Werksbilder  -  Ankerwerke 16"'

 
© Copyright Antonios Vassiliadis
 
 

 

Jacot & Gerard (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

 
Kaliber

Gesamt Ø
Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung





Qualitätsausführung
   1867 ancre de côté 16"'

   ? mm (16"')
  
   13
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   32 Std.
   Schlüsselaufzug
   • Schweizer Anker, Échappement ancre de côte
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (angeschnitten), 2-schenklig, 14 Masse-
      schrauben

   Jacot & Gerard SA
   1867
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Zeigerstellung durch Schlüssel
   • Federhaus mit Malteserkreuz-Stellung
   • Extrem lange Ausgleichs-Ankergabel
   • Stahlanker
   • Überlanger Rückerzeiger
   • 
Beweglicher Spiralklötzchenträger / ohne
   • Unruhkloben mit Deckstein
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und hochglanzpoliert
   • Schraubenköpfe rotbraun angelassen
   • Anker hochglanzpoliert
   • Perlierte Basisplatine
   • Brücken und Kloben mit Dekorschliff


   Verzweigte Minutenradbrücke nach US-Patent D0002795 (Alfred Gerard,
   Somerset County in New Jersey) von 1867. Alfred Gerard war eine Marke von
   Charles Edouard Jacot.

Alfred Gerard Nr.23687 - Bilder mit freundlicher Genehmigung von Hans Weil


Roger Dubuis (Meyrin, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen


Ausstattung



Qualitätsausführung
   RD820SQ

   16"'
   6.38 mm
   35
   28.800 A/h (4 Hz)
   60 Std.
   Automatik
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig
   Manufacture Roger Dubuis SA (Richemont)
   2015
   ?
   Ankerwerk
   • Neusilber, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Micro-Rotor, dezentral
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • KiF-Stoßsicherung

   • 167 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Alle Stahlteile angliert und poliert
   • Skelettiertes Werk
   • Skelettierter Micro-Rotor
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Siegel

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Sogem SA (Société Genevoise des Montres) --->
Manufacture Roger Dubuis SA

Roger Dubuis Kaliber RD820SQ - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Roger Dubuis SA

 

Glashütte Original (Glashütte, Deutschland)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung


Qualitätsausführung
   GO 66

   35.50 mm (16"')
   5.95 mm
   31
   28.800 A/h (4 Hz)
   41 Std. + 5%
   Handaufzug
   • Steinanker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur Unruh, 2-schenklig, 18 Masseschrauben aus Gold
   Glashütter Uhrenbetriebe GmbH (SWATCH Group)
   2007
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing (Glashütter Dreiviertelplatine), rhodiniert
   • Stunde, dezentral auf "10"
   • Minute, dezentral auf "10"
   • Kleine Sekunde, dezentral auf "7/8"
   • Gangreserve, retrograd auf "1/2"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Duplex-Schwanenhals-Feinregulierung
   • 2 verschraubte Goldchatons
   • Incabloc-Stoßsicherung

   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Flügelförmiger Unruhkloben, kunstvoll handgraviert
   • Kunstvoll handgravierter Ankerradkloben
   • Gebläute Schrauben
   • Stahlteile und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Glashütter Bandschliff


   Die Unterschiede des Glashütte Original 66 Kalibers:
   GO 66-05: Gebläute Schrauben
  
GO 66-06: Platine und Brücken galvanisch schwarz

Glashütte Original Kaliber 66 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Glashütter Uhrenbetrieb GmbH

 

Officine Panerai (Neuchâtel, Schweiz)

 
Kaliber
o
o
o

Gesamt Ø
Einpassung Ø
Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen


Ausstattung



Qualitätsausführung
   618 Typ-1
   618
Typ-2
   618
Typ-3
   618
Typ-4

   36.00 mm (16"')
   35.45 mm (16"')
   4.95 mm
   15-17 (Versionsabhängig)
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   36-41 Std. / 2 Tage
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale, gebläut / Elinvar-Spirale (Versionsabhängig)
   • Monometallische Schrauben-Unruh, 2-schenklig, Masse-
      schrauben
   Cortébert SA; Rolex SA
   Rolex 618, Typ 1, -2, -3 und -4 (Cortébert Kaliber 618)
   1936, 1938, 1992, 1997
   60
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Rücker zur Feinregulierung
   • 3 gefasste Goldchatons
   • Deckstein mit Decksteinplättchen, später mit Incabloc-Stoß-
      sicherung (Versionsabhängig)
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile poliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff

   Die Unterschiede des Rolex Kalibers 618 Typ-1 bis 4:
   Typ-1         : 17 Steine; mit Deckstein; "ROLEX 17 RUBIS" oder "17 RUBIS FAB.SUISSE";
                       konvex gewölbtes Aufzugsrad
   Typ-1 mod.: 17 Steine; mit Deckstein; "ROLEX FAB.SUISSE SPIRAL BREGUET ELINVAR
                       17 RUBIS"
; ebenes Aufzugsrad; Elinvar-Spirale
   Typ-2         : 15 Steine; mit Deckstein; "ROLEX 15 RUBIS"
  
Typ-2 mod.: 15 Steine; mit Deckstein; "ROLEX 15 RUBIS"; "Cort"
   Typ-3         : 15 Steine; Incabloc-Stoßsich.; "ROLEX, 15 RUBIS, FAB.SUISSE"; "Cort"
   Typ-4         : 17 Steine; Incabloc-Stoßsich.; Unruh-Kloben mit "+/-" Skala; "Cort"

Officine Panerai Kaliber 618 Typ-1 (Bild links) sowie Typ-3 (Bild rechts)

Officine Panerai Kaliber 618 Typ-4 - Mit freundlicher Genehmigung der Officine Panerai S.r.l.

 

 

Auguste Saltzman (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

 
Kaliber    16"', pont ondulé à clef

Auguste Saltzman Nr.29321 (16"')

Auguste Saltzman Nr.23240 (19"')

   
Gesamt Ø    36 mm (16"')
Höhe    8.90 mm
Steine    17
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Schlüsselaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale, gebläut
   • Bimetallische-Unruh (ganz durchtrennt), 2-schenklig, 14 Regulier-
      sowie Masseschrauben
Hersteller    Saltzman Jacot & Co. SA
Herstellung    1870er
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Neusilber, rhodiniert; Stahl
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Schlüssel
   •
Federhaus mit Malteserkreuz-Stellung
   • Zwei, je dreifach geschraubte Chatons zur Schlüsselaufnahme
   • 4 geschraubte Chatons aus Gold (Versionsabhängig)
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Überlanger, abgewinkelter Rücker als Feinregulierung

   • Ankerradkloben mit Deckstein sowie verschraubtem Deckstein-
      plättchen aus Rotgold

   • Unruhkloben mit Deckstein, zweifach geschraubt
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Schraubenköpfe, Rücker, Spiralklötzchenhalter, Ankerrad sowie
      Decksteinfassung hochglanzpoliert

   • Perlierte Grundplatine
   • Federhausbrücke mit sternförmigem Dekorschliff
   • Ausstattungsdetails mit der Seriennummer in künstlerischer
      Schreibschrift auf der Werkseite
   
  Gab es in den Größen 16"', 18"' und 19"'.

Blancpain (Le Brassus, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung



Qualitätsausführung
   151 B

   36.10 mm (16"')
   2.20 mm
   20
   21.600 A/h (3 Hz)
   40 Std.

   Automatik
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale mit Philips-Endkurve
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   Blancpain SA (Swatch Gruppe)
   ?
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert; Ultraflach
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Rotor kugelgelagert
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • KiF-Elastor Stoßsicherung (Unruh- sowie Ankerradkloben)
   • 117 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile gebürstet und angliert
   • Brücken und Kloben kunstvoll von Hand graviert
   • Perlierte Grundplatine

Blancpain Kaliber 151 B - Bild mit freundlicher Genehmigung der Blancpain SA

Blancpain Kaliber 151 B - Bild mit freundlicher Genehmigung der Blancpain SA


Blancpain (Le Brassus, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken

Funktionen


Ausstattung

Qualitätsausführung
   152 B

   36.10 mm (16"')
   2.95 mm
   21
   21.600 A/h (3 Hz)
   40 Std.

   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale mit Philips-Endkurve
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   Blancpain SA (Swatch Gruppe)
   2012
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert; schwarz / weiss Keramik;
      Diamantenbesatz (409 Stück, ~1.405ct); Ultraflach
   • Stunde
   • Minute
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • KiF-Elastor Stoßsicherung
   • 170 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben speziell angliert
   • Alle Stahlteile gebürstet und angliert
   • Grundplatine mit Mattschliff

   Umgedrehtes Werk

Blancpain Kaliber 152 B - Bild mit freundlicher Genehmigung der Blancpain SA


Daniel Roth (Meyrin, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø
Einpassung Ø
Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller

Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen





Ausstattung


Qualitätsausführung
   DR 2300

   36.10 mm (16"')
  
35.64 mm (15¾"')
   ? mm
   20
   21.600 A/h (3 Hz)
   43 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   Daniel Roth et Gérald Genta Haute Horlogerie SA
   (BVLGARI / LVMH)
   Frédéric Piguet Kaliber FP151 + Modul mit Mondscheibe
   2009
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Triple-Sekunde auf "9"
   • Mondphase auf einer großen Scheibe auf "12"
   • Datum auf "5"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Seitliche Korrekturdrücker auf "2" sowie "4"
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • KiF-Stoßsicherung für Unruh- sowie Ankerradkloben
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und matt gebürstet
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Basisplatine
   • Genfer Streifenschliff

Daniel Roth Kaliber DR 2300 - Bild mit freundlicher Genehmigung der BVLGARI SpA Società per azioni

 

Cartier (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

 
Kaliber    9915 MC

Cartier Kaliber 9915 MC - Bild mit freundlicher Genehmigung der Cartier Horlogerie

   
Gesamt Ø    36.18 mm (16"')
Höhe    5.45 mm
Steine    49
Frequenz    28.800 A/h (4 Hz)
Gangreserve    72 Std. / 3 Tage
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig
Hersteller    Cartier SA (Richemont)
Herstellung    2016
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde, dezentral
   • Minute, dezentral

   • Gangreserve (Anzeige durch Animation)
   • Animation beim Drücken der Krone
Ausstattung    Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Feinregulierung in Form eines "C"
   • Incabloc-Elastor Stoßsicherung
   • 367 Einzelteile
Qualitätsausführung    Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert

   • Perlierte Grundplatine
   • Sonnenstrahlförmiger Dekorschliff
   
   
 

Christophe Claret (Le Locle, Schweiz)

 
Kaliber    DMC 16

Christophe Claret Kaliber DMC 16 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Christophe Claret SA

   
Gesamt Ø    36.25 mm (16"')
Höhe    10.50 mm
Steine    33
Frequenz    21.600 A/h (3 Hz)
Gangreserve    168 Std. / 7 Tage
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Turm-Spirale, zylindrisch
   • Glucydur-Unruh, 4-schenklig, 4 Regulier- sowie 8 Masseschrauben
Hersteller    Christophe Claret SA
Herstellung    2016
Stückzahl    88
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert / rotvergoldet, schwarz
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Datum
   • Memo-Funktion
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 2 seitliche Drücker
   • Steinfutter (Rubine) sowie Unruh in
Rot oder Blau
   • Feinregulierung
   • Patentierte Kalenderanzeige (CH-Patent Nr.707959 von 2014)
   • Verwendung eines Patents einer Rücker-Feinregulierung von
      George-Favre Jacot (CH-Patent Nr.14447 von 1897)

   • Stoßsicherung
   • 342 Einzelteile
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert

   • Gekröpfte sowie skelettierte Brücken und Kloben im Charles X-Stil
   • Skelettierte Federhaustrommel und Gesperr

   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Schwarze Grundplatine sowie Brücken auf der Werkseite
   • Brücken und Kloben auf der Zifferblattseite rotvergoldet
 

 

Auguste Saltzman (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

 
Kaliber    16"', ancre de côte, à clef

Auguste Saltzman Nr.19403

   
Gesamt Ø    36.28 mm (16"')
Höhe    6.50 mm (5.13 mm ohne Chatons des Aufzugs oder Zeigerstellung)
Steine    13
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Schlüsselaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre de côte
   • Flach-Spirale, gebläut
   • Ring-Unruh (Stahl, gebläut)
, 3-schenklig
Hersteller    Saltzman Jacot & Co. SA
Herstellung    1860er
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, vergoldet / Neusilber, rhodiniert; Stahl
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    Zeigerstellung durch Schlüssel
   •
Federhaus mit Malteserkreuz-Stellung vierfach verschraubt
   • Gesperr mit Wolfsverzahnung
   •
Überlanger Anker mit Ausgleichsgewicht

   •
Überlanger Rücker als Feinregulierung
   • Abgerundeter Unruhkloben zur Federhausbrücke
   • Abgewinkelte, gekröpfte Minutenradbrücke

   • Unruhkloben mit Deckstein, zweifach geschraubt
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Gesperr, Schraubenköpfe, Rücker, Spiralklötzchenhalter, Anker,
      Ankerrad sowie Decksteinfassung hochglanzpoliert

   • Grainierte Grundplatine
   • Schrauben durch spezifischer Erhitzung (ca.280°C) violett ange-
      lassen

   • Stempel "A.SALTZMAN" mit der Seriennummer zwischen den
      Brücken auf der Werkseite
   
  Gab es in den Größen 15"', 16"' und 18½"'.
 

