Werksbilder  -  Tourbillon 11"'

 
© Copyright Antonios Vassiliadis
 
 

Cartier (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

 
Kaliber    9452 MC

Cartier Kaliber 9452 MC - Bild mit freundlicher Genehmigung der Cartier Horlogerie

   
Gesamt Ø    24.90 mm (11"')
Einpassung Ø    24.50 mm (10¾"')
Höhe    4.50 mm (5.45 mm inclusive Drehgang)
Steine    19
Frequenz    21.600 A/h (3 Hz)
Gangreserve    50 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    Schweizer Anker
   • NIVAROX Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig
Hersteller    Cartier SA (Richemont)
Basis    Roger Dubuis Kaliber 09 modifiziert
Herstellung    2009
Stückzahl    ?
Typ    Tourbillon
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Tourbillon (1 min./U.), fliegend
   • Stunde
   • Minute
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Tourbillonbrücke in Form zweier gegensätzlicher "C"
   • Tourbillonkäfig in Form eines "C"
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • KiF-Stoßsicherung

   • 142 Einzelteile
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Alle Stahlteile angliert und gebürstet
   • Tourbillonbrücke spiegelglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Siegel
   
  Tourbillon-Drehgestellform "Cartier 1".

 

Piaget (La Côte-aux-Fées, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung




Qualitätsausführung
   608P

   25.60 mm (11½"')
   3.28 mm / 9.14 mm zum Zeigersetzen
   27
   21.600 A/h (3 Hz)
   80 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh (Ø = 7.75 mm), 3-schenklig, Trägheitsmoment
      von 2.90 mg/cm²

   Piaget SA (Richemont)

   2006
   ?
   Tourbillon
   • Uhren-Messing, rhodiniert, Ultraflach
   • Tourbillon (30 sec./U.), fliegend, auf dem Minutenzeiger befestigt
   • Stunde
   • Minute
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Tourbillonkäfig aus Titan (42-tlg., 0.2g Gewicht)
   •
2 Federhäuser
   • Tourbillonkäfig mit Signatur eines "P"

   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 163 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Gebläute Schrauben
   • Alle Stahlteile angliert und poliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Kreisförmiger Genfer Streifenschliff

   Diese technische Meisterleistung in der Tourbillon-Entwicklung wirkt wie reinste
   Zauberei: Der am Ende des Minutenzeigers angebrachte, mobile Tourbillonkäfig er-
   scheint völlig unabhängig vom eigentlichen Uhrwerk. Tourbillon-Drehgestellform-
   "Piaget".

Piaget Kaliber 608P - Bild mit freundlicher Genehmigung der Piaget SA

Piaget Kaliber 608P von der Seite - Bild mit freundlicher Genehmigung der Piaget SA


Blancpain (Le Brassus, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen





Ausstattung

Qualitätsausführung
   23

   26.20 mm (11½"')
   3.50 mm
   19
   21.600 A/h (3 Hz)
   192 Std. / 8 Tage
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   Blancpain SA (Swatch Gruppe)
   1989
   ?
   Tourbillon
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Tourbillon (1 min./U.), fliegend
   • Stunde
   • Minute
   • Datum auf "9"
   • Gangreserve auf "6"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • KiF-Elastor Stoßsicherung
   • 195 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und poliert
   • Anglage hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff


  
Das war 1989 Weltrekord: das erste fliegende Tourbillon in einer Armbanduhr -
   das flachste Tourbillonwerk und dazu noch 8 Tage Gangreserve! BLANCPAIN
   hob damit die Uhrenwelt aus den Angeln...

Blancpain Kaliber 23 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Blancpain SA

 

Blancpain (Le Brassus, Schweiz)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen






Ausstattung



Qualitätsausführung
   225

   26.20 mm (11½"')
   5.89 mm
   36
   21.600 A/h (3 Hz)
   100 Std.

