Werksbilder  -  Ankerwerke 17"'

 
© Copyright Antonios Vassiliadis
 
 

 

Piguet Frères (Le Brassus, Schweiz)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung


Qualitätsausführung
   17"'

   ? mm (17"')
  
   20
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   32 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droit
   • Breguet-Spirale
   • Bimetallische Schrauben-Unruh, übergroß, 2-schenklig
   Piguet Frères
   1872
   ?
   Ankerwerk, Savonnette
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde
   • Zeigerstellung durch seitlichen Drücker
   • Federhaus mit
Malteserkreuz-Stellung

   • Unruhkloben mit Deckstein
   • Überlanger Rücker
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Anglierte und polierte Stahlteile
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert

   • Perlierte Grundplatine

Jules Jürgensen Kaliber 17"' - Bild mit freundlicher Genehmigung des Auktionshauses Dr.H.Crott


Vacheron Constantin (Plan-les-Quates, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung


Qualitätsausführung
   439/7

   37.75 mm (17"')
   3.50 mm
   17
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   40 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale
   • Bimetallische Schrauben-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   Jaeger-LeCoultre SA (Richemont)
   1938
   ?
   Ankerwerk
   • Aluminium (Spezialanfertigung); Lépine
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Federhaus mit
Malteserkreuz-Stellung
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und poliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff


   1937 beauftragten die Kanadischen Aluminium Werke (Aluminium Company of
   Canada Ltd.) den Vacheron & Constantin Konzessionär Henry Banks aus
   Montreal eine Taschenuhr zu kreieren, welche langjährige Mitarbeiter innerhalb
   des Aluminium Konzerns als Treuebeweis erhalten sollten. Gleichzeitig sollte ein
   Wert mit Originalität und Verbundenheit zur Aluminium Industrie verknüpft
   werden. Die Umsetzung entgegen gebräuchlicher Werksmaterialien wie Uhren-
   Messing zeigte nach zahlreichen Experimenten erfreulich überraschende Ergeb-
   nisse und so wurden nur die Unruh, Spiralfedern, Zahnräder und die Zapfen aus
   herkömmlichen Uhrenmaterialien gefertigt. Alles andere wurde aus Aluminium
   hergestellt. Ergebnis: bei der ersten Auslieferung 1938 wog eine komplette
   Taschenuhr (Ref.4348) lediglich 19.61 Gramm! Bis 1955 wurden diese Aluminium-
   Taschenuhren ausgehändigt (siehe dazu ANTIQUORUM 1994, The Art of
   Vacheron Constantin, lot 131, Vacheron & Constantin Taschenuhr aus Alumi-
   nium mit Gehäuse-Nr.347833).

Vacheron Constantin Kaliber 439/7

Vacheron Constantin Kaliber 439/7: Teile aus Aluminium - Bilder mit freundlicher Genehmigung der Vacheron Constantin

 

 

IWC Schaffhausen (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber    972

IWC Schaffhausen Kaliber 972

   
Gesamt Ø    37.80 mm (17"')
Höhe    4.30 mm
Steine    19
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    46 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Hebungswinkel 40°
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 2 Exzenter- sowie 16 Masseschrauben
      aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach
Basis    IWC Kaliber 97 
Herstellung    1967-1973
Stückzahl    3.600
Typ    Ankerwerk; Lépine
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Verdeckte Aufzugsräder
   • 5 Chatons aus Gold, gepresst
   • Schwanenhals-Feinregulierung

   • Incabloc-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   •
Schraubenkäpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine

   •
Genfer Streifenschliff
   
  Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 

IWC Schaffhausen (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber    9720
   9721
   9721
Skelettiert
   9722
   9723
   9725
   9727
Skelettiert

IWC Schaffhausen Kaliber 9721

   
Gesamt Ø    37.80 mm (17"')
Höhe    4.30 mm
Steine    32 (19 für das Werk sowie 12 für das Kalendermodul)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    46 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Hebungswinkel 40°
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 2 Exzenter- sowie 16 Masseschrauben
      aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik IWC, International Watch Co.
Basis    IWC Kaliber 97 mit unterschiedlichen Kalendermodulen
Herstellung    ? / 1977 / 1980 / ? / ? / ? / ?
Stückzahl    ? / 1.100 / 500 / ? / ? / ? / ?
Typ    Ankerwerk; Lépine
Material    • Uhren-Messing, vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Datum auf "3" (9721, 9727)
   • Zentraler Datumszeiger (9722)

   • Wochentag auf "9" (9721, 9727)
   • Wochentag auf "6" (9722)

   • Monat auf "6" (9721, 9727)
   • Mondphase auf "12" (9721)
   • Zentraler Tierkreiszeichenzeiger
(9723)
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Korrekturdrücker auf "11" sowie "1" (9721)

   • Verdeckte Aufzugsräder
   • 4 Chatons aus Gold, gepresst
   • Schwanenhals-Feinregulierung

   • Incabloc-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Skelettiertes Werk (
9721 Skelettiert, 9727)

   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Gebläute
Schrauben
   • Perlierte Grundplatine

   • Werk kunstvoll mit floralen Gravuren dekoriert (9721)
   
  Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 

IWC Schaffhausen (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber    98

IWC Schaffhausen Kaliber 98, Werk-Nr.1x16x44 v.1946

   
Gesamt Ø    37.80 mm (17"')
Höhe    4.30 mm
Steine    16
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 14 Masseschrauben
      aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach
Herstellung    1936, 1946
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Verdeckte Aufzugsräder
   • 4 Chatons aus Gold, gepresst
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Schwanenhals-
Feinregulierung