 

Auguste Saltzman (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

 
Kaliber    16"', à clef

Auguste Saltzman Nr.27965 (Bild links) sowie Nr.28635 (Bild rechts)

   
Gesamt Ø    36.28 mm (16"')
Höhe    5.87 mm
Steine    15
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Schlüsselaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droit
   • Flach-Spirale, gebläut
   • Bimetallische-Unruh (
halb durchtrennt / ganz durchtrennt), 2-schenklig,
      14 Regulier sowie Masseschrauben (Versionsabhängig)
Hersteller    Saltzman Jacot & Co. SA
Herstellung    1860er
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Neusilber, rhodiniert; Stahl
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    Zeigerstellung durch Schlüssel
   •
Federhaus mit Malteserkreuz-Stellung vierfach verschraubt

   •
Überlanger Rücker als Feinregulierung
   • Abgerundeter Unruhkloben zur Federhausbrücke
   • Abgewinkelte, gekröpfte Minutenradbrücke
   • Ankerradkloben mit Deckstein sowie verschraubtem Deckstein-
      plättchen aus Rotgold

   • Unruhkloben mit Deckstein, zweifach geschraubt
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Gesperr, Schraubenköpfe, Rücker, Spiralklötzchenhalter, Anker-
      rad sowie Decksteinfassung hochglanzpoliert

   • Perlierte Grundplatine
   • Schrauben durch spezifischer Erhitzung (ca.280°C) violett ange-
      lassen

   • Genfer Streifenschliff
   • Stempel "A.SALTZMAN" mit der Seriennummer zwischen den
      Brücken auf der Werkseite
   
  Gab es in den Größen 14"', 16"' und 18"'.

Moritz Grossmann (Glashütte, Deutschland)

 
Kaliber    100.0
   100.1
   100.2
   100.3
   100.5

Moritz Grossmann Kaliber 100.0 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Grossmann Uhren GmbH

Moritz Grossmann Kaliber 100.2 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Grossmann Uhren GmbH

Moritz Grossmann Kaliber 100.3 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Grossmann Uhren GmbH

Moritz Grossmann Kaliber 100.5 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Grossmann Uhren GmbH

   
Gesamt Ø    36.40 mm (16"')
Höhe    5.00-5.40 mm (Versionsabhängig)
Steine    17-26 (Versionsabhängig)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    42 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Stein-Anker
   • Nivarox-1 Spirale mit 80-er Breguet-Endkurve (Form nach Gustav
      Gerstenberger)
   • Glucydur-Unruh (Ø 14.2 mm), 2-schenklig, Masseschrauben (
100.0)
   • Grossmann´sche Schraubenunruh (Ø = 14.2 mm), 2-schenklig, mit
      4 Masse- sowie 2 Regulierschrauben (
100.1, 100.2, 100.3, 100.5)
Hersteller    Grossmann Uhren GmbH; Christophe Schaffo (100.5)
Basis    Grossmann Kaliber 100.0 modifiziert + Modulaufbau
Herstellung    2012 / 2013 / 2013 / 2017 / 2016
Stückzahl    ? / ? / ? / ? / 1
Typ    Ankerwerk
Material    • Neusilber, naturbelassen, Platinenwerk mit 2/3-Platine und Ge-
      stellpfeilern
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Gangreserve (
100.2)
   • Datum, peripher (
100.3)
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Seitlicher Drücker zum Loslassen der angehaltenen Sekunde
   • Seitlicher Korrekturdrücker auf "10" (
100.3)
   • Separat herausnehmbarer Kupplungsaufzug
   • Weiße Saphire als Lagersteine
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • Sekundenstopp
   • 3 verschraubte Goldchatons
   • Modifiziertes Glashütter Gesperr mit Rücklauf
   • Regulierung durch langen Rücker mit Grossmann´scher Rücker-
      schraube auf gestuftem Unruhkloben

   • 188-227 Einzelteile (
Versionsabhängig)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert (Anglage hochglanzpoliert)
   • Skelettiertes, kunstvoll von Hand graviertes Werk (
100.5) durch
      den Schweizer Spezialisten Christophe Schaffo
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Gekröpfter Unruhkloben
   • Unruh- und Ankerradkloben handgraviert
   • 3-fach gestufter Sonnenschliff auf dem Sperrrad
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert (
100.0)
   • Braunviolett angelassene Schrauben
   • Blau angelassene Schrauben (
100.5)
   •
Breiter, waagerechter Glashütter Streifenschliff
   
  Das ab dem Kaliber 100.1 neu konzipierte Schwingsystem der Grossmann´sche Unruh erlaubt das Trägheitsmoment bei handwerklicher Fertigung optimal anzupassen sowie bei minimalem Luftwiderstand und mit kleinstmöglicher Masse eine hohe Bewegungsenergie zu erzielen. Die Schraubenanzahl am Unruhreif wurde auf ein Minimum reduziert und dieser mit gleichmäßig verteilten Bohrungen versehen. Über Masseschrauben mit unterschiedlicher Kopfhöhe und die Bohrungen kann man nun die Masse reguliert und das Trägheitsmoment variiert werden. Die zylindrische, glatte Unruhwelle ist im Unruhreif eingepasst und kann bei Bedarf leicht erneuert werden. Die Grossmann´sche Unruh arbeitet mit einer Nivarox-1 Spirale zusammen, die innen mit einem Viertelbogen aufgebogen und mit einem Messingstift an die geschlitzte Spiralrolle gesteckt wird.

Moritz Grossmann Kaliber-Familie 100.0:

100.0: Ø 36.40 mm; H = 5.00 mm; 3-schenkl.Glucydur-Unruh; 17 Steine; 188 Teile; 2012
100.1: Grossmann-Unruh; 20 Steine; 198 Teile; 2013
100.2: H = 5.40 mm; Grossmann-Unruh; Gangreserve; 26 Steine; 227 Teile; 2013
100.3: H = 5.00 mm; Grossmann-Unruh; Datum, peripher; 26 Steine; 2017
100.5: wie Kaliber 100.1, aber skelettiert und handgraviert; Einzelstück; 2016
 

Moritz Grossmann (Glashütte, Deutschland)

 
Kaliber    201.0

Moritz Grossmann Kaliber 201.0 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Grossmann Uhren GmbH

   
Gesamt Ø    36.40 mm (16"')
Höhe    5.00 mm
Steine    20
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    42 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Stein-Anker
  
Nivarox-1 Spirale mit Breguet-Endkurve (Form nach Gustav
      Gerstenberger)

   •
Grossmann´sche Schraubenunruh (Ø = 14.2 mm), 2-schenklig, mit
      4 Masse- sowie 2 Regulierschrauben
Hersteller    Grossmann Uhren GmbH
Basis    Grossmann Kaliber 100.0
Herstellung    2016
Stückzahl    550
Typ    Ankerwerk
Material    • Neusilber, naturbelassen, Pfeilerwerk mit 2/3-Platine und Gestell-
      pfeilern
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Entriegelung der Zeigerstellung und Start des Uhrwerkes durch
      seitlichen Drücker
auf "4"

   • Separat herausnehmbarer Kupplungsaufzug
   • weiße Saphire als Lagersteine
   • Sekundenstopp
   • modifiziertes Glashütter Gesperr mit Rücklauf
   • Regulierung durch langen Rücker mit Grossmann´scher Rücker-
      schraube auf gestuftem Unruhkloben
   • Drehbarer Klötzchenträger
   • Incabloc-Stoßsicherung

   • 187 Einzelteile
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert (Anglage hochglanzpoliert)
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Gekröpfter Unruh-Kloben
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Werksoberflächen glasperlgestrahlt
   
 

 

Armin Strom (Biel/Bienne, Schweiz)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen





Ausstattung






Qualitätsausführung
   ADD14

   36.60 mm (1"')
   6.00 mm
   30
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   120 Std. / 5 Tage
   Automatik, zifferblattseitiger Micro-Rotor
   • Schweizer Anker
   • Nivarox-Spirale mit Breguet-Endkurve
   • Schrauben-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulierschrauben aus
      Stahl
   Armin Strom AG
   Armin Strom Kaliber AMR13
   2014
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert, Dreiviertelplatine
   • Stunde, dezentral
   • Minute, dezentral
   • Kleine Sekunde
   • Datum
   • Tag- / Nachtanzeige
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone

   • Incabloc-Stoßsicherung
   • Anker- u. Ankerrad aus Massivgold mit gehärteten
      Funktionsflächen
   • Federhaus aus Spezialmessing
   • Federhaustrommel mit erhabener Beschriftung
   • Laserbeschriftete Signaturen auf den Werkteilen

   • 206 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Räderwerk rotvergoldet
   • Minutenradbrücke handgraviert

   • Perlierte Grundplatine und Kloben
   • Kreisförmiger Genfer Streifenschliff


   Das erste Automatik-Kaliber von Armin Strom.
   ADD14 =
Armin Day Date 14

Armin Strom Kaliber ADD14 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Armin Strom SA


 

Armin Strom (Biel/Bienne, Schweiz)

Kaliber
o

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung






Qualitätsausführung
   AMR13
  
AMR13-MR

   36.60 mm (1"')
   6.00 mm
   32
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   120 Std. / 5 Tage
   Automatik, zifferblattseitiger Micro-Rotor
   • Schweizer Anker
   • Nivarox-Spirale mit Breguet-Endkurve
   • Schrauben-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulierschrauben aus
      Stahl
   Armin Strom AG
   2013
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert / Original F1-Motorenteilen,
      Dreiviertelplatine

   • Stunde, dezentral
   • Minute, dezentral
   • Kleine Sekunde
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • Anker- u. Ankerrad aus Massivgold mit gehärteten
      Funktionsflächen
   • Federhaus aus Spezialmessing
   • Federhaustrommeln mit erhabener Beschriftung
   • Laserbeschriftete Signaturen auf den Werkteilen

   • 171 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Alle Stahlteile angliert und poliert
   • Deckplatine Themenbezogen (
"water", "fire", "earth", "air") hand-
      graviert
   • Perlierte Grundplatine und Kloben
   • Kreisförmiger Genfer Streifenschliff


   Armin Strom Kaliber-Familie AMR13:
  
AMR13 = Armin Microrotor 13
   AMR13-MR =
Armin Microrotor 13 - Motor Racing

  
Limitierte Versionen der ARM13 "Gravity"-Serie:
   "Gravity water": Silber Rhodinierte Grundplatine; Räderwerk Gelbgoldfarben
   "Gravity fire"     : Anthrazit beschichtete Grundplatine; Räderwerk Rotgoldfarben
   "Gravity earth" : Anthrazit beschichtete Grundplatine; Räderwerk Silberfarben
   "Gravity air"      : Silber Rhodinierte Grundplatine; Räderwerk Silberfarben

Armin Strom Kaliber AMR13 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Armin Strom SA

Armin Strom Kaliber AMR13-MR - Bild mit freundlicher Genehmigung der Armin Strom SA


 

Armin Strom (Biel/Bienne, Schweiz)

 
Kaliber    AMW11
   AMW11-MR

Armin Strom Kaliber AMW11 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Armin Strom SA

Armin Strom Kaliber AMW11-MR - Bild mit freundlicher Genehmigung der Armin Strom SA

   
Gesamt Ø    36.60 mm (1"')
Höhe    6.00 mm
Steine    20
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    120 Std. / 5 Tage
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Nivarox-Spirale mit Breguet-Endkurve
   • Schrauben-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulierschrauben aus Stahl
     sowie 10 Masseschrauben
Hersteller    Armin Strom AG
Herstellung    2011
Stückzahl    ? / 50
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert / Original F1-Motorenteilen, Drei-
      viertelplatine
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "9"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Anker- u. Ankerrad aus Massivgold mit gehärteten Funktions-
      flächen

   • Federhaus aus Spezialmessing
   • 1 Chaton aus Gold
   • Incabloc-Stoßsicherung

   • 112 Einzelteile
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und poliert
   • Federhaustrommeln mit erhabener Beschriftung
   • Laserbeschriftete Signaturen auf den Werkteilen

   • Skelettierte Aufzugsbrücke
   • Minutenradbrücke handgraviert (
AMW11)
   • Perlierte Grundplatine und Unruhbrücke (AMW11)
   • Grundplatine und Federhausbrücke mit Dekoration
   • Grundplatine (Ziffernblattseite) sowie Federhausbrücke mit
      kreisförmigem Streifenschliff (AMW11)
   • Teilskelettierte, perlierte Grundplatine
   • Werksoberflächen handgebürstet
   
  Armin Strom Kaliber-Familie AMW11:
AMW11       = Armin Manual Winding 11
AMW11-MR = Armin M
anual Winding 11 - Motor Racing

 

Armin Strom (Biel/Bienne, Schweiz)

 
Kaliber    ARF15

Armin Strom Kaliber ARF15 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Armin Strom SA

   
Gesamt Ø    36.60 mm (1"')
Höhe    7.70 mm
Steine    43
Frequenz    25.200 A/h (3.5 Hz)
Gangreserve    48 Std. / 2 Tage
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • 2 Schweizer Anker
   • 2 Nivarox-Spirale, jeweils mit Breguet-Endkurve
   • 2 Schrauben-Unruh, je 4-schenklig, je 4 Regulierschrauben
Hersteller    Armin Strom AG
Herstellung    2016
Stückzahl    50
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde, dezentral auf "3"
   • Minute, dezentral auf "3"
   • 2 Kleine Sekunden auf "7" und "11"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Korrekturdrücker zur Nullstellung beider Sekunden auf "2"

   • 2 Federhäuser
   • Zwei unabhängige Reguliersysteme, die über eine Resonanz-
      Kupplungsfeder verbunden sind und sich gegenseitig stabilisieren
   • 2 Incabloc-Stoßsicherungen

   • 226 Einzelteile
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und poliert
   • Teilskelettierte Werkteile
   • Skelettierte Federhaustrommeln
   • Laserbeschriftete Signaturen auf den Werkteilen

   • Perlierte Grundplatine
   • Werksoberflächen handgebürstet
   • Federhausbrücke mit kreisförmigem Streifenschliff
   
  Armin Strom Kaliber-Familie ARF15:
ARF15       = Armin Strom Resonance Force 15

Ein echtes Schauspiel: die symmetrische Zwillingsanzeige der Sekunden, die über eine einzige Feder miteinander verbunden sind. Dabei sind die Unruhreifen nicht über die Resonanz-Kupplungsfeder miteinander verbunden, sondern die Klötzchen der Spiralfeder, die so die Impulse aufnehmen. Wenn die 48-stündige Gangreserve erschöpft ist und das Uhrwerk neue Energie vom Handaufzug bedarf, benötigen die Zwillings-Unruhräder rund 10 Minuten, um sich zu synchronisieren. Im Falle einer äusseren Einwirkung wie etwa bei einem Stoss bedarf es bloss weniger Minuten, bis die beiden Unruhsysteme ihren gemeinsamen Schwingrhythmus wiederfinden.

