Werksbilder  -  Formwerke 13"'

 
© Copyright Antonios Vassiliadis
 
 

 

Rolex (Biel, Schweiz)

 
Kaliber    7040-1
   7040-2
   7040-3
   7040-4

Rolex Kaliber 7040-1 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture des Montres Rolex SA

Rolex Kaliber 7040-3 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture des Montres Rolex SA

   
Gesamt Ø    29.60 mm x 19.60 mm (13"' x 8¾"')
Höhe    3.70 mm
Steine    21
Frequenz    28.800 A/h (4 Hz)
Gangreserve    72 Std. / 3 Tage
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Parachrom-Spiralfeder (Niob-Zirkonium-Legierung mit Oxid-
      schicht) mit Breguet-Endkurve, paramagnetisch, gebläut

   • Glucydur-Unruh, 4-schenklig, 4 Microstella-Muttern aus Gold
Hersteller    Manufacture des Montres Rolex SA
Herstellung    2000
Stückzahl    ?
Typ    Formwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert/vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Sekundenstopp

   • Paraflex-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Alle Schraubenköpfe hochglanzpoliert

   • Perlierte Grundplatine
   • Guillochierung "rayon flammé de la gloire"
   • COSC-Zertifizierung
   
  Die unterschiedlichen Versionen des Rolex-Kalibers 7040:
7040-1: Guillochierung "Clous de Paris"; vergoldet
7040-2: Guillochierung strahlenförmig mit Zentrum der Sekunde; silber
7040-3: Guillochierung rund, mit Zentrum der Sekunde; silber
7040-4: Guillochierung "Rayon flammé de la gloire"
 

Roger Dubuis (Meyrin, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung


Qualitätsausführung
   RD02 SQ 2

   13¼"' x 14"'
   5.70 mm
   19
   21.600 A/h (3 Hz)
   60 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig

   Manufacture Roger Dubuis SA (Richemont)
   2006
   ?
   Formwerk; Tourbillon
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Tourbillon (1 min./U.), fliegend mit integrierter Sekunde auf "7"
   • Stunde
   • Minute
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Tourbillon-Käfig in Form eines Keltischen Kreuzes
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • 165 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Alle Stahlteile angliert und poliert
   • Skelettiertes Werk
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   • Genfer Siegel

   Varianten innerhalb dieser Kaliber-Familie:
   RD02 SQ 2: Ø = 13¼"'x14"'; Höhe 5.70 mm; Skelettiertes Formwerk; 2006
   RD02 SQ 3: Ø = 16"'; Höhe 4.28 mm; Skelettiertes Werk; 2008
   RD02 SQ 4: Ø = 14"'x14 1/3"'; Höhe 4.85 mm; Skelettiertes Formwerk; 2008

   RD505 SQ: Ø = 16"'; Höhe 4.28 mm; Skelettiertes Werk; 2011
   RD509 SQ: Ø = 16"'; Höhe 4.28 mm; Skelettiertes Werk aus T700 Karbon; 2017

   Tourbillon-Drehgestellform "Roger Dubuis".

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Sogem SA (Société Genevoise des Montres) --->
Manufacture Roger Dubuis SA

Roger Dubuis Kaliber RD02 SQ 2 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Roger Dubuis SA


HUBLOT (Nyon, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung





Qualitätsausführung
   HUB 9001

   30.00 mm x 32.50 mm (13¼"'x 14¼"')
   8.38 mm
   43
   21.600 A/h (3 Hz)
   240 Std. / 10 Tage
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Nivarox Flach-Spirale
   • Glucydur-Uhruh, 3-schenklig
   Hublot SA
   2011
   ?
   Formwerk, Karussell, Schaltrad-Chronograph
   • Uhren-Messing, schwarz rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Zentrale Chrono-Sekunde
   • Gangreserve
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Mono-Drücker
   •
Schaltrad mit "Hublot"-Signatur
   •
3 Federhäuser
   • Verstärkte Feder
   • KiF-Stoßsicherung
   • 305 Einzelteile
   • Skelettierte Brücken und Kloben

   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Zahnräder mit doppelten Speichen
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert

   • Perlierte Grundplatine
   • Brücken und Kloben mit Matt-Schliff

HUBLOT Kaliber HUB 9001 - Bild mit freundlicher Genehmigung der HUBLOT SA


Roger Dubuis (Meyrin, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung



Qualitätsausführung
   RD88 SQ

   13½"' x 13½"'
   4.50 mm
   19
   21.600 A/h (3 Hz)
   50 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   Manufacture Roger Dubuis SA (Richemont)
   ?
   ?
   Formwerk; Tourbillon
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Tourbillon (1 min./U.), fliegend mit integrierter Sekunde auf "7/8"
   • Stunde
   • Minute

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Tourbillon-Käfig in Form eines Keltischen Kreuzes
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   •
KiF-Stoßsicherung

   • 158 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Alle Stahlteile angliert und poliert
   • Skelettiertes Werk
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   • Genfer Siegel

   Das Design ist geschützt nach US-Patent D0627249 (Carlos Dias, Carouge) von 2010.
  
