Werksbilder  -  Formwerke 14"'

 
© Copyright Antonios Vassiliadis
 
 

Roger Dubuis (Meyrin, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung



Qualitätsausführung
   RD02 SQ 4

   14"' x 141/3"'
   4.85 mm
   19
   21.600 A/h (3 Hz)
   60 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   Manufacture Roger Dubuis SA (Richemont)
   2008
   ?
   Formwerk; Tourbillon
   • Uhren-Messing, rhodiniert / schwarz NAC-beschichtet
   • Tourbillon (1 min./U.), fliegend mit integrierter Sekunde auf "7/8"
   • Stunde
   • Minute

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Tourbillon-Käfig in Form eines Keltischen Kreuzes
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • KiF-Stoßsicherung
   • 166 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Alle Stahlteile angliert und poliert
   • Skelettiertes Werk
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   • Genfer Siegel

   Varianten innerhalb dieser Kaliber-Familie:
   RD02 SQ 2: Ø = 13¼"'x14"'; Höhe 5.70 mm; Skelettiertes Formwerk; 2006
   RD02 SQ 3: Ø = 16"'; Höhe 4.28 mm; Skelettiertes Werk; 2008
   RD02 SQ 4: Ø = 14"'x14 1/3"'; Höhe 4.85 mm; Skelettiertes Formwerk; 2008

   RD505 SQ: Ø = 16"'; Höhe 4.28 mm; Skelettiertes Werk; 2011
   RD509 SQ: Ø = 16"'; Höhe 4.28 mm; Skelettiertes Werk aus T700 Karbon; 2017

   Das Design ist geschützt nach US-Patent D0611866 (Carlos Dias, Carouge) von 2008
   (in 2010 erteilt). Tourbillon-Drehgestellform "Roger Dubuis".

  
Entwicklung der Firmengeschichte:
   Sogem SA (Société Genevoise des Montres) --->
Manufacture Roger Dubuis SA

Roger Dubuis Kaliber RD02 SQ 4 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Roger Dubuis SA


Daniel Roth (Meyrin, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller

Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen





Ausstattung


Qualitätsausführung
   DR 5301

   31.50 x 34.50 mm (14"' x 15¼"')
   10.00 mm
   24
   21.600 A/h (3 Hz)
   200 Std. / 8 Tage
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   Daniel Roth et Gérald Genta Haute Horlogerie SA
   (BVLGARI / LVMH)
   Daniel Roth Kaliber DR5300 + Modul DR M032
   2008 (Kaliber DR5300 bereits 1989)
   ?
   Formwerk, Tourbillon
   • Uhren-Messing, rhodiniert; Stahl
   • Tourbillon (1 min./U.)
   • Stunde
   • Minute
   • Kalender (Rückseite)
   • Gangreserve
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Seitliche Korrekturdrücker
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und matt gebürstet
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte sowie guillochierte Basisplatine
   • Genfer Streifenschliff

Daniel Roth Kaliber DR 5301 - Bild mit freundlicher Genehmigung der BVLGARI SpA Società per azioni

 

TAG Heuer (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

 
Kaliber    V4
   V4 "Phantom"

TAG Heuer Kaliber V4 - Mit freundlicher Genehmigung der TAG Heuer, succursale de LVMH Swiss Manufactures SA

   
Gesamt Ø    31.50 x 35.00 mm (14"' x 15½"')
Höhe    9.15 mm
Steine    48 (+ Kugellager)
Frequenz    28.800 A/h (4 Hz)
Gangreserve    ca.48 Std. / ca.2 Tage
Antriebsart    Automatik
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig
Hersteller    TAG Heuer, succursale de LVMH Swiss Manufactures SA (LVMH)
Herstellung    2015 (Entwicklung 2003-2014)
Stückzahl    ?
Typ    Formwerk
Material    • Uhren-Messing, schwarze Ruthenium-Beschichtung / CMC
      (Carbon Matrix Composite) -Beschichtung
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Miniaturkugellager mit alterungsbeständigen Zirkoniumkugeln

   • 5 Zahnriehmen aus Polyamid (Polyphtalamide PPA)-Material mit
      amorpher und transparenter Molekularstruktur und Titan-
      Vanadium-Seele (Fertigungstoleranz: maximal fünf Tausendstell-
      millimeter bezogen auf die Dicke von 0,07 Millimeter), deren
      Spannung durch zwei Spannschrauben gesteuert werden

   • Linear agierende Aufzugsmasse aus Wolframkarbid (Schwerme-
      tall), spezifisches Gewicht 19.250 gr/cm³

   • 4 Federhäuser mit einer Neigung von +/- 13°
   • KiF-Stoßsicherung
   • 268 Einzelteile
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Teilskelettierte Brücken
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   
  Die hohe Zugkraft der kleinen Zahnriemen bedingte auch eine Abkehr von den üb-
lichen Steinlagern für die Zapfen der rotierenden Komponenten. TAG Heuer ersetzte
sie durch hoch belastbare Miniaturkugellager mit alterungsbeständigen Zirkonium-
kugeln. Das bereits in 2003 angefange Projekt barg allerdings enorme Kinderkrank-
heiten. Als der damalige CEO Jean-Christophe Babin diese ausgefallene Konstruk-
tion während der Baselworld 2004 dann auch tatsächlich in Form eines Uhrenkon-
zepts präsentierte, wurde es zu Anfangs als unrealisierbar empfunden, bis TAG Heuer sich mit Guy Sémon einen begabten Mathematiker und Physiker ins Boot holte und sich langsam aber erfolgreich, Stück für Stück durch sämtliche Probleme durch-
kämpfte und jetzt ein Glanzstück präsentieren konnte. Ca. 2.500 Variablen wurden
mit Hilfe eines Hochleistungscomputers konsequent abgearbeitet. Heute ist Guy
Sémon Generaldirektor bei TAG Heuer.

