Werksbilder  -  Ankerwerke 14"'

 
© Copyright Antonios Vassiliadis
 
 

 

Breguet (L’Abbaye, Schweiz)

 
Kaliber    574 DR

Breguet Kaliber 574 DR - Bild mit freundlicher Genehmigung der Montres Breguet SA

   
Gesamt Ø    14"'
Höhe    ? mm
Steine    45
Frequenz    72.000 A/h (10 Hz)
Gangreserve    60 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    Schweizer Anker
   • 2 x Breguet Silizium-Spirale
   • Breguet-Unruh, 4-schenklig, 4 aerodynamisch platzierte Regulier-
      schrauben aus Gold
Hersteller    Breguet SA (Swatch Gruppe)
Herstellung    2013
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde, dezentral auf "12"
   • Gangreserve, retrograd auf "5"
   • 10Hz-Anzeige auf "1"
Ausstattung    Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 2 Federhäuser
   • Unruh-Trieb mit integrierten Mikromagneten (patentiert)
   •
Unruh-Spirale, Anker sowie Ankerrad aus Silizium

   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Pare-chute-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert

   • Gekröpfte Kloben

   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   
  Sinn und Zweck der neuen Breguet’schen Konstruktion besteht in einer Reduktion der schädlichen Lagerreibung und der Herbeiführung isochroner Unruh-Rotationen. Weil mit dem Wort Isochronismus nur wenige etwas anfangen können, an dieser Stelle eine knappe Erläuterung: Nach Georges-Albert Berner, dem ehemaligen Direktor der Bieler Uhrmacherschule „sind die Schwingungen … einer Unruh dann isochron, wenn deren Dauer von der Schwingungsweite unabhängig ist.“ Im Kaliber 574DR verwendet Breguet erstmals in der Geschichte der Uhrmacherei für dier Unruhwelle kleine Lagersteine mit integrierten Mikromagneten einer Stärke von ungefähr 1,3 Tesla (bei 20° Celsius, magnetische Energie von 302 kJ/m3 und coercive Feldstärke von 106 kA/m). Weil das beide Enden der stetig oszillierenden Unruhwelle betrifft, zentriert und korrigiert sich das dynamisch stabile System von ganz alleine.
Der Geniestreich besteht darin, dass einer der beiden Magneten etwas stärker ist als der andere. Auf diese Weise entsteht ein Magnetfeldgradient. Induktion, das kennen wir von den neuen Herdplatten, erzeugt im Innern der Unruhwelle einen Magnetfluss. Dessen Anziehungskraft zwingt das eine Ende der Unruhwelle zum Kontakt mit dem Lager. Die „künstliche Erdanziehungskraft“ verhindert, dass sich Lageänderungen der Armbanduhr auf die Unruhschwingungen  auswirken. Im Fall unbotmäßiger Erschütterungen wirkt das neuartige System wie eine Stoßsicherung. Ganz nebenbei: Auch die hat Altmeister Breguet schon im frühen 19. Jahrhundert ersonnen und damals „Fallschirm“ genannt. Im Fall von Stößen und den damit verknüpften Auslenkungen erzeugt die Unwucht der Unruhwelle eine korrigierende magnetische Anziehungskraft mit selbstzentrierender Wirkung. Die Verwendung klassischer Metall-Spiralen aus „Nivarox“-Legierung verbietet sich bei einer derartigen Magnet-Konstruktion ebenso wie stählerne Hemmungsteile. Glücklicher Weise zählt Breguet auch zu den Silizium-Pionieren. Und dieses Material ist völlig amagnetisch. Daraus besteht einmal das Unruhspiralen-Duo. Zusammen mit Anker- und Ankerrad aus dem gleichen Werkstoff mindert die Lager-Neuerung nicht nur die Reibung, sondern auch den gesamten Energieverbrauch des Schwing- und Hemmungssystems. Zur Herstellung der Unruh verwendet Breguet Titan.
Alle Neuerungen, für die Breguet natürlich Patente hält, beeinflussen die Performance des neuen Uhrwerks natürlich positiv. Das äußert sich einmal im Qualitätsfaktor. Der errechnet sich daraus, wie viele Schwingungen Unruh und Spirale nach Beendigung des Energienachschubs weiterhin vollziehen. In vertikaler und horizontaler Position erreicht das 574DR den stattlichen Wert 700. Beim wohl bekannten Eta 2892-A2 und sind es 300 bzw. 200. Bemerkenswert ist schließlich auch die Ganggenauigkeit. Sie bewegt sich in sechs Positionen mit vollständig gespannter Zugfeder zwischen –2 und +4 Sekunden. Pro Tag, versteht sich. Damit werden die Anforderungen der amtlichen Schweizer Chronometerprüfung klar übertroffen.
 

Glashütte Original (Glashütte, Deutschland)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen







Ausstattung



Qualitätsausführung
   GO 39

   26.20 mm / 31.15 mm (11½"' / 14"')
   4.30 / 7.20 mm
   25 - 51
   28.800 A/h (4 Hz)
   40 Std. + 5%
   Automatik
   • Steinanker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur Unruh, 3-schenklig
   Glashütter Uhrenbetriebe GmbH (SWATCH Group)
   2005
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing (Glashütter Dreiviertelplatine), rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde / Zentralsekunde (Versionsabhängig)
   • Zentrale Chrono-Sekunde (Versionsabhängig)
   • Datum (Versionsabhängig)
   • Zweite Zeitzone (Versionsabhängig)
   • Ewiger Kalender (Versionsabhängig)
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Rotor mit 21 Karat Gold-Segment
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • Sekundenstopp
   • Incabloc-Stoßsicherung

   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Gebläute Schrauben
   • Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Skelettierter Rotor
   • Perlierte Grundplatine
   • Glashütter Bandschliff


   Die Erweiterungen / Unterschiede der Glashütte Original 39 Kaliber:
   GO 39-21: Datum, 25 Steine
  
GO 39-22: Datum, 25 Steine
   GO 39-31: Chronograph, 31 Steine
   GO 39-34: Chronograph, 51 Steine, Rotor aus 21K Gold
   GO 39-41: Panoramadatum, 44 Steine
   GO 39-42: Panoramadatum, 44 Steine
   GO 39-47: Panoramadatum, 39 Steine, Rotor aus 21K Gold
   GO 39-50: Ewiger Kalender, 48 Steine
   GO 39-52: Zentralsekunde, 25 Steine, Rotor aus 21K Gold
   GO 39-55: GMT, 40 Steine, Rotor aus 21K Gold
   GO 39-58: Datum, dezentrale kleine Sekunde, 35 Steine
   GO 39-59: Zentralsekunde, 25 Steine

Glashütte Original Kaliber 39 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Glashütter Uhrenbetrieb GmbH

 

 

Auguste Saltzman (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

 
Kaliber    14"', à clef

Auguste Saltzman Nr.27965 (Bild links) sowie Nr.28635 (Bild rechts)

   
Gesamt Ø    31.45 mm (14"')
Höhe    5.87 mm
Steine    15
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Schlüsselaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droit
   • Flach-Spirale, gebläut
   • Bimetallische-Unruh (
halb durchtrennt / ganz durchtrennt), 2-schenklig,
      14 Regulier sowie Masseschrauben (Versionsabhängig)
Hersteller    Saltzman Jacot & Co. SA
Herstellung    1860er
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Neusilber, rhodiniert; Stahl
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    Zeigerstellung durch Schlüssel
   •
Federhaus mit Malteserkreuz-Stellung vierfach verschraubt

   •
Überlanger Rücker als Feinregulierung
   • Abgerundeter Unruhkloben zur Federhausbrücke
   • Abgewinkelte, gekröpfte Minutenradbrücke
   • Ankerradkloben mit Deckstein sowie verschraubtem Deckstein-
      plättchen aus Rotgold

   • Unruhkloben mit Deckstein, zweifach geschraubt
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Gesperr, Schraubenköpfe, Rücker, Spiralklötzchenhalter, Anker-
      rad sowie Decksteinfassung hochglanzpoliert

   • Perlierte Grundplatine
   • Schrauben durch spezifischer Erhitzung (ca.280°C) violett ange-
      lassen

   • Genfer Streifenschliff
   • Stempel "A.SALTZMAN" mit der Seriennummer zwischen den
      Brücken auf der Werkseite
   
  Gab es in den Größen 14"', 16"' und 18"'.
 

 

Cartier (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken

Funktionen


Ausstattung




Qualitätsausführung
   ID2

   31.50 mm (14"')
   10.45 mm
   15
   28.800 A/h (4 Hz)
   32 Tage
   Handaufzug
   • Anker-Hemmung, Schmiermittelfrei
   • Zérodur®-Spirale (Glas-Keramik)
   • Karbon-Kristall, 2-schenklig (Schenkel in Form des "Cartier"-
      Symbols

   Cartier SA (Richemont)
   2012
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, schwarz ADLC (Amorphous Diamond-Like-
      Carbon)
beschichtet; Karbon-Kristall

   • Stunde, dezentral
   • Minute, dezentral

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 2 in Serie geschaltete Doppel-Federhäuser (Federn aus Fiberglas,
      welche mit Parylene beschichtet sind)

   • Achsen der Zahnräder aus Titan
   • Zahnräder aus Karbon-Kristall beschichteten Silizium
   • 197 Einzelteile
   • Skelettiertes Werk
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Sonnenschliff

   Der 2.Prototyp von CARTIER ist ganz auf Effizienz getrimmt: anstatt des konven-
   tionellen Räderwerks mit ca.75% Energie-Verlust arbeitet hier ein Planetenge-
   triebe zusammen mit einer Hemmung aus neuartigen Materialien in 99.8%
   Vacuum. CARTIER wartet mit dieser Neuentwicklung mit 6 neuen Patenten auf,
   welche wohl in zukünftigen Uhrwerken eingesetzt werden dürften.

Cartier Kaliber ID2 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Cartier Horlogerie

 

 

Jacot & Gerard (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

 
Kaliber
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung





Qualitätsausführung
   Remontoir 14"'
  

   31.50 mm (14"')
   5.00 mm
   15
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   32 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker, Échappement à ancre droite
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh, 2-schenklig, 14 Masseschrauben aus Gold
   LeCoultre - Borgeaud et Cie für Jacot & Gerard SA
   1874
   ?
   Ankerwerk; Savonnette
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde
   • Zeigerstellung durch Hebel
   • Wolfsverzahnte Aufzugsräder
   • Federhaus, fliegend mit Malteser-Stellung
   • Extremer Langanker
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger

   • Rücker
   • Unruhkloben mit Deckstein
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Aufzugsräder mit Sonnenschliff
   • Schraubenköpfe und Langanker hochglanzpoliert
   • Alle Stahlteile angliert und matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine

   • Genfer Streifenschliff

  
Dieses Werk war eines der letzten produzierten überhaupt. Wurde bei LeCoultre-
   - Borgeaud et Cie (1869-1874) in Le Sentier als Auftragsarbeit für Charles Edouard
   Jacot hergestellt (siehe separate Werknummer 136370 auf der Zifferblattseite).

Charles Edouard Jacot mit Werk-Nr.26797 - Bild mit freundlicher Genehmigung von Hans Weil


 

A.Lange & Söhne (Glashütte, Deutschland)

Kaliber

Gesamt Ø
Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen





Ausstattung




Qualitätsausführung
   L021.1

  
31.60 mm (14¼"')
   6.10 mm
   67
   21.600 A/h (3 Hz)
   50 Std.
   Automatik, unilateral (gegen den Uhrzeigersinn)
   • Steinanker
   • NIVAROX-1 Flach-Spirale
   • Exzenter-Unruh (Glucydur), 2-schenklig, 6 Regulier-
      schrauben

   Lange Uhren GmbH (Richemont)
   Lange & Söhne Kaliber L901.1

   2010
   ?
   Ankerwerk
   • Neusilber, naturbelassen
   • Stunde, dezentral auf "3"
   • Minute, dezentral auf "3"
   • Kleine Sekunde auf "7"
   • Wochentag, retrograd auf "9"
   • Datum auf "11"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Rotor aus 950 Platin und 21 Karat Gold auf Gleitlager
   • 7 geschraubte Chatons aus Gold
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • Kif-Stoßsicherung
   •
Zeitzonenmechanismus mit 67 Einzelteilen
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Gebläute / hochglanzpolierte Schraubenköpfe
   • Skelettierter Rotor
   •
Unruh- sowie Ankerradkloben aufwendig von Hand
      graviert

   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   •
Perlierte Grundplatine
   • Glashütter Bandschliff


   Das erste Lange-Werk mit Zentralrotor.

