Werksbilder  -  Formwerke 8"'

 
© Copyright Antonios Vassiliadis
 
 

Patek Philippe (Genf, Schweiz)

 
Kaliber    9"'90

Patek Philippe Kaliber 9"'90 (links mit Schrauben-Unruh, rechts mit Gyromax-Unruh)

 

Louis Cottier Prototyp "Cobra" (1959) mit Patek Philippe Kaliber 9"'90 - Bild mit freundlicher Genehmigung Patek Philippe SA

   
Gesamt Ø    18.70 (18.00) x 26.20 (25.60) mm (8¼"' x 11½"')
Höhe    3.65 mm
Steine    18
Frequenz    19.800 A/h (2.75 Hz)
Gangreserve    36 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale, später mit Breguet-Spirale mit Philips-Endkurve,
      gebläut
   • Mono- /Bimetallische Schrauben-Unruh, 2-schenklig, 18 Re-
      gulier- sowie Masseschrauben, ab 1950 mit Gyromax-Unruh
      mit 8 Exzenterschrauben (Masselots)
Hersteller    PATEK PHILIPPE SA GENEVE
Herstellung    1934-1967
Stückzahl    17.888
Typ    Formwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert; Stahl
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Stunde, linear (Prototyp)
   • Minute, linear (Prototyp)
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Patek Philippe-Feinregulierung
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Ankerradkloben mit Deckstein sowie geschraubtem Deck-
      steinplättchen

   • Unruhkloben mit Deckstein
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und hochglanzpoliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Anker sowie Decksteinplättchen hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff

   • Mit /ohne Genfer Siegel
   
  Produktion:
Nr.830.000-839.999 (1934-1950)
Nr.970.000-977.889 (1947-1967)

In Zusammenarbeit mit dem Konstrukteur Louis Cottier (1894-1966) wurde 1958 ein Prototyp aus der Taufe gehoben, welcher ein Jahr später, 1959 eine revoltionäre, lineare Zeitanzeige für Stunden und Minuten zum Patent brachte.
Leider kam das Projekt "Cobra" nicht über seinen Prototypen-Status hinaus, da die Kosten für eine Serienproduktion zu hoch wurden. Heute ist lediglich 1 Exemplar bekannt. Wird im PATEK PHILIPPE Museum in Genf ausgestellt. Ein Beispiel dessen, das manche Erfindungen ihrer Zeit weit voraus waren.
Diese Walzenanzeige war der Vorläufer für avantgardistische Design-Ideen in der Uhrenwelt, die rund 50 Jahre später wieder neu entdeckt wurden.
 

HUBLOT (Nyon, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung

Qualitätsausführung
   HUB 9000

   19.50 mm (8½"')
   29.50 mm
   41
   21.600 A/h (3 Hz)
   120 Std. / 5 Tage
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Nivarox Flach-Spirale
   • Gyromax-Uhruh, 4-schenklig (offen), 4 Exzenter-Regulier-
      schrauben

   Hublot SA
   2011
   ?
   Formwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde über Walzenanzeige
   • Minute über Walzenanzeige
   • Sekunde über den Käfig
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • KiF-Stoßsicherung
   • 215 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Grundplatine und Brücken rhodiniert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert

HUBLOT Kaliber HUB 9000 - Bild mit freundlicher Genehmigung der HUBLOT SA

 

 

LeCoultre & Cie (Le Sentier, Schweiz)

 
Kaliber    124 (9/12GVH)

LeCoultre Kaliber 124 (9/12GVH)

 

   
Gesamt Ø    19.73 x 28.00 mm ("' x 12¼"')
Höhe    3.81 mm
Steine    18
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    192 Std. / 8 Tage
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh, 2-schenklig, 16 Regulier- sowie Masseschrauben
Hersteller    LeCoultre Co.; Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA
Herstellung    1931
Stückzahl    ?
Typ    Formwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 2 Federhäuser

   • Rücker
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Ankerradkloben mit Decksteinplättchen, verschraubt
   • Deckstein
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile hochglanzpoliert und angliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   
  Entwicklung der Firmengeschichte:
Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-LeCoultre
 