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   •
Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   
  Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 

IWC Schaffhausen (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber    982

IWC Schaffhausen Kaliber 982

   
Gesamt Ø    37.80 mm (17"')
Höhe    4.43 mm
Steine    19
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    46 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Hebungswinkel 40°
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 2 Exzenter- sowie 16 Masseschrauben
      aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach
Basis    IWC Kaliber 98 
Herstellung    1967-1973
Stückzahl    ca.3.600
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Verdeckte Aufzugsräder
   • Schwanenhals-
Feinregulierung

   • Incabloc-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   •
Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine

   •
Genfer Streifenschliff
   
  Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 

IWC Schaffhausen (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber    9820
   9821
   9824
   9828

IWC Schaffhausen Kaliber 9821

   
Gesamt Ø    37.80 mm (17"')
Höhe    4.43-6.03 mm (Versionsabhängig)
Steine    25-31 (Versionsabhängig)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    46 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Hebungswinkel 40°
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 2 Exzenter- sowie 16 Masseschrauben
      aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik IWC, International Watch Co.
Basis    IWC Kaliber 98 
Herstellung    ? / 1985 / ? / 1993
Stückzahl    ? / 1.250 / ? / 1.750
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert / vergoldet (Versionsabhängig)
Funktionen    • Stunde
   • Stunde auf "9" (
9824)
   • Minute
   • Regulatorminute (
9824)
   • Kleine Sekunde auf "12"
   • Kleine Sekunde auf "3" (
9824)
   • Datum auf "3"
   • Wochentag auf "9"
   • Monat auf "6"
   • Schaltjahr auf "6"
   • Mondphase auf "12"
   • Thermostat auf "6" (
9824)
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Seitliche Korrekturdrücker auf "1" sowie "4"

   • Verdeckte Aufzugsräder
   • 5 Chatons aus Gold, gepresst
   • Schwanenhals-
Feinregulierung

   • Incabloc-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   •
Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine (
Versionsabhängig)

   •
Grainierte Werksoberflächen (Versionsabhängig)
   •
Genfer Streifenschliff (Versionsabhängig)
   
  Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 

IWC Schaffhausen (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber    52010
   52610
   52615
   52850

IWC Schaffhausen Kaliber 52010 - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

IWC Schaffhausen Kaliber 52610 - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

IWC Schaffhausen Kaliber 52615 - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

IWC Schaffhausen Kaliber 52850 - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

   
Gesamt Ø    38.20 mm (17"')
Höhe   
Steine    31-54 (Versionsabhängig)
Frequenz    28.800 A/h (4 Hz)
Gangreserve    168 Std. / 7 Tage
Antriebsart    Automatik, bidirektional
Hemmung    • Schweizer Anker
   •
Breguet-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulierschrauben
Hersteller    IWC International Watch Co. AG (Richemont)
Basis    IWC Kaliber 52000 + Modul
Herstellung    2015
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert / blau galvanisiert (52850 als Einzelstück)
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "9"
   • Wochentag auf "9" / "1" (Versionsabhängig)
   • Datum auf "3" / "6" / "12" (Versionsabhängig)
   • Gangreserve auf "3"
   • Monat auf "6" / "11" (Versionsabhängig)
   • Mondphase auf "12" (IWC 52610, IWC 52615)
   • Jahr auf "7/8" (IWC 52610, IWC 52615)
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   •
Pellaton-Klinkenaufzug
   • Rotor aus 18 ct Gold, Keramik (Zirkonium Oxid) / Stahl mit Signatur
      "Probus Scafusia" aus Gold, kugelgelagert (Versionsabhängig)
   • 2 Federhäuser
   • Teile des Automatik-Aufzugs aus Keramik, schwarz

   • Sekundenstopp
   • Gekröpfter Ankerradkloben

   • Incabloc-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Teilskelettierte Brücken

   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Gebläute Schrauben (Versionsabhängig)
   • Skelettierter Rotor mit guillochierter "IWC"-Signatur
   • Perlierte Brücken und Kloben

   • Perlierte Grundplatine
   • Kreisförmiger Streifenschliff
   
  IWC Schaffhausen Kaliber-Familie 52000:
52010: 31 Steine; Rotor aus Stahl; Kl.Sekunde; Gangreserve; Datum;
52610: 54 Steine; Rotor aus Gold; Ewiger Kalender; Mondphase;
52615: 54 Steine; Rotor aus Gold; Ewiger Kalender; Doppelte Mondphase;
52850: 36 Steine; Rotor aus Stahl; rhodiniert/blau (Einzeltsück 2016); Kalender
          (Wochentag, Datum, Monat);

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG

 

Heritage Watch Manufactory (Genf, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung










Qualitätsausführung
   800

   38.30 mm (17"')
   6.10 mm
   33
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   50 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Spirale mit Philips-Endkurve
   • Patentierte VIVAX-Unruh (Ø = 16.00 mm), 2-schenklig, 10 Regu-
      lierschrauben, Trägheitsmoment 126 mg mm²

   Heritage Watch Manufactory SA
   2011
   ?
   Ankerwerk
   • Neusilber, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Räderwerk sowie Federhaus aus Kupferberyllium
   • Federhaus Ø 17.40 mm
   • Feinregulierung mit TENERE-System zur Spiralhalterung (paten-
      tierte Befestigung der Spirale)

   • patentierter SECTATOR-Feinstellmechanismus zum Einstellen des
      Ankergangs
   • Kapillarphase zur Verbesserung der Ölhaltung

   • Räderwerk mit Zykloidenverzahnung
   • Durchgehärtete Stahltriebe
   • Anker- sowie Ankerradkloben mit Chaton aus Gold
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert (Diamantgebrochene Kanten)
   • Schrauben gebläut und hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Grainierte Werksoberflächen


   Karsten Frässdorf hatte mit FABRICATION de MONTRES NORMANDES sein Debut.
   3 neue Patente kommen hier zum Einsatz.

