Werksbilder  -  Ankerwerke 10"'

 
© Copyright Antonios Vassiliadis
 
 

Patek Philippe (Genf, Schweiz)

 
Kaliber    10"'200

Patek Philippe Kaliber 10"'200

   
Gesamt Ø    22.70 mm (10"')
Höhe    3.65 mm
Steine    18
Frequenz    19.800 A/h (3 Hz)
Gangreserve    36 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale mit Philips-Endkurve
   • Schrauben-Unruh, 2-schenklig, 16 Regulier- sowie Masse-
      schrauben
Hersteller    PATEK PHILIPPE SA GENEVE
Herstellung    1946-1965
Stückzahl    20.197
Typ    Ankerwerk
Material   Uhren-Messing, rhodiniert; Stahl
Funktionen    Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Ankerradkloben mit Deckstein sowie geschraubtem Deck-
      steinplättchen

   • Unruhkloben mit Deckstein
Qualitätsausführung    Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile sowie Schraubenköpfe angliert und poliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff

   • Genfer Siegel
   
 

NOMOS (Glashütte, Deutschland)

 
Kaliber



Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung



Qualitätsausführung
   α (Alpha)
   γ (Gamma)
   1 TSPG


   23.30 mm (10½"')
   2.60 mm / 2.80 mm (
γ, Gamma)
   17
   21.600 A/h (3 Hz)
   43 Std.
   Handaufzug
   • Stein-Anker
   • Nivarox-1A Flach-Spirale (gebläut)
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig
   NOMOS Glashütte Deutsche Uhrenwerke
   2005 / 2006 / 2005
   ? / ? / ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert / vergoldet (
1 TSPG)
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Gangreserve (
γ, Gamma, 1 TSPG)
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Glashütter Gesperr
   • Sekundenstopp
   • Triovis-Feinregulierung
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und matt gebürstet
   • Gebläute Schrauben
   • Unruhkloben handgraviert
   • Perlierte Basisplatine (NOMOS-Perlage)
   • Grainierte Werksoberflächen (
1 TSPG)
   • Sonnenstrahlförmiger Streifenschliff


   Für das erste eigens von NOMOS entwickelte und selbst gebaute Basiskaliber
   stand das ETA Peseux 7001 Pate.

NOMOS Kaliber a - Bild mit freundlicher Genehmigung der NOMOS Glashütte/SA Roland Schwertner KG

 

NOMOS (Glashütte, Deutschland)

 
Kaliber


o

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung




Qualitätsausführung
   1 T
   1 TS
   1 TS
(Super 30)
   1 TSP


   23.30 mm (10½"')
   2.50 mm
   17
   21.600 A/h (3 Hz)
   45 Std.
   Handaufzug
   • Stein-Anker
   • Nivarox-1A Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig
   NOMOS Glashütte Deutsche Uhrenwerke
   ETA Peseux Kaliber 7001
   2005 / 2004
   ? / ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, vergoldet
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Glashütter Gesperr
   • Sekundenstopp
   • Triovis-Feinregulierung
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 99 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und matt gebürstet
   • Gebläute Schrauben
   • Langeleist-Perlage


   Das Kaliber 1 TS besitzt nicht mehr die Grundplatine der ETA Peseux 7001 Werke,
   sondern die NOMOS eigene Grundplatine des Alpha Werkes. Deshalb tragen sie
   auch schon eine Alpha Bezeichung und eine fortlaufende Werksnummre auf der
   Grundplatine.

NOMOS Kaliber 1 T - Bild mit freundlicher Genehmigung der NOMOS Glashütte/SA Roland Schwertner KG

NOMOS Kaliber 1 TS (Modell Super 30) - Bild mit freundlicher Genehmigung der NOMOS Glashütte/SA Roland Schwertner KG

NOMOS Kaliber 1 TSP - Bild mit freundlicher Genehmigung der NOMOS Glashütte/SA Roland Schwertner KG

 

NOMOS (Glashütte, Deutschland)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung




Qualitätsausführung
   DUW4301

   23.30 mm (10½"')
   2.80 mm
   17
   21.600 A/h (3 Hz)
   43 Std.
   Handaufzug
   • Stein-Anker
   • Flach-Spirale, gebläut (
NOMOS-Swing-System)
   • Glucydur-Unruh (CuBe), 3-schenklig
   NOMOS Glashütte Deutsche Uhrenwerke
   NOMOS Kaliber a (Alpha)
   ?
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Gangreserve
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • NOMOS-Swing-System
   • Glashütter Gesperr
   • Sekundenstopp
   • Feinregulierung
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und matt gebürstet
   • Gebläute Schrauben
   • Perlierte Basisplatine (NOMOS-Perlage)
   • Glashütter Streifenschliff

NOMOS Kaliber DUW4301 - Bild mit freundlicher Genehmigung der NOMOS Glashütte/SA Roland Schwertner KG

 

Vaucher Manufacture Fleurier (Fleurier, Schweiz)

Kaliber
o

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen





Ausstattung


Qualitätsausführung
   VMF 3000
   VMF 3002


   23.30 mm (10½"') / 25.60 mm (11½"', VMF 3002)
   3.90 mm (
VMF 3000) / 3.70 mm (VMF 3002)
   28
   28.800 A/h (4 Hz)
   45-50 Std.
   Automatik
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig
   Vaucher Manufacture Fleurier SA
   2008 / 2008
   ? / ?
   Ankerwerk
   • Neusilber, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6" (
VMF 3002)
   • Zentralsekunde (
VMF 3000)
   • Datum auf "6"

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 2 miteinander gekoppelte Federhäuser
   • Feinregulierung
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und poliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
(Versionsabhängig)

   Das erste Werk von Hermès (Kaliber H1) wurde Vaucher Manufacture Fleurier
   kreiert. Dient Hermès als Basiswerk.