 

Armin Strom (Biel/Bienne, Schweiz)

Kaliber
o
o

Gesamt Ø
Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken

Funktionen




Ausstattung











Qualitätsausführung
   ARM09
  
ARM09-S
   ARM09-S Pure

   36.60 mm (1"')
   6.20 mm
   34
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   192 Std. / 8 Tage
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Nivarox-Spirale mit Breguet-Endkurve
   • Schrauben-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulierschrauben aus Stahl
   Armin Strom AG
   2009 / 2014 (ARM09-S) / 2015 (ARM09-S Pure)
   ? / limitiert
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert, 3D-PVD blau- / dunkelbraun PVD be-
      schichtet, skelettiert (ARM09-S), Dreiviertelplatine
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde, dezentral
  
• Gangreserve
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Doppel-Federhaus aus Spezialmessing-Legierung (eigens ent-
      wickelt für Messing-Messing Eingriff, wobei die Zugfedern 1800
      mm lang sind und eine Klingenstärke von lediglich 0.088 mm be-
      sitzen)
   • Ziffernblattseitig drehende Kronräder
   • Anker- u. Ankerrad aus Massivgold mit gehärteten Funktions-
      flächen

   • Alle Steine individuell für Armin Strom hergestellt
   • Federhaustrommeln mit erhabener Beschriftung
   • Laserbeschriftete Signaturen auf den Werkteilen
   • Incabloc-Stoßsicherung

   • 146 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Unruhbrücke handgraviert (Versionsabhängig)
   • Räderwerk vergoldet
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Brücken und Kloben handgraviert (ARM09-S)
   • Perlierte Grundplatine und Kloben (Versionsabhängig)
   • Matt gebürstete Werksoberflächen (Versionsabhängig)
   • Genfer Streifenschliff (Versionsabhängig)
   • Grainierte Werksoberflächen
(Versionsabhängig)


   Armin Strom Kaliber-Familie ARM09:
  
ARM09 = Armin Reserve March 09
   ARM09-S =
Armin Reserve March 09 - Skeletton

  
Limitierte Versionen der ARM09-S "Pure"-Serie:
   "Pure water": Blau beschichtete Grundplatine; 2014
   "Pure fire"     : 100 Stück; Braun beschichtete Grundplatine; 2015
   "Pure earth" :
   "Pure air"      :

Armin Strom Kaliber ARM09 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Armin Strom SA

Armin Strom Kaliber ARM09-S - Bild mit freundlicher Genehmigung der Armin Strom SA

Armin Strom Kaliber ARM09-S "Pure water" - Bild mit freundlicher Genehmigung der Armin Strom SA

Armin Strom Kaliber ARM09-S "Pure water" in 4 Fertigungsschritten - Bild mit freundlicher Genehmigung der Armin Strom SA

Armin Strom Kaliber ARM09-S "Pure fire" - Bild mit freundlicher Genehmigung der Armin Strom SA


 

Armin Strom (Biel/Bienne, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken

Funktionen



Ausstattung







Qualitätsausführung
   ARM12

   36.60 mm (1"')
   6.20 mm
   23
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   168 Std. / 7 Tage
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Nivarox-Spirale mit Breguet-Endkurve
   • Schrauben-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulierschrauben aus
      Stahl
   Armin Strom AG
   2012
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert, Karbon-Einlagen,
      Dreiviertelplatine
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • ziffernblattseitig drehende Kronräder
   • Anker- u. Ankerrad aus Massivgold mit gehärteten
      Funktionsflächen
   • Doppel-Federhaus aus Spezialmessing
   • Federhaustrommeln mit erhabener Beschriftung
   • Laserbeschriftete Signaturen auf den Werkteilen

   • 159 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Räderwerk vergoldet
   • Perlierte Grundplatine und Kloben
   • Brücken mit Karbon-Einlagen


  
ARM12 = Armin Reserve March 12

Armin Strom Kaliber ARM12 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Armin Strom SA

 

 

Armin Strom (Biel/Bienne, Schweiz)

 
Kaliber    ARM16

Armin Strom Kaliber ARM16 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Armin Strom SA

   
Gesamt Ø    36.60 mm (16¼"')
Höhe    7.70 mm
Steine    34
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    192 Std. / 8 Tage
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Nivarox-Spirale mit Breguet-Endkurve
   • Schrauben-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulierschrauben aus Stahl
Hersteller    Armin Strom AG
Herstellung    2016
Stückzahl    100
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert, Dreiviertelplatine
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "9"
   • Gangreserve auf "9"
Ausstattung    Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • ziffernblattseitig drehende, spinnenförmige Kronräder
   • Anker- u. Ankerrad aus Massivgold mit gehärteten Funktions-
      flächen

   • Doppel-Federhaus aus Spezialmessing
   • Federhaustrommeln mit erhabener Beschriftung
   • Laserbeschriftete Signaturen auf den Werkteilen
   • Incabloc-Stoßsicherung

   • 194 Einzelteile
Qualitätsausführung    Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Teilskelettierte Federhausplatine und Brücken

   • Perlierte Grundplatine und Kloben
   • Platine und Brücken mit „Cross Grinding“-Dekoration
   

 

Armin Strom (Biel/Bienne, Schweiz)

Kaliber
o
o

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung





Qualitätsausführung
   ASR07
  
ASR07-MVR

   36.60 mm (1"')
   6.20 mm (3.20 mm Regulator-Modul)
   24
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   46 Std. / ca.2 Tage
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Nivarox-Spirale mit Breguet-Endkurve
   • Schrauben-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulierschrauben aus
      Stahl
   Armin Strom AG
   2012
   500
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert / Original F1-Motorenteile
   • Stunde, dezentral
   • Minute, Regulator
   • Kleine Triple-Sekunde (3 Zeiger in 120°-Anordnung)
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • Regulator-Modul für die Minutenanzeige
   • Anker- u. Ankerrad aus Massivgold mit gehärteten
      Funktionsflächen
   • Laserbeschriftete Signaturen auf den Werkteilen
   • 77 Einzelteile allein das Regulator-Modul
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Alle Stahlteile angliert und poliert
   • Gebläute Schrauben
   • Deckplatine aus Original F1-Motorenteilen (ASR07-MVR)
   • Perlierte Grundplatine und Kloben
   • Kreisförmiger Genfer Streifenschliff


   ASR07 = Armin Strom Regulator 07

Armin Strom Kaliber ASR07 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Armin Strom SA

Armin Strom Kaliber ASR07 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Armin Strom SA

Armin Strom Kaliber ASR07-MVR - Bild mit freundlicher Genehmigung der Armin Strom SA

 

 

BVLGARI (Rom, Italien)

 
Kaliber    BVL 128
   BVL 128 SK

BVLGARI Kaliber BVL 128 - Mit freundlicher Genehmigung der Bulgari Haute Horlogerie SA

BVLGARI Kaliber BVL 128SK - Mit freundlicher Genehmigung der Bulgari Haute Horlogerie SA

   
Gesamt Ø    36.60 mm (16¼"')
Höhe    2.23 mm / 2.35 mm (BVL 128SK)
Steine    26
Frequenz    28.800 A/h (4 Hz)
Gangreserve    70 Std. / 3 Tage
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig (geschlitzt)
Hersteller    Bulgari Haute Horlogerie SA (LMVH)
Herstellung    2014 / 2017
Stückzahl    ? / ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert / schwarz PVD-beschichtet (BVL 128SK)
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde, dezentral auf "7/8"
   • Gangreserve (Werkseite)
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Unruhbrücke in Flügelform

   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 128 Einzelteile
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Skelettiertes Werk (
BVL 128SK)
   •
Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Schrauben hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   
  BVLGARI Kaliber-Familie BVL128:
BVL 128    : Basis; 2014
BVL 128SK: Skelettiertes Werk; Schwarz PVD-beschichtet; 2017
 

 

Chronoswiss (Luzern, Schweiz)

 
Kaliber    C.672

CHRONOSWISS Kaliber C.672 - Mit freundlicher Genehmigung der Chronoswiss AG

 

   
Gesamt Ø    36.60 mm (1"')
Höhe    5.40 mm
Steine    18
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    50 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Nivarox® I Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 14 Masseschrauben
Hersteller    CHRONOSWISS Uhren GmbH / CHRONOSWISS AG
Basis    ETA Unitas Kaliber 6497-1
Herstellung    2000
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Zentralsekunde, indirekt
Ausstattung    Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Sekundenstopp
   • Schwanenhals-Feinregulierung

   • Incabloc-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile hochglanzpoliert und angliert
   • Hochglanzpolierte Schraubenköpfe, Anker sowie Ankerrad

   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   
 

 

Chronoswiss (Luzern, Schweiz)

 
Kaliber    C.673

CHRONOSWISS Kaliber C.673 - Mit freundlicher Genehmigung der Chronoswiss AG

 

   
Gesamt Ø    36.60 mm (16¼"')
Höhe    5.40 mm
Steine    17
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    40 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Nivarox® I Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 14 Regulier- sowie Masseschrauben
Hersteller    CHRONOSWISS Uhren GmbH / CHRONOSWISS AG
Basis    ETA Unitas Kaliber 6498-1
Herstellung    2006
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde, dezentral auf "12"
   • Minute, Regulator aus der Mitte
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Sekundenstopp
   • Schwanenhals-Feinregulierung

   • Incabloc-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile hochglanzpoliert und angliert
   • Hochglanzpolierte Schraubenköpfe, Anker sowie Ankerrad

   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   
   

 

Lang & Heyne (Dresden, Deutschland)

 
Kaliber    Caliber I

Lang & Heyne Kaliber I - Bild mit freundlicher Genehmigung der Uhrenmanufaktur Lang & Heyne GmbH

Lang & Heyne Kaliber I "Alexander Babel" in Mammut-Elfenbein - Bild mit freundlicher Genehmigung der Uhrenmanufaktur Lang & Heyne GmbH

   
Gesamt Ø    36.60 mm (16¼"')
Höhe    5.50 mm
Steine    19 + 1 Brillant
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    46 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Steinanker
   • Flach-Spirale mit Phillips-Endkurve
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 16 Masseschrauben
Hersteller    Uhrenmanufaktur Lang & Heyne GmbH
Herstellung    2005
Stückzahl    ? / 25 ("Alexander Babel"-Mammut Elfenbein)
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, vergoldet; Mammut-Elfenbein; Rotgold
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Sekundenstopp
   • Moustache-Anker mit Ausgleichshörnchen aus Gold

   • 4 geschraubte Chatons aus Gold
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   •
Ankerradtrieb mit Decksteinplättchen, geschraubt
   • 1 Brillant als Unruh-Deckstein
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Aufzugsräder mit Sonnenschliff
   • Schrauben gebläut
   • Alle Stahlteile hochglanzpoliert und angliert

   • Unruhkloben von Hand graviert
   • Grainierte Grundplatine
   
  Sekundenstopp: beim Ziehen der Aufzugskrone legt sich eine Feder sanft an den
Unruhreif und stoppt damit den Gang der Uhr. So lässt sich die Uhr auf die Sekunde
genau einstellen.

Alexander Babel baute das Caliber I komplett in Eigenarbeit aus Mammut-Elfenbein nach. Als die Manufaktur Lang & Heyne davon Wind bekam und die herausragende Arbeit begutachtete, entschloß sich die Firma dazu deren Caliber I auch in Mammut-Elfenbein aufzulegen. Natürlich in limitierter Auflage.

 

Lang & Heyne (Dresden, Deutschland)

 
Kaliber    Caliber III

Lang & Heyne Kaliber III - Bild mit freundlicher Genehmigung der Uhrenmanufaktur Lang & Heyne GmbH

   
Gesamt Ø    36.60 mm (16¼"')
Höhe    7.10 mm
Steine    19 + 1 Brillant
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    46 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Steinanker
   • Flach-Spirale mit Phillips-Endkurve
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 16 Masseschrauben
Hersteller    Uhrenmanufaktur Lang & Heyne GmbH
Basis    Lang & Heyne Caliber I
Herstellung    2005
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Datum auf "3"
   • Wochentag auf "3"
   • Mondphasen auf "6"
   • Monat auf "9"
   • Deklinationswinkel auf "12"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Sekundenstopp
   • Moustache-Anker mit Ausgleichshörnchen aus Gold

   • 4 geschraubte Chatons aus Gold
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   •
Ankerradtrieb mit Decksteinplättchen, geschraubt
   • 1 Brillant als Unruh-Deckstein
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Aufzugsräder mit Sonnenschliff
   • Schrauben gebläut
   • Alle Stahlteile hochglanzpoliert und angliert

   •
Unruhkloben von Hand graviert
   • Grainierte Grundplatine
   
  Basis Caliber I, welches lediglich um ein 1.5 mm hohes Kalendermodul erweitert wurde. Deklination: Lang & Heyne setzt zum ersten Mal die Idee eines uns befreunde- ten Uhrenliebhabers (Nicolaus Garnreiter - Ulm/Donau) um, den Winkel der einstrahl-enden Sonne zum Erdäquator direkt anzuzeigen. Die jahreszeitlich schwankende Erde wird dabei von einer Kurvenscheibe gesteuert, die die Werte des Deklinationswinkels exakt gespeichert hat.