Heritage Watch Manufactory Kaliber 800 - Bild mit freundlicher Genehmigung der HERITAGE WATCH MANUFACTORY SA


 

Heritage Watch Manufactory (Genf, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung










Qualitätsausführung
   840

   38.30 mm (17"')
   6.10 mm
   40
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   50 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Spirale mit Philips-Endkurve
   • Patentierte VIVAX-Unruh (Ø = 16.00 mm), 2-schenklig, 10 Regu-
      lierschrauben, Trägheitsmoment 126 mg mm²

   Heritage Watch Manufactory SA
   2011
   ?
   Ankerwerk
   • Neusilber, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Datum auf "12"

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Räderwerk sowie Federhaus aus Kupferberyllium
   • Federhaus Ø 17.40 mm
   • Feinregulierung mit TENERE-System zur Spiralhalterung (paten-
      tierte Befestigung der Spirale)

   • patentierter SECTATOR-Feinstellmechanismus zum Einstellen des
      Ankergangs
   • Kapillarphase zur Verbesserung der Ölhaltung

   • Räderwerk mit Zykloidenverzahnung
   • Durchgehärtete Stahltriebe
   • Anker- sowie Ankerradkloben mit Chaton aus Gold
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert (Diamantgebrochene Kanten)
   • Schrauben gebläut und hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Grainierte Werksoberflächen


   Karsten Frässdorf hatte mit FABRICATION de MONTRES NORMANDES sein Debut.
   3 neue Patente kommen hier zum Einsatz.

Heritage Watch Manufactory Kaliber 840 - Bild mit freundlicher Genehmigung der HERITAGE WATCH MANUFACTORY SA


 

Heritage Watch Manufactory (Genf, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung















Qualitätsausführung
   880

   38.30 mm (17"')
   7.00 mm
   55
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   60 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Spirale mit Philips-Endkurve
   • Patentierte VIVAX-Unruh (Ø = 16.00 mm), 2-schenklig, 10 Regu-
      lierschrauben, Trägheitsmoment 126 mg mm²

   Heritage Watch Manufactory SA
   2011
   ?
   Ankerwerk
   • Neusilber, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Gangreserve auf "9"

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Räderwerk sowie Federhaus aus Kupferberyllium
   • PARITER Doppelfederhaus (Ø 17.40 mm) mit patentiertem
      Zapfen zur Aufnahme beider Federn, die um 180° verdreht be-
      festigt sind

   • Feinregulierung mit TENERE-System zur Spiralhalterung (paten-
      tierte Befestigung der Spirale)

   • patentierter SECTATOR-Feinstellmechanismus zum Einstellen des
      Ankergangs
   • SEQUAX-Tripleankerhemmung mit Doppelankerrad und kon-
      stanter Kraft (Konstante Kraft)
   • Kapillarphase zur Verbesserung der Ölhaltung

   • Räderwerk mit Zykloidenverzahnung
   • Durchgehärtete Stahltriebe
   • Anker- sowie Ankerradkloben mit Chaton aus Gold
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • über 300 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert (Diamantgebrochene Kanten)
   • Schrauben gebläut und hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Grainierte Werksoberflächen


   Karsten Frässdorf hatte mit FABRICATION de MONTRES NORMANDES sein Debut.
   Nach seiner Rückkehr aus der Normandie in die Schweiz legt er am Kaliber 880
   seine Messlatte mit gleich 5 neuen Patenten auf.

Heritage Watch Manufactory Kaliber 880 - Bild mit freundlicher Genehmigung der HERITAGE WATCH MANUFACTORY SA


 

Heritage Watch Manufactory (Genf, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung




Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung











Qualitätsausführung
   888

   38.30 mm (17"')
   6.10 mm
   48
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   50 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Spirale mit Philips-Endkurve
   • Patentierte VIVAX-Unruh (Ø = 16.00 mm), 2-schenklig, 10 Regu-
      lierschrauben, Trägheitsmoment 126 mg mm²

   Heritage Watch Manufactory SA
   2011
   ?
   Ankerwerk
   • Neusilber, rhodiniert
   •
Chinesische Zeitanzeige mit 2 Register ("Ke" und "Fen") auf "9"
   • Chinesische Tageseinteilungsanzeige ("Shi") in 12 Einheiten durch
      Fenster auf "12" (Wechsel beginnt 1 Stunde vor Mitternacht)

   • Kleine Sekunde auf "6"

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Räderwerk sowie Federhaus aus Kupferberyllium
   • Federhaus (Ø 17.40 mm)
   • Feinregulierung mit TENERE-System zur Spiralhalterung (paten-
      tierte Befestigung der Spirale)

   • patentierter SECTATOR-Feinstellmechanismus zum Einstellen des
      Ankergangs
   • Kapillarphase zur Verbesserung der Ölhaltung

   • Räderwerk mit Zykloidenverzahnung
   • Durchgehärtete Stahltriebe
   • Anker- sowie Ankerradkloben mit Chaton aus Gold
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • über 300 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert (Diamantgebrochene Kanten)
   • Schrauben gebläut und hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Grainierte Werksoberflächen

   Karsten Frässdorf hatte mit FABRICATION de MONTRES NORMANDES sein Debut.
   Nach seiner Rückkehr aus der Normandie in die Schweiz legt er am Kaliber 880
   seine Messlatte mit gleich 5 neuen Patenten auf.