Tourbillon-Drehgestellform "Roger Dubuis".

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Sogem SA (Société Genevoise des Montres) --->
Manufacture Roger Dubuis SA

Roger Dubuis Kaliber RD88 SQ - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Roger Dubuis SA


HUBLOT (Nyon, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen









Ausstattung

Qualitätsausführung
   2033-CH01

   30.40 mm x 38.00 mm (13½"' x 16¾"')
   14.14 mm
   69
   21.600 A/h (3 Hz)
   120 Std. / 5 Tage
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Gyromax-Unruh, 4-schenklig (offen), 4 Exzenter Regulier-
      schrauben

   Hublot SA
   2011
   ?
   Tourbillon, Formwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   •
Tourbillon (1 min./U.) mit aufgesetzter Sekunde
   • Stunde
   • Minute
   • Griechischer Olympiadenkalender

   •
Ägyptische Kalenderanzeige
   • Mondkalender
   • Sonnenauf- sowie -untergang
   • Eklipsenkalender
   • Tierkreiskalender

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • KiF-Stoßsicherung
   • 495 Einzelteile
   •
Skelettiertes Werk

   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Zahnräder mit doppelten Speichen

   •
Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert

   • Perlierte Grundplatine
   • Werksoberflächen mit Matt-Schliff


   Wikipedia: Der Mechanismus oder Computer von Antikythira ist ein antikes
   Artefakt aus Zahnrädern, die ursprünglich ein analogrechnendes mechanisches
   Kalendarium bildeten. Damit ist der Mechanismus von Antikythera der älteste
   erhaltene Analogrechner der Welt. Auf der Vorderseite befand sich ein Sonnen-
   kalender mit zusätzlicher Tierkreisanzeige (Zodiac-Anzeige). Auf der Rückseite
   befand sich oben ein Mondkalender, der das vorn im Sonnenkalender ange-
   zeigte Datum
im Mondkalender wiedergab und zusätzlich noch in einer
   kleineren Anzeige die beiden jährlichen Austragungsorte der Panhellenischen
   Spiele anzeigte. Unten auf der Rückseite befand sich ein Eklipsenkalender, der
   die Daten der Sonnen- und Mondfinsternis auf die Stunde genau angab. Der
   Mechanismus wurde 1900 zusammen mit anderen Funden von Schwamm-
   tauchern in einem Schiffswrack vor der griechischen Insel Antikythira, zwischen
   Kythera und Kreta gefunden. Die C14-Datierung der Planken des Schiffswracks
   ergab einen Bau des Schiffes um 220 v.Chr. An Bord des Schiffes befindliche
   Münzen aus Pergamon konnten zwischen 86 und 67 v.Chr. datiert werden,
   Münzen aus Ephesus zwischen 70 und 60 v.Chr. Daher dürfte das Schiff zwischen
   70 und 60 v.Chr. gesunken sein. Der Mechanismus ist in der Abteilung für Bronze-
   gegenstände im Nationalen Archäologiemuseum in Athen ausgestellt. Hier
   zeigt HUBLOT nun die Reinterpretation des Antikytherischen Mechanismus in
   Miniaturform.

HUBLOT Kaliber 2033-CH01 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Hublot SA

 

Jérôme Siegrist / BNB Concept (Duillier, Schweiz)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen






Ausstattung

Qualitätsausführung
   CH 1450

   30.40 mm x 32.90 mm (13½"' x 14½"')
   7.40 mm
   35
   21.600 A/h (3 Hz)
   120 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Nivarox-1 Spirale
   • Glucydur-Unruh (offen), 4-schenklig, 4 Exzenterschrauben
   Jérôme Siegrist (BNB Concept)
   2009
   1 (
bis jetzt bekannt)
   Tourbillon, Chronograph mit Schaltrad-Steuerung, Formwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert / schwarz beschichtet
   • Tourbillon (1 min./U.), fliegend
   • Stunde
   • Minute
   • 30-Minuten-Register auf "10/11"
   • 60-Sekunden-Register auf "1/2"