 

Lang & Heyne (Dresden, Deutschland)

 
Kaliber    Caliber VII

Lang & Heyne Kaliber VII "Augustus I." - Bild mit freundlicher Genehmigung der Uhrenmanufaktur Lang & Heyne GmbH

   
Gesamt Ø    36.60 mm (16¼"')
Höhe   
Steine    19 + 1 Brillant
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    46 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Steinanker
   • Flach-Spirale mit Phillips-Endkurve
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 14 Masseschrauben
Hersteller    Uhrenmanufaktur Lang & Heyne GmbH
Herstellung    2014
Stückzahl    3 Exemplare / Jahr
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert; Räderbrücke, Unruhkloben, Ankerbrücke
      aus 18 ct Rotgold
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Monat, retrograd auf "12"
   • Ereignis, retrograd auf "12"
   • Datum, retrograd auf "9/10"
   • Alter (10er) auf "7/8"
   • Alter (1er) auf "4/5"
   • Jahrestag / Ereignis auf "12"
   • Name / Ereignis auf "6"
   • Modi, retrograd auf "2/3"
   • Jahr auf "3"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Konstante Kraft über einen 1-Sekunden-Zwischenaufzug
   • Zifferblattseitig aufgebauter komplexer Rechen- und Schaltme-
      chanismus

   • Sekundenstopp
   • Moustache-Anker aus 18 ct Rotgold
   • Laufräder aus 18 Karat Rotgold

   • 2 geschraubte Chatons aus 18 ct. Weißgold
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • 1 Diamant als Unruh-Deckstein
   • über 340 Einzelteile
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Aufzugsräder mit Sonnenschliff
   • Schrauben gebläut
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert

   • Floral ornamentierte, trigonale Räderbrücke

   •
Unruhkloben von Hand graviert
   • Grainierte Grundplatine
   
  Unter dem Zifferblatt vollzieht sich das aufregende Zusammenspiel einer Vielzahl von Rädern und Hebeln, gesteuert in den einzelnen Modi von einem drei-etagigen Säulen-rad. Zwei Micro-Differential-Getriebe sorgen in Verbindung mit einer ausgeklügelten Programmschiene für die Berechnung des jeweiligen Alters.
 

Officine Panerai (Neuchâtel, Schweiz)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung


Qualitätsausführung
   OP II

   36.60 mm (16½"')
   4.50 mm
   17
   21.600 A/h (3 Hz)
   56 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig
   ETA SA (Swatch Group)
   ETA Unitas Kaliber 6497/2
   1999, 2000
   500
   Ankerwerk, Lèpine
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "9"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Rücker zur Feinregulierung
   • 4 gefasste Goldchatons
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Panerai-Schriftzug auf Brücken und Kloben
   • Gebläute Schrauben
   • Perlierte Grundplatine
   • COSC-Zertifizierung

Officine Panerai Kaliber OP II - Mit freundlicher Genehmigung der Officine Panerai S.r.l.

 

Officine Panerai (Neuchâtel, Schweiz)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung

Qualitätsausführung
   OP XI

   36.60 mm (16½"')
   4.50 mm
   17
   21.600 A/h (3 Hz)
   56 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Nivarox Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig
   ETA SA (Swatch Group)
   ETA Unitas Kaliber 6497/2
   2002, 2003, 2005
   3250
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "9"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Gebläute Schrauben
   • Panerai-Schriftzug auf Brücken und Kloben / Genfer Streifen-
      schliff (Modellabhängig)
   • Alle Stahlteile poliert
   • Perlierte Grundplatine
   • COSC-Zertifizierung

Officine Panerai Kaliber OP XI - Mit freundlicher Genehmigung der Officine Panerai S.r.l.

 

Cartier (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

 
Kaliber    9983 MC

Cartier Kaliber 9983 MC - Bild mit freundlicher Genehmigung der Cartier Horlogerie

   
Gesamt Ø    36.70 mm (16¼"')
Einpassung Ø    33.64 mm (14¾"')
Höhe    6.12 mm
Steine    27
Frequenz    28.800 A/h (4 Hz)
Gangreserve    48 Std. / 2 Tage
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    Schweizer Anker
   • NIVAROX Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig
Hersteller    Cartier SA (Richemont)
Herstellung    2016
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde, dezentral auf Saphirscheibe auf "9"
   • Minute, dezentral auf Saphirscheibe auf "9"
Ausstattung    Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Incabloc-Stoßsicherung

   • 192 Einzelteile
Qualitätsausführung    Alle Brücken und Kloben angliert
   • Skelettiertes Werk
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Feinregulierung gebläut
   • Alle Stahlteile angliert und matt gebürstet
   • Perlierte Grundplatine
   • Sonnenstrahlförmiger Streifenschliff mit Stunden- und Minutenrohr
      als Zentrum
 

 

Cartier (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken

Funktionen


Ausstattung






Qualitätsausführung
   ID1

   36.80 mm (16½"')
   6.12 mm
   17
   28.800 A/h (4 Hz)
   52 Std.
   Automatik
   • Anker-Hemmung, Schmiermittelfrei
   • Zérodur®-Spirale (Glas-Keramik)
   • Karbon-Kristall, 2-schenklig (Schenkel in Form des "Cartier"-
      Symbols

   Cartier SA (Richemont)
   2009
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, schwarz ADLC (Amorphous Diamond-Like-
      Carbon)
beschichtet; Karbon-Kristall

   • Stunde
   • Minute
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Rotor skelettiert
   • 2 Federhäuser

   • Achsen der Zahnräder aus Tungsten-Karbid
   • Zahnräder aus Karbon-Kristall beschichteten Silizium
   • Stoßsicherung der Hemmungsaufhängung mittels Gummi und
      Titanschrauben
   • 177 Einzelteile
   •
Werkteile im DRIE (deep reactive ion etching)-Verfahren herge-
      stellt

   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff

   Der 1.Prototyp von CARTIER arbeitet mit einer Hemmung aus neuartigen Ma-
   terialien. Die Zielsetzung bei diesem Projekt war ein wartungsfreies Uhrwerk zu
   konstruieren. Zerodur wurde vom Deutschen Glashersteller SCHOTT AG (gehört
   zur CARL ZEISS Firmengruppe) entwickelt. Die Schweizer Firma CSEM aus
   Neuchâtel produziert die Zerodur- sowie Carbon-Kristall Werkteile. ID =
Ideas +
  
Development  

Cartier Kaliber ID1 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Cartier Horlogerie

 

 

Arnold & Son (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung


Qualitätsausführung
   A&S 1615

   37.00 mm (16¼"')
   4.40 mm
   27
   21.600 A/h (3 Hz)
   90 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Nivarox-Spirale
   • Schrauben-Unruh, 2-schenklig
   La Joux-Perret für Arnold & Son SA (beide Citizen Trading)
   2013
   ?
   Ankerwerk
   • Neusilber, Rhodium beschichtet, skelettiert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde
   • 2 Gangreserveanzeigen
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • Krone auf "6"
   • 2 Federhäuser
   • Alle Brücken und Kloben angliert

  
• Räderwerk gelb-/ rotvergoldet
   • Aufzugsräder mit Sonnenschliff
   • Gebläute Schrauben
   • Genfer Streifenschliff

Arnold & Son Kaliber A&S1615 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Arnold and Son SA

Arnold & Son Kaliber A&S1615 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Arnold and Son SA


 

D.Dornblüth & Sohn (Kalbe, Deutschland)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung



Qualitätsausführung
   99.0

   37.00 mm (16¼"')
   4.40 mm
   18
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   50 Std. (+/- 5%)
   Handaufzug
   • Stein-Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   D.Dornblüth & Sohn
   Dornblüth Kaliber 99.2
   ?
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing (¾-Platine), rotvergoldet
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 4 geschraubte Chatons
   • Rückführendes Gesperr
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Unruhkloben, handgraviert
   • Polierte Schraubenköpfe mit gebrochenen Kanten,
      flammgebläut
   • Perlierte Basisplatine
   • Genfer Streifenschliff

D.Dornblüth & Sohn Kaliber 99.0


 

D.Dornblüth & Sohn (Kalbe, Deutschland)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung




Qualitätsausführung
   99.1

   37.00 mm (16¼"')
   4.40 mm
   20
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   50 Std. (+/- 5%)

   Handaufzug
   • Stein-Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   D.Dornblüth & Sohn
   Dornblüth Kaliber 99.2
   ?
  
?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing (¾-Platine), rotvergoldet
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 4 geschraubte Chatons
   • Rückführendes Gesperr
   • Kleine Sekunde indirekt angetrieben
   • Schwanenhals-Feinregulierung

   • Incabloc-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Unruhkloben, handgraviert
   • Polierte Schraubenköpfe mit gebrochenen Kanten,
      flammgebläut
   • Perlierte Basisplatine
   • Genfer Streifenschliff

  
Extra große exzentrische Sekundenanzeige durch ein zusätzliches
   Zwischengetriebe, indirekt angetrieben unterhalb des Räderwerkes
   mit Bremsfeder bei fliegender Lagerung des Sekundentriebes.

D.Dornblüth & Sohn Kaliber 99.1


 

D.Dornblüth & Sohn (Kalbe, Deutschland)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung



Qualitätsausführung
   99.2

   37.00 mm (16¼"')
   4.40 mm
   20
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   50 Std. (+/- 5%)

   Handaufzug
   • Stein-Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   D.Dornblüth & Sohn

   ?
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing (¾-Platine), rotvergoldet
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Gangreserve auf "3"

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 4 geschraubte Chatons
   • Rückführendes Gesperr
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Unruhkloben, handgraviert
   • Polierte Schraubenköpfe mit gebrochenen Kanten,
      flammgebläut
   • Perlierte Basisplatine
   • Genfer Streifenschliff

  
Extra große exzentrische Sekundenanzeige durch ein zusätzliches
   Zwischengetriebe, indirekt angetrieben unterhalb des Räderwerkes
   mit Bremsfeder bei fliegender Lagerung des Sekundentriebes.
Auf-und-
   Ab-Anzeige mittels Kegelrad-Differential.

D.Dornblüth & Sohn Kaliber 99.2


 

D.Dornblüth & Sohn (Kalbe, Deutschland)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen





Ausstattung




Qualitätsausführung
   99.3

   37.00 mm (16¼"')
   4.40 mm
   20
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   50 Std. (+/- 5%)
   Handaufzug
   • Stein-Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   D.Dornblüth & Sohn
   Dornblüth Kaliber 99.2

   ?
  
?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing (¾-Platine), rotvergoldet
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "9"
   • Gangreserve auf "12"
   • Datum auf "3"

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Seitlicher Korrekturdrücker für das Datum auf "2"
   • 4 geschraubte Chatons
   • Rückführendes Gesperr
   • Schwanenhals-Feinregulierung

   • Incabloc-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Unruhkloben, handgraviert
   • Polierte Schraubenköpfe mit gebrochenen Kanten,
      flammgebläut
   • Perlierte Basisplatine
   • Genfer Streifenschliff

  
Extra große exzentrische Sekundenanzeige durch ein zusätzliches
   Zwischengetriebe, indirekt angetrieben unterhalb des Räderwerkes
   mit Bremsfeder bei fliegender Lagerung des Sekundentriebes.
Auf-und-
   Ab-Anzeige mittels Kegelrad-Differential. Springender Datumwechsel
   bei "0.00" Uhr.

D.Dornblüth & Sohn Kaliber 99.3


 

D.Dornblüth & Sohn (Kalbe, Deutschland)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung




Qualitätsausführung
   99.4

   37.00 mm (16¼"')
   4.40 mm
   20
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   50 Std. (+/- 5%)
   Handaufzug
   • Stein-Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   D.Dornblüth & Sohn
   Dornblüth Kaliber 99.2

   ?
  
?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing (¾-Platine), rotvergoldet
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "9"
   • Datum auf "3"

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Seitlicher Korrekturdrücker für das Datum auf "2"
   • 4 geschraubte Chatons
   • Rückführendes Gesperr
   • Schwanenhals-Feinregulierung

   • Incabloc-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Unruhkloben, handgraviert
   • Polierte Schraubenköpfe mit gebrochenen Kanten,
      flammgebläut
   • Perlierte Basisplatine
   • Genfer Streifenschliff

  
Extra große exzentrische Sekundenanzeige durch ein zusätzliches
   Zwischengetriebe, indirekt angetrieben unterhalb des Räderwerkes
   mit Bremsfeder bei fliegender Lagerung des Sekundentriebes.

   Springender Datumwechsel bei "0.00" Uhr.

D.Dornblüth & Sohn Kaliber 99.4


 

D.Dornblüth & Sohn (Kalbe, Deutschland)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen





Ausstattung







Qualitätsausführung
   99.5

   37.00 mm (16¼"')
   5.40 mm
   20
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   50 Std. (+/- 5%)
   Handaufzug
   • Stein-Anker
   • NIVAROX-1 Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   D.Dornblüth & Sohn
   Dornblüth Kaliber 99.2

   ?
  