Konstantin Chaykin (Sankt Petersburg, Russland)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken

Funktionen





Ausstattung


Qualitätsausführung
   Lunokhod

   32.0 x 37.0 mm (14"' x 16¼"')
   6.60 mm
   25
   21.600 A/h (3 Hz)
   48 Std. / 2 Tage
   Handaufzug
   • Stein-Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig

   Konstantin Chaykin (AHCI)
   2011
   ?
   Formwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert; Wootz-Stahl rhodiniert / schwarz rho-
      diniert
   • Stunde, retrograd auf "12" ("24, 1-12" sowie "12-24")
   • Minute auf "6"
   • Tag- / Nachtindikation
   • Mondphase mittels 3D-Kugel (Ø = 12 mm) aus Wootz-Stahl mit
      patentierter Korrektur

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Seitlicher Korrekturdrücker auf "9"
   • Feinregulierung
   • Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Streifenschliff


   Lunokhod (Луноход) war die erste Mondfähre, welche am 12.November 1970
   auf dem Mond landen sollte - doch die US-Amerikaner kamen diesem Unter-
   nehmen der ehemaligen Sowjetunion zuvor. Konstantin Chaykin - Konstantin
   Jurjewitsch Tschaikin (russisch
Константин Юрьевич Чайкин) ist neben der
   Ersten Moskauer Uhrenfabrik, welche insolvent aus dem Markt ausschied, der
   Neue Star in Russland. Über 26 eigens entwickelte Kaliber zählen aktuell zu
   seinem Repertoire. Doch ausruhen zählt für ihn nicht: über 10 Patente bezeugen
   seine Innovationskraft. Geschickt tüftelt er zusammen mit einem Team an Ver-
   besserungen und kombiniert Technik mit kunstvollen Edelsteinbesatzungen der
   Gehäuse.

Konstantin Chaykin Kaliber "Lunokhod" - Bild mit freundlicher Genehmigung von Konstantin Chaykin

 

Konstantin Chaykin (Sankt Petersburg, Russland)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen





Ausstattung


Qualitätsausführung
   Lunokhod Retrograde

   32.00 x 37.00 mm (14"' x 16¼"')
   6.60 mm
   37
   21.600 A/h (3 Hz)
   48 Std. / 2 Tage
   Handaufzug
   • Stein-Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig
   Konstantin Chaykin (AHCI)
   2011
   8
   Formwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde, retrograd auf "12" ("0-12" sowie "13-24")
   • Minute auf "6"
   • Tag- / Nachtindikation
   • Mondphase mittels Salzwasserperle (Ø = 12 mm) mit patentier-
      ter Korrektur

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Feinregulierung
   • Stoßsicherung

   • 346 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Perlierte Grundplatine


   Die Salzwasserperle enstammt dem Südchinesischen Meer.

Konstantin Chaykin Kaliber "Lunokhod Retrograde" - Bild mit freundlicher Genehmigung von Konstantin Chaykin

 

Konstantin Chaykin (Sankt Petersburg, Russland)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung






Qualitätsausführung
   KCM 01-0

   32.00 x 42.50 mm (14"'x 18¾"')
   7.50 mm
   31
   21.600 A/h (3 Hz)
   48 Std. / 2 Tage (Animation 20 Sec.)
   Handaufzug
   • Stein-Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig

   Konstantin Chaykin (AHCI)
   2012
   12
   Formwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Animation auf "6"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Starten der Animation durch Drücker auf "9"
   • 2 Federhäuser (Gehwerk + Animation)
   • Aufzugskrone mit 2 Aufzugsrichtungen für beide Werke (Geh-
      werk + Animation)
   • Animation benötigt 0.07 Sec./Bild, nach Eadweard Muybridge
   • Feinregulierung
   • Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff


   1879 erfand Eadweard Muybridge das Zoopraxiskop zur Präsentation seiner
   Reihenaufnahmen, das die in Einzelbilder zerlegte Bewegung einem Kinofilm
   ähnlich synthetisierte.

Konstantin Chaykin Kaliber KCM 01-0 - Bild mit freundlicher Genehmigung von Konstantin Chaykin


Maîtres du Temps (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

 
Kaliber
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller

Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen






Ausstattung




Qualitätsausführung
   SHC01
  

   32.00 x 45.00 mm (14¼"' x 20"')
   9.00 mm
   32
   28.800 A/h (4 Hz)
   50 Std.
   Automatik
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig
   Roger Dubuis; Daniel Roth; Peter Speake-Marin; Vaucher Manu-
   facture Fleurier SA

   2010
   ?
   Formwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde
   • Großdatum
   • Monat mittels Walzenanzeige
   • Wochentag mittels Walzenanzeige

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Rückwärtiger Korrekturdrücker

   • Triovis-Feinregulierung
   • Rotor aus 22 Karat Gelbgold, kugelgelagert
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 338 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und matt gebürstet
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Skelettierter Rotor, kunstvoll guillochiert und in Form eines
      Goblets (Form eines verzierten "M"s)

   • Perlierte Grundplatine

   • Sternförmiger Streifenschliff

  
Hinter diesem Werk der Maîtres du Temps steht die gemeinsame Entwicklung
   von Roger Dubuis, Daniel Roth sowie Peter Speake-Marin.
   Zum Einstellen der Walzenanzeige wird zuerst ein seitlicher Korrekturdrücker be-
   tätigt, danach die jeweiligen Drücker auf der Gehäuserückseite. Wird von der
   Vaucher Manufacture Fleurier hergestellt.