A.Lange & Söhne Kaliber L021.1 - Mit freundlicher Genehmigung der Lange Uhren GmbH


 

A.Lange & Söhne (Glashütte, Deutschland)

Kaliber

Gesamt Ø
Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung








Qualitätsausführung
   L044.1

  
31.60 mm (14"')
   6.05 mm
   33
   21.600 A/h (3 Hz)
   36 Std.
   Handaufzug
   • Steinanker
   • NIVAROX-1 Flach-Spirale aus eigener Fertigung
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulierschrauben und
     18 Masseschrauben aus Gold

   Lange Uhren GmbH (Richemont)
   2008
   ?
   Ankerwerk
   • Neusilber (Glashütter Dreiviertelplatine), naturbelassen
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Antrieb über Kette und Schnecke
   • Wolfsverzahntes Gesperr
   • Sekundenstopp
   • Patentierte Abfallregulierung
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • 2 geschraubte Chatons aus Gold
   • Ankerradkloben mit Decksteinplättchen
   • Incabloc-Stoßsicherung

   • 279 Einzelteile (ohne Kette); 636 Teile der Kette
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Teilskelettierte Aufzugsbrücke
   • Gebläute / hochglanzpolierte Schraubenköpfe
   • Unruh-, Ankerrad- sowie Sekundenradkloben von Hand
      graviert

   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   •
Perlierte Grundplatine
   • Glashütter Bandschliff

A.Lange & Söhne Kaliber L044.1 - Mit freundlicher Genehmigung der Lange Uhren GmbH

 

 

IWC Schaffhausen (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber    31 "à bascule Piliers"

IWC Schaffhausen Kaliber 31, Nr.1023

   
Gesamt Ø    31.60 mm (14"')
Höhe   
Steine    15
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Flach-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 16 Regulier- sowie
      Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Internationale Uhrenfabrik
Herstellung    1880
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Uhren-Messing, vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Drücker auf "4"
   • Kronenaufzug mit Wippe
   • Aufzugsräder mit abgeflachten Zähnen
   • Ankerkloben, geschwungen
   • Rücker zur Feinregulierung

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Zähne der Aufzugsräder, Stahlanker und Schraubenköpfe hoch-
      glanzpoliert
   • Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben
   
  Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.


Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG

 

Laurent Ferrier (Plan-les-Quates, Schweiz)

 
Kaliber    FBN 229.01 "Prototyp" / FBN 229.01

Laurent Ferrier Kaliber FBN 229.01 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Laurent Ferrier SA

   
Gesamt Ø    31.60 mm (14"')
Höhe    4.35 mm
Steine    34
Frequenz    21.600 A/h (3 Hz)
Gangreserve    80 Std.
Antriebsart    Automatik, unidirektional
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale mit Breguet-Endkurve
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 4 Masseschrauben
Hersteller    Laurent Ferrier SA
Herstellung    2011
Stückzahl    1
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Micro-Rotor aus 18 Karat Gold, dezentral
   • Micro-Rotor mit Sperrklinke und spezieller Stoßsicherung

   • Ankerrad mit doppeltem Direkt-Impuls aus Silizium
   • 1 Chaton aus Gold
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 186 Einzelteile
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Micro-Rotor, guillochiert mit Signatur "Only Watch 2011"
   • Skelettierte, polierte Unruhbrücke
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert

   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   • COSC-Zertifizierung
   
  Laurent und Christian Ferrier sind ein Vater & Sohn-Gespann. Während Laurent, der Vater, 37 Jahre unter dem Dach von PATEK PHILIPPE seine Erfahrungen in der Prototypenabteilung sammelte, erwarb sich sein Sohn Christian sein Können in der Mikromechanik sowie Raumfahrtindustrie, danach bei ROGER DUBUIS in deren Entwicklungsabteilung. 2008 schloß er sich mit Michel Navas und Enrico Barbasini später BNB-Concept) zu "La Fabrique du Temps" zusammen. Als Laurent sich 2009 entschied, seine eigene Uhrenfirma zu gründen, war das Konzept mit seinem Sohn sowie dem Rennfahrer Francois Servanin schnell klar. Die jahrzehntelange Erfahrung bei PATEK PHILIPPE wurde von Beginn an offensichtlich und so heimste sich das junge Familienunternehmen recht schnell seine ersten Lorbeeren ein.

Speziell für die ANTIQUORUM Charity-Auktion "Only Watch 2011" in Monaco wurde dieses Einzelstück angefertigt
.
 

 

Laurent Ferrier (Plan-les-Quates, Schweiz)

 
Kaliber    LF 230.01

Laurent Ferrier Kaliber LF 230.01 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Laurent Ferrier SA

   
Gesamt Ø    31.60 mm (14"')
Höhe    5.80 mm
Steine    44 / 48 (Versionsabhängig seit 2016)
Frequenz    21.600 A/h (3 Hz)
Gangreserve    80 Std.
Antriebsart    Automatik, unidirektional
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale mit Breguet-Endkurve
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 8 Masseschrauben /
      4 Regulier- sowie 8 Masseschrauben (Versionsabhängig seit 2016)
Hersteller    Laurent Ferrier SA
Herstellung    2013
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Datum auf "3"
   • 2.Zeitzone auf "9"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 2 seitliche Korrekturdrücker
   • Micro-Rotor aus 18 Karat Gold, dezentral
   • Micro-Rotor mit Sperrklinke und spezieller Stoßsicherung
   • 1 Chaton aus Gold

   • Ankerrad mit doppeltem Direkt-Impuls aus Silizium
   • Hemmungsrad aus einer Nickel-Phosphor-Legierung (Versionsab-
      hängig seit 2016
)

   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Anker und Hemmungsrad mit Incabloc-Stoßsicherung (Versions-
      abhängig seit 2016
)

   • Incabloc-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Micro-Rotor, guillochiert
   • Skelettierte, polierte Unruhbrücke
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert

   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   • COSC-Zertifizierung
   
   

 

Perrelet (Biel/Bienne, Schweiz)

 
Kaliber
o

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung





Qualitätsausführung
   P-181
   P-181-H

   31.60 mm (14"')
   5.15 mm
   22 / 26 (
Versionsabhängig)
   28.800 A/h (4 Hz)
   42 Std.
   Automatik
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 4-schenklig
   Perrelet SA (Festina Group)
   Soprod Kaliber A10; Paul Gerber (AHCI)
   2015
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Zentralsekunde
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 2 x Rotor (Doppel-Rotor - je 1 pro Seite), kugelgelagert, an ein
      weiteres Gewichtchen auf dem Zifferblatt gekoppelt
   • Schwungmasse mit gehärtetem und entspiegeltem Mineralglas
      sowie sandgestrahltem Perrelet-Logo
   •
Incabloc-Stoßsicherung
   • 100 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Gebläute Schrauben
   • Skelettierter Rotor
   • Guillochierte Brücken und Kloben mit exklusiver Perrelet-Tapisserie,
      gewendelt
   • Perlierte Grundplatine und Brücken
   • Werkseite mit Sonnenstrahl-Guillochierung
   • Zifferblattseite matt veredelt
   • Genfer Streifenschliff (
P-181-H)

   Die Unterschiede der Perrelet Kaliber-Familie P-1xx:
   P-181   : Bauhöhe 5.15 mm;
   P-181-H
: Bauhöhe 4.90 mm; 26 Steine; Abgeschnittene Basisplatine; Justiert für Hitze,
                 Kälte, Isochronismus und in 6 Positionen

Perrelet Kaliber P-181 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Perrelet SA

Perrelet Kaliber P-181-H - Bild mit freundlicher Genehmigung der Perrelet SA

 

Cartier (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

 
Kaliber    9621 MC

Cartier Kaliber 9621 MC - Bild mit freundlicher Genehmigung der Cartier Horlogerie

   
Gesamt Ø    31.63 mm (14"')
Einpassung Ø    31.05 mm (13¾"')
Höhe    5.66 mm
Steine    28
Frequenz    28.800 A/h (4 Hz)
Gangreserve    48 Std. / 2 Tage
Antriebsart    Automatik
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig
Hersteller    Cartier SA (Richemont)
Herstellung    2015
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Rotor aus 22ct Weissgold, Keramik kugelgelagert
   • Unruhstopp

   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 165 Einzelteile
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Skelettiertes Werk
   • Rotor vollständig skelettiert

   • Perlierte Grundplatine
   • Werkteile mit Mattschliff
   
   
 

Cartier (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

 
Kaliber

Gesamt Ø
Gesamt Ø
Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen


Ausstattung



Qualitätsausführung
   9905 MC

  
31.80 mm (14"')
   25.60 mm (11¼"')

   5.10 mm
   22
   28.800 A/h (4 Hz)
   65 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • NIVAROX Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig
   Cartier SA (Richemont)
   2012
   ?
   Ankerwerk
   • Neusilber, rhodiniert
   • Stunde, springend auf "12"
   • Minute über Scheibe
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 2 Federhäuser
   • Feinregulierung in Form eines "C"
   • Incabloc-Stoßsicherung

   • 217 Einzelteile
   • Feinregulierung gebläut

   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert

   • Alle Stahlteile angliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Brücken mit "Cartier"-Logo guillochiert

Cartier Kaliber 9905 MC - Bild mit freundlicher Genehmigung der Cartier Horlogerie

 

Cartier (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

 
Kaliber

Gesamt Ø
Einpassung Ø
Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen


Ausstattung


Qualitätsausführung
   9981 MC

  
31.90 mm (14"')
   31.28 mm (13¾"')

   4.61 mm
   27
   28.800 A/h (4 Hz)
   48 Std. / 2 Tage
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • NIVAROX Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig
   Cartier SA (Richemont)
   2013
   ?
   Ankerwerk
   • Neusilber, rhodiniert
   • Stunde, dezentral auf Saphirscheibe auf "9"
   • Minute, dezentral auf Saphirscheibe auf "9"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Etachron-Feinregulierung in Form eines "C"
   • Incabloc-Stoßsicherung

   • 158 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert

   • Feinregulierung gebläut
   • Alle Stahlteile angliert und matt gebürstet
   • Perlierte Grundplatine
   • Sonnenstrahlförmiger Streifenschliff mit Stunden- und Minuten-
      rohr als Zentrum

Cartier Kaliber 9981 MC - Bild mit freundlicher Genehmigung der Cartier Horlogerie

 

 

 

Chopard (Genf, Schweiz)

 
Kaliber    L.U.C. 01.10-L

Chopard Kaliber L.U.C. 01.10-L - Bild mit freundlicher Genehmigung der Chopard Holding SA

   
Gesamt Ø    31.90 mm (14"')
Höhe    5.95 mm
Steine    31
Frequenz    28.800 A/h (4 Hz)
Gangreserve    60 Std.
Antriebsart    Automatik, bidirektional
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Nivarox Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 4-schenklig
Hersteller    Fleurier Ebauches SA
Basis    Chopard Kaliber L.U.C. 11 CF + Modul
Herstellung    2016
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Zentralsekunde
   • Datum auf "6"
   • 2.Zeitzone
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone auf "2"
   • Korrektur der 2.Zeitzone der Krone auf "4"
   •
Rotor kugelgelagert
   • Triovis-Feinregulierung

   • Kif-Elastor-Stoßsicherung
   • 291 Einzelteile
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Hochglanzpolierte Schraubenköpfe
   • Skelettierter Rotor

   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   • COSC-Zertifizierung
   
  Chopard Kaliber 01-Familie:
01.01-L : Ø = 12¾"'; H = 4.95 mm; 31 Steine; Zentralsekunde; Datum;
01.01-M: Ø = 12¾"'; H = 4.95 mm; 31 Steine; Zentralsekunde; Datum; Brücken und
              Kloben skelettiert in Lamellenstruktur
01.02-M: Ø = 12¾"'; H = 4.95 mm; 37 Steine; Zentralsekunde; Datum; Gangreserve;
              Brücken und Kloben skelettiert in Lamellenstruktur
01.03-C: Ø = 12¾"'; 24 Steine;
01.04-C: Ø = 12¾"'; H = 4.95 mm; 27 Steine; Kleine Sekunde; Datum;
01.05-L: Ø = 15½"'; H = 6.52 mm; 39 Steine; 2.Zeitzone;
01.06-L: Ø = 12¾"'; H = 4.95 mm; 24 Steine; Kleine Sekunde; Datum;
01.08-C:
01.09-L: Ø = 12¾"'; H = 4.95 mm; 33 Steine; Kleine Sekunde; Datum; Gangreserve;
01.10-L: Ø = 14"'; H = 5.95 mm; 31 Steine; Zentralekunde; Datum; 2.Zeitzone;
03.05-M: Ø = 12¾"'; H = 7.60 mm; 45 Steine; Chronograph; 30-min.; 12-Std.; Datum;

 

Piaget (La Côte-aux-Fées, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Einpassung Ø
Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung

Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken

Funktionen


Ausstattung






Qualitätsausführung
   1200D

   31.90 mm (1"')
   2.40 mm (!)
   26
   21.600 A/h (3 Hz)
   44 Std.
   Automatik
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig, Trägheitsmoment 2.90 mg/cm²
   Piaget SA (Richemont)

   2013
   ?
   Ankerwerk
   • Weissgold, Edelsteinbesetzt (259 Diamanten, ca. 0,8 ct) und 11
      Saphir-Cabochons (ca. 0,2 ct), ultraflach

   • Stunde
   • Minute
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Micro-Rotor aus 950 Platin mit eingraviertem Piaget-Wappen, de-
      zentral, kugelgelagert, schwarz PVD-beschichtet
   • Rückervorrichtung mit Piaget-Signatur "P"
   • Unruhbrücke in Flügelform
   • Unruhstoppmechanismus

   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 191 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Skelettierte Platine, Brücken und Kloben
   • Schwarz beschichtete Schrauben
   • Alle Stahlteile angliert und poliert