   Vaucher Kaliber-Familie 3000:
   3000      : 10½"'; Zentralsekunde
  
3002      : Basis VMF 3000; 11½"'; Kleine Sekunde auf "6"
   3022/10: 13¼"'; 7.00 mm Bauhöhe; Chronograph; Datum auf "4/5"
   3022/11: 13¼"'; 7.41 mm Bauhöhe; Chronograph; Groß-Datum
   3022/12: 12½"'; 6.07 mm Bauhöhe; Chronograph; Datum auf "4/5"
   3022/20: 13¼"'; 5.30 mm Bauhöhe; Kleine Sekunde auf "3"; Dezentrales Datum
                   auf "9"
   3022/21: 13¼"'; 5.30 mm Bauhöhe; Kleine Sekunde auf "9"; Dezentrales Datum
                   auf "3"
   3022/30: 11½"'; 5.30 mm Bauhöhe; Zentralsekunde; Datum; Dezentrale Mond-
                   phase
   3022/31: 11½"'; 5.30 mm Bauhöhe; Kleine Sekunde; Kalender; Mondphase
   3022/32: 11½"'; 5.30 mm Bauhöhe; Zentralsekunde; Zeiger-Datum; Mondphase
   3022/60: 11½"'; 4.25 mm Bauhöhe; 2.Zeitzone

Vaucher Kaliber VMF 3000 (Bild zeigt Hermès H1 912) - Mit freundlicher Genehmigung der Vaucher Manufacture Horlogère SA


 

Valjoux (Les Bioux, Schweiz)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen







Ausstattung



Qualitätsausführung
   89 DXC

   23.35 mm (10½"')
   6.00 mm
   17
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   42 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   Fabrique d'Ébauches Valjoux SA (Reymond Frères SA); Ébauches SA
   1940er
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert / vergoldet
   • Stunde
   • Minute
   • Zentralsekunde
   • Wochentag auf "9"
   • Monat auf "3"
   • Datum durch Zeiger
   • Mondphase auf "6"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Seitliche Korrekturdrücker

   • Langer Rücker
   • Ankerradtrieb mit Deckstein
   • Unruh mit Deckstein, später mit Incabloc-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert

   • Werkseite mit abgeschrägten Rändern
   • Genfer Streifenschliff (Versionsabhängig)

  
Entwicklung der Firmengeschichte:
   Reymond Frères SA ---> Fabrique d'Ébauches Valjoux SA ---> Ébauches SA ---> ETA

Valjoux Kaliber 89 DXC


Arnold & Son (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung

Qualitätsausführung
   A&S 1101

   23.70 mm (10½"')
   2.50 mm
   17
   21.600 A/h (3 Hz)
   42 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Nivarox-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig
   La Joux-Perret für Arnold & Son SA (beide Citizen Trading)
   2012
   100
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, vergoldet
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • Triovis-Feinregulierung
   • Alle Brücken und Kloben angliert

  
• handgraviert
   • Gebläute Schrauben
   • Perlierte Grundplatine

Arnold & Son Kaliber A&S1101 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Arnold and Son SA


Minerva (Villeret, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung



Qualitätsausführung
   62-00

   24.00 mm (10"')
   3.90 mm
   19
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   50 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Goldregulierungsschrauben
   Fabrique d´Horlogerie Minerva
   Minerva Kaliber 48
   2003
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, vergoldet
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Minerva Schwanenhals-Feinregulierung
   • Chatons aus Gold
   • 162 Einzelteile
   • Unruh- sowie Ankerkloben mit KiF-Ultraflex-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Alle Stahlteile angliert und matt gebürstet
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff


  
Minerva ist seit 2006 im Besitz der Montblanc International GmbH

Minerva Kaliber 62-00


Roger Dubuis (Meyrin, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung



Qualitätsausführung
   RD98

   10½"'
   3.80 mm
   19
   21.600 A/h (3 Hz)
   40 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig
   Manufacture Roger Dubuis SA (Richemont)
   1998
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Optionale kleine Sekunde auf "9"

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • KiF-Stoßsicherung

   • 134 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Alle Stahlteile angliert und poliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   • Genfer Siegel

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Sogem SA (Société Genevoise des Montres) --->
Manufacture Roger Dubuis SA

Roger Dubuis Kaliber RD98 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Roger Dubuis SA


Roger Dubuis (Meyrin, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung




Qualitätsausführung
   RD21

   10¾"'
   3.80 mm
   34
   28.800 A/h (4 Hz)
   40 Std.
   Automatik
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig

   Manufacture Roger Dubuis SA (Richemont)
   2004
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Optionale kleine Sekunde auf "9"

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Rotor aus Gold
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 156 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Alle Stahlteile angliert und poliert
   • Rotor graviert mit "Roger Dubuis" Schriftzug in Handschrift
   • Perlierte Grundplatine
   • Kreisförmiger Streifenschliff
   • Genfer Siegel

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Sogem SA (Société Genevoise des Montres) --->
Manufacture Roger Dubuis SA

Roger Dubuis Kaliber RD21 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Roger Dubuis SA


Alle Markennamen sind eingetragene Warenzeichen und Eigentum der jeweiligen Hersteller - Sounddateien mit freundlicher Genehmigung durch Martin Filzwieser  -  © Copyright Antonios Vassiliadis  -  IMPRESSUM