?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing (¾-Platine), rotvergoldet
   • Stunde
   • Minute
   • Zentralsekunde
   • Gangreserve auf "9"
   • Datum auf "3"

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Seitlicher Korrekturdrücker für das Datum auf "2"
   • Zentralsekunde indirekt angetrieben
   •
Zwischenrad und Sekundentrieb unter separater Brücke
      gelagert

   • 5 geschraubte Chatons
   • Rückführendes Gesperr

   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Unruhkloben, handgraviert
   • Polierte Schraubenköpfe mit gebrochenen Kanten,
      flammgebläut
   • Sekundentriebbrücke gekörnt vergoldet
   • Perlierte Basisplatine
   • Genfer Streifenschliff

  
Zentrale Sekundenanzeige durch ein zusätzliches Zwischengetriebe,
   indirekt angetrieben unterhalb des Räderwerkes mit Bremsfeder bei
   fliegender Lagerung des Sekundentriebes
.
Auf-und-Ab-Anzeige mittels
   Kegelrad-Differential. Springender Datumwechsel bei "0.00" Uhr.

 

D.Dornblüth & Sohn Kaliber 99.5


 

D.Dornblüth & Sohn (Kalbe, Deutschland)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung







Qualitätsausführung
   CS

   37.00 mm (16¼"')
   5.40 mm
   20
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   50 Std. (+/- 5%)
   Handaufzug
   • Stein-Anker
   • NIVAROX-1 Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   D.Dornblüth & Sohn
   Dornblüth Kaliber 99.5

   ?
  
?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing (¾-Platine), rotvergoldet
   • Stunde
   • Minute
   • Zentralsekunde
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Zentralsekunde indirekt angetrieben
   •
Zwischenrad und Sekundentrieb unter separater Brücke
      gelagert

   • 5 geschraubte Chatons
   • Rückführendes Gesperr
   • Sekundenstopp

   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Unruhkloben, handgraviert
   • Polierte Schraubenköpfe mit gebrochenen Kanten,
      flammgebläut
   • Sekundentriebbrücke gekörnt vergoldet
   • Perlierte Basisplatine
   • Genfer Streifenschliff

  
Zentralsekundenantrieb über exzentrisches Sekundenrad.

D.Dornblüth & Sohn Kaliber CS


 

D.Dornblüth & Sohn (Kalbe, Deutschland)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung







Qualitätsausführung
   REG

   37.00 mm (16¼"')
   5.40 mm
   20
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   50 Std. (+/- 5%)
   Handaufzug
   • Stein-Anker
   • NIVAROX-1 Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   D.Dornblüth & Sohn
   Dornblüth Kaliber 99.5

   ?
  
?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing (¾-Platine), rotvergoldet
   • Minute, Regulator
   • Zentralsekunde
   • 12-Stunden Register auf "6"
   • Gangreserve auf "12"

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Zentralsekunde indirekt angetrieben
   • Zwischenrad und Sekundentrieb unter separater Brücke
      gelagert

   • 5 geschraubte Chatons
   • Rückführendes Gesperr
   • Sekundenstopp

   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Unruhkloben, handgraviert
   • Polierte Schraubenköpfe mit gebrochenen Kanten,
      flammgebläut
   • Sekundentriebbrücke gekörnt vergoldet
   • Perlierte Basisplatine
   • Genfer Streifenschliff

  
Zentralsekundenantrieb über exzentrisches Sekundenrad. Auf-und-Ab-
   Anzeige mittels Kegelrad-Differential.

D.Dornblüth & Sohn Kaliber REG


 

D.Dornblüth & Sohn (Kalbe, Deutschland)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung



Qualitätsausführung
   Gorch Fock

   37.00 mm (16¼"')
   4.40 mm
   20
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   50 Std. (+/- 5%)

   Handaufzug
   • Stein-Anker
   • NIVAROX-1 Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   D.Dornblüth & Sohn
   Dornblüth Kaliber 99.2

   ?
   ? / 75
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing (¾-Platine), gelbvergoldet
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Gangreserve auf "12"

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 4 geschraubte Chatons
   • Rückführendes Gesperr
   • Schwanenhals-Feinregulierung

   • Incabloc-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Unruhkloben, handgraviert
   • Polierte Schraubenköpfe mit gebrochenen Kanten,
      flammgebläut
   • Perlierte Basisplatine
   • Genfer Streifenschliff

  
Extra große exzentrische Sekundenanzeige durch ein zusätzliches
   Zwischengetriebe, indirekt angetrieben unterhalb des Räderwerkes
   mit Bremsfeder bei fliegender Lagerung des Sekundentriebes.
Auf-und-
   Ab-Anzeige mittels Kegelrad-Differential.

D.Dornblüth & Sohn Kaliber Gorch Fock


 

Fabrication de Montres Normandes (Brionne / Bernax, Frankreich)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung



Qualitätsausführung
   770 (Prototyp)

   37.00 mm (16¼"')
   7.00 mm
  
17
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   36 Std. (Prototyp)
   Handaufzug
   Schweizer Anker
   • NIVAROX-1 Spirale mit Philips-Endkurve
   Chronometer-Unruh (Ø = 17.08 mm), 2-schenklig mit 4 Masse-
      und 2 Regulierschrauben (ärodynamisch positioniert)
   Fabrication de Montres Normandes
   2009
   ?
   Ankerwerk
   Arcap, rhodiniert / Stahl, gehärtet
   • Stunde
   • Minute
   • Zentralsekunde
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Incabloc-Stoßsicherung für die Unruh
   • KiF-Stoßsicherung für den Anker-, als auch für den Ankerrad-
      kloben
   • Geklemmt und verschraubter Spiralklötzchenträger
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Anglierung hochglanzpoliert
   • Alle Stahlteile und Schrauben hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Brücken und Kloben mit satiniertem Mattschliff


   Basis Kaliber. Der deutsche Kontrukteur und ehemalige Uhrenrestaurator
   Karsten Frässdorf erhielt von Marc Brogsitter, einem Uhrensammler aus Krefeld
   den Auftrag, zwei Uhrwerke ohne maschinelle Fertigung herzustellen. Zu-
   sammen mit dem Schweizer Urs Gottscheu, ebenfalls Uhrenkonstrukteur und
   Weggefährte von Karsten Frässdorf wurde explizit für diesen Auftrag im franzö-
   sischen Städchen Brionne in der Normandie die Marke "Fabrication de
   Montres Normandes" (FdMN) aus der Taufe gehoben und erregte bereits zu
   Beginn mit seinen ersten Werksentwicklungen für Aufsehen. Doch nicht nur
   die Liebe zum Detail mit neuer Formensprache wurde von Karsten Frässdorf
   neu gezeichnet, er wurde auch in den Gemeinderat gewählt. Durch sein En-
   gagement und Liebe zur Normandie wollte er in dem kleinen Städchen Ar-
   beitsplätze aufbauen, was einem kommunistischem Bürgermeister mit ver-
   krusteten politischen Ansichten nicht ins Konzept passte. Schweren Herzens
   brach er 2010 die Lager in Brionne ab und zog in die Nachbargemeinde
   Bernax um. Mit seinen Weiterentwicklungen, beispielsweise der Affix-Unruh
   von Paul Ditisheim, welche er heute als "Vivax"-Unruh bezeichnet oder der
   Feinregulierungsmöglichkeiten stellt Karsten Frässdorf sein ganzes Können
   unter Beweis. Mittlerweile sind es 5 Patente, welche auf seinen Namen ange-
   meldet sind.

Fabrication De Montres Normandes Kaliber FDMN 770

 

 

Fabrication de Montres Normandes (Brionne / Bernax, Frankreich)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung





Qualitätsausführung
   774 (Prototyp)

   37.00 mm (16¼"')
   7.40 mm
   37
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   36 Std. (Prototyp)
   Handaufzug
   • 2 Schweizer Anker
   • NIVAROX-1 Spirale mit Philips-Endkurve
   Chronometer-Unruh (Ø = 17.08 mm), 2-schenklig mit 4 Masse-
      und 2 Regulierschrauben (ärodynamisch positioniert)
   Fabrication de Montres Normandes
   2009
   ?

   Ankerwerk
   Arcap, rhodiniert / Stahl, gehärtet
   • Stunde
   • Minute

   • Zentralsekunde

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Konstante Kraft mit Nachspannwerk
   • Dreischenkliges Unruh-Gestell

   • Incabloc-Stoßsicherung für die Unruh
   • KiF-Stoßsicherungen für die beiden Ankerkloben als auch für
      den Ankerradkloben
   • Geklemmt und verschraubter Spiralklötzchenträger

   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Dreiviertelplatine mit skelettiertem Firmenlogo
   • Räderwerk rotvergoldet
   • Alle Stahlteile und Schrauben hochglanzpoliert

   • Perlierte Basisplatine
   • Brücken und Kloben mit satiniertem Matts
chliff

   Basis Kaliber Fabrication de Normandes (FdMN) 770. "Force Constante" (Kon-
   stante Kraft nach Jeanneret von 1930), bei der alle 1/5-Sekunden das Nach-
   spannwerk aktiviert wird, um so immer eine gleiche Schwingungsweite zu er-
   zielen.
   Seit 2010 und bis zum Verkauf der Firma mit Sitz in München verfolgte CHRO-
   NOSWISS mit seinem Kaliber C.70 eine technische Zusammenarbeit mit
   Karsten Frässdorf, wobei schrittweise mehr und mehr Teile in der Münchner
   Fabrik hergestellt wurden.

Fabrication De Montres Normandes Kaliber FDMN 774

 

Pecqueur Conceptuals (Verbier, Schweiz)

 
Kaliber    OP 21/1-15

Pecqueur Conceptuals Kaliber OP 21/1-15 - Mit freundlicher Genehmigung der Pecqueur Conceptuals SA

Pecqueur Conceptuals Kaliber OP 21/1-15 - Mit freundlicher Genehmigung der Pecqueur Conceptuals SA

Pecqueur Conceptuals Differential - Mit freundlicher Genehmigung der Pecqueur Conceptuals SA

   
Gesamt Ø    37.00 mm (16¼"')
Höhe    8.00 mm
Steine    48
Frequenz    28.800 A/h (4 Hz)
Gangreserve    50 Std. / 2 Tage
Antriebsart    Automatik
HHemmung    • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig
Hersteller    Noosphaire SA (Pecqueur Conceptuals); Peugeot Design Lab;
   CENTAGORA SA
Basis    Vaucher Manufacture Fleurier Kaliber VMF 3002 + GMT-Modul von
   CENTAGORA
Herstellung    2014
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde, dezentral auf "10/11"
   • Minute, dezentral auf "10/11"
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • 2.Zeitzone auf "3"
   • Indikator für die 2.Zeitzone auf "1/2"

   • Tag-/Nachtanzeige auf "3"
Ausstattung    Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   •
Rotor Keramik kugelgelagert

   • 2 Federhäuser

   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 311 Einzelteile
Qualitätsausführung    Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert

   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   
  Noosphaire SA ist in Verbier in der Schweiz. Das besondere an dieser Konstruktion ist ein auf Onésiphore Pecqueur beruhende Erfindung eines spreziellen Differentials. Das 4.3 mm dicke und patentierte Modul für die 2.Zeitanzeige beherbergt allein 118 Einzelteile sowie 20 Steine.
 

 

Zenith (Le Locle, Schweiz)

 
Kaliber    4805
   4810
   4810 C

Zenith Kaliber El Primero 4810 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Zenith SA

   
Gesamt Ø    37.00 mm (16½"')
Höhe    5.90 mm
Steine    32 / 30 / 30
Frequenz    36.000 A/h (5 Hz)
Gangreserve    50 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig
Hersteller    Zenith, succursale de LVMH Swiss Manufactures SA
Herstellung    2016 / 2015 / 2015
Stückzahl    300 / 150 / ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Karbon; Stahl, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   •
Anzeige des Kraftflusses des konstanten Kraftantriebs auf "4/5"
      (4805) / "3-6" (
4810, 4810 C)
   • Kleine Sekunde auf "7/8"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Antrieb über Kette und Schnecke-Prinzip mit konstanter Kraft
   • Unruh-Stopp
   • KiF-Elastor Stoßsicherung
   • Version 4805: 807 Einzelteile (232 für das Uhrwerk allein + 575 Teile
      für die Kette)
   • Version 4810 / 4810 C: 797 Einzelteile (222 für das Uhrwerk allein
      + 575 Teile für die Kette)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert

   • Skelettierte Federhaus- sowie Ankerradbrücke
   • Hochglanzpolierte Schraubenköpfe
   • Matt gebürstete Unruhbrücke

   • Perlierte Grundplatine
   • COSC-Zertifizierung
   
 

 

Arnold & Son (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

 
 
Kaliber    A&S 6018

Arnold & Son Kaliber A&S6018 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Arnold and Son SA

   
Gesamt Ø    37.20 mm (16½"')
Höhe    8.00 mm
Steine    29
Frequenz    28.800 A/h (4 Hz)
Gangreserve    50 Std.
Antriebsart    Automatik
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Nivarox-Spirale mit Philips-Endkurve
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig
Hersteller    La Joux-Perret für Arnold & Son (beide Citizen Trading)
Herstellung    2015
Stückzahl    125
Typ    Ankerwerk
Material    • Neusilber, rhodiniert / Palladium beschichtet; 18 ct Rotgold
Funktionen    • Stunden, digital springend mittels Drehscheibe auf rotierendem
      Drehkarussell (Anzeigebereich "10-2")
   • Minuten auf Drehscheibe, digital, springend
   • Minuten auf Drehscheibe, digital, springend
   • Zentralsekunde, springend
Ausstattung    Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Rotor mit Keramik-Kugellager
   • Dreiviertel-Platine
   • Triovis-Feinregulierung
   • Ankerradtrieb mit Deckstein

   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 232 Einzelteile
Qualitätsausführung    Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Gebläute Schrauben
   • Skelettierter Rotor
   • Teilskelettierter Unruhkloben
   • Perlierte Grundplatine
   • Strahlenförmiger Streifenschliff
   
  Anstatt der gewohnten Zeigerwelt kommen hier durchsichtige Drehscheiben zum Einsatz.
 