   • Platine mit satinierter Sonnenschliff-Guillochierung
   • Brücken mit Sonnensatinierung


   Das zur Zeit flachste skelettierte und edelsteinbesetzte mechanische Uhrwerk mit
   Automatikaufzug. Das ultraflache Kaliber 1200D ist das erste von der Manufaktur
   Piaget hervorgebrachte skelettierte und edelsteinbesetzte Automatikwerk, deren
   34. eigens hergestelltes Werk und das flachste der Welt. Ein echtes Juwel der Uhr-
   macherkunst. Allein die Entwicklungsarbeit für dieses nie dagewesene Meisterwerk
   der Haute Horlogerie und Haute Joaillerie dauerte zwei Jahre. Es beweist auf bei-
   den Gebieten das einzigartige Savoir-faire der Manufaktur Piaget. Die technische
   Spitzenleistung besteht in der Unterbringung eines ultraflachen, skelettierten Uhr-
   werks mit 191 Teilen in nur 3 mm Höhe. Dies verlangte hauchfeine Räderwerke, wie
   etwa die nur 0,69 mm dicke Deckplatte für den Stundenspringer. Aber auch in
   ästhetischer Hinsicht ist das skelettierte Uhrwerk 1200D absolut spektakulär: Sein Be-
   satz mit 259 Brillanten (ca. 0,8 ct) und 11 schwarzen Saphir-Cabochons (ca. 0,2 ct)
   stellt eine komplexe Herausforderung dar, die nur sehr wenige Goldschmiede zu
   meistern vermögen. Das Fassen jedes einzelnen Uhrwerks nimmt vier Arbeitstage in
   Anspruch. Ebenso anspruchsvoll wie der Edelsteinbesatz sind die einzigartigen Ver-
   edelungen dieses Werks: Ausgefasste, von Hand gestreckte und anglierte Brücken,
   Räder mit Sonnenschliff-Guillochierung und geschwärzte Schrauben passend zum
   schwarz beschichteten Platinrotor mit Piaget-Wappen. Diese typischen Haute
   Horlogerie-Verzierungen des Hauses Piaget, ausgeführt mit höchster Sorgfalt bis ins
   kleinste Detail, verleihen dem Kaliber 1200D den strahlenden Glanz, den es verdient.

Piaget Kaliber 1200D - Bild mit freundlicher Genehmigung der Piaget SA


 

Piaget (La Côte-aux-Fées, Schweiz)

Kaliber
o

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen


Ausstattung






Qualitätsausführung
   1200S
   1200E


   31.90 mm (1"')
   2.40 mm (!)
   26
   21.600 A/h (3 Hz)
   44 Std.
   Automatik
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig, Trägheitsmoment 2.90 mg/cm²
   Piaget SA (Richemont)

   2011
   ?
   Ankerwerk
   • Platin, Rotgold, Weissgold, ultraflach
   • Stunde
   • Minute
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Micro-Rotor aus 950 Platin mit eingraviertem Piaget-Wappen, de-
      zentral, kugelgelagert, schwarz PVD-beschichtet
   • Rückervorrichtung mit Piaget-Signatur "P"
   • Unruhbrücke in Flügelform
   • Unruhstoppmechanismus

   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 189 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Skelettierte Platine, Brücken und Kloben
   • Schwarz beschichtete Schrauben
   • Alle Stahlteile angliert und poliert

   • Platine mit satinierter Sonnenschliff-Guillochierung
   • Brücken mit Sonnensatinierung

   Piaget Kaliber 1200-Familie:
   1200S: Skelett.Werk aus Platin; 2011
   1200E: Skelett.Werk aus Rot- oder Weissgold; 2014


   Das zur Zeit flachste skelettierte Automatikwerk der Welt. Fast drei Jahre Forschungs-
   und Entwicklungsarbeit waren nötig, um das skelettierte Automatikwerk 1200S her-
   vorzubringen. Im Vergleich zum ultraflachen Kaliber 1200P, aus dem es hervorging,
   enthält es zahlreiche Innovationen: einen Mikro-Rotor aus 950er Platin, der die Ex-
   klusivität dieses Ausnahmewerks akzentuiert, eine neue symmetrisch-harmonische
   Ästhetik der Unruhbrücke und eine noch weiter verfeinerte Brücke des Stundenrads.
   Um die extreme Flachheit dieses Uhrwerks zu erreichen, ist man mit minimalen
   Wandstärken von 0,11 mm in bislang unerforschte Dimensionen vorgedrungen. Es ist
   bemerkenswert, dass neben dem Streben nach dem unendlich Kleinen zugleich
   eine außergewöhnliche Dekorationsarbeit geleistet wurde. Besondere Stileffekte er-
   zielte man durch alternierende, satinierte und sonnenguillochierte Oberflächen, die
   mit den polierten Ecken kontrastieren, sowie durch verschiedene rhodinierte oder
   schwarze Farbtöne. Die architektonische Konstruktion und zeitgenössische Linien-
   führung machen das Piaget Uhrwerk 1200S zu einem modernen Kunstwerk in bester
   Handwerkstradition.

Piaget Kaliber 1200S - Bild mit freundlicher Genehmigung der Piaget SA

Piaget Kaliber 1200E (Rotgold-Version) - Bild mit freundlicher Genehmigung der Piaget SA


Blancpain (Le Brassus, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen






Ausstattung


Qualitätsausführung
   3638

   32.00 mm (14"')
   8.30 mm
   39
   21.600 A/h (3 Hz)
   168 Std.

   Automatik
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Titan-Unruh, 4-schenklig, 4 Regulierschrauben aus Gold
   Blancpain SA (Swatch Gruppe)
   ?
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Datum, Zentralzeiger
   • Traditioneller Chinesischer Kalender mit Register auf "3",
      "9" sowie "12"

   • Mondphase auf "6"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 3 Federhäuser
   • KiF-Elastor Stoßsicherung
   • 463 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile gebürstet und angliert
   • Anglage hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff

  
Im Gegensatz zum gregorianischen Kalender, der auf dem Sonnentag
   basiert, ist der traditionelle chinesische Kalender ein Lunisolarkalender,
   der auf dem Mondzyklus (29,53059 Tage) als Basiseinheit sowie auf
   komplexen Berechnungen beruht, um die Position der Sonne und des
   Mondes zu bestimmen. Üblicherweise beginnt jeder Monat des chine-
   sischen Kalenders am Tag des astronomischen Neumondes und
   dauert 29 oder 30 Tage. Da ein Jahr mit 12 Lunarmonaten (354,36707
   Tage) kürzer ist als das tropische Jahr oder das Sonnenjahr (365,242374
   Tage), ist ein eingeschobener Monat alle zwei oder drei Jahre nötig,
   damit die Übereinstimmung mit den Jahreszeiten gewährleistet ist.
   Diese Besonderheit erklärt auch, warum das chinesische Neujahr nicht
   zu einem festgelegten, sondern an einem unterschiedlichen Datum
   gefeiert wird.

Blancpain Kaliber 3638 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Blancpain SA


Blancpain (Le Brassus, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen






Ausstattung



Qualitätsausführung
   37R8G

   32.00 mm (14"')
   7.85 mm
   46
   21.600 A/h (3 Hz)
   192 Std. / 8 Tage

   Automatik
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale mit Philips-Endkurve
   • Titan-Unruh, 4-schenklig, 4 Regulierschrauben aus Gold
   Blancpain SA (Swatch Gruppe)
   2009
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Groß-Datum auf "6"
   • Wochentag auf "12"
   • Kalenderwoche, Zentralzeiger
   • Gangreserve

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 3 Federhäuser
   • Rotor Keramik kugelgelagert
   • KiF-Elastor Stoßsicherung
   • 299 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile gebürstet und angliert
   • Anglage hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Parabol-Streifenschliff "Côtes paraboliques"

Blancpain Kaliber 37R8G - Bild mit freundlicher Genehmigung der Blancpain SA


Blancpain (Le Brassus, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen








Ausstattung


Qualitätsausführung
   5939 A

   32.00 mm (14"')
   7.25 mm
   42
   21.600 A/h (3 Hz)
   192 Std. / 8 Tage

   Automatik
   • Schweizer Anker
   • Silizium-Spirale
   • Titan-Unruh, 4-schenklig, 4 Regulierschrauben aus Gold

   Blancpain SA (Swatch Gruppe)
   2014
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Ewiger Kalender
   • Datum auf "3"
   • Wochentag auf "9"
   • Monat auf "12"
   • Mondphase sowie -alter auf "6"
   • Schaltjahr auf "12"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 3 Federhäuser
   • KiF-Elastor Stoßsicherung
   • 379 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile gebürstet und angliert
   • Anglage hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff

   Krone ist mit einem Stellschutz versehen, welcher eine Korrektur ohne
   auf die Schnellschaltung des Kalenders achten muss.

Blancpain Kaliber 5939 A - Bild mit freundlicher Genehmigung der Blancpain SA


Blancpain (Le Brassus, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung


Qualitätsausführung
   6054 F

   32.00 mm (14"')
   5.57 mm
   35
   21.600 A/h (3 Hz)
   72 Std. / 3 Tage

   Automatik
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig
   Blancpain SA (Swatch Gruppe)
   Frédéric Piguet SA (Swatch Gruppe)
   2011
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • 2.Zeitzone auf "7"
   • Jahreskalender auf "2", "3" und "4"

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 2 Federhäuser
   • KiF-Elastor Stoßsicherung
   • 367 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile gebürstet und angliert
   • Anglage hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff

Blancpain Kaliber 6054 F - Bild mit freundlicher Genehmigung der Blancpain SA


Blancpain (Le Brassus, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen





Ausstattung



Qualitätsausführung
   66R9

   32.00 mm (14"')
   7.60 mm
   36
   21.600 A/h (3 Hz)
   192 Std. / 8 Tage

   Automatik
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale mit Philips-Endkurve
   • Titan-Unruh, 4-schenklig, 4 Regulierschrauben aus Gold

   Blancpain SA (Swatch Gruppe)
   2009
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Wochentag auf "11/12"
   • Monat auf "12/13"
   • Mondphase auf "6"

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Rotor aus 18 Karat Gold, Keramik kugelgelagert
   • 3 Federhäuser, in Serie geschaltet
   • KiF-Elastor Stoßsicherung
   • 325 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile gebürstet und angliert
   • Anglage hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Kreisförmiger Streifenschliff

Blancpain Kaliber 66R9 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Blancpain SA


Blancpain (Le Brassus, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen





Ausstattung



Qualitätsausführung
   6639

   32.00 mm (14"')
   7.60 mm
   35
   21.600 A/h (3 Hz)
   192 Std. / 8 Tage

   Automatik
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale mit Philips-Endkurve
   • Titan-Unruh, 4-schenklig, 4 Regulierschrauben aus Gold

   Blancpain SA (Swatch Gruppe)
   2010
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Wochentag auf "11/12"
   • Monat auf "12/13"
   • Mondphase auf "6"

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Rotor Keramik kugelgelagert
   • 3 Federhäuser, in Serie geschaltet
   • KiF-Elastor Stoßsicherung
   • 303 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile gebürstet und angliert
   • Anglage hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff

Blancpain Kaliber 6639 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Blancpain SA


Blancpain (Le Brassus, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen





Ausstattung



Qualitätsausführung
   6654 F

   32.00 mm (14"')
   5.32 mm
   28
   21.600 A/h (3 Hz)
   72 Std. / 3 Tage

   Automatik
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig
   Blancpain SA (Swatch Gruppe)
   Frédéric Piguet SA (Swatch Gruppe)
   2011
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Wochentag auf "11/12"
   • Monat auf "12/13"
   • Mondphase auf "6"

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 2 Federhäuser
   • Rotor Keramik kugelgelagert
   • KiF-Elastor Stoßsicherung
   • 321 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile gebürstet und angliert
   • Anglage hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff

Blancpain Kaliber 6654 F - Bild mit freundlicher Genehmigung der Blancpain SA


Blancpain (Le Brassus, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung



Qualitätsausführung
   6938

   32.00 mm (14"')
   7.85 mm
   43
   21.600 A/h (3 Hz)
   192 Std. / 8 Tage

   Automatik
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Titan-Unruh, 4-schenklig, 4 Regulierschrauben aus Gold

   Blancpain SA (Swatch Gruppe)
   2011
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Zentralsekunde
   • Groß-Datum auf "6"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Rotor Keramik kugelgelagert
   • 3 Federhäuser
   • KiF-Elastor Stoßsicherung
   • 255 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile gebürstet und angliert
   • Anglage hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Parabol-Streifenschliff "Côtes paraboliques"

Blancpain Kaliber 6938 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Blancpain SA


Blancpain (Le Brassus, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung



Qualitätsausführung
   6950

   32.00 mm (14"')
   4.75 mm
   35
   28.800 A/h (4 Hz)
   72 Std. / 3 Tage
   Automatik
   • Schweizer Anker
   • Silizium-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig / seit 2015: Glucydur-Unruh,
      2-schenklig, Regulierschrauben
   Blancpain SA (Swatch Gruppe)
   Frédéric Piguet Kaliber (Swatch Gruppe)
   ? / 2015 (mit Silizium-Spirale)
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Zentralsekunde
   • Groß-Datum auf "6"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Rotor Keramik kugelgelagert
   • 2 Federhäuser
   • KiF-Elastor Stoßsicherung
   • 285 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile gebürstet und angliert
   • Anglage hochglanzpoliert
   • Rotor guillochiert
   • Gebläute Schrauben (Modellabhängig)
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff

Blancpain Kaliber 6938 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Blancpain SA

 

 

Bucherer (Luzern, Schweiz)

 
Kaliber    CFB A1011

Bucherer Kaliber CFB A1011 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Bucherer Montres SA

   
Gesamt Ø    32.00 mm (14"')
Höhe    6.30 mm
Steine    33
Frequenz    21.600 A/h (3 Hz)
Gangreserve    55 Std.
Antriebsart    Automatik, bidirektional
Hemmung    • Schweizer Anker, Hebungswinkel 50°
   • Flach-Spirale CGS 71, Anachron, thermisch behandelt "Etastable"
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig
Hersteller    THA (Techniques Horlogères Applicationés); Bucherer Montres SA
Basis    Bucherer Kaliber CFB A1000 + Kalender-Modul
Herstellung    2013
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Großdatum auf "11"
   • Wochentag auf "9"
   • Gangreserve, retrograd auf "3"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Schwungmasse peripher mit DLC-beschichteten Lagern positio-
      niert (DLC = Diamand Like Carbon), in beiden Drehrichtungen
      wirkend

   • Dynamic Shock Absorption-System (DSA = Radiale Auslenkungen
      der Schwungmasse fangen die Brückenwände bei heftigen
      Stössen ab)
   • Assortiment: Nivarox Typ Asuag N° 8
   • Ankerrad aus Stahl, epilamisiert
   • Spiralrolle: Greiner
   • CDAS-Feinregulierung (CDAS = Central Dual Adjusting System)
   • 2 x Incabloc-Stoßsicherungen
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile gebürstet und angliert
   • Anglage hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Brücken- und Klobenoberfläche mit diamantiertem Struktur-Dekor
   
  Bucherer Kaliber-Familie CFB1000:
CFB A1000: Ø 30 mm; Höhe 4.30 mm; Basis; 2008
CFB A1011: Ø 32 mm; Höhe 6.30 mm; 33 Steine; Großdatum; Tag; Gangreserve; 2017
 

Cartier (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

 
Kaliber

Gesamt Ø
Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen





Ausstattung


Qualitätsausführung
   9910 MC

  
32.00 mm (14"')
   5.30 mm
   25
   28.800 A/h (4 Hz)
   192 Std. / 8 Tage
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig
   Jaeger-LeCoultre für Cartier SA (beide Richemont)
   2010
   ?
   Ankerwerk
   • Neusilber, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde, dezentral auf "4/5"
   • Datum auf "7"
   • Gangreserve, retrograd auf "10/11"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 2 Federhäuser
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • KiF-Stoßsicherung

   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert

   • Alle Stahlteile angliert und poliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff

Cartier Kaliber 9910 MC - Bild mit freundlicher Genehmigung der Cartier Horlogerie

 

CHANEL (Paris, Frankreich)

 
Kaliber    1

Chanel Kaliber 1 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Chanel SA

   
Gesamt Ø    32.00 mm (14¾"')
Höhe    5.50 mm
Steine    30
Frequenz    28.800 A/h (4 Hz)
Gangreserve    72 Std. / 3 Tage
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Nivarox Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig
Hersteller    Romain Gauthier; Chanel SA
Herstellung    2016
Stückzahl    600
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, schwarz DLC-beschichtet, rhodiniert
Funktionen    • Stunde, digital, springend auf "6"
   • Minute, retrograd mit 240°-Anzeige
   • Kleine Sekunde
Ausstattung    Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   •
2 Federhäuser
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 170 Einzelteile
Qualitätsausführung    Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Hochglanzpolierte Schraubenköpfe
   • Skelettierte Räderwerks- und Unruhbrücke
   • Perlierte Grundplatine
   • Werksoberflächen mit Strukturoberflächen
   
  Nicolas Beau, Chanels internationaler Uhrendirektor, tüftelte fünf Jahre lang mit einem achtköpfigen Kompetenzteam an dem ausgeklügelten Calibre 1. Das Besondere daran: Der Handaufzug bringt es auf eine stolze dreitägige Gangreserve und das, obwohl die zwei Komplikationen, die digitalen Stunden und retrograden Minuten viel Energie benötigen. „Zwei Federhäuser , die in Serie geschalten sind, ermöglichen diese Leistung. Insgesamt sind 170 Komponenten in der Konstruktion verbaut und Chanel besitzt für das Kaliber zwei Patente", erklärt Beau. „Im Grunde entstanden die ersten Ideen vor fünf Jahren hier auf der Baselworld. Ich ging zu Romain Gauthier, der damals an einem winzigen Stand ganz alleine saß, und wir sprachen über das Projekt. Schließlich willigte er ein und war an der Entwicklung maßgeblich beteiligt."
 

Grönefeld (Oldenzaal, Niederlande)

 
Kaliber    G-05

Grönefeld Kaliber G-05 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Grönefeld Timepieces

Grönefeld Kaliber G-05 auf der Zifferblattseite, ohne Grundplatine, Brücken oder Kloben - Bild mit freundlicher Genehmigung der Grönefeld Timepieces

   
Gesamt Ø    32 mm (14¼"')
Höhe    5.50 mm
Steine    36
Frequenz    21.600 A/h (3 Hz)
Gangreserve    36 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale (ELINVAR-Spirale von NIVAROX) mit Phillips-End-
      kurve, frei schwingend

   • Glucydur-Unruh (Ø 10 mm), 2-schenklig, 4 Regulierschrauben aus
      Weissgold sowie 12 Masseschrauben
Hersteller    Grönefeld Timepieces
Herstellung    2016
Stückzahl    188
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert; Edelstahl
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Geschwindigkeits-Regulator auf "9"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Drücken der Krone
   • Konstanter Kraftvorrat durch Spannen einer zusätzlichen
      Spirale alle 8 Sekunden
   • Nachspannwerk mit Ausgleichs-Differential, kugelgelagert
   • Nachspannwerk mit drei-armigem Anker mit Ausgleichsgewicht

   • Während des Zeigerstellvorgangs wird die springende Sekunden-
      funktion aktiviert
   • Räderwerk mit skelettierten Schenkeln

   • 7 Chatons aus Gold
   • Brücken aus Edelstahl
   • Incabloc-Stoßsicherung

   • 258 Einzelteile
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile hochglanzpoliert und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Aufzugsrad mit "Grönefeld"-Signatur
   • Perlierte Grundplatine
   • Brücken und Kloben sandgestrahlt und mit Struktur-Dekor
   
  Inspiriert wurden die Gebrüder Grönefeld schon als Kinder von der Kirchenuhr in Saint Plechelmus.

 

Hajime Asaoka (Tokyo, Japan)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung

Qualitätsausführung
   Ti-16a (Prototyp "X3")

   32.00 mm (14"')
   ? mm
   ?
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   40 Std.
   Handaufzug
   • Ankerhemmung, Amplitude mit 270°
   • Nivarox Flach-Spirale
   • Titan-Unruh (Ø = 16 mm), frei schwingend, 3-schenklig
   Hajime Asaoka
   2012
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • Übergroßes und kunstvoll gestaltetes Zentrumsrad
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Polierte Stahlteile
   • Perlierte Grundplatine und Brücken
   • Genfer Streifenschliff


   Dieser fast doppelt so große Unruhreif hat den angenehmen Neben-
   effekt, daß an der Aussenseite des Reifs eine Schwingungsfrequenz von
   annähernd 36.000 A/h ankommen. Diese Titan-Unruh hat keine Regu-
   lierschrauben.
   Das wunderschön gestaltete Zentrumsrad mit seinen geschwungenen
   Schenkel ist möglicherweise in Hommage an Patek Philippe ent-
   standen.

Hajime Asaoka Kaliber Ti-16a - Bild mit freundlicher Genehmigung von Hajime Asaoka


H.Moser (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung






Qualitätsausführung
   HMC 321.503

   32.00 mm (14¼"')
   4.80 mm
   27
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   72 Std. / 3 Tage
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Original Straumann Spirale® mit stabilisierter Breguet-Endkurve
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   H.Moser & Cie, Moser Schaffhausen SA (MELB Holding)
   2014
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Gangreserve (Rückseite)
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Doppelfederhaus
   • Sekundenstopp
   • Anker und Ankerrad aus Gold
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • Moser Verzahnung bei Rädern und Trieben
   • Ankerhemmung mit austauschbarem Modul der kompletten
      Hemmungspartie

   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert

   • Perlierte Grundplatine
   • Moser Streifenschliff

H.Moser & Cie Kaliber HMC 321.503 - Bild mit freundlicher Genehmigung der H.Moser & Cie, Moser Schaffhausen AG


H.Moser (Schaffhausen, Schweiz)

 
 
Kaliber    HMC 327

H.Moser & Cie Kaliber HMC 327 - Bild mit freundlicher Genehmigung der H.Moser & Cie, Moser Schaffhausen AG

   
Gesamt Ø    32.00 mm (14¼"')
Höhe    4.40 mm
Steine    28
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    72 Std. / 3 Tage
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    Schweizer Anker
   • Original Straumann Spirale® mit stabilisierter Breguet-Endkurve /
      Precision Engineering Paramagnetic Hairspring® PE5000 (Nobium-
      Titanium)

   • Glucydur-Unruh (auch gebläut), 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 10
      Masseschrauben
Hersteller    H.Moser & Cie, Moser Schaffhausen SA (MELB Holding)
Herstellung    2014
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Gangreserve (Werkseite)
Ausstattung    Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Doppelfederhaus
   • Sekundenstopp

   • Anker und Ankerrad aus Gold
   • Incabloc-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert

   • Perlierte Grundplatine
   • Moser Streifenschliff
   
   

HUBLOT (Nyon, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen







Ausstattung




Qualitätsausführung
   HUB 1131

   32.00 mm (14¼"')
   5.90 mm
   25
   28.800 A/h (4 Hz)
   42 Std.
   Automatik
   • Schweizer Anker
   • Nivarox Flach-Spirale
   • Glucydur-Uhruh, 3-schenklig
   ETA; Hublot SA
   ETA Kaliber 2892-A2 mit Kalender-Modul
   ?
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Zentralsekunde
   • Datum auf "6"
   • Wochentag auf "12"
   • Monat auf "12"
   • Mondphase auf "6"

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Korrekturdrücker auf "2", "4", "8" und "10"
   • Rotor kugelgelagert

   • Etachron-Feinregulierung
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 134 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Perlierte Grundplatine
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Skelettierter Rotor mit "HUBLOT"-Signatur

   •
Brücken satiniert / Sonnenschliff

HUBLOT Kaliber HUB 1131 - Bild mit freundlicher Genehmigung der HUBLOT SA

 

NOMOS (Glashütte, Deutschland)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung




Qualitätsausführung
   DUW1001

   32.00 mm (14¼"')
   3.60 mm
   29
   21.600 A/h (3 Hz)
   84 Std.
   Handaufzug
   • Stein-Anker
   • Nivarox-1A Flach-Spirale (gebläut)
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig mit Masseschrauben
   NOMOS Glashütte Deutsche Uhrenwerke
   2013
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Doppelfederhaus
   • 6 geschraubte Chatons aus Gold
   • Sekundenstopp
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und matt gebürstet
   • Gebläute Schrauben
   • Unruhkloben handgraviert
   • Perlierte Basisplatine (NOMOS-Perlage)
   • Sonnenstrahlförmiger Streifenschliff

NOMOS Kaliber DUW3001 - Bild mit freundlicher Genehmigung der NOMOS Glashütte/SA Roland Schwertner KG


Patek Philippe (Genf, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung





Qualitätsausführung
   240 HU (240/228)

   32.00 mm (14¼"')
   3.88 mm
   33
   21.600 A/h (3 Hz)
   48 Std. / 2 Tage
   Automatik, unidirektional
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale, später Spiromax®-Spirale
   • Gyromax®-Unruh, 2-schenklig

   PATEK PHILIPPE SA GENEVE
   2003
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • 24 Weltzeitzonen (CH-Nr.693191 von 2003)

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Aufzug durch Drücken der Krone
   • Micro-Rotor, dezentral aus 22K Gold (CH-Nr.595653 von 1977)
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Ankerradtrieb mit Deckstein
   • KiF-Stoßsicherung
   • 239 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Alle Stahlteile angliert und poliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Rotor mit gravierter PATEK PHILIPPE Signatur sowie Genfer Streifen-
      schliff
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   • Patek Philippe Siegel


   Patek Philippe Kaliber 240-Familie:
   240 (240/111)
   240 HU (240/228)
   240 HU LU
   240 LU CL C (240/169)
   240 PS C (240/166)
   240 PS IRM C LU (240/164)
   240 Q (240/114)
   240 SQU
   240 Q Si

Patek Philippe Kaliber 240 HU (240/228) - Bild mit freundlicher Genehmigung Patek Philippe SA


 

Patek Philippe (Genf, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen








Ausstattung



Qualitätsausführung
   324 S IRM QA LU (324/399)