Maîtres du Temps Kaliber SHC01 - Bild mit freundlicher Genehmigung von Maîtres du Temps


Maîtres du Temps (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

Kaliber
o
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller

Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen









Ausstattung




Qualitätsausführung
   SHC02
  
SHC02.1
  

   32.00 x 51.00 mm (14¼"' x 22½"')
   ? mm
   58
   21.600 A/h (3 Hz)
   60 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Regulierschrauben
   Christophe Claret; Roger Dubuis; Peter Speake-Marin; Vaucher
   Manufacture Fleurier SA

   2010
   ?
   Tourbillon, Chronograph mit Schaltrad-Steuerung, Formwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Tourbillon (1 min./U.)
   • Stunde
   • Minute
   • Zentrale Chrono-Sekunde

   • 60-Minuten-Register
   • Datum, retrograd

   • 2.Zeitanzeige, retrograd
   • Mondphase mittels Walzenanzeige
   • Wochentag mittels Walzenanzeige

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Chronofunktion über Kronendrücker
   • Tourbillonkäfig in Form eines "M"

   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 4 seitliche Korrekturdrücker
   • 558 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Alle Stahlteile angliert und matt gebürstet
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine

   • Genfer Streifenschliff

  
Wird wie das Maîtres du Temps Kaliber SHC01 von der Vaucher Manufacture
   Fleurier hergestellt. Tourbillon-Drehgestellform "Christophe Claret".

Maîtres du Temps Kaliber SHC02 - Bild mit freundlicher Genehmigung von Maîtres du Temps

Maîtres du Temps Kaliber SHC02 - Bild mit freundlicher Genehmigung von Maîtres du Temps

 

Andreas Strehler (Sirnach, Schweiz)

 
Kaliber    Cocon

Andreas Strehler Kaliber "Cocon" - Mit freundlicher Genehmigung von Andreas Strehler

   
Gesamt Ø    32.00 mm x 30.00 mm (14¼"' x 13¼"')
Höhe    5.90 mm
Steine    20
Frequenz    21.600 A/h (3 Hz)
Gangreserve    78 Std. / 3¼ Tage
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Ankergang nach Andreas Strehler
   • Straumann®-Spirale mit Breguet Endkurve
   • Schrauben-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 14 Masse-
      schrauben
Hersteller    Andreas Strehler (AHCI)
Herstellung    2012
Stückzahl    ?
Typ    Formwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde, dezentral auf "3"
   • Minute, dezentral auf "3"
   • Kleine Sekunde auf "10"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   •
Dreiviertel-Platine

   • Räderwerk mit runden Spaichen

   • 2 Federhäuser

   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 138 Einzelteile
Qualitätsausführung    Alle Kanten von Hand angliert und poliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Skelettierte Federhausbrücke in Schmetterlingsform
   • Grundplatine zur Hemmungspartie durchbrochen
   • Anker, Hemmungsrad sowie Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Kreisförmiger Streifenschliff
   
 

Andreas Strehler (Sirnach, Schweiz)

 
Kaliber    Papillon Classic

Andreas Strehler Kaliber "Papillon Classic" - Mit freundlicher Genehmigung von Andreas Strehler

   
Gesamt Ø    32.00 mm x 30.00 mm (14¼"' x 13¼"')
Höhe    5.90 mm
Steine    18
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    78 Std. / 3¼ Tage
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Ankergang nach Andreas Strehler
   • Straumann®-Spirale mit Breguet Endkurve
   • Schrauben-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 14 Masse-
      schrauben
Hersteller    Andreas Strehler (AHCI)
Herstellung    2008
Stückzahl    ?
Typ    Formwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert; Stahl; Saphir
Funktionen    • Stunde, dezentral mittels Ziffernscheibe aus Saphir auf "1"
   • Minute, dezentral mittels Ziffernscheibe aus Saphir auf "5"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   •
Dreiviertel-Platine

   • Räderwerk mit runden Spaichen
   • 2 Federhäuser

   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 143 Einzelteile
Qualitätsausführung    Alle Kanten von Hand angliert und poliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Skelettierte Federhausbrücke in Schmetterlingsform
   • Anker, Hemmungsrad sowie Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Sandgestrahlte, matt geschliffene sowie perlierte Grundplatine
   • Kreisförmiger Streifenschliff
   
 

Andreas Strehler (Sirnach, Schweiz)

 
Kaliber    Sauterelle a lune perpetuelle 2M

Andreas Strehler Kaliber "Sauterelle a lune perpetuelle 2M" (2.Generation) - Mit freundlicher Genehmigung von Andreas Strehler

