Werksbilder  -  Formwerke 7"'

 
© Copyright Antonios Vassiliadis
 
 

Aegler (Biel, Schweiz)

 
Kaliber
o
o
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung




Qualitätsausführung
   Aegler
   Alpina-Gruen Gilde 877 TECNO
   Rolex TS Ref.300
  
   16.90 x 32.70 mm (7½"' x 14½"')
   4.10 mm
   15 / 17 u.18 (Rolex)
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   32 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker, Échappement à ancre de côte
   • Flach-Spirale, antimagnetische Elinvar-Spirale (Rolex)
   • Bi- / Monometallische Schrauben-Unruh, 2 schenklig,
      2 Regulierschrauben sowie 16 Masseschrauben aus Gold
   Aegler für Rolex S.A.
   1928-1937
   ?
   Formwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Federhaus mit
Malteserkreuz-Stellung
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Rücker

   • optionale Schutzbrücke für die Unruh (Rolex)
   • Deckstein / Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Alle Stahlteile angliert und hochglanzpoliert
   • Zahnräder gelb- / rotvergoldet (Rolex)
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   • COSC-zertifiziert (Rolex)

   Aegler produzierte für GRUEN-TECNO als auch für Rolex. Eingetragen
   war dafür
CH-Patent Nr.120849 vom 26.08.1926 sowie das Deutsche
   D.R.M.-Nr.1013406. Leider wurde speziell bei diesem Werk Tür und Tor
   für Fälscher geöffnet, da ein Gruen-Werk (Kaliber 877s) sich auf den
   ersten Blick nicht wesentlich von einem Rolex-Werk der Kollektion
   "Prince" unterschied. Meist verrät eine fehlende Unruh-Schutzbrücke
   und ein übergravierter Schriftzug eine Fälschung.
   Das Aegler-Kaliber 877 wurde ab 1932 geringfügig verändert. Die
   Firma Aegler wurde später ein Teil von Rolex.

Aegler Kaliber 877 (17 Steine-Version ohne Schutzbrücke der Unruh)

 

 

Jaeger-LeCoultre (Le Sentier, Schweiz)

 
Kaliber
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung

Qualitätsausführung
   822
  

   17.20 x 22.60 mm (7¾"' x 10"')
   2.94 mm
   21
   21.600 A/h (3 Hz)
   45 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Regulierschrauben aus Gold
   Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA
   1992
   ?
   Formwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6" (optional)
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 134 Einzelteile
   • KiF-Stoßsicherung, auch für den Ankerradkloben
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le
   Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-
   LeCoultre

Jaeger-LeCoultre Kaliber 822 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre

 

Jaeger-LeCoultre (Le Sentier, Schweiz)

 
Kaliber    854/1
   854A/2
   854J

Jaeger-LeCoultre Kaliber 854/1 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA

Jaeger-LeCoultre Kaliber 854J - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA

   
Gesamt Ø    17.20 x 22.00 mm (7½"' x 9¾"')
Höhe    3.80 mm
Steine    19
Frequenz    21.600 A/h (3 Hz)
Gangreserve    45 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Regulier- sowie Masseschrauben aus
      Gold
Hersteller    Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA (Richemont)
Herstellung    1994 / 1994 / 2001
Stückzahl    ? / ? / ?
Typ    Formwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Tag- /Nachtanzeige auf "12" (854J)
   • 2.Zeitzone, Stunde (Werkseite)
   • 2.Zeitzone, Minute (Werkseite)
   • 24-Std.- / Tag- /Nachtanzeige auf "6" (Werkseite)
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Seitlicher Korrekturdrücker
   • Triovis-Feinregulierung
   • Ankerradtrieb mit KiF-Stoßsicherung
   • KiF-Stoßsicherung
   • 160 Einzelteile
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Alle Schraubenkäpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   
  Entwicklung der Firmengeschichte:
Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-LeCoultre
 

 

Chronoswiss (Luzern, Schweiz)

 
Kaliber    C.130 FEF

CHRONOSWISS Kaliber C.130 FEF - Mit freundlicher Genehmigung der Chronoswiss AG

 

   
Gesamt Ø    17.50 mm x 25.60 mm (7¾"' x 11"')
Höhe    4.50 mm
Steine    15
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    40 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Nivarox® I Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Regulier- sowie Masseschrauben
Hersteller    CHRONOSWISS Uhren GmbH / CHRONOSWISS AG
Basis    FEF Kaliber 130 (1933-1963) modifiziert
Herstellung    1990, 2005
Stückzahl    1.690
Typ    Formwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde (12-Std.-Scheibe), digital, springend auf "12"
   • Minute, digital auf "6" / Regulator aus der Mitte (Versionsabhängig)
   • Kleine Sekunde, digital auf "6" / Zeiger auf "6" (Versionsabhängig)
Ausstattung    Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 4 Chatons aus Gold
   • Rücker

   • Unruh mit Deckstein
Qualitätsausführung    Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile hochglanzpoliert und angliert

   • Hochglanzpolierte Schraubenköpfe, Anker sowie Ankerrad
   • Aufzugsrad mit "Chronoswiss"-Signatur

   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   
  In den 1920er und 1930er Jahren kam ein neuer Uhrentyp in Mode, welcher anstatt herkömmlicher Zeiger nun digitale Zeigerscheiben hatte. Man nannte diesen Uhrentypen damals MSA (Montre sans Aiguilles - zu Deutsch, Uhr ohne Zeiger).
 

A.Lange & Söhne (Glashütte, Deutschland)

 
Kaliber
o

Gesamt Ø
Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung






Qualitätsausführung
   L911.3
   L911.4

  
17.60 mm x 25.60 mm (7¾"' x 11¼"')
   4.95 mm
   30
   21.600 A/h (3 Hz)
   42 Std.
   Handaufzug
   • Steinanker
   • NIVAROX-1 Flach-Spirale aus eigener Fertigung
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulierschrauben und
     14 Masseschrauben aus Gold

   Lange Uhren GmbH (Richemont)
   1994-1997
   ?
   Formwerk
   • Neusilber (Glashütter Dreiviertelplatine), naturbelassen
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Datum auf "12"

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Korrekturdrücker für das Datum auf "2"
   • Sekundenstopp
   • Patentierte Abfallregulierung
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • 3 geschraubte Chatons aus Gold
   • Ankerradtrieb mit Decksteinplättchen
   • KiF-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Gebläute / hochglanzpolierte Schraubenköpfe
   • Unruhkloben von Hand graviert

   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   •
Perlierte Grundplatine
   • Glashütter Bandschliff

Lange & Söhne Kaliber L911.3 - Mit freundlicher Genehmigung der Lange Uhren GmbH

Lange & Söhne Kaliber L911.4 - Mit freundlicher Genehmigung der Lange Uhren GmbH


Alle Markennamen sind eingetragene Warenzeichen und Eigentum der jeweiligen Hersteller - Sounddateien mit freundlicher Genehmigung durch Martin Filzwieser  -  © Copyright Antonios Vassiliadis  -  IMPRESSUM