Patek Philippe (Genf, Schweiz)

 
Kaliber    9"' Huit Jours

Patek Philippe Kaliber 9"' huit jours (siehe auch LeCoultre Kaliber 124 - 9/12GVH)

 

   
Gesamt Ø    19.73 x 28.00 mm ("' x 12¼"')
Höhe    3.40 mm
Steine    22
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    192 Std. / 8 Tage
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh, 2-schenklig, 16 Regulier- sowie Masseschrauben
Hersteller    LeCoultre Co. für die PATEK, PHILIPPE & Co. GENEVA
Basis    LeCoultre Kaliber 124 (9/12GVH)
Herstellung    1931
Stückzahl    ?
Typ    Formwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 2 Federhäuser

   • Rücker
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Ankerradkloben mit Decksteinplättchen, verschraubt

   • Deckstein
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile hochglanzpoliert und angliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
 

 

Chronoswiss (Luzern, Schweiz)

 
Kaliber    C.29 FHF

CHRONOSWISS Kaliber C.29 FHF - Mit freundlicher Genehmigung der Chronoswiss AG

 

   
Gesamt Ø    19.74 mm x 27.07 mm (8¾"' x 12"')
Höhe    3.30 mm
Steine    15
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    50 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Nivarox® I Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Regulier- sowie Masseschrauben
Hersteller    CHRONOSWISS Uhren GmbH / CHRONOSWISS AG
Basis    FHF Kaliber 29 (1932) modifiziert
Herstellung    1992-1998
Stückzahl    650
Typ    Formwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde, dezentral auf "12"
   • Minute, Regulator aus der Mitte
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 4 Chatons aus Gold
   • Rücker

   • Unruh mit Deckstein
Qualitätsausführung    Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile hochglanzpoliert und angliert

   • Hochglanzpolierte Schraubenköpfe, Anker sowie Ankerrad
   • Aufzugsrad mit "Chronoswiss"-Signatur

   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   
  Gerd-Rüdinger Lang konnte hier ein Kontigent von 670 Rohwerken erstehen. Die Werke erhielten eine modifizierte Zeiger-Konstruktion und sind als Regulator-Uhren mit dessen Formwerk von Rohwerkefabrik Fontainemelon (FHF) gesucht.

Venus (Moutier, Schweiz)

Kaliber
o
o
o
o


Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung


Qualitätsausführung
   130
   130-1
   131
   131-1
   131 CHR


   19.74 mm x 27.07 mm (8¾"' x 12"')
   3.40 mm
   9-15 (
Versionsabhängig)
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   41 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Schrauben-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   Venus Fabrique d´Ebauches SA
   1930er / 1936 (
Kaliber 131 CHR)
   ? / ? / ? / ? / ?
   Formwerk, Chronograph mit Schaltrad-Steuerung
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6" (
Versionsabhängig)
   • Zentrale Stoppsekunde (Versionsabhängig)

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Kronen-Drücker (Versionsabhängig)
   • Rücker
   • Deckstein, später mit Incabloc-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet
   • Genfer Streifenschliff (Versionsabhängig)


   Das Kaliber 130 wurde zum Beispiel von ALPINA als Kaliber 843 verwendet.

   Venus Kaliber Familie 130:
   130         : 15 Steine; Kleine Sekunde
   130-1      : Zentralsekunde
   131         : 9 Steine; Kleine Sekunde
   131-1      : Zentralsekunde; 9 Steine
   131 CHR : Chronograph

Venus Kaliber 130

Venus Kaliber 131

Venus Kaliber 131 CHR

 

IWC Schaffhausen (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber    87 "Tonneau"

IWC Schaffhausen Kaliber 87 "Tonneau" - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

   
Gesamt Ø    20.00 x 25.00 mm (8¾"' x 12"')
Höhe    3.65 mm
Steine    15-17 (Versionsabhängig)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    36 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Hebungswinkel 41°
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh, später Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 16 Regu-
      lier- sowie Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach
Herstellung    1931-1947
Stückzahl    18.600
Typ    Formwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Hebel
   • 4 Chatons aus Gold
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Ankerradkloben mit verschraubtem Decksteinplättchen
   • Rücker zur Feinregulierung

   • Unruh mit Deckstein
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert

   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   
  Für das erste Tonneau-Kaliber der IWC Schaffhausen war der Konstrukteur Bernhard Wieden verantwortlich.