   
Gesamt Ø    32.00 mm x 30.00 mm (14¼"' x 13¼"')
Höhe    5.90 mm
Steine    25
Frequenz    21.600 A/h (3 Hz)
Gangreserve    78 Std. / 3¼ Tage
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Ankergang nach Andreas Strehler
   • Straumann®-Spirale mit Breguet Endkurve
   • Schrauben-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 14 Masse-
      schrauben
Hersteller    Andreas Strehler (AHCI)
Herstellung    2014
Stückzahl    ?
Typ    Formwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde, dezentral auf "3"
   • Minute, dezentral auf "3"
   • Kleine Sekunde auf "10"
   • Mondphase auf "8"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone mit 2 Rastpositionen
   •
Dreiviertel-Platine
   • Patentiertes "
Remontoir d'égalité"
, welches die Hemmung mit
      konstanter Kraft versorgt
   • Räderwerk mit runden Spaichen
   • 2 Federhäuser

   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 173 Einzelteile
Qualitätsausführung    Alle Kanten von Hand angliert und poliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Skelettierte Federhausbrücke in Schmetterlingsform
   • Anker, Hemmungsrad sowie Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Kreisförmiger Streifenschliff
   
  Die Mondphase bedarf einer Korrektur von einem Tag in lediglich 2 Millionen Jahren...
 

Andreas Strehler (Sirnach, Schweiz)

 
Kaliber    Sauterelle a lune perpetuelle 14K

Andreas Strehler Kaliber "Sauterelle a lune perpetuelle 14K" - Mit freundlicher Genehmigung von Andreas Strehler

   
Gesamt Ø    32.00 mm x 30.00 mm (14¼"' x 13¼"')
Höhe    5.90 mm
Steine    25
Frequenz    21.600 A/h (3 Hz)
Gangreserve    78 Std. / 3¼ Tage
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Ankergang nach Andreas Strehler
   • Straumann®-Spirale mit Breguet Endkurve
   • Schrauben-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 14 Masse-
      schrauben
Hersteller    Andreas Strehler (AHCI)
Herstellung    2013
Stückzahl    ?
Typ    Formwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde, dezentral auf "3"
   • Minute, dezentral auf "3"
   • Kleine Sekunde auf "10"
   • Mondphase auf "8"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone mit 2 Rastpositionen
   •
Dreiviertel-Platine
   • Patentiertes "
Remontoir d'égalité", welches die Hemmung mit
      konstanter Kraft versorgt

   • Räderwerk mit runden Spaichen
   • 2 Federhäuser

   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 160 Einzelteile
Qualitätsausführung    Alle Kanten von Hand angliert und poliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Skelettierte Federhausbrücke in Schmetterlingsform
   • Anker, Hemmungsrad sowie Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Kreisförmiger Streifenschliff
   
  Die Mondphase bedarf einer Korrektur von einem Tag in lediglich 14.189 Jahren...
 

Andreas Strehler (Sirnach, Schweiz)

 
Kaliber    Sauterelle

Andreas Strehler Kaliber "Sauterelle" - Mit freundlicher Genehmigung von Andreas Strehler

   
Gesamt Ø    32.00 mm x 30.00 mm (14¼"' x 13¼"')
Höhe    5.90 mm
Steine    25
Frequenz    21.600 A/h (3 Hz)
Gangreserve    78 Std. / 3¼ Tage
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Ankergang nach Andreas Strehler
   • Straumann®-Spirale mit Breguet Endkurve
   • Schrauben-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 14 Masse-
      schrauben
Hersteller    Andreas Strehler (AHCI)
Herstellung    2013
Stückzahl    ?
Typ    Formwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert / vergoldet
Funktionen    • Stunde, dezentral auf "3"
   • Minute, dezentral auf "3"
   • Kleine Sekunde auf "10"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone mit 2 Rastpositionen
   •
Dreiviertel-Platine
   • Patentiertes "
Remontoir d'égalité", welches die Hemmung mit
      konstanter Kraft versorgt

   • Räderwerk mit runden Spaichen
   • 2 Federhäuser

   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 155 Einzelteile
Qualitätsausführung    Alle Kanten von Hand angliert und poliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Skelettierte Federhausbrücke in Schmetterlingsform
   • Anker, Hemmungsrad sowie Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Grundplatine zur Hemmungspartie und Sekunde durchbrochen
   • Perlierte Grundplatine
   • Kreisförmiger Streifenschliff
   
 

Andreas Strehler (Sirnach, Schweiz)

 
Kaliber    Papillon d´Or

Andreas Strehler Kaliber "Papillon d`Or" - Mit freundlicher Genehmigung von Andreas Strehler

   
Gesamt Ø    32.00 mm x 30.00 mm (14¼"' x 13¼"')
Höhe    5.90 mm
Steine    27
Frequenz    21.600 A/h (3 Hz)
Gangreserve    78 Std. / 3¼ Tage
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Ankergang nach Andreas Strehler
   • Straumann®-Spirale mit Breguet Endkurve
   • Schrauben-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 14 Masse-
      schrauben
Hersteller    Andreas Strehler (AHCI)
Herstellung    2015
Stückzahl    ?
Typ    Formwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert; Stahl; Saphir; Gold
Funktionen    • Stunde, dezentral auf "3"
   • Minute, dezentral auf "3"
   • Gangreserve (Werkseite)
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   •
Dreiviertel-Platine

   • Räderwerk mit runden Spaichen
   • 2 Federhäuser
   • Micro-Differential für die Anzeige der Gangreserve

   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 162 Einzelteile
Qualitätsausführung    Alle Kanten von Hand angliert und poliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Skelettierte Federhausbrücke aus Gold und in Schmetterlings-
      form (Zifferblattseite)
   • Anker, Hemmungsrad sowie Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine und Platte der Spiralklötzchenträgers
   • Brücken und Kloben matt gebürstet
   • Kreisförmiger Streifenschliff mit Achse der Gangreserve (Werk-
      seite)
   