   32.00 mm (14"')
   5.32 mm
   36
   28.800 A/h (4 Hz)
   35-45 Std.
   Automatik, bidirektional
   • Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale
   • Gyromax®-Unruh, 4-schenklig
   PATEK PHILIPPE SA GENEVE
   ?
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Zentrale Sekunde
   • Datum
   • Wochentag
   • Monat
   • Mondphase
   • Jahreskalender

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Automatik-Rotor aus 21- /22K Gold
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Ankerradtrieb mit Deckstein
   • 355 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Alle Stahlteile angliert und poliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Rotor mit gravierter PATEK PHILIPPE Signatur sowie kreisförmigem
      Streifenschliff und Perlage
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   • Patek Philippe Siegel


   Patek Philippe Kaliber 324-Familie:
   324 S C (324/390)
   324 S C FUS
   324 S IRM QA LU (324/399)
   324 S Q

   324 S QA LU (324/397)
   324 S QA LU 24H/205 (324/205)
   324 S QA LU 24H/206 (324/206)
   324 S QA LU 24H/303 (324/303)
   324 S QR (324/336)

Patek Philippe Kaliber 324 S IRM QA LU - Bild mit freundlicher Genehmigung Patek Philippe SA

 

Patek Philippe (Genf, Schweiz)

 
Kaliber    324 S Q

Patek Philippe Kaliber 324 S Q - Bild mit freundlicher Genehmigung Patek Philippe SA

   
Gesamt Ø    32.00 mm (14"')
Höhe    4.97 mm (davon 1.65 mm allein das Kalender-Modul)
Steine    29
Frequenz    28.800 A/h (4 Hz)
Gangreserve    35-45 Std.
Antriebsart    Automatik, unidirektional
Hemmung   Schweizer Anker
   • Spiromax®-Spirale (Silinvar®)
   • Gyromax®-Unruh, 4-schenklig
Hersteller    PATEK PHILIPPE SA GENEVE
Basis    Patek Philippe Kaliber 324 + Kalender-Modul 
Herstellung    2017
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material   Uhren-Messing, rhodiniert; Stahl
Funktionen    Stunde
   • Minute

   • Zentralsekunde
   • Datum auf "6"
   • Wochentag auf "11/12"
   • Monat auf "12/1"
   • Mondphase auf "6"
   • Schaltjahr auf "4/5"
   • Tag-/Nachtindikator auf "7/8"
Ausstattung   Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Seitliche Korrekturdrücker auf "10/11" (Wochentag), "12/1" (Monat),
      "11/12" (Datum) sowie "6/7" (Mondphase)
   • Automatik-Rotor aus
21ct Gold, kugelgelagert
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Ankerradtrieb mit Deckstein
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 367 Einzelteile
Qualitätsausführung   Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Rotor mit gravierter PATEK PHILIPPE Signatur sowie kreisförmigem
      Streifenschliff und Perlage
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   • Patek Philippe Siegel
   
  Patek Philippe Kaliber 324-Familie:
324 S C (324/390)
324 S C FUS
324 S IRM QA LU (324/399)
324 S Q

324 S QA LU (324/397)
324 S QA LU 24H/205 (324/205)
324 S QA LU 24H/206 (324/206)
324 S QA LU 24H/303 (324/303)
324 S QR (324/336)

Jean-Baptiste Viot (Paris, Frankreich)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung




Qualitätsausführung
   14"'

   32.00 mm (14¼"')
   5.00 mm
   16
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   30 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale, gebläut
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 18 Masse- und 4 Regulierschrauben
   Jean-Baptiste Viot
   2009
   ?
   Ankerwerk
   • Neusilber, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Feinregulierung
   • Deckstein für Unruh und Ankerrad
   • Ankerradkloben mit Decksteinplättchen, geschraubt

   • Incabloc-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und poliert, teilweise gebläut
   • Gebläute Schrauben
   • Gravierte Grundplatine, matt gebürstet
   • Platine für eine sichtbare Unruh durchbrochen

  
Jean-Baptiste Viot zeichnete die Konstruktionspläne bereits 2006.

Jean-Baptiste Viot Kaliber 14"' - Bild mit freundlicher Genehmigung von Jean-Baptiste Viot

 

NOMOS (Glashütte, Deutschland)

 
Kaliber


Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen





Ausstattung



Qualitätsausführung
   β (Beta)
   δ (Delta)


   32.10 mm (14¼"')
   2.80 mm
   23
   21.600 A/h (3 Hz)
   42 Std.
   Handaufzug
   • Stein-Anker
   • Nivarox-1A Flach-Spirale (gebläut)
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig
   NOMOS Glashütte Deutsche Uhrenwerke
   NOMOS Kaliber a mit Werkhaltering und Modul
   2005 / 2005
   ? / ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Datum
   • Gangreserve (
δ, Delta)
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Glashütter Gesperr
   • Sekundenstopp
   • Triovis-Feinregulierung
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und matt gebürstet
   • Gebläute Schrauben
   • Unruhkloben handgraviert
   • Perlierte Basisplatine (NOMOS-Perlage)
   • Glashütter Streifenschliff

NOMOS Kaliber β - Bild mit freundlicher Genehmigung der NOMOS Glashütte/SA Roland Schwertner KG


 

Breguet (L’Abbaye, Schweiz)

 
Kaliber    505 SR1

Breguet Kaliber 505 SR1 - Mit freundlicher Genehmigung der Montres Breguet SA

   
Gesamt Ø    14½"'
Höhe    ? mm
Steine    38
Frequenz    21.600 A/h (3 Hz)
Gangreserve    50 Std.
Antriebsart    Automatik
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre en ligne inversée
   • Breguet-Spirale
   • Breguet-Unruh, 4-schenklig, 4 aerodynamisch platzierte Regulier-
      schrauben aus Gold
Hersteller    Breguet SA (Swatch Gruppe)
Basis    Breguet Kaliber 507 + Automatik-Modul
Herstellung    ?
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde, dezentral auf "12"
   • Minute, dezentral auf "12"
   • Kleine Sekunde, retrograd auf "10"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Rotor aus Gold
   • Unruh-Spirale aus Silizium
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Pare-chute-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert

   • Anglage hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Sandgestrahlte Werksoberflächen
   
  Die Kaliber-Familie Breguet 507:
505 SR1 : Automatik; 38 Steine; Kl.Sekunde, retrograd
507 DR  : Handaufzug; 34 Steine; Gangreserve beidseitig, retrograd
507 DRF: Handaufzug; 40 Steine; 2.Zeitzone; Tag-/Nacht-Indikator; Gangreserve
 

 

Breguet (L’Abbaye, Schweiz)

 
Kaliber    507 DR

Breguet Kaliber 507 DR - Bild mit freundlicher Genehmigung der Montres Breguet SA

Breguet Kaliber 507 DR - Bild mit freundlicher Genehmigung der Montres Breguet SA

   
Gesamt Ø    14½"'
Höhe    ? mm
Steine    34
Frequenz    21.600 A/h (3 Hz)
Gangreserve    50 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale
   • Breguet-Unruh, 4-schenklig, 4 aerodynamisch platzierte Regulier-
      schrauben aus Platin / Gold
Hersteller    Breguet SA (Swatch Gruppe)
Basis    Lemania Kaliber
Herstellung    2012
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert / rotvergoldet
Funktionen    • Stunde, dezentral auf "12"
   • Minute, dezentral auf "12"

   • Gangreserve-Indikator auf der Werkseite
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Unruh-Spirale sowie Ankerpaletten aus Silizium
   • Gekröpfte Kloben

   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Pare-chute-Stoßsicherung
   • 215 Einzelteile
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Gebläute Schrauben (Versionsabhängig)

   • Perlierte Grundplatine
   • Sandgestrahlte Werksoberflächen
   
  Die Kaliber-Familie Breguet 507:
505 SR1 : Automatik; 38 Steine; Kl.Sekunde, retrograd
507 DR  : Handaufzug; 34 Steine; Gangreserve beidseitig, retrograd
507 DRF: Handaufzug; 40 Steine; 2.Zeitzone; Tag-/Nacht-Indikator; Gangreserve
 

 

Breguet (L’Abbaye, Schweiz)

 
Kaliber    507 DRF

Breguet Kaliber 507 DRF - Bild mit freundlicher Genehmigung der Montres Breguet SA

 

   
Gesamt Ø    14½"'
Höhe    ? mm
Steine    40
Frequenz    21.600 A/h (3 Hz)
Gangreserve    50 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale

   • Breguet-Unruh, 4-schenklig, 4 aerodynamisch platzierte Regulier-
      schrauben aus Gold
Hersteller    Breguet SA (Swatch Gruppe)
Basis    Breguet Kaliber 507 DR (Lemania) + 2.Zeitzone
Herstellung    2012
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde, dezentral auf "12"
   • Minute, dezentral auf "12"

   • 2.Zeitzone auf "8"
   • Tag-/Nachtanzeige auf "9/10"
   • Gangreserve auf der Werkseite
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Korrekturdrücker auf "10"
   • Unruh-Spirale sowie Ankerpaletten aus Silizium
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Pare-chute-Stoßsicherung
   • 215 Einzelteile
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert

   • Perlierte Grundplatine
   • Sandgestrahlte Werksoberflächen
   
  Die Kaliber-Familie Breguet 507:
505 SR1 : Automatik; 38 Steine; Kl.Sekunde, retrograd
507 DR  : Handaufzug; 34 Steine; Gangreserve beidseitig, retrograd
507 DRF: Handaufzug; 40 Steine; 2.Zeitzone; Tag-/Nacht-Indikator; Gangreserve
 

NOMOS (Glashütte, Deutschland)

 
Kaliber
o

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen





Ausstattung



Qualitätsausführung
   1 TSD
   1 TSDPG


   32.15 mm (14½"')
   2.65 mm
   23
   21.600 A/h (3 Hz)
   42 Std.
   Handaufzug
   • Stein-Anker
   • Nivarox-1A Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig
   NOMOS Glashütte Deutsche Uhrenwerke
   ETA Peseux Kaliber 7001 mit Modul
   2005
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, vergoldet
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Datum
   • Gangreserve (
1 TSDPG)
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Glashütter Gesperr
   • Sekundenstopp
   • Triovis-Feinregulierung
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und matt gebürstet
   • Gebläute Schrauben
   • Grainierte Werksoberflächen
   • Langeleist-Perlage

NOMOS Kaliber 1 TSD - Bild mit freundlicher Genehmigung der NOMOS Glashütte/SA Roland Schwertner KG

NOMOS Kaliber 1 TSDPG - Bild mit freundlicher Genehmigung der NOMOS Glashütte/SA Roland Schwertner KG

 

NOMOS (Glashütte, Deutschland)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung




Qualitätsausführung
   DUW4101

   32.10 mm (14¼"')
   2.80 mm
   24
   21.600 A/h (3 Hz)
   42 Std.
   Handaufzug
   • Stein-Anker
   • Flach-Spirale, gebläut (
NOMOS-Swing-System)
   • Glucydur-Unruh (CuBe), 3-schenklig
   NOMOS Glashütte Deutsche Uhrenwerke
   NOMOS Kaliber a (Alpha)  mit Werkhaltering
   ?
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Datum
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • NOMOS-Swing-System
   • Glashütter Gesperr
   • Sekundenstopp
   • Feinregulierung
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und matt gebürstet
   • Gebläute Schrauben
   • Perlierte Basisplatine (NOMOS-Perlage)
   • Glashütter Streifenschliff

NOMOS Kaliber DUW4101 - Bild mit freundlicher Genehmigung der NOMOS Glashütte/SA Roland Schwertner KG

 

NOMOS (Glashütte, Deutschland)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen





Ausstattung




Qualitätsausführung
   DUW4401

   32.10 mm (14¼"')
   2.80 mm
   23
   21.600 A/h (3 Hz)
   42 Std.
   Handaufzug
   • Stein-Anker
   • Flach-Spirale, gebläut (
NOMOS-Swing-System)
   • Glucydur-Unruh (CuBe), 3-schenklig
   NOMOS Glashütte Deutsche Uhrenwerke
   NOMOS Kaliber a (Alpha) mit Werkhaltering und Modul
   ?
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Datum
   • Gangreserve
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • NOMOS-Swing-System
   • Glashütter Gesperr
   • Sekundenstopp
   • Feinregulierung
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und matt gebürstet
   • Gebläute Schrauben
   • Perlierte Basisplatine (NOMOS-Perlage)
   • Glashütter Streifenschliff

NOMOS Kaliber DUW4401 - Bild mit freundlicher Genehmigung der NOMOS Glashütte/SA Roland Schwertner KG

 

Glashütte Original (Glashütte, Deutschland)

 
Kaliber    GO 36
   GO 36-03
   GO 36-04

Glashütte Original Kaliber 36 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Glashütter Uhrenbetrieb GmbH