   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale mit Philips-Endkurve
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   Blancpain SA (Swatch Gruppe)
   2008
   288
   Tourbillon / Karussell
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Karussell (1 min./U.), fliegend mit Sekundenanzeige
      durch das Karussell-Drehgestell
   • Stunde
   • Minute
   • Datum auf "9"
   • Gangreserve auf "6"

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Korrekturdrücker (Rückseite unter dem Bandanstoß)
   • Rotor, Keramik kugelgelagert
   • KiF-Stoßsicherung
   • 263 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile gebürstet und angliert
   • Anglage hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff

   Blancpain Kaliber-Familie 225:
   225  Ø = 11½"'; Handaufzug, Gangreserve
   225L Ø = 14"'; Automatik, Mondphase
   228  Ø = 11½"'; Automatik


   Der Däne Bahne Bonniksen erfand 1892 in Abwandlung von
   Breguets Tourbillon-Konstruktion eine robustere Alternative:
   das Karussell-Prinzip, bei dem es ebenfalls um die Kompensa-
   tion des Einflusses von Schwerkraft geht.
1899, sieben Jahre
   später, verbesserte der Deutsche Richard Lange dieses Kon-
   zept und erhielt dafür einen Gebrauchsmusterschutz des
   Deutschen Reichs.
   Die deutsche Manufaktur A. Lange & Söhne produzierte
   eine kleinere Stückzahl von Taschenuhren mit Karussell.

   Als erster Uhrenhersteller realisierte Blancpain das Karussell als
   Miniaturisierung in Armbanduhrgröße mit seinem Luxusmodell
   "Blancpain Carrousel Volant Une Minute". Analog zum
   Fliegenden Tourbillon wurde hier die Karussell-Aufhängung
   erstmals "fliegend" realisiert.

Blancpain Kaliber 225 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Blancpain SA


Blancpain (Le Brassus, Schweiz)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung


Qualitätsausführung
   228

   26.20 mm (11½"')
   5.89 mm
   35
   21.600 A/h (3 Hz)
   120 Std. / 5 Tage
   Automatik
   • Schweizer Anker
   • Silizium Spirale
   • Glucydur-Unruh, 4-schenklig, 4 Regulierschrauben
   Blancpain SA
   Blancpain Kaliber 225
   2008
   ?
   Tourbillon / Karussell
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Karussell (1 min./U.), fliegend
   • Stunde
   • Minute
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Rotor, Keramik kugelgelagert
   • KIF-Ultraflex Stoßsicherung
   • 209 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile gebürstet und angliert
   • Skelettierter Rotor
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff


   Blancpain Kaliber-Familie 225:
   225  Ø = 11½"'; Handaufzug, Gangreserve
   225L Ø = 14"'; Automatik, Mondphase
   228  Ø = 11½"'; Automatik

Blancpain Kaliber 228 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Blancpain SA

 

 

Blancpain (Le Brassus, Schweiz)

Kaliber
o

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen






Ausstattung



Qualitätsausführung
   25
   25A

   26.20 mm (11½"')
   4.85 mm
   29
   21.600 A/h (3 Hz)
   192 Std. / 8 Tage
   Automatik
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben aus Gold
   Blancpain SA (Swatch Gruppe)
   1998 / 2008
   ?
   Tourbillon
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Tourbillon (1 min./U.), fliegend mit Sekundenanzeige
      durch den Tourbillonkäfig
   • Stunde
   • Minute
   • Datum auf "9" (
Kaliber 25)
   • Gangreserve auf "6"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Rotor kugelgelagert
   • Tourbillonkäfig kugelgelagert
   • KiF-Elastor Stoßsicherung
   • 234 / 238 Einzelteile
   • Skelettiertes Werk
   • Skelettierter Rotor kunstvoll graviert
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und poliert
   • Anglage hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Platine, Brücken und Kloben kunstvoll graviert

  
BLANCPAIN Kaliber 25:
   25   : Gangreserve 8 Tage; Datum;
238 Einzelteile
   25A: Gangreserve 7 Tage; 234 Einzelteile


  
1998 sorgte BLANCPAIN wieder für einen Weltrekord: das erste
   fliegende Tourbillon mit Automatik in einer Armbanduhr - wieder mit
   8 Tagen Gangreserve und wiederum das dünnste Tourbillonwerk!