Heritage Watch Manufactory Kaliber 888 - Bild mit freundlicher Genehmigung der HERITAGE WATCH MANUFACTORY SA
 

 

Jacot & Gerard (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

 
Kaliber

Gesamt Ø
Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung





Qualitätsausführung
   1867 ancre à ligne droite” 17"' / 19"'

   38.30 mm (17"')
   6.50 mm
   15 / 16
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   32 Std.
   Schlüsselaufzug
   • Schweizer Anker, Échappement à ancre ligne droite
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (angeschnitten), 2-schenklig, 14 / 16 Masse-
      schrauben

   Jacot & Gerard SA
   1867
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Zeigerstellung durch Schlüssel
   • Federhaus mit Malteserkreuz-Stellung
   • Extrem lange Ausgleichs-Ankergabel
   • Stahlanker
   • Überlanger Rückerzeiger
   • 
Beweglicher Spiralklötzchenträger / ohne
   • Unruhkloben mit Deckstein
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und hochglanzpoliert
   • Schraubenköpfe rotbraun angelassen
   • Anker hochglanzpoliert
   • Perlierte Basisplatine
   • Brücken und Kloben mit Dekorschliff


   Abgeänderte Minutenradbrücke nach US-Patent D0002795 (Alfred Gerard,
   Somerset County in New Jersey) von 1867.
Wurde unter dem Herstellernamen
   "Chas.E.Jacot" sowie "Alfred Gerard" vertrieben. Gab es in den Grössen 17
"' und
   19
"'.

Alfred Gerard Nr.21547 (links) sowie Charles Edouard Jacot Nr.24154 (rechts)

 

 

IWC Schaffhausen (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber    95 H3

IWC Schaffhausen Kaliber 95 H3, Werk-Nr.1105951 v.1945

   
Gesamt Ø    38.35 mm (17"')
Höhe    3.20 mm
Steine    17
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    38 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Hebungswinkel 40°
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 4 Regulier- sowie
      14 Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach
Herstellung    1927-1928, 1930, 1938-1939, 1941, 1944-1945, 1947, 1959, 1962
Stückzahl    ca.15.000
Typ    Ankerwerk; Lépine
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Verdeckte Aufzugsräder
   • 4 Chatons aus Gold, gepresst
   •
Rücker zur Feinregulierung
   • Ankerradkloben mit geschraubtem Decksteinplättchen

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   •
Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine

   •
Genfer Streifenschliff
   
  Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 

IWC Schaffhausen (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber    97

IWC Schaffhausen Kaliber 97, Werk-Nr.979202 v.1938

   
Gesamt Ø    38.35 mm (17"')
Höhe    4.30 mm
Steine    16
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    38 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Hebungswinkel 40°
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 4 Regulier- sowie
      14 Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach
Herstellung    1932, 1936-1939, 1942-1943, 1946, 1955, 1961, 1964
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Lépine
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Verdeckte Aufzugsräder
   • 4 Chatons aus Gold, gepresst
   •
Schwanenhals-Feinregulierung

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   •
Schraubenkäpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine

   •
Genfer Streifenschliff
   
  Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 

Agassiz (St.Imier, Schweiz)

 
Kaliber    17MHJ

Agassiz Watch Co., Nr.249913, "8 Adjustments"

   
Gesamt Ø    38.42 mm (17"')
Höhe    5.13 mm
Steine    17-21 (Qualitätsabhängig)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    192 Std. / 8 Tage
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droit
   • Elinvar-Spirale mit Breguet-Endkurve (gebläut), antimagnetisch
   • Bimetallische Unruh, 2-schenklig, 2 Regulier- sowie 16 Masse-
      schrauben aus Gold
Hersteller    LeCoultre & Cie Kaliber 144 in Auftragsarbeit für die Agassiz-
   Touchon Watch Co
Herstellung    1911
Stückzahl    ca.1.500
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert; Lépine
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Gangreserve im 240°-Segment auf "12"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Fliegendes Federhaus mit Malteser-Stellung

   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Ankerradkloben mit Deckstein und Decksteinplättchen, ver-
      schraubt
   • Unruhkloben mit Deckstein
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Schraubenköpfe, Ankerkloben sowie Anker hochglanzpoliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   
  Von LeCoultre existiert ein sehr ähnliches Werk, unterscheidet sich jedoch bei der Minutenradbrücke.