   
Gesamt Ø    32.20 mm (14¼"')
Höhe    4.45 mm / 6.70 mm (GO 36-03, GO 36-04)
Steine    27 / 41 (GO 36-03) / 43 (GO 36-04)
Frequenz    28.800 A/h (4 Hz)
Gangreserve    100 Std.
Antriebsart    Automatik, bidirektional
Hemmung    • Steinanker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur Unruh, 4-schenklig, 4 Regulierschrauben aus Gold
Hersteller    Glashütter Uhrenbetriebe GmbH (SWATCH Group)
Herstellung    2016
Stückzahl    ? / ? / ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing (Glashütter Dreiviertelplatine), rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Zentralsekunde
   • Großdatum auf "4/5" (
GO 36-03, GO 36-04)
   • Mondphase auf "10/11" (
GO 36-04
)
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Rotor, kugelgelagert mit 21ct Gold-Segment
   • Unruh-Spirale aus Silizium
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • Incabloc-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Stahlteile und Schraubenköpfe hochglanzpoliert

   • Skelettier Rotor mit "Glashütte"-Signatur
   • Gebläute Schrauben
   • Perlierte Grundplatine
   • Glashütter Bandschliff
   

Glashütte Original (Glashütte, Deutschland)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung




Qualitätsausführung
   GO 65-01

   32.20 mm (14¼"')
   6.10 mm
   48
   28.800 A/h (4 Hz)
   42 Std. + 5%
   Handaufzug
   • Steinanker
   • NIVAROX-1 Flach-Spirale
   • Glucydur Unruh, 2-schenklig, 18 Masseschrauben aus Gold
   Glashütter Uhrenbetriebe GmbH (SWATCH Group)
   2000
  
?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing (Glashütter Dreiviertelplatine), rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Datum
   • Gangreserve
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Duplex-Schwanenhals-Feinregulierung
   • 5 Goldchatons (davon 4 verschraubt)
   • Sekundenstopp
   • Ankerradkloben mit Decksteinplättchen, verschraubt
   • Incabloc-Stoßsicherung

   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Flügelförmiger Unruhkloben, kunstvoll handgraviert
   • Kunstvoll handgravierter Ankerradkloben
   • Gebläute Schrauben
   • Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Glashütter Bandschliff

Glashütte Original Kaliber 65-01 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Glashütter Uhrenbetrieb GmbH

 

 

Concepto (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

 
Kaliber    3027

Concepto Kaliber 3027 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Concepto Watch Factory SA

   
Gesamt Ø    32.60 mm (14¼"')
Einpassung Ø    32.00 mm (14¼"')
Höhe    5.80 mm
Steine    21
Frequenz    28.800 A/h (4 Hz)
Gangreserve    48 Std. / 2 Tage
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 18 Masseschrauben
Hersteller    Concepto Watch Factory SA
Herstellung    2015
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert / schwarz PVD-beschichtet; Stahl
Funktionen    • Stunde
   • Minute
Ausstattung    Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Incabloc-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Skelettiertes Werk

   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Werksoberflächenveredelung Kundenwunsch-orientiert
   
 

 

Concepto (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

 
Kaliber    3041

Concepto Kaliber 3041 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Concepto Watch Factory SA

   
Gesamt Ø    32.60 mm (14¼"')
Einpassung Ø    32.00 mm (14¼"')
Höhe    5.50 mm
Steine    21
Frequenz    28.800 A/h (4 Hz)
Gangreserve    48 Std. / 2 Tage
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 18 Masseschrauben
Hersteller    Concepto Watch Factory SA
Herstellung    2016
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert; Stahl
Funktionen    • Stunde
   • Minute
Ausstattung    Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Incabloc-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Skelettierte Brücken auf der Zifferblattseite in Blütenform

   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Werksoberflächenveredelung Kundenwunsch-orientiert
   

Glashütte Original (Glashütte, Deutschland)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen






Ausstattung



Qualitätsausführung
   GO 90

   32.60 mm (14¼"')
   7.00 mm
   41 - 61
   28.800 A/h (4 Hz)
   42 Std. + 5%
   Automatik, bidirektional

   • Steinanker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur Unruh, 2-schenklig, 18 Masseschrauben aus Gold
   Glashütter Uhrenbetriebe GmbH (SWATCH Group)
   2008
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing (Glashütter Dreiviertelplatine), rhodiniert
   • Stunde, dezentral auf "9/10"
   • Minute, dezentral auf "9/10"
   • Kleine Sekunde, dezentral auf "7/8"
   • Datum auf "4/5"
   • Mondphase auf "2" (Versionsabhängig)
   • 2.Zeitzone (Versionsabhängig)
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Rotor aus 21 Karat Gold, kugelgelagert, dezentral
   • Duplex-Schwanenhals-Feinregulierung
   • Sekundenstopp
   • Incabloc-Stoßsicherung

   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Gebläute Schrauben
   • Skelettierter Rotor
   • Flügelförmiger Unruhkloben, kunstvoll handgraviert

   • Stahlteile und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Glashütter Bandschliff


   Basis-Kaliber. Die Erweiterungen des Glashütte Original Kaliber 90:
   GO 90-01: "PanoMatic Date" (Panorama-Datum, 41 Steine)
  
GO
90-02: "PanoMatic Lunar" (Panorama-Datum, Mondphase, 47 Steine)
   GO 90-03: "PanoMatic Reserve" (Panorama-Datum, Gangreserve-Anzeige,
                    61 Steine)
   GO 90-04: "PanoMatic Venue" (Panorama-Datum, Zweite Zeitzone, 47 Steine)
   GO 90-12: "PanoMatic Luna" (Panorama-Datum, Mondphase, 47 Steine)

Glashütte Original Kaliber 90 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Glashütter Uhrenbetrieb GmbH


F.P.Journe (Genf, Schweiz)

 
Kaliber
o

Gesamt Ø
Einpassung Ø
Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung




Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen









Ausstattung








Qualitätsausführung
   1499.2
   1499.3


   32.60 mm (14½"')
   32.00 mm (14¼"')
   4.80 mm / 4.20 mm
   36
   21.600 A/h (3 Hz)
   40 + 2 Std.

   Handaufzug
   • 2 Schweizer Anker, Hebewinkel 52°, Amplitude 320°/270°
   • 2 Nivarox-Anachron-Spirale (Flach-Spirale)
, frei schwingend
   • 2 Exzenter-Unruh (2 Unruhreif mit je 4 innen liegenden Aus-
      gleichsgewichten
), 4-schenklig (Trägheitsmoment von
      10.10 mg / cm²)

   Montres Journe SA (AHCI)
   2000
   ?
   Ankerwerk
   • 18 Karat Rot- / Weissgold
   • 1.Stunde, dezentral auf "10"
   • 1.Minute, dezentral auf "10"
   • Kleine Sekunde, dezentral auf "8"
   • 2.Stunde, dezentral auf "2"
   • 2.Minute, dezentral auf "2"
   • 2.Kleine Sekunde, dezentral auf "4"

   • 2.Zeitzone, dezentral
   • Gangreserve, retrograd auf "11"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone (versteckte Kronenwelle
      auf "12")
   • Nullstellung und START beider Sekundenzeiger über Krone auf "4"
   •
Vollaufzug nach 27 Umdrehungen der Krone
   • 2 Federhäuser
   • 2 voneinander unabhängige Räderwe
rke
   • 2 jeweils 15-zähnige Hemmungsräd
er
   • Feinregulierung eines Unruhklobens
   • 2 Bewegliche Spiralklötzchenträger

   • 2 Incabloc-Stoßsicherungen
   • 267 / 299 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und hochglanzpoliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert, Kanten und Schlitz angliert
   • Perlierte Basisplatine
   • Genfer Streifenschliff


   Resonanz-Chronometer

   Wurde auch in der HARRY WINSTON "Opus 1" verwendet. Zwei Hemmungen mit
   zwei Unruhen und zwei Räderwerken laufen im Opus One Resonance Chrono-
   meter, deren Unruhen sich gegenseitig "neutralisieren" (je eine Unruh ist ab-
   wechselnd Erreger und Resonator). Die beiden Unruhen, verbunden durch eine
   Welle, haben voneinander nur einen Abstand von rund 0,4 Millimeter. Dadurch
   beeinflussen sie sich gegenseitig. Verlangsamt eine Unruh bei ihrer Halbschwing-
   ung, so beschleunigt die andere und umgekehrt. Durch diese wechselseitigen
   Bewegungen gegeneinander werden die an das Werk abgegebenen Vibratio-
   nen gedämpft und die Genauigkeit der Uhr erhöht.

   Als diese Armbanduhr im Jahr 2000 vorgestellt worden ist, konnte sie als eine
   der größten Herausforderungen auf dem Gebiet der mechanischen Uhr ange-
   sehen werden. Etablierte Standards werden revolutioniert indem das natürliche
   Phänomen der Resonanz genutzt wird. Somit wird eine Ganggenauigkeit ge-
   währleistet, die noch nie da gewesen ist. Die ersten Forschungen über das Phä-
   nomen der Resonanz in der Uhrenwelt lassen sich auf das 18. Jahrhundert zu-
   rückführen, indem Uhrmacher wie Antide Janvier (†1840) und Abraham Louis
   Breguet (†1823) lebten. Beide stellten die negativen Auswirkungen der Resonanz-
   wellen auf das Pendel fest und verwirklichten, jeder auf seine Weise, die For-
   schungsergebnisse um dieses Phänomen bei der Funktion des Regulators aus-
   nutzen zu können.

F.P. Journe Kaliber 1499.2 - Bild mit freundlicher Genehmigung von Montres Journe SA


Patek Philippe (Genf, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen








Ausstattung



Qualitätsausführung
   324 S QA LU 24H/205 (324/205)

   32.60 mm (1"')
   5.78 mm
   34
   28.800 A/h (4 Hz)
   35-45 Std.
   Automatik, bidirektional
   • Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale
   • Gyromax®-Unruh, 4-schenklig
   PATEK PHILIPPE SA GENEVE
   ?
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Zentrale Sekunde
   • Datum
   • Wochentag
   • Monat
   • Mondphase
   • Vor- /Nachmittagsanzeige

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Automatik-Rotor aus 21- /22K Gold
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Ankerradtrieb mit Deckstein
   • 347 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Alle Stahlteile angliert und poliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Rotor mit gravierter PATEK PHILIPPE Signatur sowie kreisförmigem
      Streifenschliff und Perlage
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   • Patek Philippe Siegel


   Patek Philippe Kaliber 324-Familie:
   324 S C (324/390)
   324 S C FUS
   324 S IRM QA LU (324/399)
   324 S Q

   324 S QA LU (324/397)
   324 S QA LU 24H/205 (324/205)
   324 S QA LU 24H/206 (324/206)
   324 S QA LU 24H/303 (324/303)
   324 S QR (324/336)

Patek Philippe Kaliber 324 S QA LU 24H/205 - Bild mit freundlicher Genehmigung Patek Philippe SA


Patek Philippe (Genf, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen








Ausstattung



Qualitätsausführung
   324 S QA LU 24H/206 (324/206)

   32.60 mm (1"')
   5.78 mm
   34
   28.800 A/h (4 Hz)
   35-45 Std.
   Automatik, bidirektional
   • Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale
   • Gyromax®-Unruh, 4-schenklig
   PATEK PHILIPPE SA GENEVE
   ?
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Zentrale Sekunde
   • Datum
   • Wochentag
   • Monat
   • Mondphase
   • Vor- /Nachmittagsanzeige

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Automatik-Rotor aus 21- /22K Gold
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Ankerradtrieb mit Deckstein
   • 356 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Alle Stahlteile angliert und poliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Rotor mit gravierter PATEK PHILIPPE Signatur sowie kreisförmigem
      Streifenschliff und Perlage
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   • Patek Philippe Siegel


   Patek Philippe Kaliber 324-Familie:
   324 S C (324/390)
   324 S C FUS
   324 S IRM QA LU (324/399)
   324 S Q

   324 S QA LU (324/397)
   324 S QA LU 24H/205 (324/205)
   324 S QA LU 24H/206 (324/206)
   324 S QA LU 24H/303 (324/303)
   324 S QR (324/336)

Patek Philippe Kaliber 324 S QA LU 24H/206 - Bild mit freundlicher Genehmigung Patek Philippe SA


 

Roger W. Smith (Isle of Man, Britische Inseln)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung


Qualitätsausführung
   series 2

   32.60 mm (14½"')
   9.00 mm
   28
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   72 Std. / 3 Tage
   Handaufzug
   • Co-axial (nach George Daniels)
   • Flach-Spirale
   • Gyromax-Unruh mit 4 Rosé-Gold-Ausgleichsgewichten
   Roger W. Smith
   2007
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, vergoldet
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Gangreserve, dezentral, retrograd auf "11/12"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 3 geschraubte Chatons
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • ca.220 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Schrauben gebläut

   • Grainierte Grundplatine
   • Grainierte Werksoberflächen (
Versionsabhängig)
   • Handgravierte Werksoberflächen (
Versionsabhängig)

   Roger W.Smith, Uhrmacher und Chronometermacher ist einer der heraus-
   ragendsten Talente im englischen Königreich. Mit 22 Jahren hatte er bereits 2
   Tourbillons in Taschenuhren realisiert. 1992 stellte er seine erste Taschenuhr (Nr.1)
   fertig und mit konstruktiver Kritik von George Daniels setzte er sich an seine
   zweite Uhr (Nr.2), für welche er dann allerdings 5 anstrengende, aber sehr lehr-
   reiche Jahre benötigte. Wiederum unterzog er sein 2.Werk den kritischen Blicken
   des Meisters George Daniels, doch dieser war von Smith Fertigungskunst sehr an-
   getan. 6 Monate später bekam Roger W.Smith DEN Telefonanruf: George
   Daniels wurde von OMEGA für die Fertigung einer Serie mit co-axial-Hemmung
   beauftragt und bot Smith an ihm dabei zu assistieren. Roger W.Smith willigte
   mit dem Umzug auf die Insel Isle of Man nach Ramsey ein. Zusammen in
   George Daniels Atelier fertigten beide über einen Zeitraum von drei Jahren 50
   Stück der OMEGA "Millennium" Uhr (Modifiziertes OMEGA 2500 mit Basis OMEGA
   1120, was wiederum auf dem ETA Kaliber A2892-A2 beruht). Danach fand Roger
   die Möglichkeit mit einigen Uhrenprojekten und Reparaturen unter dem Aspekt
   zur Erhaltung der britischen Uhrmacherkunst sich selbstständig zu machen. Seine
   Auszeichnung mit einer bronzenen Medaille der Britischen Uhrmacherzunft
   zeugt von seiner Ausnahmequalität für sein Alter. Mit seinen derzeitigen Pro-
   jekten wird er sicher noch eine große Zukunft vor sich haben. Roger W.Smith
   hatte von Anfang an in Dr.George Daniels seinen Mentor und gleichzeitig einen
   großen Bewunderer gefunden, welcher es ihm ermöglichte in das Rampenlicht
   der Uhrenwelt zu treten.