 

Andreas Strehler (Sirnach, Schweiz)

 
Kaliber    Time shadow

Andreas Strehler Kaliber "Time shadow" - Mit freundlicher Genehmigung von Andreas Strehler

   
Gesamt Ø    32.00 mm x 30.00 mm (14¼"' x 13¼"')
Höhe    5.90 mm
Steine    21
Frequenz    21.600 A/h (3 Hz)
Gangreserve    78 Std. / 3¼ Tage
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Ankergang nach Andreas Strehler
   • Straumann®-Spirale mit Breguet Endkurve
   • Schrauben-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 14 Masse-
      schrauben
Hersteller    Andreas Strehler (AHCI)
Herstellung    2016
Stückzahl    8
Typ    Formwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde, dezentral, digital auf "9"
   • Minute, dezentral auf "3"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   •
Dreiviertel-Platine

   • Räderwerk mit runden Spaichen
   • 2 Federhäuser

   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 132 Einzelteile
Qualitätsausführung    Alle Kanten von Hand angliert und poliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Anker, Hemmungsrad sowie Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Räderwerksbrücke mit "grainage" Oberfläche (spezielle Bürsten-
      technik)
   • Perlierte Grundplatine
   • Perlgestrahlte Werksoberflächen
   
 

Christophe Claret (Le Locle, Schweiz)

 
Kaliber
o

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ

Platine / Brücken
Funktionen







Ausstattung







Qualitätsausführung
   CC 201
   CC 20A

   32.60 mm x 40.00 mm (14¼"' x 17¾"')
   10.70 mm
   65 + 8 Kugellager
   21.600 A/h (3 Hz)
   60 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   Christophe Claret SA
   2009
   408 (CC 20A)
   Formwerk, Tourbillon, Schlagwerk, Chronograph mit Schaltrad-
   Steuerung
   • Uhren-Messing, vergoldet
   • Tourbillon (1 min./U.) mit aufgesetzter Sekunde
   • Stunde (Kautschuk-Riehmen über Walzen)
   • Minute (Kautschuk-Riehmen über Walzen)
   • Zentrale Chrono-Sekunde
   • 12-Stunden-Register, dezentral auf "10"
   • 60-Sekunden-Register, dezentral auf "2"
   • Gangreserve (Rückseite)
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Anzeige des Funktionsmodus mit gleichzeitig akustischem Ton (1
      Hammer auf Tonfeder)

   • Stoßsicherung
   • Chronographenmechanismus (Mono-Pusher) mit Säulenrad, der
      auf der Basis dreier Planetengetriebe mit identischer Struktur
      arbeitet

   • 2 Federhäuser
   • 568-574 Einzelteile (Versionsabhängig)
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Stahlteile hochglanzpoliert

Christophe Claret Kaliber CC 20A - Bild mit freundlicher Genehmigung der Christophe Claret SA


Girard-Perregaux (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

Kaliber
o

Gesamt Ø
Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen





Ausstattung


Qualitätsausführung
   GPFAY08 /
   GPE0001-0001

   32.60 x 38.60 mm (14¼"' x 17"')
   8.92 mm
   38
   21.600 A/h (3 Hz)
   96 Std. / 4 Tage
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   Girard Perregaux SA (Sowind)
   2007
   ?
   Tourbillon, Schlagwerk, Formwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Tourbillon (1 min./U.) mit aufgesetzter Sekunde
   • Stunde
   • Minute
   • Spielapparat mit 3 Zylindern (125 Kombinationen)
   • Läutwerk
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 1 Hammer auf 1 Tonfeder
   • Tourbillonbrücke aus Gold in Pfeilform
   • Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Stahlteile und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff


   Das exklusivste Spielcasino der Welt am Handgelenk! Die Funktionsweise des
   Spielautomaten: der Hebel an der Gehäuseseite ist verbunden mit einer Zahn-
   stange. Wird er gezogen, bewegt sich diese am Uhrwerk entlang nach oben.
   Erst wenn die Zahnstange ihren höchsten Punkt erreicht, löst sie die Drehbewe-
   gung der Zylinder aus (Alles-oder-nichts-Sicherung) und gleitet dann langsam in
   ihre Ausgangsposition zurück. Wenn sie ca. 2 Drittel ihres Weges zurückgelegt
   hat, aktiviert sie die Stopper, die nacheinander die Zylinder anhalten; synchron
   dazu wird das Läutwerk ausgelöst
.

Girard-Perregaux Kaliber GPFAY08 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Girard Perregaux SA


C3H5N3O9 (Neuchâtel, Schweiz)

 
Kaliber
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken

Funktionen




Ausstattung

Qualitätsausführung
   ZR012

   32.65 mm x 41.35 mm (14½"' x 18¼"')
   11.55 mm
   42
   28.800 A/h (4 Hz)
   39
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh,
   URWERK; MB&F;
   2012
   24
   Formwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert / schwarz PVD  oder Ruthenium be-
      schichtet
   • Stunde, epitrochoide Kurvenanzeige (polygoner Reuleaux Ro-
      tor)

   • Minute, epitrochoide Kurvenanzeige (polygoner Reuleaux Rotor)
   • Gangreserve (Rückseite)
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone auf "12"
   • 328 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Brücken und Kloben sandgestrahlt und matt gebürstet
   • Perlierte Grundplatine