Jaeger-LeCoultre (Le Sentier, Schweiz)

 
Kaliber
o
o
o
o
o
o
o
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen





Ausstattung


Qualitätsausführung
   414
  
415 (17UO)
   416
   429
   445
   462
   467
   487
  
   38.42 mm (17"') - 45.60 mm (20¼"')
   3.50 - 5.40 mm (Versionsabhängig)
   17
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   32 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droit
   • Breguet-Spirale
   • Bimetallische Schrauben-Unruh, 2-schenklig
   LeCoultre Co.; Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA
   1938
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert / vergoldet; Lèpine
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Zentraler Datumszeiger (Versionsabhängig)
   • Wochentag auf "12" (Versionsabhängig)
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Seitlicher Korrekturdrücker

   • Rücker
   • Unruhkloben mit Deckstein
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Aufzugsbrücke in "Revolver"-Form
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff (Versionsabhängig)

   Die Unterschiede innerhalb dieser Kaliber-Reihe:
   17UO  : Ø 38.42 mm
   17UOV: Ø 38.42 mm
   414     : Ø 40.00 mm; Bauhöhe 3.50 mm
   415     : Ø 40.00 mm; Bauhöhe 3.50 mm
   416     : Ø 40.00 mm; Bauhöhe 4.45 mm; Kalender
   429     : Ø 40.00 mm; Bauhöhe 4.45 mm; Kalender
   445     : Ø 40.00 mm; Bauhöhe 5.00 mm
   462     : Ø 37.20 mm; Bauhöhe 5.00 mm
   467     : Ø 45.60 mm; Bauhöhe 5.40 mm
   487     : Ø 44.20 mm; Bauhöhe 5.40 mm

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le
   Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-
   LeCoultre

LeCoultre Co., Nr.127363


 

A.Lange & Söhne (Glashütte, Deutschland)

 
Kaliber

Gesamt Ø
Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen





Ausstattung








Qualitätsausführung
   L045.1

  
38.50 mm (17"')
   ? mm
   29
   21.600 A/h (3 Hz)
   45 Std.
   Handaufzug
   • Steinanker
   • NIVAROX-1 Flach-Spirale aus eigener Fertigung
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulier- und 14 Masseschrauben
      aus Gold

   Lange Uhren GmbH (Richemont)
   2006
   150
   Ankerwerk
   • Neusilber (Glashütter Dreiviertelplatine), naturbelassen
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Datum, zentral
   • Wochentag auf "6"

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Korrekturdrücker für das Datum auf "2"
   • Korrekturdrücker für den Wochentag auf "4"
   • Sekundenstopp
   • Patentierte Abfallregulierung
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • 4 geschraubte Chatons aus Gold
   • Ankerradtrieb mit Decksteinplättchen
   • KiF-Stoßsicherung

   • 231 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Gebläute / hochglanzpolierte Schraubenköpfe
   • Unruhkloben von Hand graviert

   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   •
Perlierte Grundplatine
   • Glashütter Bandschliff

A.Lange & Söhne Kaliber L045.1 - Mit freundlicher Genehmigung der Lange Uhren GmbH


 

Arnold & Son (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen






Ausstattung

Qualitätsausführung
   A&S 1766

   38.55 mm (17"')
   7.05 mm
   21
   28.800 A/h (4 Hz)
   42 Std.
   Automatik
   • Schweizer Anker
   • Nivarox-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig
   La Joux-Perret für Arnold & Son SA (beide Citizen Trading)
   2011
   ?
   Ankerwerk
   • Neusilber, Rhodium beschichtet
   • Stunde
   • Minute
   • Zeitgleichung
   • 2.Zeitzone
   • Groß-Datum
   • Mondphase
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Rotor kugelgelagert

   • Incabloc-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Rotor mit Strukturdekor
  
• Gebläute Schrauben
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff

Arnold & Son Kaliber A&S1766 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Arnold and Son SA

 

Konstantin Chaykin (Sankt Petersburg, Russland)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung




Qualitätsausführung
   K 01-4

   38.60 mm (17"')
   7.90 mm
   33
   21.600 A/h (3 Hz)
   46 Std. / 2 Tage
   Handaufzug
   • Stein-Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig

   Konstantin Chaykin (AHCI)
   2014
   5
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde, dezentral auf "6"
   • Minute, dezentral auf "9" (Sanduhr-Animation)
   • Wochentag-Symbole auf "3"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Ankerrad aus Gold
   • 4 Gold-Chatons
   • Feinregulierung
   • Stoßsicherung
   • Sanduhr-Animation
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff

Konstantin Chaykin Kaliber K 01-4 - Bild mit freundlicher Genehmigung von Konstantin Chaykin


Patek Philippe (Genf, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung



Qualitätsausführung
   17 LEP PS (1-17/145)

   38.65 mm (17"')
   3.80 mm
   18
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   36 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   PATEK PHILIPPE SA GENEVE

   ?
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert, Lépine
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Feinregulierung mit Archimedischer Schnecke
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Unruhkloben sowie Ankerradtrieb mit Deckstein
   • 137 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Alle Stahlteile angliert und poliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   • Patek Philippe Siegel


   Patek Philippe Kaliber 1-17 Familie:
   17"' LEP PS
   17"' LEP PS IRM
   17"' SAV PS
   17"' SAV PS IRM

Patek Philippe Kaliber 17" LEP PS (1-17/145) - Bild mit freundlicher Genehmigung Patek Philippe SA


Patek Philippe (Genf, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung



Qualitätsausführung
   17 LEP PS IRM (1-17)

   38.65 mm (17"')
   3.80 mm
   20
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   36 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben

   PATEK PHILIPPE SA GENEVE
   ?
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert, Lépine
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Gangreserve auf "12"

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Feinregulierung mit Archimedischer Schnecke
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Unruhkloben sowie Ankerradtrieb mit Deckstein
   • 158 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Alle Stahlteile angliert und poliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   • Patek Philippe Siegel