 

IWC Schaffhausen (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber    5000
   5011

IWC Schaffhausen Kaliber 5000 - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

IWC Schaffhausen Kaliber 5011 - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

   
Gesamt Ø    37.20 mm (16¾"')
Höhe    7.15 mm / 7.53 mm (IWC 5011)
Steine    44
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    168 Std. / 7 Tage
Antriebsart    Automatik, bidirektional
Hemmung    Schweizer Anker
   • Nivarox 1 Spirale mit Breguet-Endkurve
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 16 Masse- sowie 2 Exzenterschrauben
      auf den Unruhschenkeln
Hersteller    IWC International Watch Co. AG (Richemont)
Herstellung    2000-2001 / 2002
Stückzahl    ? / ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "9"
   • Zentralsekunde (IWC 5011)

   • Datum auf "6" (IWC 5011)
   •
Gangreserve auf "3"
Ausstattung    Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Pellaton-Klinkenaufzug über federnd gelagertem Rotor, Kurven-
      scheibe, Rubinrollen und 2 Schaltklingen auf Klinkenrad, Unter-
      setzung: 175:1

   • 2 Federhäuser
   • Sekundenstopp
   • 1 Chaton aus Gold
   • Feinregulierung
   • Ankerradkloben mit Deckstein
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 286 / 334 (
IWC 5011) Einzelteile, zusammengefaßt in 53 Baugruppen
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Skelettierter Rotor mit "IWC"-Signatur

   • Perlierte Grundplatine
   • Kreisförmiger Streifenschliff
   
  IWC Schaffhausen Kaliber-Familie 50000:
5000 : 2.5 Hz; Kl.Sekunde; 286 Einzelteile; 2000
5011 : 2.5 Hz; Datum; Gangreserve; 334 Einzelteile; 2002
50010: 2.5 Hz; Kl.Sekunde; Datum; Gangreserve; 2000
50110: 2.5 Hz; Zentralsekunde; Datum; modifizierte Brücke;
50610: 2.5 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase; 2002
50611: 2.5 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre; 2003
50612: 3 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre;
50613: 3 Hz; wie 50610, aber mit neuem Zahnprofil;
50614: 3 Hz; wie 50612, aber mit neuem Zahnprofil;
50900: 2.75 Hz; Tourbillon; 2004
50910: 2.75 Hz; 44 Steine; Tourbillon; Gangreserve; Skelettiertes Werk; Limitiert auf
          150 Stück; 2008
51010: 3 Hz; 42 Steine; Kl.Sekunde; Datum; Gangreserve;
51011: 3 Hz; wie 51010, aber mit neuem Zahnprofil;
51110: 3 Hz; Zentralsekunde; Datum;
51111: 3 Hz; 42 Steine; Zentralsekunde; Datum; Gangreserve; neues Zahnprofil; 2008
51112: 3 Hz; Zentralsekunde; Datum;
51113: 3 Hz; Zentralsekunde; Datum; Gangreserve; neues Zahnprofil; 2008
51610: 3 Hz; 64 Steine; Ewiger Kalender; Mondphase; 2006
51611: 3 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre; 2006
51612: 3 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre; 2006
51613: 3 Hz; 62 Steine; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre;
           Rotor mit Gold-Medaillon; 2010
51614: 3 Hz; 62 Steine; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre;
           Rotor aus Gold; 2008
51900: 2.75 Hz; Tourbillon; Retrogrades Datum; Limitiert auf 750 Stück; 2010


Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

Officine Panerai (Neuchâtel, Schweiz)

 
Kaliber    P.3000
   P.3000/F

Officine Panerai Kaliber P.3000 - Mit freundlicher Genehmigung der Officine Panerai S.r.l.

Officine Panerai Kaliber P.3000/F - Mit freundlicher Genehmigung der Officine Panerai S.r.l.

   
Gesamt Ø    37.20 mm (16½"')
Höhe    5.30 mm
Steine    21
Frequenz    21.600 A/h (3 Hz)
Gangreserve    72 Std. / 3 Tage
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale, frei schwingend
   • Glucydur-Unruh (Ø = 13.20 mm), 4-schenklig, 4 Regulierschrauben
Hersteller    Officine Panerai S.r.l. (Richemont)
Herstellung    2011 / 2016
Stückzahl    ? / 99 (P.3000/F)
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 2 Federhäuser
   • Unruhbrücke in Flügelform
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 160 / 161 Einzelteile
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Schraubenköpfe poliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Werksoberflächen mit Lasergravur (P.3000/F)
   • Gebürsteter Schliff
   
  Die Kaliberversion P.3000/F wurde extra für die Boutique in Florenz hergestellt. Das lasergravierte Werk zeigt bedeutende, symbolische Verzierungen wie die Florentiner Lilie, die seit Ende des 11. Jahrhunderts Symbol der toskanischen Hauptstadt ist.
 

Officine Panerai (Neuchâtel, Schweiz)

 
Kaliber
o

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen






Ausstattung




Qualitätsausführung
   P.3001
   P.3001/10

   37.20 mm (16½"')
   6.30 mm
   21
   21.600 A/h (3 Hz)
   72 Std. / 3 Tage
   Handaufzug
   • Schweizer Anker

   • Flach-Spirale, frei schwingend
   • Glucydur-Unruh (Ø = 13.20 mm), 4-schenklig, 4 Regulier-
      schrauben
   Officine Panerai S.r.l. (Richemont)
   Officine Panerai Kaliber P.3000
   2012
   ? / 10 (P.3001/10)
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde
   • Datum
   • 2.Zeitzone
   • Gangreserve (Rückseite)
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 2 Federhäuser
   • Unruhbrücke in Flügelform
   • Sekundenrückstellung
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 207 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Skelettiertes Werk (P.3001/10)
   • Schraubenköpfe poliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Gebürsteter Schliff

Officine Panerai Kaliber P.3001 - Mit freundlicher Genehmigung der Officine Panerai S.r.l.

Officine Panerai Kaliber P.3001/10 - Mit freundlicher Genehmigung der Officine Panerai S.r.l.

 

Officine Panerai (Neuchâtel, Schweiz)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung




Qualitätsausführung
   P.3002

   37.20 mm (16½"')
   5.30 mm
   21
   21.600 A/h (3 Hz)
   72 Std. / 3 Tage
   Handaufzug
   • Schweizer Anker

   • Flach-Spirale, frei schwingend
   • Glucydur-Unruh (Ø = 13.20 mm), 4-schenklig, 4 Regulier-
      schrauben
   Officine Panerai S.r.l. (Richemont)
   Officine Panerai Kaliber P.3000
   2012
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde
   • Gangreserve
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 2 Federhäuser
   • Unruhbrücke in Flügelform
   • Sekundenrückstellung
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 208 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Schraubenköpfe poliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Gebürsteter Schliff

Officine Panerai Kaliber P.3002 - Mit freundlicher Genehmigung der Officine Panerai S.r.l.

 

 

A.Lange & Söhne (Glashütte, Deutschland)

Kaliber

Gesamt Ø
Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen





Ausstattung








Qualitätsausführung
   L034.1

  
37.30 mm (16½"')
   9.60 mm
   61 / 62
   21.600 A/h (3 Hz)
   744 Std. / 31 Tage (!)
   Schlüsselaufzug
   • Steinanker
   • NIVAROX-1 Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   Lange Uhren GmbH (Richemont)
   2007
   ?
   Ankerwerk
   • Neusilber (Glashütter Dreiviertelplatine), naturbelassen
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Gangreserve auf "3"
   • Datum auf "10"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Nachspannwerk zur kontrollierten Drehmomentabgabe
   • Doppelfederhaus – zwei übereinander gelagerte Feder-
      häuser (Patentierte Federhauskonstruktion)
   • Drehmomentbegrenzung zum Schutz gegen Über-
      ziehung der Aufzugsfedern

   • Schwanenhals-Feinregulierung
   •
Ankerradkloben mit Decksteinplättchen
   • KiF-Stoßsicherung
   • 406 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Gebläute / hochglanzpolierte Schraubenköpfe

   • Unruhkloben von Hand graviert
   • Perlierte Grundplatine
   • Glashütter Bandschliff


   Das weltweit erste Armbanduhrwerk mit einer Gangreserve von 31 ( ! )
   Tagen. Die Aufgabe der enormen Energiespeicherung erfüllt das
   große Doppelfederhaus – zwei übereinander gelagerte Federhäuser
   mit einem Innendurchmesser von 25 Millimetern. Darin befinden sich
   die beiden Aufzugsfedern, die mit jeweils 1.850 Millimetern fünf bis
   zehn Mal so lang sind wie bei herkömmlichen mechanischen Arm-
   banduhrwerken. Nach Vollaufzug speichern sie eine Energie von mehr
   als drei Joule.
   Schlüsselaufzug mittels mitgeliefertem Spezialschlüssel.
   Um ein versehentliches Überziehen der Federn zu verhindern, wurde
   ein Mechanismus zur Drehmomentbegrenzung integriert. Versucht
   man nach Vollaufzug weiter aufzuziehen, löst sich im Inneren des
   Schlüssels die Dreiecksverzahnung zweier Scheiben und der Kraftfluß
   wird unterbrochen.

A.Lange & Söhne Kaliber L034.1 (62 Steine) - Mit freundlicher Genehmigung der Lange Uhren GmbH

A.Lange & Söhne Kaliber L034.1 (61 Steine) - Mit freundlicher Genehmigung der Lange Uhren GmbH


 

A.Lange & Söhne (Glashütte, Deutschland)

 
Kaliber

Gesamt Ø
Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen











Ausstattung










Qualitätsausführung
   L096.1

  
37.30 mm (16½"')
   11.10 mm
   80
   21.600 A/h (3 Hz)
   336 Std. / 14 Tage
   Handaufzug
   • Steinanker
   • NIVAROX-1 Flach-Spirale aus eigener Fertigung
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulierschrauben und
     12 Masseschrauben aus Gold

   Lange Uhren GmbH (Richemont)
   2014
   ?
   Ankerwerk
   • Neusilber (Glashütter Dreiviertelplatine), naturbelassen
   • Stunde, dezentral auf "4/5"
   • Minute, dezentral auf "12"
   • Kleine Sekunde auf "7/8"
   • Datum auf "12"
   • Wochentag auf "8"
   • Monat auf "4"
   • Schaltjahr auf "2/3"
   • Gangreserve, linear auf "6"
   • Mondphase, orbital (Rückseite)
   • Tag-/Nachtanzeige für die nördliche Hemisphäre (Rück-
       seite)

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Korrekturdrücker für das Datum auf "2"
   • 3 Korrekturdrücker für den Kalender auf "8-9/10"
   • Sekundenstopp
   • Nachspannwerk mit Zwischenaufzugsfeder aus eigener
      Fertigung
   • Feineinstellung des Abfalls mit seitlicher Stellschraube
      und Schwanenhalsfeder
   • 1 geschraubter Chaton aus Gold
   • Ankerradtrieb mit Decksteinplättchen
   • KiF-Stoßsicherung

   • 787 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Gebläute / hochglanzpolierte Schraubenköpfe
   • Unruhkloben von Hand graviert

   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   •
Perlierte Grundplatine
   • Glashütter Bandschliff

   Die orbitale Mondphasenanzeige auf der Rückseite ist zum Patent an-
   gemeldet. Sie ermöglicht das Ablesen der Mondphase und zeigt die
   Position von Mond und Sonne, wie sie sich für einen Beobachter auf
   der nördlichen Erdhalbkugel darstellen würde. Zudem ist die Tag- und
   die Nachthälfte dieser Erdhalbkugel erkennbar.

A.Lange & Söhne Kaliber L096.1 - Mit freundlicher Genehmigung der Lange Uhren GmbH

 

 

Chronoswiss (Luzern, Schweiz)

 
Kaliber    C.70
   C.71

CHRONOSWISS Kaliber C.70 - Mit freundlicher Genehmigung der Chronoswiss AG

   
Gesamt Ø    37.30 mm (16½"')
Höhe    6.38 mm
Steine    30 / 33 (C.71)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    60 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Hebungswinkel 42°
   • Straumann-Spirale mit Philips-Endkurve, frei schwingend
   •
Chronometer-Unruh (Ø = 16 mm), 2-schenklig mit 2 Regulier-
      sowie 4 Masseschrauben (aerodynamisch positioniert) aus Gold,
      Trägheitsmoment von 108 mg/cm²
Hersteller    Karsten Fräßdorf; CHRONOSWISS Uhren GmbH / CHRONOSWISS AG
Basis    Fabrication de Montres Normandes (Karsten Fräßdorf) Kaliber 777
   modifiziert
Herstellung    2009
Stückzahl    ? / ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Arcap, vergoldet / Stahl, gehärtet
Funktionen    • Stunde / Stunde, dezentral auf "8" (C.71)
   • Minute / Minute, dezentral auf "4" (
C.71)
   • Zentrale Sekunde, springend
Ausstattung   Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Ansteuerung der springenden Zentralsekunde mit einem über-
      dimensionierten Anker mit Ausgleichsgewichten

   •
Ersatzteilfach
(zwischen Federhausbrücke und Kleinbodenrad-
      kloben)
   • Spezielle Zugfeder, welche sich nicht exzentrisch abwickeln kann
   • 1 Chaton aus Gold

   • Zahnräder aus gehärteter Berylliumbronze (ca.380 Vickers Härte)
      mit profilgefrästen Zykloiden-Verzahnungen
   • Zahntriebe aus vollendet durchgehärtetem Stahl (ca.630
      Vickers Härte)
   • Trompetenzapfen am Anker und Ankerrad
   • Bombierte und olivierte Lagersteine
   • Geklemmt und verschraubter Spiralklötzchenträger

   • Anker und Ankerrad mit KiF-Stoßsicherung
   • Incabloc-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    Alle Brücken und Kloben angliert
   • Skelettierte Ankerbrücke der springenden Zentralsekunde