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

Jaeger-LeCoultre (Le Sentier, Schweiz)

 
Kaliber    849RSQ

Jaeger-LeCoultre Kaliber 849RSQ - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA

   
Gesamt Ø    20.00 x 23.50 mm (8¾"' x 10¼"')
Höhe    1.85 mm
Steine    19
Frequenz    21.600 A/h (3 Hz)
Gangreserve    35 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • NIVAROX-1 Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulierschrauben aus Gold
Hersteller    Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA (Richemont)
Herstellung    1994
Stückzahl    ?
Typ    Formwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert; Ultra-flach
Funktionen    • Stunde
   • Minute
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Rücker
   • KiF-Stoßsicherung für Unruh- sowie Ankerradkloben
   • 128 Einzelteile
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Gebläute Schrauben
   • Skelettiertes und dekoriertes Werk (Versionsabhängig)
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert

   • Perlierte Grundplatine
   
  Die Jaeger-LeCoultre Kaliber-Familie 849:
849       : 123 Einzelteile; 1962
849ASQ: Höhe=1.85 mm; Skelettiert; Dekoriert; 119 Einzelteile; 2015
849RSQ: Tonneau-Form; Höhe=2.09 mm; Skelettiert; Dekoriert; 128 Einzelteile; 1994

Entwicklung der Firmengeschichte:
Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-LeCoultre

Patek Philippe (Genf, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen







Ausstattung



Qualitätsausführung
   28-20 REC 8J PS IRM C J (28-20)

   20.00 x 28.00 mm (8¾"' x 12"')
   5.05 mm
   28
   28.800 A/h (4 Hz)
   192 Std. / 8 Tage
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Spiromax®-Spirale
   • Gyromax®-Unruh, 4-schenklig

   PATEK PHILIPPE SA GENEVE
   2013
   ?
   Formwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Datum auf "6"

   • Wochentag auf "6"
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Tag- /Nachtindikation
   • Gangreserve auf "12"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 2 seitliche Korrekturdrücker auf "4"
   • 2 Federhäuser
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 235 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Alle Stahlteile angliert und poliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   • COSC-Zertifizierung
   • Patek Philippe Siegel


   Patek Philippe vermied bei der Konstruktion eine Sicht auf das Tourbillon durch die
   Zifferblattseite, da man durch verschiedene Einflüsse ein Defizit der Ganggenauigkeit
   vermeiden wollte. 134 Umdrehungen zur vollen Energie der Gangreserve sind not-
   wendig
.

Patek Philippe Kaliber 28-20 REC 8J PS IRM C J (28-20) - Bild mit freundlicher Genehmigung Patek Philippe SA


Patek Philippe (Genf, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen





Ausstattung




Qualitätsausführung
   TO 28-20 REC 10J PS IRM (TO 28-20/222)

   20.00 x 28.00 mm (8¾"' x 12"')
   6.30 mm
   29
   21.600 A/h (3 Hz)
   240 Std. / 10 Tage
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale
   • Gyromax®-Unruh, 4-schenklig
   PATEK PHILIPPE SA GENEVE
   2003
   ?
   Formwerk, Tourbillon
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   Tourbillon (1 min./U.)
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Gangreserve auf "12"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 2 Federhäuser (Tandem)
   • 6 Chatons aus Gold
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Stoßsicherung
   • 231 Einzelteile (davon 72 für das Tourbillon)
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Alle Stahlteile sowie Schraubenköpfe angliert und poliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   • COSC-Zertifizierung
   • Genfer-Siegel

Patek Philippe Kaliber TO 28-20 REC 10J PS IRM (TO 28-20/222) - Bild mit freundlicher Genehmigung Patek Philippe SA


Alle Markennamen sind eingetragene Warenzeichen und Eigentum der jeweiligen Hersteller - Sounddateien mit freundlicher Genehmigung durch Martin Filzwieser  -  © Copyright Antonios Vassiliadis  -  IMPRESSUM