   Patek Philippe Kaliber 1-17 Familie:
   17"' LEP PS
   17"' LEP PS IRM
   17"' SAV PS
   17"' SAV PS IRM

Patek Philippe Kaliber 17" LEP PS IRM - Bild mit freundlicher Genehmigung Patek Philippe SA


Patek Philippe (Genf, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung



Qualitätsausführung
   17 SAV PS (1-17/140)

   38.65 mm (17"')
   3.80 mm
   18
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   36 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben

   PATEK PHILIPPE SA GENEVE
   ?
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert, Savonnette
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Feinregulierung mit Archimedischer Schnecke
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Unruhkloben sowie Ankerradtrieb mit Deckstein
   • 137 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Alle Stahlteile angliert und poliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   • Patek Philippe Siegel


   Patek Philippe Kaliber 1-17 Familie:
   17"' LEP PS
   17"' LEP PS IRM
   17"' SAV PS
   17"' SAV PS IRM

Patek Philippe Kaliber 17" SAV PS (1-17/140) - Bild mit freundlicher Genehmigung Patek Philippe SA


Patek Philippe (Genf, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung



Qualitätsausführung
   17 SAV PS IRM (1-17)

   38.65 mm (17"')
   3.80 mm
   20
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   36 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben

   PATEK PHILIPPE SA GENEVE
   ?
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert, Lépine
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Gangreserve auf "12"

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Feinregulierung mit Archimedischer Schnecke
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Unruhkloben sowie Ankerradtrieb mit Deckstein
   • 154 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Alle Stahlteile angliert und poliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   • Patek Philippe Siegel


   Patek Philippe Kaliber 1-17 Familie:
   17"' LEP PS
   17"' LEP PS IRM
   17"' SAV PS
   17"' SAV PS IRM

Patek Philippe Kaliber 17" SAV PS IRM - Bild mit freundlicher Genehmigung Patek Philippe SA


C.-H.Meylan (Le Brassus, Schweiz)

 
Kaliber    17"' V en vue
   17/18
"' V en vue

C.-H.Meylan Kaliber 17/18"' V en vue, Werk-Nr.11178

C.-H.Meylan Kaliber 17"' V en vue, Werk-Nr.3556 (Bild links) sowie 17/18"' V en vue, Werk-Nr.27441 (Bild rechts)

   
Gesamt Ø    38.70 mm (17"') / 39.50 mm (17½"')
Höhe    8.50 mm
Steine    21
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    38 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droit
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Schrauben-Unruh, 2-schenklig, 16 Regulier- sowie
      Masseschrauben
Hersteller    C.-H.Meylan Watch SA
Herstellung    1900
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Lépine
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Federhaus mit Malteserkreuz-Stellung
   • Wolfsverzahnte Aufzugsräder (
Versionsabhängig)
   • Ein dreifach geschraubter Mittelchaton aus Gold (
Versionsabhängig)
   • Vier geschraubte Chatons aus Gold (
Versionsabhängig)

   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • Ankerradkloben mit Deckstein und verschraubtem Deckstein-
      plättchen (
Versionsabhängig)
   • Unruh mit Deckstein, zweifach verschraubt
Qualitätsausführung    Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert

   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine

   • Genfer Streifenschliff
   
  Gab es in den Größen 17"', 17½"' und 19"' sowie in zwei verschiedenen Qualitätsausführungen.

C.-H.Meylan (Le Brassus, Schweiz)

 
Kaliber    17"' S en vue
   17/18"' S
en vue

C.-H.Meylan Kaliber 17/18"' S en vue, Werk-Nr.15234

   
Gesamt Ø    38.70 mm (17"') / 39.50 mm (17½"')
Höhe    8.50 mm
Steine    21
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    38 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droit
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Schrauben-Unruh, 2-schenklig, 16 Regulier- sowie
      Masseschrauben
Hersteller    C.-H.Meylan Watch SA
Herstellung    1900
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Federhaus mit Malteserkreuz-Stellung
   • Ein dreifach geschraubter Mittelchaton aus Gold (
Versionsabhängig)
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • Ankerradkloben mit Deckstein und verschraubtem Deckstein-
      plättchen (
Versionsabhängig)
   • Unruh mit Deckstein, zweifach verschraubt
Qualitätsausführung    Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert

   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine

   • Genfer Streifenschliff
   
  Gab es in den Größen 17"', 17½"' und 19"' sowie in zwei verschiedenen Qualitätsausführungen.
 

 

Agassiz (St.Imier, Schweiz)

 
Kaliber    "Colomb" 17/12
  
"Colomb" 24/12

Agassiz Watch Co. "24/12", Nr.226653 (17 Steine), "Adjusted to Temperature" (Bild links) sowie Touchon & Co. "17/12", Nr.327395 (17 Steine), "Unadjusted" (Bild rechts)

   
Gesamt Ø    38.72 mm (17"')
Höhe    3.19 (17/12) / 4.50 mm (24/12)
Steine    17-21 (Versionsabhängig)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droit
   • Elinvar-Spirale mit Breguet-Endkurve (gebläut), antimagnetisch
   • Bimetallische Unruh, 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 14 Masse-
      schrauben aus Gold
Hersteller    LeCoultre & Cie (US-Patent Nr.54981 von Charles F. Colomb vom 27.04.1920)
 
 in Auftragsarbeit für die Agassiz-Touchon Watch Co
Herstellung    1919-1920
Stückzahl    ca.2.500 (Produktion für Agassiz sowie Touchon zusammen)
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert; Lépine
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Fliegendes Federhaus mit Malteser-Stellung

   • Schwanenhals-Feinregulierung (Versionsabhängig)
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Ankerradkloben mit Deckstein und Decksteinplättchen, ver-
      schraubt
   • Unruhkloben mit Deckstein
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Schraubenköpfe, Ankerkloben sowie Anker hochglanzpoliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   
  Wurde für AGASSIZ sowie TOUCHON produziert.