  
C3H5N3O9 ist eine experimentielle Zusammenarbeit zwischen den Schweizer
   Uhrenfirmen URWERK sowie MB&F mit Sitz in Neuchâtel. 2008 teilten Felix
   Baumgartner (URWERK) und Maximillian Büsser (MB&F) gemeinsam ein opulentes
   Essen auf einer Genfer Terrasse, wobei Sie eine Idee für eine Zusammenarbeit auf-
   griffen: Felix Baumgartner und Martin Frei arbeiteten an einer neuartigen Zeitan-
   zeige, welche durch den Wankelmotor von Felix Wankel inspiriert war. Mit Hilfe
   deren Konstrukteur Cyrano Devanthey konnte diese Idee erfolgreich umgesetzt
   werden. Das Gehäuse dafür schufen Maximillian Büsser, Serge Kriknoff sowie der
   Uhrendesigner Eric Giroud. In 2012 sowie 2013 wurden jeweils nur 12 Stück herge-
   stellt. Weitere Projekte wurden bisher nicht ausgeschlossen..
.

C3H5N3O9 Kaliber ZR012 - Bild mit freundlicher Genehmigung der C3H5N3O9 S.A.

 

Audemars Piguet (Le Brassus, Schweiz)

 
Kaliber    5201
   5205
   5206

Audemars Piguet Kaliber 5201 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture d´Horlogerie Audemars Piguet

   
Gesamt Ø    32.74 mm x 28.59 mm (14½"' x 12¾"')
Höhe    4.16 mm / 5.64 mm / 5.94 mm
Steine    19
Frequenz    21.600 A/h (3 Hz)
Gangreserve    49 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Nivarox-Spirale mit Philips-Endkurve
   • Gyromax-Unruh, 2-schenklig, 8 Exzenterschrauben
Hersteller    Audemars Piguet Renaud & Papi (APRP)
Herstellung    2015 / 2016 / 2016
Stückzahl    ?
Typ    Formwerk
Material    • Neusilber, rhodiniert / vergoldet
Funktionen    • Stunde, dezentral auf "3"
   • Minute, dezentral auf "3"
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • KiF-Stoßsicherung

   • 157 / 344 / 397 Einzelteile
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Grundplatine mit Diamant-Besatz (
AP5205, AP5206)
   • Kreisförmiger Streifenschliff
   • Genfer Streifenschliff
   
   

Audemars Piguet (Le Brassus, Schweiz)

 
Kaliber

Gesamt Ø
Einpassung Ø
Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung




Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen








Ausstattung






Qualitätsausführung
   2899

   32.90 x 37.90 mm (14½"' x 16¾"')
   32.00 x 37.00 mm (14¼"' x 16¼"')
   9.15 mm
   42
   21.600 A/h (3 Hz)
   168 Std. / 7 Tage
   Handaufzug
  
• Audemars Piguet-Hemmung (freie Hemmung mit verlorenem
      Schlag und direktem Antrieb)
   • 2 x Nivarox Flach-Spiralen (zwei um 180° gegensätzlich ange-
      ordnete Spiralen)
   • Gyromax®-Unruh (Ø 11.90 mm), 2-schenklig mit 8 Masselots
   Audemars Piguet Renaud & Papi (APRP)
   2006
   20
   Formwerk
   • Neusilber, rhodiniert
   • Stunde, dezentral
   • Minute, dezentral
   • Kleine Sekunde, springend
   • Datum
   • Wochentag
   • Monat
   • Schaltjahr
   • Gangreserve
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 2 Federhäuser mit Kraftoptimierungsmechanismus
   • Schmierungsfreie Audemars Piguet-Hemmung (verbesserte
      Chronometer-Hemmung nach Robert Robin)
   • 1 seitlicher Drücker zur Kalenderkorrektur
   • 2 seitliche Korrekturdrücker
   • KIF-Elastor Stoßsicherung
   • 410 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile hochglanzpoliert und angliert