   • Gangreserve mit 72°-Anzeige

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • KiF-Stoßsicherung
   • 265 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und matt gebürstet
   • 3D-strukturierte Grundplatine


   Nach dem Konkurs der BNB Concept im Januar 2010 stellte HUBLOT den Ge-
   schäftsführer der BNB Concept, Mathias Buttet, ein und übernahm auch gleich-
   zeitig rund dreißig junge und sehr begabte Uhrmacherinnen / Uhrmacher sowie
   Mechaniker des Unternehmens. HUBLOT pflegte bereits seit 2004 zu BNB Concept
   Geschäftsbeziehungen, bzw. seit deren Gründung des in der Herstellung von
   Uhrenkomplikationen spezialisierten Unternehmens. BNB Concept stellte die
   Tourbillons für die Marke HUBLOT her, die zu deren größten Kunden zählte. Mit
   der nun neu ausgelegten "Confrérie Horlogère Hublot" hat die Firma HUBLOT nun
   eine spezielle und einzigartige Abteilung der Haut-Horlogerie aufgestellt, welche
   noch viele neue Ideen junger, kreativer Köpfe zeigen wird. Das Konzept
   "Confrérie" von Mathias Buttet wird unter dem Namen "Confrérie Horlogère
   Hublot" weitergeführt
.

BNB Concept, Confrérie Horlogère Kaliber CH 1450 - Bild mit freundlicher Genehmigung von Sandro Campardo, Freier Fotograf, Neuchâtel


Roger Dubuis (Meyrin, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung



Qualitätsausführung
   RD82

   30.45 mm (13½"')
   4.10 mm
   21
   21.600 A/h (3 Hz)
   192 Std. / 8 Tage
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig

   Manufacture Roger Dubuis SA (Richemont)
   2011
   ?
   Formwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "9"

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • KiF-Stoßsicherung

   • 172 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Alle Stahlteile angliert und poliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   • Genfer Siegel

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Sogem SA (Société Genevoise des Montres) --->
Manufacture Roger Dubuis SA

Roger Dubuis Kaliber RD82 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Roger Dubuis SA


Roger Dubuis (Meyrin, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen





Ausstattung




Qualitätsausführung
   RD8231

   30.45 mm (13½"')
   7.60 mm
   28
   21.600 A/h (3 Hz)
   192 Std. / 8 Tage
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig

   Manufacture Roger Dubuis SA (Richemont)
   Roger Dubuis Kaliber RD82
   2001
   ?
   Formwerk; Chronograph mit Schaltrad-Steuerung
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Zentrale Chrono-Sekunde
   • 30 Minuten-Register auf "3"
   • Kleine Sekunde auf "9"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Mono-Drücker (alle Funktionen über die Krone)
   • Chronobrücke mit 2 verschraubten Deckstein-Plättchen
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • KiF-Stoßsicherung

   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Alle Stahlteile angliert und poliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   • Genfer Siegel

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Sogem SA (Société Genevoise des Montres) --->
Manufacture Roger Dubuis SA

Roger Dubuis Kaliber RD8231 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Roger Dubuis SA

 

Ulysse Nardin (Le Locle, Schweiz)

 
Kaliber
o
o
o

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung

Qualitätsausführung
   200
   201
   208

  
   30.685 mm (nur UN 208) / 31.00 mm (13¾"')
  
   28
   28.800 A/h (4 Hz)
   192 Std. / 7 Tage
   Handaufzug
   • Dual-Ulysse Hemmung
   • Nivarox-1 Spirale
   • Monometallische Unruh, 4 schenklig mit 4 Exzenter-
      schrauben
   Dr.Ludwig Oechslin; CSEM; Ulysse Nardin SA
   2001
   ?
   Formwerk; Tourbillon; Karusell
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Karusell-Tourbillon (1 U/12 Std.)
   • Aufzug erfolgt über den Gehäuseboden und die Zeit-
      einstellung mittels Drehlünette mit Spezialverschluss
   • Federhaus ist mit 196 Kugeln gelagert

   • Incabloc-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und hochglanzpoliert
   • Schrauben gebläut (Versionsabhängig)
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff

   Bei der Dual-Ulysse Hemmung übertragen 2 Silizium-Impulsräder die
   Energie zur Unruh.

   Dr.Ludwig Oechslin in Zusammenarbeit mit der CSEM. Das Karusell-
   Tourbillonwerk ist auf dem Minutentrieb montiert. Das Stabwerk, das
   den Tourbillonkäfig trägt, macht eine Umdrehung in 60 Minuten und
   dient damit als Minutenzeiger.