Die "Colomb"-Kaliberfamilie:
17/12     : Bauhöhe 3.19 mm
24/12     : Bauhöhe 4.50 mm
RM SC    : 12-Std.-Anzeige; Zentralsekunde; Gangreserve
24RM SC: 24-Std.-Anzeige (G.C.T. = "Greenwich Civil Time"); Zentralsekunde; Gang-
                reserve
 

 

Agassiz (St.Imier, Schweiz)

 
Kaliber    "Colomb" RM SC
  
"Colomb" 24 RM SC

Agassiz Watch Co., Nr.226861 (21 Steine, indirekte Zentralsekunde sowie Gangreserve), "Adjusted to Temperature"

   
Gesamt Ø    38.72 mm (17"')
Höhe    5.50 mm
Steine    21
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    30 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droit
   • Elinvar-Spirale mit Breguet-Endkurve (gebläut), antimagnetisch
   • Bimetallische Unruh, 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 14 Masse-
      schrauben aus Gold
Hersteller    LeCoultre & Cie (US-Patent Nr.54981 von Charles F. Colomb vom 27.04.1920)
 
 in Auftragsarbeit für die Agassiz-Touchon Watch Co
Herstellung    1919-1920 (1940-1941 Umbau auf Zentralsekunde mit Gangreserve)
Stückzahl    ca. 50 / 200 (24RM SC)
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert; Lépine
Funktionen    • Stunde (12- /24-Std.-Anzeige)
   • Minute
   • Zentralsekunde, indirekt
   • Gangreserve auf "12"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Fliegendes Federhaus mit Malteser-Stellung

   • Schwanenhals-Feinregulierung (Versionsabhängig)
   • Spezielle Feinregulierung ("Archimedische Schnecke") nach
      Francois Wilmot (US-Patent Nr.129197 vom 16.07.1872) für den US-ameri-
      kanischen Markt

   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Ankerradkloben mit Deckstein und Decksteinplättchen, ver-
      schraubt
   • Unruhkloben mit Deckstein
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Schraubenköpfe, Ankerkloben sowie Anker hochglanzpoliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   
  Die Ausführung mit Zentralsekunde (RM SC, 24 RM SC) wurde in kleiner Stückzahl für das US-Militär hergestellt. Möglicherweise sind für den Einsatz im Weltkrieg noch Restbestände aus frührerer Produktion, aus den 1920ern verwendet worden.

Die "Colomb"-Kaliberfamilie:
17/12     : Bauhöhe 3.19 mm
24/12     : Bauhöhe 4.50 mm
RM SC    : 12-Std.-Anzeige; Zentralsekunde; Gangreserve
24RM SC: 24-Std.-Anzeige (G.C.T. = "Greenwich Civil Time"); Zentralsekunde; Gang-
                reserve

 

Heritage Watch Manufactory (Genf, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen











Ausstattung












Qualitätsausführung
   870

   38.90 mm (17¼"')
   7.50 mm
   92
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   56 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Spirale mit Philips-Endkurve
   • Patentierte VIVAX-Unruh (Ø = 16.00 mm), 2-schenklig, 10 Regu-
      lierschrauben, Trägheitsmoment 110 mg cm²

   Heritage Watch Manufactory SA
   2012
   ?
   Ankerwerk
   • Neusilber, rhodiniert
   • Stundenwinkel variabel jeweils in Sonnen- oder Sternzeit, Bogen-
      grad, Bogenminute, Bogensekunde

   • Stundenwinkelanzeige Sonnenzeit in Bogengrad, Bogenminute,
      5/100 Bogensekunde

   • Gangreserveanzeige mit Unruhstopp
   • Statusanzeige Basisregulierung Vivax Unruh
   • Anzeige der Uhrzeit der Astronomen in Sonnenzeit
   • Minutengenau einstellbare zweite Zeitzone
   • Uhrzeit in Sonnen- oder Sternzeit
   •
Status Sternzeit oder Sonnenzeit mit variablem Stundenwinkel,
      Synchronisationsmodus

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Korrekturdrücker auf "2" sowie"4"
   • Räderwerk sowie Federhaus aus Kupferberyllium
   • Federhaus Ø 17.40 mm
   • Feinregulierung mit TENERE-System zur Spiralhalterung (paten-
      tierte Befestigung der Spirale)

   • Nach Ablauf der 56 Stunden Gangreserve wird das Uhrwerk
      durch einen Stopphebel angehalten

   • Kapillarphase zur Verbesserung der Ölhaltung

   • Räderwerk mit Zykloidenverzahnung
   • Durchgehärtete Stahltriebe
   • Anker- sowie Ankerradkloben mit Chaton aus Gold
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 483 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert (Handgebrochene Kanten)
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Schrauben gebläut und hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Grainierte Werksoberflächen


   Für diese Konstruktion eines Stundenwinkelinstruments entwickelte Karsten
   Frässdorf gleich 3 neue Patente.