   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff


  
Seconde morte: in ihrer traditionellen Version erfordert die ruhende Sekunde ein
   zweites Laufwerk mit eigenem Federhaus. Ihrem Streben nach Innovation
   getreu, beschlossen die Uhrmacher von Audemars Piguet, neuartige Wege zu
   gehen, um diese Konstruktion zu vereinfachen und ein Maximum an Antriebs-
   kraft einzusparen. Sie klügelten ein System mit zwei übereinander liegenden
   Sekundenrädern aus, die durch eine Art Differenzial angetrieben werden: Das
   eine Rad läuft frei und dreht sich kontinuierlich, das zweite ist mit konischen
   Zähnen ausgestattet und rückt in Sekundenschritten voran. Diese entzückende
   Prise visueller Zauberei erweckt den Eindruck, das gesamte Uhrwerk bewege sich
   in Sekundenschritten. Doch nicht genug: Im Vergleich zur üblichen Schweizer
   Ankerhemmung bietet die Hemmung von Audemars Piguet überlegene tech-
   nische Charakteristiken:
   •
Kein Ölen der Hebesteine bzw. der Ankerhebung: Die besondere Geometrie
      der Audemars-Piguet-Hemmung macht das Schmieren überflüssig, was die
      Wartung erleichtert und Fettansammlungen nach dem Verdunsten des Öls
      vermeidet. Der Traum jedes Uhrmachers!
   •
Freie Hemmung mit „leerem Schlag“ bzw. „verlorenem Weg“: Ein einziger
      Impuls entspricht zwei Halbschwingungen, was Störungen beim Feinstellen
      verringert und eine hohe Kraftausbeute sicherstellt.
   • Direkter Antrieb auf die Unruh: Die Kraftübertragung erfolgt direkt von der
      Hemmung auf die Unruh, ohne zwischengeschalteten Anker, was die Energie-
      verluste verringert und die Kraftausbeute steigert.
   • Hohe Kraftausbeute: In einem Uhrwerk mit Schweizer Ankerhemmung absor-
      biert die Hemmung 70% der Antriebsenergie. Im System von Audemars Piguet
      sind es nur 50%, was einer beträchtlich gesteigerten Ausbeute im Vergleich zu
      einem herkömmlichen Uhrwerk entspricht.
   • Ausgezeichnete Schlagresistenz: Die ausgeklügelte Form der verschiedenen
      Komponenten als Ergebnis zahlreicher Forschungen – vor allem über den
      Sicherheitsstift („Dard“) – und ihre ultrapräzise Stanzung garantieren opti-
      malen Schutz gegen das sogenannte „Galoppieren“ oder das „Aus-
      schwingen“ bzw. Aussetzen des Hemmungsrads.
   • Optimale langfristige Stabilität: Die während mehr als fünf Jahren durchge-
      führten Tests zeigen, dass diese Hemmung über eine ausgezeichnete Funk-
      tionsbeständigkeit verfügt.
   • Verbesserte Ganggenauigkeit: Der Isochronismus des Unruh-Spiral-Paars kann
      durch Verschieben des Ruhepunkts im Vergleich zum Antrieb der Unruh ver-
      schoben werden. Da so mechanische Störungen auf der Ebene der Hemmung
      reduziert werden, steigert dies die Ganggenauigkeit des Uhrwerks.

Audemars Piguet Kaliber 2899 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture d´Horlogerie Audemars Piguet

 

Audemars Piguet (Le Brassus, Schweiz)

 
Kaliber
o

Gesamt Ø
Einpassung Ø
Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung




Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen






Ausstattung






Qualitätsausführung
   2905
   2905/B01

   32.90 x 37.90 mm (14½"' x 16¾"')
   32.00 x 37.00 mm (14¼"' x 16¼"')
   9.15 / 10.05 (2905/B01) mm
   31 / 38 (2905/B01)
   21.600 A/h (3 Hz)
   168 Std. / 7 Tage
   Handaufzug
   • Audemars Piguet-Hemmung (freie Hemmung mit verlorenem
      Schlag und direktem Antrieb)
   • 2 x Nivarox Flach-Spiralen (zwei um 180° gegensätzlich ange-
      ordnete Spiralen)
   • Gyromax®-Unruh (Ø 11.90 mm), 2-schenklig mit 8 Masselots
   Audemars Piguet Renaud & Papi (APRP)
   Audemars Piguet Kaliber AP 2899
   2006 / 2015
   ? / ?
   Formwerk
   • Neusilber, rhodiniert
   • Stunde, dezentral auf "3"
   • Minute, dezentral auf "3"
   • Kleine Sekunde, springend, dezentral auf "7"
   • Datum, dezentral auf "3" (
2905/B01)
   • Wochentag auf "5" (
2905/B01)
   • Monat auf "1" (
2905/B01)
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Korrekturdrücker für den Kalender auf "2", "2/3" sowie
       "4/5" (2905/B01)
   • 2 Federhäuser mit Kraftoptimierungsmechanismus
   • Schmierungsfreie Audemars Piguet-Hemmung (verbessertem
      Chronometer-Hemmung nach Robert Robin)
   • KIF-Elastor- / Incabloc-Stoßsicherung
   • 233 / 324 (2905/B01) Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile hochglanzpoliert und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Unruhbrücke skelettiert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff


   Die Audemars Piguet Kaliber-Familie 2905:
   2905       : 31 Steine; H = 9.15 mm; 233 Einzelteile; 2006
   2905/B01: 38 Steine; H = 10.05 mm; Kalender; 324 Einzelteile; 2015

Audemars Piguet Kaliber 2905 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture d´Horlogerie Audemars Piguet

 

Audemars Piguet (Le Brassus, Schweiz)

 


Gesamt Ø
Einpassung Ø
Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung




Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung









Qualitätsausführung
   2910

   32.90 x 37.90 mm (14½"' x 16¾"')
   32.00 x 37.00 mm (14¼"' x 16¼"')
   10.05 mm
   40
   21.600 A/h (3 Hz)
   165 Std. / ca. 7 Tage
   Handaufzug
   • Audemars Piguet-Hemmung (freie Hemmung mit verlorenem
      Schlag und direktem Antrieb)
   • 2 x Nivarox Flach-Spiralen (zwei um 180° gegensätzlich ange-
      ordnete Spiralen)
   • Gyromax®-Unruh (Ø 11.90 mm), 4-schenklig mit 8 Masselots
   Audemars Piguet Renaud & Papi (APRP)
   Audemars Piguet Kaliber AP 2899
   2008
   ?
   Schlagwerk, Formwerk
   • Neusilber, rhodiniert
   • Minuten-Répétition (Auslösung durch seitlichen Schieber)
   • Stunde, dezentral
   • Minute, dezentral
   • Kleine Sekunde
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone (2 Rastpositionen)
   • Schutzmechanismus beim Zeigerstellen während dem Ab-
      spielen des Schlagewerks
   • 3 Federhäuser: 2 für das Gehwerk mit Kraftoptimierungsmecha-
      nismus sowie ein übergroßes 3.Federhaus für das Läutwerk
   • Schmierungsfreie Audemars Piguet-Hemmung (verbessertem
      Chronometer-Hemmung nach Robert Robin)
   • Unruh-Stopp