   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Hochglanzpolierte Schraubenköpfe, Anker sowie Ankerrad
   • Gebläute Schrauben
   • Räderwerk rotvergoldet

   • Perlierte Grundplatine

   • Sandgestrahlte Brücken und Kloben
   
   
 

 

Manufacture Contemporaine du Temps (Neuchâtel, Schweiz)

 
Kaliber
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen


Ausstattung


Qualitätsausführung
   MCT-S2
  

   37.40 mm (16½"')
   4.35 mm (10.75 mm mit Module)
   85
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   40 Std.
   Automatik
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale mit Philips-Endkurve
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 10 Masse-
      schrauben aus Gold

   MCT Watches SA
   2015
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde über 4 drehbare Prisma-Module, in 90°-Anordnung
   • Minute
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Micro-Rotor aus 18 ct Gelb-Gold, dezentral

   • 507 Einzelteile
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Skelettierter Unruh-Kloben
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff

MCT Kaliber MCT-S2 - Bild mit freundlicher Genehmigung der MCT Watches SA

 

 

Emmanuel Bouchet (St.Antoni, Schweiz)

 
Kaliber

Gesamt Ø
Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung



Qualitätsausführung
   EB-1963

  
37.50 mm (16½"')
   7.66 mm
   64
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   72 Std. / 3 Tage
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   Emmanuel Bouchet
   2015
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert / ADLC-beschichtet
   • Stunde, dezentral auf "8"
   • Minute, dezentral auf "4"
   • Sekunde, dezentral auf "12"
   • Tag- /Nacht-Indikator auf "12"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 2 Federhäuser
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 283 Einzelteile

   • Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile hochglanzpoliert und angliert
   • Teilskelettierte, gewölbte Brücken
   • Skelettierter Unruh-Kloben
   • Grainierte Werksoberflächen (
Versionsabhängig)
   • Schwarz beschichtete Werksoberflächen (
Versionsabhängig)

Emmanuel Bouchet Kaliber EB-1963 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Emmanuel Bouchet SA

 

Officine Panerai (Neuchâtel, Schweiz)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung

Qualitätsausführung
   OP XXVII

   (16¾"')
  
   18
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   55 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Nivarox Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   Minerva Villeret SA
   Minerva Kaliber 16-17
   2008
   150
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "9"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Schraubenköpfe poliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff

Officine Panerai Kaliber OP XXVII - Mit freundlicher Genehmigung der Officine Panerai S.r.l.


 

Arnold & Son (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken

Funktionen



Ausstattung


Qualitätsausführung
   A&S 5003

   37.80 mm (16¾"')
   5.90 mm
   32
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   100 Std. / 4 Tage
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Nivarox-Spirale mit Breguet-Endkurve
   • Schrauben-Unruh, 2-schenklig
   La Joux-Perret/Prototec für Arnold & Son SA (beide Citizen Trading)
   2012
   ?
   Ankerwerk
   • Neusilber, Rhodium- / Palladium- / NAC-Grau- /
       schwarze Ruthenium-Beschichtung

   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde, springend ("true beat")
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 2 Federhäuser
   • Überlanger Rücker
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Polierte Schraubenköpfe
   • Aufzugsräder mit Sonnenschliff

Arnold & Son Kaliber A&S5003 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Arnold and Son SA

Arnold & Son Kaliber A&S5003 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Arnold and Son SA

Arnold & Son Kaliber A&S5003 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Arnold and Son SA


 

Bélier (Dresden, Deutschland)

 
Kaliber    B01-R

Bélier Kaliber B01-R - Mit freundlicher Genehmigung von Kim Djapri

   
Gesamt Ø    37.80 mm (16¾"')
Höhe    6.90 mm
Steine    25
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    46 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Steinanker
   • Breguet-Spirale
   • Schrauben-Unruh, 2-schenklig, 18 Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Atelier Bélier, Dresden
Herstellung    2016
Stückzahl    33
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, anreibeversilbert sowie vergoldet
Funktionen    • Stunde, dezentral gegen den Uhrzeigersinn
   • Minute, dezentral gegen den Uhrzeigersinn
   • Kleine Sekunde gegen den Uhrzeigersinn auf "8"
Ausstattung    Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Sekundenstopp
   •
3 Chaton aus Gold
   •
Hemmungsradkloben mit Decksteinplättchen

   • Rubin-Deckstein
Qualitätsausführung    Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Gebläute / hochglanzpolierte Schrauben

   • Unruhbrücke hochglanzpoliert

   • Handgravierte Grundplatine
   • Sangestrahlte Werksoberflächen
   
  Debut von Kim Djapri. Mit seiner ersten Konstruktion wird die Werkseite mit den Zahnrädern auf die Vorderseite verlegt. Der Stil der Brücken und Kloben erinnert an Lange & Heyne (Kim Djapri arbeitete mit Marco Lange zusammen, dessen Einfluss unverkennbar ist) oder Breguet. Wer genauer hinsieht, erkennt, dass sich alle Zeiger entgegen dem Uhrzeigersinn drehen...

 

Harry Winston (Plan-les-Quates, Schweiz)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen


Ausstattung





Qualitätsausführung
   HW4101

   37.80 mm (16¾"')
   4.95 mm
   242
   21.600 A/h (3 Hz)
   35 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Nivarox-1 Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig
   Ludovic Ballouard für die Harry Winston SA (SWATCH Group)
   2013
   130
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, vergoldet
   • Stunde
   • Minute

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone auf "2/3"
   • 59 Minuten-Zeiger, 40°-rotierend
   • 11 Stunden-Zeiger, 180°-rotierend in Dreicksform
   • "HW"-Logo, alle 12-Stunden erscheinend
   • 2 Federhäuser

   • KiF-Stoßsicherung
   • 364 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Werksoberflächen kreisförmig, matt gebürstet


   Kein anderes Uhrwerk hat soviele Steine wie das hier! Die Werkteile werden im
   LIGA-Verfahren hergestellt.

Harry Winston Kaliber HW4101 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Harry Winston, Inc.

 

 

IWC Schaffhausen (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber    50010

IWC Schaffhausen Kaliber 50010 - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

   
Gesamt Ø    37.80 mm (16¾"')
Höhe    7.53 mm
Steine    44
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    168 Std. / 7 Tage
Antriebsart    Automatik, bidirektional
Hemmung    Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 16 Masse- sowie 2 Exzenterschrauben
      auf den Unruhschenkeln
Hersteller    IWC International Watch Co. AG (Richemont)
Basis    IWC Kaliber 5000
Herstellung    2000
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "9"
   • Datum auf "6"
   • Gangreserve auf "3"
Ausstattung   Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Pellaton-Klinkenaufzug

   • Rotor kugelgelagert mit 18ct Gold-Medaillon
   • 2 Federhäuser
   • Sekundenrad unterhalb des Ankerrads
   • Räderwerk mit einem zusätzlichen Rad (Acht-Tage-Rad) mehr als
      ein konventionelles Räderwerk
   • Nivaflex-1 Aufzugsfeder

   • Sekundenstopp
   • Feinregulierung mit 2 Exzenterschrauben
   • Incabloc-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Teilskelettierte Brücken
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Skelettierter Rotor mit "IWC"-Signatur

   • Perlierte Grundplatine
   • Kreisförmiger Streifenschliff
   
  IWC Schaffhausen Kaliber-Familie 50000:
5000 :
2.5 Hz; Kl.Sekunde; 286 Einzelteile; 2000
5011 : 2.5 Hz; Datum; Gangreserve; 334 Einzelteile; 2002
50010: 2.5 Hz; Kl.Sekunde; Datum; Gangreserve; 2000
50110: 2.5 Hz; Zentralsekunde; Datum; modifizierte Brücke;
50610: 2.5 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase; 2002
50611: 2.5 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre; 2003
50612: 3 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre;
50613: 3 Hz; wie 50610, aber mit neuem Zahnprofil;
50614: 3 Hz; wie 50612, aber mit neuem Zahnprofil;
50900: 2.75 Hz; Tourbillon; 2004
50910: 2.75 Hz; 44 Steine; Tourbillon; Gangreserve; Skelettiertes Werk; Limitiert auf
          150 Stück; 2008
51010: 3 Hz; 42 Steine; Kl.Sekunde; Datum; Gangreserve;
51011: 3 Hz; wie 51010, aber mit neuem Zahnprofil;
51110: 3 Hz; Zentralsekunde; Datum;
51111: 3 Hz; 42 Steine; Zentralsekunde; Datum; Gangreserve; neues Zahnprofil; 2008
51112: 3 Hz; Zentralsekunde; Datum;
51113: 3 Hz; Zentralsekunde; Datum; Gangreserve; neues Zahnprofil; 2008
51610: 3 Hz; 64 Steine; Ewiger Kalender; Mondphase; 2006
51611: 3 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre; 2006
51612: 3 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre; 2006
51613: 3 Hz; 62 Steine; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre;
           Rotor mit Gold-Medaillon; 2010
51614: 3 Hz; 62 Steine; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre;
           Rotor aus Gold; 2008
51900: 2.75 Hz; Tourbillon; Retrogrades Datum; Limitiert auf 750 Stück; 2010


Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 

IWC Schaffhausen (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber    51011

IWC Schaffhausen Kaliber 51011 - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

   
Gesamt Ø    37.80 mm (16¾"')
Höhe    7.53 mm
Steine    42
Frequenz    21.600 A/h (3 Hz)
Gangreserve    168 Std. / 7 Tage
Antriebsart    Automatik, bidirektional
Hemmung    Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Masse- sowie 2 Exzenterschrauben
      auf den Unruhschenkeln
Hersteller    IWC International Watch Co. AG (Richemont)
Herstellung    2007
Stückzahl    223.800
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "9"
   • Datum auf "6"
   • Gangreserve auf "3"
Ausstattung   Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Pellaton-Klinkenaufzug

   • Rotor kugelgelagert mit 18ct Gold-Medaillon
   • 2 Federhäuser
   • Sekundenrad unterhalb des Ankerrads
   • Räderwerk mit einem zusätzlichen Rad (Acht-Tage-Rad) mehr als
      ein konventionelles Räderwerk
   • Nivaflex-1 Aufzugsfeder

   • Sekundenstopp
   • Feinregulierung mit 2 Exzenterschrauben
   • Incabloc-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Teilskelettierte Brücken
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Skelettierter Rotor mit "IWC"-Signatur

   • Perlierte Grundplatine
   • Kreisförmiger Streifenschliff
   
  IWC Schaffhausen Kaliber-Familie 50000:
5000 : 2.5 Hz; Kl.Sekunde; 286 Einzelteile; 2000
5011 : 2.5 Hz; Datum; Gangreserve; 334 Einzelteile; 2002
50010: 2.5 Hz; Kl.Sekunde; Datum; Gangreserve; 2000
50110: 2.5 Hz; Zentralsekunde; Datum; modifizierte Brücke;
50610: 2.5 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase; 2002
50611: 2.5 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre; 2003
50612: 3 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre;
50613: 3 Hz; wie 50610, aber mit neuem Zahnprofil;
50614: 3 Hz; wie 50612, aber mit neuem Zahnprofil;
50900: 2.75 Hz; Tourbillon; 2004
50910: 2.75 Hz; 44 Steine; Tourbillon; Gangreserve; Skelettiertes Werk; Limitiert auf
          150 Stück; 2008
51010: 3 Hz; 42 Steine; Kl.Sekunde; Datum; Gangreserve;
51011: 3 Hz; wie 51010, aber mit neuem Zahnprofil;
51110: 3 Hz; Zentralsekunde; Datum;
51111: 3 Hz; 42 Steine; Zentralsekunde; Datum; Gangreserve; neues Zahnprofil; 2008
51112: 3 Hz; Zentralsekunde; Datum;
51113: 3 Hz; Zentralsekunde; Datum; Gangreserve; neues Zahnprofil; 2008
51610: 3 Hz; 64 Steine; Ewiger Kalender; Mondphase; 2006
51611: 3 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre; 2006
51612: 3 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre; 2006
51613: 3 Hz; 62 Steine; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre;
           Rotor mit Gold-Medaillon; 2010
51614: 3 Hz; 62 Steine; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre;
           Rotor aus Gold; 2008
51900: 2.75 Hz; Tourbillon; Retrogrades Datum; Limitiert auf 750 Stück; 2010

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 

IWC Schaffhausen (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber    98240
   98245
   98290
   98295
   98300
   98800
   98910

IWC Schaffhausen Kaliber 98240 - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

IWC Schaffhausen Kaliber 98295 - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

   
Gesamt Ø    37.80 mm (16¾"')
Höhe    4.70 - 6.10 mm (Versionsabhängig)
Steine    18-22 (Versionsabhängig)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    46 Std. / 2 Tage
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 16 Masse- sowie 2 Exzenterschrauben
      auf den Unruhschenkeln
Hersteller     MHVF (Manufacture Horlogère ValFleurier, Buttes) für die IWC
   International Watch Co. AG (Richemont)
Herstellung    2005 / 2006 / ? / 2008 / 2008 / 2008 / ?
Stückzahl    ? / ? / 4500 / ? / ? / ? / 150
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6" / "9" (Versionsabhängig)
   • Mondphase (IWC 98800)
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 4 Chatons aus Gold (IWC 98240, IWC 98245)
   • Überlanger Rücker
   • Sekundenstopp
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 156 Einzelteile (IWC 98295)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Skelettiertes Werk (IWC 98910)

   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Dekorschliff (IWC 98240)
   • Genfer Streifenschliff
   
  Die Konstruktion basiert auf dem legendären IWC Kaliber 98. Es gibt bei der heutigen IWC Produktpalette wohl kaum ein Werk mit einer so langen Historie. Das Kaliber IWC 98395 wird bei der MHVF (Manufacture Horlogère ValFleurier, Buttes in der Schweiz) für die IWC Schaffhausen gebaut.