Roger W.Smith Kaliber series 2 - Mit freundlicher Genehmigung der Roger W.Smith Ltd.


 

Speake-Marin (Bursins, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen





Ausstattung





Qualitätsausführung
   SM2

   32.60 mm (14½"')
   6.20 mm
   29
   21.600 A/h (3 Hz)
   80 Std.
   Automatik
   • Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 4-schenklig, 4 Exzenterschrauben
   Peter Speake-Marin SA
   2008
   ?
   Ankerwerk
   • Neusilber, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "9" (
Versionsabhängig)
   • Zentralsekunde (
Versionsabhängig)
   • Datum (
Versionsabhängig)
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Chronometer-Unruh
   • Rotor, bidirektional
   • Spezielle Schwanenhals-Feinregulierung
   • Ankerrad mit KiF-Stoßsicherung
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 211 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Brücken und Kloben teilskelettiert
   • Rotor skelettiert

   • Perlierte Grundplatine
   • Brücken und Kloben mit kreisförmigem Mattschliff (
Versionsab-
     
hängig)
   • Brücken und Kloben handgraviert (
Versionsabhängig)

Speake-Marin Kaliber SM2 - Mit freundlicher Genehmigung der Speake Marin SA


 

MeisterSinger (Münster, Deutschland)

 
Kaliber    MSH01

Meistersinger Kaliber MSH01 - Bild mit freundlicher Genehmigung der MeisterSinger GmbH & Co.KG

   
Gesamt Ø    32.70 mm (14½"')
Höhe    5.40 mm
Steine    27
Frequenz    28.800 A/h (4 Hz)
Gangreserve    120 Std. / 5 Tage
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Stein-Anker
   • NIVAROX Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh (CuBe, Amplitude 320°), 3-schenklig
Hersteller    MeisterSinger GmbH & Co.KG; Synergies Horlogeres; Concepto SA
Herstellung    2015
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde/Minute
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 2 Federhäuser
   • Dreiviertel-Federhausplatine

   • Etachron-Feinreguliering
   • Incabloc-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert

   • Gebläute Schrauben
   • Perlierte Grundplatine
   • Kreisförmiger Streifenschliff
 

Chopard (Genf, Schweiz)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen









Ausstattung





Qualitätsausführung
   L.U.C. 96.13-L (96 QP)

   33.00 mm (14½"')
   6.00 mm
   32
   28.800 A/h (4 Hz)
   65 Std.
   Automatik, bidirektional
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale mit Philips-Endkurve
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig
   Fleurier Ebauches SA
   Chopard Kaliber L.U.C. 96.01-L (1.96)
   2004
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Monat auf "3"
   • Schaltjahr auf "3"
   • Mondphase auf "6"
   • Wochentag auf "9"
   • Datum auf "12"
   • 24h-Anzeige auf "9"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Micro-Rotor, dezentral aus 22 Karat Gold
   • 2 Federhäuser
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 355 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert

   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   • COSC-Zertifizierung

   Neue Kaliberbezeichnung seit November 2011

Chopard Kaliber L.U.C. 96.13-L (96 QP)  - Bild mit freundlicher Genehmigung der Chopard Holding SA

 

Chopard (Genf, Schweiz)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen





Ausstattung





Qualitätsausführung
   L.U.C. 96.21-L

   33.00 mm (14½"')
   5.10 mm
   33
   28.800 A/h (4 Hz)
   65 Std.
   Automatik, bidirektional
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale mit Philips-Endkurve
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig
   Fleurier Ebauches SA
   Chopard Kaliber L.U.C. 96.01-L (1.96)
   2012
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Mondphase auf "1"
   • Datum auf "4"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Seitlicher Korrekturdrücker auf "9"
   • Micro-Rotor, dezentral aus 22 Karat Gold
   • 2 Federhäuser
   • Feinregulierung
   • KiF-Stoßsicherung
   • 223 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert

   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   • COSC-Zertifizierung
   • Genfer Siegel

   Neue Kaliberbezeichnung seit November 2011

Chopard Kaliber L.U.C. 96.21-L - Bild mit freundlicher Genehmigung der Chopard Holding SA


 

Concepto (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

 
Kaliber    1053

Concepto Kaliber 1053 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Concepto Watch Factory SA

   
Gesamt Ø    33.00 mm (14½"')
Einpassung Ø    32.30 mm (14¼"')
Höhe    3.75 mm
Steine    31
Frequenz    28.800 A/h (4 Hz)
Gangreserve    42 Std.
Antriebsart    Automatik
Hemmung    Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig
Hersteller    Concepto Watch Factory SA
Herstellung    2006
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert / schwarz PVD-beschichtet; Stahl
Funktionen    • Stunde, dezentral auf "3"
   • Minute, dezentral auf "3"
   • Kleine Sekunde auf "4/5"
Ausstattung    Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Micro-Rotor, dezentral, kugelgelagert

   • Incabloc-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert

   • Skelettierte Brücken
   • Teilskelettierte Grundplatine

   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Werksoberflächenveredelung Kundenwunsch-orientiert
   

 

Lang & Heyne (Dresden, Deutschland)

 
Kaliber    Caliber V

Lang & Heyne Kaliber V - Bild mit freundlicher Genehmigung der Uhrenmanufaktur Lang & Heyne GmbH

   
Gesamt Ø    33.00 mm (14½"')
Höhe    6.25 mm
Steine    26 + 1 Brillant
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    42 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung   Steinanker
   • Flach-Spirale mit Phillips-Endkurve
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 16 Masseschrauben
Hersteller    Uhrenmanufaktur Lang & Heyne GmbH
Herstellung    2009
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, vergoldet
Funktionen    Stunde
   • Minute
   • Zentralsekunde, springend
   • Datum, zentral, anterograd
   •
Gangreserve auf "12"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
Ausstattung   Konstante Kraft über einen 1-Sekunden-Zwischenaufzug
   • Sekundenstopp
   • Moustache-Anker mit Ausgleichshörnchen aus Gold
   • Trigonale Räderbrücke

   • 3 geschraubte Chatons aus Gold
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   •
Ankerradtrieb mit Decksteinplättchen, geschraubt
   • 1 Brillant als Unruh-Deckstein
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Aufzugsräder mit Sonnenschliff
   • Schrauben gebläut
   • Alle Stahlteile hochglanzpoliert und angliert

   •
Unruhkloben von Hand graviert
   • Grainierte Grundplatine
   
Das Vierte von Lang & Heyne vorgestellte Uhrwerk stellt sich in neuem Kleid neben seine größeren Schwestern. Die grazile Form der trigonalen Räderbrücke lässt tief blicken: Sechsschenklige Laufräder in 18 Karat Hartgold, die große Unruh im Lang & Heyne Stil, der feine Moustache-Anker und nicht zuletzt das spannende Highlight des Caliber V, die Mechanik der Konstanten Kraft. Diese ist im letzten Glied der Räder-werkskette, auf dem Hemmungsrad, verwirklicht und sorgt dafür, dass dem Schwing-system gleichmässig die gleiche Kraft zugeführt wird.

 

Lang & Heyne (Dresden, Deutschland)

 
Kaliber    Caliber VI

Lang & Heyne Kaliber VI - Bild mit freundlicher Genehmigung der Uhrenmanufaktur Lang & Heyne GmbH

   
Gesamt Ø    33.00 mm (14½"')
Höhe   
Steine    19 + 1 Brillant
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    42 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung   Steinanker
   • Flach-Spirale mit Phillips-Endkurve
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 14 Masseschrauben
Hersteller    Uhrenmanufaktur Lang & Heyne GmbH
Basis     Lang & Heyne Caliber V
Herstellung    2009
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, vergoldet
Funktionen    Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde, springend
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   Konstante Kraft über einen 1-Sekunden-Zwischenaufzug
   • Sekundenstopp
   • Moustache-Anker mit Ausgleichshörnchen aus Gold
   • Trigonale Räderbrücke

   • 3 geschraubte Chatons aus Gold
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   •
Ankerradtrieb mit Decksteinplättchen, geschraubt

   • 1 Diamant als Unruh-Deckstein
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Aufzugsräder mit Sonnenschliff
   • Schrauben gebläut
   • Alle Stahlteile hochglanzpoliert und angliert

   •
Unruhkloben von Hand graviert
   • Grainierte Grundplatine
   
Auf Kundenwunsch "zurück zu den Wurzeln" ist dieses Werk lediglich um die Funktionen der trigonalen Räderbrücken reduziert worden.
 

 

Patek Philippe (Genf, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Basis

Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen







Ausstattung






Qualitätsausführung
   31-260 REG QA

   33.00 mm (14½"')
   5.08 mm
   29
   23.040 A/h (3.2 Hz)
   60 Std.
   Automatik, unidirektional
   • Pulsomax®-Hemmung (Anker und Ankerrad aus Silinvar®)
   • Spiromax®-Spirale
   • Gyromax®-Unruh, 4-schenklig

   PATEK PHILIPPE SA GENEVE
   Patek Philippe Kaliber 240 von 1977 mit einem Regulatormodul
   sowie technischen Verbesserungen
   2011
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute, Regulator
   • 12-Stunden-Register auf "12"
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Datum auf "6"
   • Wochentag auf "10/11"
   • Monat auf "1/2"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 3 seitliche Korrekturdrücker auf "9", "9/10" sowie "10"
   • Micro-Rotor, dezentral aus 22K Gold
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Ankerradtrieb mit Deckstein
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 320 Einzelteile (181 für das Basiswerk sowie weitere 139 für das
      Kalendarium-Modul)
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Alle Stahlteile angliert und poliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Rotor mit gravierter PATEK PHILIPPE Signatur sowie kreisförmigem
      Streifenschliff
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   • Patek Philippe Siegel


   Patek Philippe´s erster Regulator

Patek Philippe Kaliber 31-260 REG QA - Bild mit freundlicher Genehmigung Patek Philippe SA

 

 

Uhren-Werke-Dresden (Dresden, Deutschland)

 
Kaliber
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller

Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung




Qualitätsausführung
   UWD 33.1
  
   33.00 mm (14½"')
   4.00 mm
   16
   ? A/h (? Hz)
   55 Std.
   Handaufzug
   • Stein-Anker
   • Flach-Spirale
   • Exzenter-Unruh, 2 schenklig, 6 Exzenterschrauben
   Uhren-Werke-Dresden GmbH & Co. KG für die Sinn Spezialuhren
   GmbH & Co. KG
   2016
   55
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert / vergoldet
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Federhaus, fliegend
   • NIHS-Verzahnung
   • Sekundenstopp
   • Spezielle Rücker-Feinregulierung
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Alle Stahlteile poliert und angliert
   • Skelettierte Brücken und Kloben
   • Perlierte Grundplatine
   • Matt gebürstete Werksoberflächen

   Wird im Auftrag der Sinn Spezieluhren gefertigt. Die offizielle Vorstellung des
   Werkes ist erst in 2016...
   Der Rädersatz stammt nicht vom Unitas Kaliber 6498. Die UWD haben das Kaliber
   komplett selbst konstruiert und entwickelt. Von der ETA kommt kein einziges Teil.
   Das Uhrwerk ist vorbereitet für Zentralsekunde, was sich beispielsweise daran er-
   kennen lässt, dass das Minutenrad kleiner ausgeführt ist als das Kleinbodenrad.
   Die Leinfelder Uhren GmbH in München verbaut es als Kaliber UWD L-H01.