   • KIF-Elastor Stoßsicherung
   •
2 Hämmer auf 2 Tonfeder
   • 443 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile hochglanzpoliert und angliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff

Audemars Piguet Kaliber 2910 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture d´Horlogerie Audemars Piguet

 

Audemars Piguet (Le Brassus, Schweiz)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller

Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung




Qualitätsausführung
   4101

   32.90 x 37.25 mm (14½"' x 16½"')
   32.00 x 36.75 mm (14 x 16¼"')
   7.46 mm
   34
   28.800 A/h (4 Hz)
   60 Std.
   Automatik, bidirektional
   • Schweizer Anker, links positioniert
   • Nivarox-Spirale mit Breguet-Endkurve
   • Gyromax®-Unruh, 2-schenklig mit 8 Massellots
   Société anonyme de la Manufacture d'horlogerie Audemars
   Piguet & Cie
   2011
  
?
   Formwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde, dezentral
   • Minute, dezentral
   • Kleine Sekunde, dezentral
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Durchgehende Unruhbrücke
   • Rotor mit 22K Gold-Schwungmasse, Keramik kugelgelagert
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger, verschraubt
   • KIF-Elastor Stoßsicherung
   • 284 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile hochglanzpoliert und angliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff

Audemars Piguet Kaliber 4101 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture d´Horlogerie Audemars Piguet


Daniel Roth (Meyrin, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller

Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen





Ausstattung




Qualitätsausführung
   DR 7300

   33.00 x 35.80 mm (14½"' x 15¾"') - Basis 28.00 mm
   5.80 mm
   49
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   48 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   Daniel Roth et Gérald Genta Haute Horlogerie SA
   (BVLGARI / LVMH)
   Lemania
   2010
   ?
   Formwerk, Schlagwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert; Stahl
   • Minuten-Répétition
   • Stunde
   • Minute
   • Figurenspiel (Jaquesmart)
   • Gangreserve (Rückseite)
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 2 Hämmer auf Tonfeder (Kathedralfeder)
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Ankerradkloben mit Deckstein, verschraubt
   • KiF-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und matt gebürstet
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Basisplatine
   • Genfer Streifenschliff

Daniel Roth Kaliber DR 7300 - Bild mit freundlicher Genehmigung der BVLGARI SpA Società per azioni

 

Manufacture Contemporaine du Temps (Neuchâtel, Schweiz)

 
Kaliber
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung



Qualitätsausführung
   MCT-F1.0
  

   33.30 x 33.30 mm (14¾"' x 14¾"')
   10.00 mm
   33
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   40 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale mit Phillips-Endkurve
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 14 Masse-
      schrauben

   Chronode SA; MCT Watches SA
   2015
   ?
   Formwerk
   • Uhren-Messing, schwarz beschichtet, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Gangreserve, linear auf "12"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 2 Federhäuser
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger

   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 279 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und poliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Kloben, Federhaus- sowie Unruh-Brücke skelettiert
   • Zwei-Dimensionales Markenlogo

   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff

MCT Kaliber MCT-F1.0 - Bild mit freundlicher Genehmigung der MCT Watches SA

 
 

Audemars Piguet (Le Brassus, Schweiz)

 
Kaliber

Gesamt Ø
Einpassung Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller

Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken

Funktionen






Ausstattung




Qualitätsausführung
   2884

   33.40 mm x 38.40 mm (14¾"' x 17"')
   32.40 mm x 37.40 mm (14¼"' x 16½"')
   9.77 mm
   30
   21.600 A/h (3 Hz)
   240 Std. / 10 Tage
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Nivarox-Spirale mit Philipps-Endkurve
   • Gyromax®-Unruh, 2-schenklig
   Société anonyme de la Manufacture d'horlogerie Audemars
   Piguet & Cie
   2008
  
150 (Blau eloxierte Brücken der Serie MC12)
   Tourbillon, Schaltrad-Chronograph, Formwerk
   • ISO-Karbon (52%), eloxiertes Aluminium, Neusilber mit schwarzer
      PVD-Beschichtung
   • Tourbillon (1 Min./U.)
   • Zentrale Chrono-Sekunde
   • 30-Minuten-Register
   • Stunde
   • Minute
   • Gangreserve
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • KIF-Elastor Stoßsicherung
   • 2 Federhäuser
   • Duo-Pusher
   • Federhaustrommeln mit erhabener Beschriftung
   • 336 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile sowie Schraubenköpfe hochglanzpoliert

   •
Zugeschnittene Teile von Hand bearbeitet (polierte
      Kanten, oben Strichfinish, unten „Brouillé“-Finish)

  
Nach 165 Umdrehungen der Krone ist die Uhr vollständig aufgezogen. Als
   Hommage an den Maserati MC12 in limitierter Auflage entworfen: Audemars
   Piguet Millenary MC12 mit 150 Exemplaren.

Audemars Piguet Kaliber 2884 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture d´Horlogerie Audemars Piguet

 
 

Alle Markennamen sind eingetragene Warenzeichen und Eigentum der jeweiligen Hersteller - Sounddateien mit freundlicher Genehmigung durch Martin Filzwieser  -  © Copyright Antonios Vassiliadis  -  IMPRESSUM