IWC Schaffhausen Kaliber-Familie 98000:

98240: 18 Steine; 4 Chatons aus Gold; Dekorschliff; 2005
98245: 22 Steine; H=5.90mm; 4 Chatons aus Gold; 2006
98290: 18 Steine; Dekorschliff; Guillochierte Federhausbrücke; 2005

98295: 18 Steine; H=4.70mm; 4 Chatons aus Gold; 2008
98300: 18 Steine; H=5.90mm; 2008
98800: 18 Steine; H=6.10mm; Mondphase; 2008
98845: 25 Steine; H=5.90mm; 4 Hz.; 4 Chatons aus Gold; Tourbillon; Regulator;
           Limitiert; 2007
98900: 21 Steine; H=4.70mm; 4 Hz.; 4 Chatons aus Gold; Tourbillon; Limitiert;
98910: 21 Steine; 4 Hz.; Skelettiertes Werk; Limitiert; 2005
98950: 52 Steine; 2.5 Hz; 4 Chatons aus Gold; Minuten-Répétition; Limitiert; 2009

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

Ralph Lauren (Plan-les-Ouates, Schweiz)

 
Kaliber    RL1967
   RL98295

Ralph Lauren Kaliber RL1967 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Ralph Lauren Watch and Jewelry Company Sàrl

Ralph Lauren Kaliber RL98295 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Ralph Lauren Watch and Jewelry Company Sàrl

   
Gesamt Ø    37.80 mm (16¾"')
Höhe    4.70 mm
Steine    18
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    46 Std. / 2 Tage
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 16 Masse- sowie 2 Exzenterschrauben
      auf den Unruhschenkeln
Hersteller    MHVF (Manufacture Horlogère ValFleurier, Buttes), IWC
   International Watch Co. AG für die Ralph Lauren Watch and Jewelry
   Company Sàrl
(beide Richemont)
Basis    IWC Kaliber 98295 
Herstellung    2009
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert / schwarz beschichtet (RL1967)
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Überlanger Rücker
   • Sekundenstopp
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 156 Einzelteile
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Skelettiertes Werk (RL1967)

   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   
  Die Konstruktion basiert auf dem legendären IWC Kaliber 98.

 

Arnold & Son (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

 
Kaliber    A&S 6003

Arnold & Son Kaliber A&S6003 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Arnold and Son SA

Arnold & Son Kaliber A&S6003 von 2017 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Arnold and Son SA

   
Gesamt Ø    38.00 mm (16¾"')
Höhe    7.39 mm
Steine    32
Frequenz    28.800 A/h (4 Hz)
Gangreserve    45 Std.
Antriebsart    Automatik
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Nivarox-Spirale mit Philips-Endkurve
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig
Hersteller    La Joux-Perret für Arnold & Son (beide Citizen Trading)
Herstellung    2015, 2017
Stückzahl    300 (Rotor aus Gold) / ? (Grauer Rotor)
Typ    Ankerwerk
Material    • Neusilber, rhodiniert / NAC-Grau veredelt / Palladium beschichtet
      sowie blau PVD-beschichtet (Versionsabhängig)
Funktionen    • Stunden, dezentral auf "4"
   • Minuten, dezentral auf "4"
   • Sekunde, springend ("true beat"), dezentral auf "11"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Rotor aus 22ct Gold, kugelgelagert (Limitierte Version)
   • Rotor NAC-grau beschichtet, kugelgelagert
   • Zahnräder und Anker auf der Zifferblattseite Palladium-beschichtet
   • Anker auf der Zifferblattseite mit Ausgleichsgewicht in Form eines
      Schiffsankers
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 229 Einzelteile
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Skelettierter Unruhkloben und Rotor
   • Skelettierter und guillochierter Rotor (Versionsabhängig)
   • Gebläute Schrauben
   • Perlierte Grundplatine
   • Sonnenstrahlförmiger Dekorschliff "Côtes de Genève rayonnantes"
 

 

Chopard (Genf, Schweiz)

 
Kaliber    L.U.C. 63.01-L

Chopard Kaliber L.U.C. 63.01-L - Mit freundlicher Genehmigung der Chopard Holding SA

   
Gesamt Ø    38.00 mm (16¾"')
Höhe    5.50 mm
Steine    20
Frequenz    21.600 A/h (3 Hz)
Gangreserve    60 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    Schweizer Anker
   • Flach-Spirale mit Philips-Endkurve
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 16 Regulier- sowie Masseschrauben
Hersteller    Fleurier Ebauches SA; Genfer Uhrmacherschule
Basis    Chopard Kaliber L.U.C. 06.01-L (EHG), vergrößerte Variante
Herstellung    2013
Stückzahl    100
Typ    Ankerwerk
Material    • Neusilber, rhodiniert / vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "9"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Ankerradkloben mit Deckstein sowie verschraubtem Deckstein-
      plättchen
   • KiF-Stoßsicherung

   • 151 Einzelteile
Qualitätsausführung    • Grundplatine vergoldet, während Brücken und Kloben rhodiniert
      wurden
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   • Genfer Siegel

   • COSC-Zertifizierung
   
  Das Chopard Kaliber L.U.C 63.01-L, ein vereinfachtes Derivat des zusammen mit der Genfer Uhrmacherschule in 2010 entwickelten L.U.C 06.01-L ist deutlich größer als die seinerzeitigen Observatoriums-Vorgaben. 30 Millimeter Werksdurchmesser oder 702 mm² -Oberfläche stellten damals die Obergrenze für Armbanduhren dar.

Aus Anlass des 150-jährigen Bestehens der Firma Chopard wurde diese eigentliche Taschenuhrenkaliber speziell für die Uhrmacherschule in Genf (Ecole d´Horlogerie de Gèneve) entwickelt. Neue Kaliberbezeichnung seit November 2011.

Patek Philippe (Genf, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen






Ausstattung




Qualitätsausführung
   240 LU CL C (240/169)

   38.00 mm (16¾"')
   6.81 mm
   45
   21.600 A/h (3 Hz)
   38-48 Std.
   Automatik, unidirektional
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Gyromax®-Unruh, 2-schenklig

   PATEK PHILIPPE SA GENEVE
   ?
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Sternenkarte
   • Phasen und Winkelbewegung des Mondes
   • Zeit der Meridiandurchgänge von Sirius und Mond
   •
Zeigerdatum
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Micro-Rotor, dezentral aus 22K Gold (CH-Nr.595653 von 1977)
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Ankerradtrieb mit Deckstein
   • KiF-Stoßsicherung
   • 315 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Alle Stahlteile angliert und poliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Rotor mit gravierter PATEK PHILIPPE Signatur sowie Genfer Streifen-
      schliff
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   • Patek Philippe Siegel


   Patek Philippe Kaliber 240-Familie:
   240 (240/111)
   240 HU (240/228)
   240 HU LU
   240 LU CL C (240/169)
   240 PS C (240/166)
   240 PS IRM C LU (240/164)
   240 Q (240/114)
   240 SQU
   240 Q Si

Patek Philippe Kaliber 240 LU CL C (240/169) - Bild mit freundlicher Genehmigung Patek Philippe SA


 

Piaget (La Côte-aux-Fées, Schweiz)

Kaliber
o

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen


Ausstattung


Qualitätsausführung
   900D
   900P


   38.00 mm (16¾"', mit Gehäuse)
   5.65 mm (900D) / 3.65 mm (mit Gehäuse)
   20
   21.600 A/h (3 Hz)
   48 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig, Trägheitsmoment 2.90 mg/cm²
   Piaget SA (Richemont)

   2016 / 2014
   ? / ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert / schwarz beschichtet, ultra-flach
   • Stunde, dezentral auf "10"
   • Minute, dezentral auf "10"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • Langer Rücker mit "P"-Form
   • 145 Einzelteile (mit Gehäuse)
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Teil-skelettiertes Werk mit integriertem Gehäuse
   • Alle Stahlteile angliert und poliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Diamantbesatz (900D)
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff

   Die Piaget Kaliber Familie 900:
   900D: Höhe 5.65 mm; Diamantbesatz; 2016
   900P: Höhe 3.65 mm; 2014

  
3 Jahre Entwicklung. Als komplette Uhr mit integriertem Werk übertrifft sich PIAGET
   bei 3.65 mm Bauhöhe mit der dünnsten Uhr der Welt.

Piaget Kaliber 900P - Bild mit freundlicher Genehmigung der Piaget SA


Glashütte Original (Glashütte, Deutschland)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung


Qualitätsausführung
   GO 91-02

   38.20 mm (16¾"')
   7.10 mm
   49
   28.800 A/h (4 Hz)
   42 Std. + 5%
   Automatik, bidirektional
   • Steinanker
   • Anachron-Spirale
   • Glucydur Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   Glashütter Uhrenbetriebe GmbH (SWATCH Group)
   2014
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing (Glashütter Dreiviertelplatine), rhodiniert
   • Stunde, dezentral auf "9/10"
   • Minute, dezentral auf "9/10"
   • Kleine Sekunde, dezentral auf "7/8"
   • Datum auf "1/2"

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Rotor aus 21 Karat Gold, kugelgelagert, dezentral
   • Duplex-Schwanenhals-Feinregulierung
   • Incabloc-Stoßsicherung

   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Gebläute Schrauben
   • Skelettierter Rotor

   • Flügelförmiger Unruhkloben, kunstvoll handgraviert
   • Stahlteile und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Glashütter Bandschliff

Glashütte Original Kaliber 91-02 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Glashütter Uhrenbetrieb GmbH

 

 

IWC Schaffhausen (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber    51613

IWC Schaffhausen Kaliber 51613 - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

   
Gesamt Ø    38.20 mm (1"')
Höhe   
Steine    62
Frequenz    21.600 A/h (3 Hz)
Gangreserve    168 Std. / 7 Tage
Antriebsart    Automatik, bidirektional
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Masse- sowie 2 Exzenterschrauben
      auf den Unruhschenkeln
Hersteller    IWC International Watch Co. AG (Richemont)
Herstellung    2010
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "9"
   • Wochentag auf "9"

   • Datum auf "3"
   • Gangreserve auf "3"
   • Monat auf "6"
   • Jahr auf "7/8"
   • Mondphase auf "12"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Pellaton-Klinkenaufzug

   • Rotor kugelgelagert mit 18ct Gold-Medaillon
   • 2 Federhäuser
   • Kalendermodul, 185-teilig auf einer Höhe von 2.4 mm
   • Sekundenrad unterhalb des Ankerrads
   • Räderwerk mit einem zusätzlichen Rad (Acht-Tage-Rad) mehr als
      ein konventionelles Räderwerk
   • Nivaflex-1 Aufzugsfeder

   • Sekundenstopp
   • Feinregulierung mit 2 Exzenterschrauben
   • Incabloc-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Teilskelettierte Brücken
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Skelettierter Rotor mit "IWC"-Signatur / Gravur des kleinen
      Prinzen (Versionsabhängig)

   • Perlierte Grundplatine
   • Kreisförmiger Streifenschliff
   
  IWC Schaffhausen Kaliber-Familie 50000:
5000 : 2.5 Hz; Kl.Sekunde; 286 Einzelteile; 2000
5011 : 2.5 Hz; Datum; Gangreserve; 334 Einzelteile; 2002
50010: 2.5 Hz; Kl.Sekunde; Datum; Gangreserve; 2000
50110: 2.5 Hz; Zentralsekunde; Datum; modifizierte Brücke;
50610: 2.5 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase; 2002
50611: 2.5 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre; 2003
50612: 3 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre;
50613: 3 Hz; wie 50610, aber mit neuem Zahnprofil;
50614: 3 Hz; wie 50612, aber mit neuem Zahnprofil;
50900: 2.75 Hz; Tourbillon; 2004
50910: 2.75 Hz; 44 Steine; Tourbillon; Gangreserve; Skelettiertes Werk; Limitiert auf
          150 Stück; 2008
51010: 3 Hz; 42 Steine; Kl.Sekunde; Datum; Gangreserve;
51011: 3 Hz; wie 51010, aber mit neuem Zahnprofil;
51110: 3 Hz; Zentralsekunde; Datum;
51111: 3 Hz; 42 Steine; Zentralsekunde; Datum; Gangreserve; neues Zahnprofil; 2008
51112: 3 Hz; Zentralsekunde; Datum;
51113: 3 Hz; Zentralsekunde; Datum; Gangreserve; neues Zahnprofil; 2008
51610: 3 Hz; 64 Steine; Ewiger Kalender; Mondphase; 2006
51611: 4 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre; 2006
51612: 3 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre; 2006
51613: 3 Hz; 62 Steine; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre;
           Rotor mit Gold-Medaillon; 2010
51614: 3 Hz; 62 Steine; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre;
           Rotor aus Gold; 2008
51900: 2.75 Hz; Tourbillon; Retrogrades Datum; Limitiert auf 750 Stück; 2010

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG

 

Minerva (Le Villeret, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung




Qualitätsausführung
   16/15

   38.40 mm (16"')
   ? mm
   18
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   32 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   Minerva Villeret SA
   2005
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Minerva Schwanenhals-Feinregulierung
   • 4 Goldchatons, davon 1 dreifach geschraubter Mittel-
      chaton
   • KiF-Stoßsicherung
   • 158 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Alle Stahlteile angliert und matt gebürstet
   • Perlierte Grundplatine
   • Kreisförmiger Streifenschliff


  
Minerva ist seit 2006 im Besitz der Montblanc International GmbH

Minerva Kaliber 16/15

 
 

Alle Markennamen sind eingetragene Warenzeichen und Eigentum der jeweiligen Hersteller - Sounddateien mit freundlicher Genehmigung durch Martin Filzwieser  -  © Copyright Antonios Vassiliadis  -  IMPRESSUM