   2001: UN-01
  
2005:
Hemmungsräder aus Diamant, welche im DRIE-Verfahren herge-
            stellt wurden.
   2007: Neuartiger Materialverbund DIAMonSIL®. Bei der Fertigung
            dieses neuen Verbundwerkstoffs wächst auf den Hemmungs-
            teilen aus Silizium eine nano-kristalline Diamantschicht, welche
            einen Härtegrad 10 eines Diamanten aufweist. Sigatec SA fertigt
            die Siliziumteile, GFD Gesellschaft für Diamantprodukte mbH,
            Ulm die Diamant-Beschichtung.

Ulysse Nardin Kaliber UN 208 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Ulysse Nardin SA

 

Jaeger-LeCoultre (Le Sentier, Schweiz)

 
Kaliber
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen






Ausstattung




Qualitätsausführung
   174 "Gyrotourbillon II"
  

   31.00 x 36.00 mm (13¾"' x 16"')
   11.25 mm
   58
   28.800 A/h (4 Hz)
   50 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Nivarox I Zylinder-Spiralen mit Breguet-Endkurve (gebläut)
   • Exzenter-Unruh (Ø 13.86 mm), 2-schenklig, Exzenter-Regulier-
      schrauben
(Trägheitsmoment 12.5 mg / cm²)
   Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA
   2005
   75
   Formwerk, Tourbillon
   • Neusilber, rhodiniert
   • Sphärisches Tourbillon (1 min./U. sowie 18.75 sec./U.), fliegend mit
      aufgesetzter Sekunde
   • Stunde
   • Minute
   • 24-Stunden Anzeige
   • Gangreserve, retrograd (Werkseite)
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 3 seitliche Korrekturdrücker
   • Unruh aus 18 Karat Gold
   • Äusserer Tourbillonkäfig aus Aluminium

   • 6 KiF-Stoßsicherungen
   • 373 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Brücken guillochiert
   • Skelettierte Tourbillonbrücke
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff

  
Der äußerer Tourbillon-Käfig besteht aus Aluminium und benötigt 60 Sekunden
   für eine vollständige Umdrehung. Der innere Käfig benötigt 18.75 Sekunden für
   eine vollständige Umdrehung. Trägheitsmoment 12.5mg / cm²; Spirale Qualität
   Nivarox I, freischwingend mit Breguet-Krümmung; Monometallische Unruh aus
   18-karätigem Gold mit innen liegenden Gold-Regulierscheiben. Durchmesser
   13,86 mm, Masse 0,336 Gramm; 100 Komponenten; 6 Stoßsicherungen
.

   Die Idee zur zylindrischen Form einer Spirale hatte sich der berühmte englische
   Uhrmacher John Arnold schon 1782 patentieren lassen. Das Tourbillon selber
   wurde 1801 von dem berühmten Uhrmacher Abraham-Louis Breguet entwickelt.

   Eine weitere Steigerung zum Gyrotourbillon I auf allerhöchstem Niveau!


   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le
   Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-
   LeCoultre

Jaeger-LeCoultre Kaliber 174 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA

Jaeger-LeCoultre Kaliber 174 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA


Daniel Roth (Meyrin, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller

Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen







Ausstattung


Qualitätsausführung
   DR 116 + DR M022 (Modul)

   31.40 x 34.80 mm (13¾"' x 15¼"')
   5.58 mm
   26 (Modul + 8 = 34)
   28.800 A/h (4 Hz)
   48 Std.
   Automatik
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh (CuBe), 3-schenklig
   Daniel Roth et Gérald Genta Haute Horlogerie SA
   (BVLGARI / LVMH)
   Girard Perregaux Kaliber GP3100 + Modul DR M022
   2006
   ?
   Formwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert; Stahl
   • Stunde
   • Minute
   • Indikation für 24 Städte
   • 1.Zeitzone (weiß) auf "12"
   • 2.Zeitzone (schwarz) auf "6"
   • Tag-/ Nachtanzeige auf "3"
   • Sommer- ("S") und Winteranzeige ("W") auf "9"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Seitlicher Korrekturdrücker für die 24 Städte auf "4"
   • Rotor aus 22 Karat Gold
   • KiF-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und matt gebürstet
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Rotor guillochiert
   • Perlierte Basisplatine
   • Genfer Streifenschliff

Daniel Roth Kaliber DR116 + DR M022 - Bild mit freundlicher Genehmigung der BVLGARI SpA Società per azioni

 
 

Alle Markennamen sind eingetragene Warenzeichen und Eigentum der jeweiligen Hersteller - Sounddateien mit freundlicher Genehmigung durch Martin Filzwieser  -  © Copyright Antonios Vassiliadis  -  IMPRESSUM