Blancpain Kaliber 25 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Blancpain SA


Glashütte Original (Glashütte, Deutschland)

 
Kaliber    GO 41-01
   GO 41-02

Glashütte Original Kaliber 41-01 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Glashütter Uhrenbetrieb GmbH

Glashütte Original Kaliber 41-02 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Glashütter Uhrenbetrieb GmbH

   
Gesamt Ø    26.20 mm (11¾"')
Höhe    5.53 mm
Steine    16 + 2 Diamanten
Frequenz    21.600 A/h (3 Hz)
Gangreserve    48 Std. + 5%
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Steinanker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur Unruh, 2-schenklig, 18 Masseschrauben
Hersteller    Glashütter Uhrenbetriebe GmbH (SWATCH Group)
Herstellung    2001 / ?
Stückzahl    ? / ?
Typ    Tourbillon
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Tourbillon (1 min./U.)
   • Stunde
   • Minute
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone auf "2"
   • 3 geschraubte Chatons aus Gold
   • Stoßsicherung mittels Diamanten
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Gebläute Schrauben
   • Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Glashütter Bandschliff
   
  Tourbillon-Drehgestellform "Hellwig".
 

Glashütte Original (Glashütte, Deutschland)

 
Kaliber    GO 51

Glashütte Original Kaliber 51 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Glashütter Uhrenbetrieb GmbH

   
Gesamt Ø    26.20 mm (11½"')
Höhe    6.10 mm
Steine    21 (+ 2 Diamanten)
Frequenz    21.600 A/h (3 Hz)
Gangreserve    48 Std. + 5%
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Steinanker
   • NIVAROX-1 Flach-Spirale mit Phillips-Endkurve
   • Glucydur Unruh, 2-schenklig, 18 Regulierschrauben aus Gold
Hersteller    Glashütter Uhrenbetriebe GmbH (SWATCH Group)
Herstellung    ?
Stückzahl    ?
Typ    Tourbillon
Material    • Uhren-Messing (Glashütter Dreiviertelplatine), rhodiniert
Funktionen    • Tourbillon (1 min./U.), fliegend
   • Stunde
   • Minute
   • Zentrale Sekunde

   • Ewiger Kalender
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 5 geschraubte Chatons aus Gold

   • Stoßsicherung mittels Diamant-Decksteinen
Qualitätsausführung    Alle Brücken und Kloben angliert
   • Stahlteile und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Gebläute Schrauben
   • Perlierte Grundplatine
   • Glashütter Bandschliff
   
  Tourbillon-Drehgestellform "Hellwig".
 

OMEGA (Biel/Bienne, Schweiz)

 
Kaliber
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung



Qualitätsausführung
   1170
  

   26.50 mm (11¾"')
   11.00 mm
   17
   21.600 A/h (3 Hz)
   45 Std. / 2 Tage
   Automatik
   • Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale, gebläut mit Philips-Endkurve
   • Schrauben-Unruh aus Gold, 2-schenklig, 20 Goldgewichts-
      schrauben

   Omega (Swatch Group)
   1994-1998 (Entwicklungsphase 1991-1994)
   39
   Tourbillon
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Tourbillon (1 min./U.), fliegend mit aufgesetzter Sekunde
   • Stunde
   • Minute
   • Zeigerstellung durch horizontale 2.Krone auf der Werkseite
   • Rotor aus 950 Platin (fest mit dem Gehäuse verbunden)
   • Tourbillonkäfig in Form eines Omega-Symbols
   • 41-tlg. Tourbillonkäfig aus Titan, Gewicht 0.46g

   • 320 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile poliert
   • Perlierte Grundplatine und Kloben
   • Genfer Streifenschliff


   Der OMEGA-interne Name für dieses Tourbillon war ursprünglich "Projekt 33".
   3 Jahre Bauzeit wurden bis zur Patentierung (siehe
US-Patent 5.608.694 von 1997)
   sowie Präsentation 1994 auf der Baseler Uhrenausstellung notwenig. 2 Meister-
   uhrmacher bauten in der Zeit zwischen 1994 und 1998 nur 39 Stück davon. Das
   mittig positionierte Tourbillon wird vorsichtig von vorne in das Armbanduhren-
   gehäuse eingesetzt, da das Gehäuse auf der Rückseite fest verschlossen war
   (kein abmontierbarer Deckelboden). Dabei wird das Werk auf einen bereits im
   Gehäuse platzierten Rotor aufgesetzt. Erkennbar war der hörbare Rotor, dessen
   Geräusch vom Gehäuse verstärkt wurde. Tourbillon-Drehgestellform "Omega 2"
.

OMEGA Kaliber 1170 - Mit freundlicher Genehmigung der OMEGA AG


Alle Markennamen sind eingetragene Warenzeichen und Eigentum der jeweiligen Hersteller - Sounddateien mit freundlicher Genehmigung durch Martin Filzwieser  -  © Copyright Antonios Vassiliadis  -  IMPRESSUM