UWD Kaliber 33.1 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Uhren-Werke-Dresden GmbH & Co. KG


Patek Philippe (Genf, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen








Ausstattung




Qualitätsausführung
   324 S QA LU 24H/303 (324/303)

   33.30 mm (1"'), Basiskaliber 26 mm
   5.78 mm (Basiskaliber 3.3 mm + Kalendermodul 2.48 mm)
   34
   28.800 A/h (4 Hz)
   35-45 Std.
   Automatik, bidirektional
   • Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale, später mit Spiromax®-Spirale
   • Gyromax®-Unruh, 4-schenklig
   PATEK PHILIPPE SA GENEVE
   ?
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Zentrale Sekunde
   • Datum
   • Wochentag
   • Monat
   • Mondphase
   • Vor- /Nachmittagsanzeige

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Aufzug durch Drücken der Krone
   • Automatik-Rotor aus 21- /22K Gold
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Ankerradtrieb mit Deckstein
   • 347 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Alle Stahlteile angliert und poliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Rotor mit gravierter PATEK PHILIPPE Signatur sowie kreisförmigem
      Streifenschliff und Perlage
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   • Patek Philippe Siegel


   Patek Philippe Kaliber 324-Familie:
   324 S C (324/390)
   324 S C FUS
   324 S IRM QA LU (324/399)
   324 S Q

   324 S QA LU (324/397)
   324 S QA LU 24H/205 (324/205)
   324 S QA LU 24H/206 (324/206)
   324 S QA LU 24H/303 (324/303)
   324 S QR (324/336)

Patek Philippe Kaliber 324 S QA LU 24H/303 - Bild mit freundlicher Genehmigung Patek Philippe SA


 

Franck Müller (Genthod, Schweiz)

Kaliber
o

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung




Qualitätsausführung
   1700
   1740 RS

   33.40 mm (14¾"')
   5.30 mm
   27 / 21 (1740 RS)
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   168 Std. / 7 Tage
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   Franck Müller Group Watchland SA
   ? / 2014
  
?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert / rotvergoldet (1740 RS)
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 6 geschraubte Chatons aus Gold
   • 2 Federhäuser
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • KiF-Stoßsicherung
   • ? / 148 Einzelteile (
1740 RS)
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Alle Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Skelettiertes Werk (1740 RS)
   • Perlierte Basisplatine
   • Genfer Streifenschliff

Franck Müller Kaliber 1700 - Bild mit freundlicher Genehmigung von Franck Muller Group Watchland SA

 

 

A.Lange & Söhne (Glashütte, Deutschland)

Kaliber

Gesamt Ø
Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung










Qualitätsausführung
   L043.1

  
33.60 mm (14¾"')
   9.25 mm
   68
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   36 Std.
   Handaufzug
   • Steinanker
   • NIVAROX-1 Flach-Spirale
   • Exzenter-Unruh (Glucydur), 2-schenklig, 6 Regulier-
      schrauben

   Lange Uhren GmbH (Richemont)
   2009
   ?
   Ankerwerk
   • Neusilber (Glashütter Dreiviertelplatine), naturbelassen
   • Stunde, springend, digital auf "9"
   • Minute, springend, digital auf "3"
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Gangreserve, retrograd auf "12"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone auf "1/2"
   • Innovativer Sprungziffer-Mechanismus nach dem
      Lange-Prinzip (1 Stundenring sowie 2 Minutenringe)
   • Patentierte Federhauskonstruktion
   • Patentierte Befestigung der Spiralklemme
   • Nachspannwerk zur Schaltschritterzeugung und zur
      kontrollierten Drehmomentabgabe
   • 5 Chatons aus Gold (davon 2 geschraubt)

   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • Ankerradkloben mit Decksteinplättchen
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 388 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Gebläute / hochglanzpolierte Schraubenköpfe

   • Unruhkloben von Hand graviert
   • Perlierte Grundplatine
   • Glashütter Bandschliff


   Die Erweiterungen des A.Lange & Söhne Kalibers L043:
   L043.1: Basis; 2009
   L043.2: 16"'; Schlagwerksfunktion; 2011
   L043.3: Nachts leuchtende Sprungziffern; 78 Steine; 2011
   L043.4: Gekörnte Werksoberflächen; Limitiert auf 30 Exemplare; 2012
   L043.5: 16¾"'; Schlagwerk; 93 Steine; 2015
   L043.7: 16"'; 10 Minuten-Schlagwerk; 78 Steine; 2017


   Zwischen Federhausrad und Unruh ist ein Nachspannwerk montiert.
   Die zum Patent angemeldete Konstruktion übernimmt gleich zwei
   wichtige Funktionen. Zum einen dient sie der Schritterzeugung für das
   sprunghafte Weiterschalten der Stunden- und Minutenanzeige. Sie
   greift das von Großuhren bekannte Schlagwerkprinzip mit Warnung
   und abfallender Auslösung auf – und ist in dieser Dimension ohne
   Beispiel. Zum anderen stellt das Nachspannwerk sicher, dass die Unruh
   über die gesamte Gangdauer hinweg mit nahezu gleichbleibender
   Kraft angetrieben wird, was der Gangstabilität zugute kommt. Eine
   besondere Konstruktion bringt zusätzlich frischen Wind ins Uhrwerk: um
   die beim Beschleunigen und Abbremsen der Scheiben entstehenden,
   vergleichsweise hohen Kräfte „abzufedern“, wurde in die Konstruktion
   ein Windflügel integriert, der durch seine Rotation einen Teil der
   Energie absorbiert und verarbeitet.

A.Lange & Söhne Kaliber L043.1 - Mit freundlicher Genehmigung der Lange Uhren GmbH

A.Lange & Söhne Nachspann-Mechanik - Mit freundlicher Genehmigung der Lange Uhren GmbH

 


 

A.Lange & Söhne (Glashütte, Deutschland)

Kaliber

Gesamt Ø
Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Basis

Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung










Qualitätsausführung
   L043.3

  
33.60 mm (14¾"')
   9.25 mm
   68
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   36 Std.
   Handaufzug
   • Steinanker
   • NIVAROX-1 Flach-Spirale
   • Exzenter-Unruh (Glucydur), 2-schenklig, 6 Regulier-
      schrauben

   Lange Uhren GmbH (Richemont)
   Lange & Söhne Kaliber L043.1 mit nachtleuchtenden
   weißen Ziffern mit Superluminova-Beschichtung

   2011
   ?
   Ankerwerk
   • Neusilber (Glashütter Dreiviertelplatine), naturbelassen
   • Stunde, springend, digital auf "9"
   • Minute, springend, digital auf "3"
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Gangreserve, retrograd auf "12"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone auf "1/2"
   • Innovativer Sprungziffer-Mechanismus nach dem
      Lange-Prinzip (1 Stundenring sowie 2 Minutenringe)
   • Patentierte Federhauskonstruktion
   • Nachspannwerk zur Schaltschritterzeugung und zur
      kontrollierten Drehmomentabgabe
   • 5 Chatons aus Gold (davon 2 geschraubt)
   • Sekundenstopp

   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • Ankerradkloben mit Decksteinplättchen
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 416 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Gebläute / hochglanzpolierte Schraubenköpfe

   • Unruhkloben von Hand graviert
   • Perlierte Grundplatine
   • Glashütter Bandschliff


   Die Erweiterungen des A.Lange & Söhne Kalibers L043:
   L043.1: Basis; 2009
   L043.2: 16"'; Schlagwerksfunktion; 2011
   L043.3: Nachts leuchtende Sprungziffern; 78 Steine; 2011
   L043.4: Gekörnte Werksoberflächen; Limitiert auf 30 Exemplare; 2012
   L043.5: 16¾"'; Schlagwerk; 93 Steine; 2015
   L043.7: 16"'; 10 Minuten-Schlagwerk; 78 Steine; 2017

A.Lange & Söhne Kaliber L043.3 - Mit freundlicher Genehmigung der Lange Uhren GmbH

 

 

A.Lange & Söhne (Glashütte, Deutschland)

 
Kaliber    L094.1

A.Lange & Söhne Kaliber L094.1 - Mit freundlicher Genehmigung der Lange Uhren GmbH

   
Gesamt Ø    33.60 mm (14¾"')
Höhe    6.00 mm
Steine    50
Frequenz    21.600 A/h (3 Hz)
Gangreserve    42 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Steinanker
   • NIVAROX-1 Flach-Spirale
   • Exzenter-Unruh (Glucydur), 2-schenklig, 6 Regulierschrauben
Hersteller    Lange Uhren GmbH (Richemont)
Herstellung    2016
Stückzahl    100
Typ    Ankerwerk
Material    • Neusilber (Glashütter Dreiviertelplatine), naturbelassen
Funktionen    Stunde, dezentral auf "8"
   • Minute, dezentral auf "12"
   • Kleine Sekunde, springend auf "4"
   • Gangreserve auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 11 Chatons aus Gold (davon 8 geschraubt)
   • Nachspannwerk zur Schaltschritterzeugung und zur kontrollierten
      Drehmomentabgabe
   • Sekundenstopp mit Nullstell-Mechanismus (Sekundenwelle trägt
      eine Drei-Scheiben-Kupplung)

   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • Anker und Ankerrad aus 18 Karat Gold
   • Ankerradkloben mit Diamant-Deckstein und Decksteinplättchen
   • Incabloc-Stoßsicherung

   • 390 Einzelteile
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Gebläute / hochglanzpolierte Schraubenköpfe

   • Unruhkloben von Hand graviert
   • Perlierte Grundplatine
   • Glashütter Bandschliff
   
  Das Geheimnis der 2 Räderwerke:
Seine technische Besonderheit ist eine raffinierte Anordnung, die Konstantkraftantrieb und Sekundensprung zwar auf zwei Räderzüge verteilt, sie aber trotzdem zusammen wirken lässt. Der erste Räderzug führt vom Federhaus zur Unruh und gibt die Energie über ein Nachspannwerk in Sekundenintervallen gleichmäßig an die Gangpartie weiter. Der durch eine Aussparung in der Räderbrücke sichtbare Mechanismus erfüllt eine Doppelfunktion: Er kompensiert sowohl die nachlassende Kraft der Zugfeder als auch etwaige Drehmomentschwankungen beim Sekundensprung.
Über den zweiten Räderzug treibt das Federhaus den Sprungmechanismus an. Seine Aufgabe ist es, die Unruhfrequenz von sechs Halbschwingungen pro Sekunde in einen einzigen Schritt des Sekundenzeigers umzusetzen. Diesen Vorgang steuert – wie bereits in der Konstruktion Ferdinand Adolph Langes – ein fünfzackiger Stern, der auf der Ankerradwelle befestigt ist. Sichtbar unter einem transparenten Saphir gelagert, dreht er sich zusammen mit dem Ankerrad alle fünf Sekunden einmal um die eigene Achse. Jede Sekunde gibt eine Zacke des Sterns die sogenannte Peitsche frei. Dieser lange Hebelarm vollführt nun, angetrieben durch das Federhaus, eine schlagartige Drehung um 360 Grad, bevor er von der nächsten Zacke des Sterns gehemmt wird. Über das mit der Sekundenwelle verbundene Räderwerk bewegt diese Drehung den Sekundenzeiger zum nächsten Sekundenindex weiter. Der Schaltimpuls der springenden Sekunde wird zugleich genutzt, um die Antriebsfeder des Nachspannwerks mit neuer Energie zu versorgen.

Jaeger-LeCoultre (Le Sentier, Schweiz)

 
Kaliber    381

Jaeger-LeCoultre Kaliber 381 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA

   
Gesamt Ø    33.70 mm (14¾"')
Höhe    7.41 mm
Steine    42
Frequenz    21.600 A/h (3 Hz)
Gangreserve    je 50 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Nivarox I Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
Hersteller    Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA (Richemont)
Herstellung    2010
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Neusilber, naturbelassen
Funktionen    • Stunden-Register auf "2" (gebläute Zeiger)
   • Minuten-Register auf "2" (gebläute Zeiger)
   • 1/6-Sekundenregister "Seconde foudroyante" auf "6"
   • Zentrale Sekunde
   • Kalendarium auf "10" (Korrekturdrücker für das Datum auf "10"
      sowie Drücker für die Mondphase auf "12", der zwischen "22-3"
      NICHT aktiviert werden darf)
   • Mondphase auf "10"

   • Gangreserve, retrograd auf "5
1/4" (gebläuter Zeiger)
   • Gangreserve, retrograd auf "6 3/4"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Drücker auf "10" und "12"
   • 2 Federhäuser mit Dual-Wing-Konzept (2 Aufzugsrichtungen je-
      weils für das Gehwerk im Uhrzeigersinn sowie die Kalender-Funk-
      tion gegen den Uhrzeigersinn)

   • Aufzugsräder mit innen liegendem Gesperr
   • Unruh aus 14 Karat Gold

   • KiF-Elastor Stoßsicherung
   • 375 Einzelteile
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Gebläute Schrauben
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Strahlenförmiger Streifenschliff mit der Unruh-Achse als Zentrum
   
  Das 2007 begonnene "Dual-Wing-Konzept" verfolgt die Beinhaltung zweier unterschiedlicher Mechanismen: einmal der Zeitanzeige (Gehwerk) sowie einer Zusatzfunktion wie hier - eines Kalendariums mit Mondphasenanzeige.

Entwicklung der Firmengeschichte:
Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-LeCoultre
 
 

Alle Markennamen sind eingetragene Warenzeichen und Eigentum der jeweiligen Hersteller - Sounddateien mit freundlicher Genehmigung durch Martin Filzwieser  -  © Copyright Antonios Vassiliadis  -  IMPRESSUM