Heritage Watch Manufactory Kaliber 870 - Bild mit freundlicher Genehmigung der HERITAGE WATCH MANUFACTORY SA

 

 

Audemars Piguet (Le Brassus, Schweiz)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung





Qualitätsausführung
   SVF

   17½"'
   1.4 mm
   17-19
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   32 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droit
   • Breguet-Spirale
   • Bimetallische Schrauben-Unruh, 2-schenklig
   Audemars Piguet SA
   1919
   ?
   Ankerwerk, Lèpine
   • Uhren-Messing, extra-flach, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Federhaus mit
Malteserkreuz-Stellung
   • Räderwerk rotvergoldet
   • 2 Decksteine unter verschraubtem Plättchen
   • Aufzugsräder mit feinster Verzahnung
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Langer Rücker
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile sowie Schraubenköpfe hochglanzpoliert

   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff

Audemars Piguet Kaliber SVF


C.-H.Meylan (Le Brassus, Schweiz)

 
Kaliber    17"' V

C.-H.Meylan Kaliber 17"' V, Werk-Nr.28080

   
Gesamt Ø    39.00 mm (17¼"')
Höhe    ? mm
Steine    21
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    38 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droit
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Schrauben-Unruh, 2-schenklig, 16 Regulier- sowie
      Masseschrauben
Hersteller    C.-H.Meylan Watch SA
Herstellung    1900
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Lépine
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Federhaus mit Malteserkreuz-Stellung
   • Ein dreifach geschraubter Mittelchaton aus Gold (
Versionsabhängig)
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • Ankerradkloben mit Deckstein und verschraubtem Deckstein-
      plättchen (
Versionsabhängig)
   • Unruh mit Deckstein, zweifach verschraubt
Qualitätsausführung    Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert

   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine

   • Genfer Streifenschliff
   
  Gab es in den Größen 17¼"' und 18"' sowie in zwei verschiedenen Qualitätsausführungen.

C.-H.Meylan (Le Brassus, Schweiz)

 
Kaliber    17"' S

C.-H.Meylan Kaliber 18"' S, Werk-Nr.17363

   
Gesamt Ø    39.00 mm (17¼"')
Höhe    ? mm
Steine    21
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    38 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droit
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Schrauben-Unruh, 2-schenklig, 16 Regulier- sowie
      Masseschrauben
Hersteller    C.-H.Meylan Watch SA
Herstellung    1900
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Federhaus mit Malteserkreuz-Stellung
   • Ein dreifach geschraubter Mittelchaton aus Gold (
Versionsabhängig)
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • Ankerradkloben mit Deckstein und verschraubtem Deckstein-
      plättchen (
Versionsabhängig)
   • Unruh mit Deckstein, zweifach verschraubt
Qualitätsausführung    Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert

   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine

   • Genfer Streifenschliff
   
  Gab es in den Größen 17¼"' und 18"' sowie in zwei verschiedenen Qualitätsausführungen.

Girard-Perregaux (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

Kaliber
o
o


Gesamt Ø
Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung





Qualitätsausführung
   MVT-009100-0007
   GP09100-0002
   GP09100-0004

   39.20 mm (17½"')
   8.00 mm / 8.05 mm (GP09100-000x)
   28
   21.600 A/h (3 Hz)
   ca. 7 Tage
   Handaufzug
   • Hemmung mit konstanter Kraft (2 Ankerräder aus purem Nickel)
   • Federklinge mit Feder aus Silizium (14 micron)
   • Silizium Unruh, 3-schenklig
   Girard Perregaux SA (Sowind)
   2013
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert / schwarz oder grau galvanisiert
   • Stunde, dezentral auf "12"
   • Minute, dezentral auf "12"
   • Zentralsekunde
   • Gangreserve (linear)
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 2 Federhäuser (parallel geschaltet)
   • Hemmung mit neuartiger Konstanter Kraft aus Monochrystall-
      inem Silizium, wobei die Feder lediglich 14 micron dick ist
   • Incabloc-Stoßsicherungen
   • 271 / 280 Einzelteile (GP09100-000x)

   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Skelettierte Brücken und Kloben
   • Stahlteile und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Grainierte Werksoberflächen


   Konstante Kraft - "remontoire d’égalitée". ROLEX gab 1999 durch den Erfinder
   Nicolas Déhon den Anstoß (Patent-Nr.EP0964319 A1) zu dieser Innovation mit
   dem ersten Silizium-Prototyp, überlies es aber 2008 GIRARD-PERREGAUX, diese
   Entwicklung weiter zu verfolgen (Nicolas Déhon arbeitete nun bei GIRARD-
   PERREGAUX). 5 Jahre Forschung und Entwicklung mit 2 Patenten (
WO9964936
   sowie
EP1866707). Ein neues Herstellungsverfahren bildet das Ionentiefe Ätzver-
   fahren (DRIE - deep reactive ion etching) mit der Neuchâteler Firma CSEM
.

Girard-Perregaux Kaliber MVT-009100-0007 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Girard Perregaux SA

 

Glashütte Original (Glashütte, Deutschland)

 
Kaliber    GO 89-02

Glashütte Original Kaliber 89-02 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Glashütter Uhrenbetrieb GmbH

   
Gesamt Ø    39.20 mm (17½"')
Höhe    8.00 mm
Steine    63
Frequenz    28.800 A/h (4 Hz)
Gangreserve    72 Std.
Antriebsart    Automatik
Hemmung    • Steinanker
   • NIVAROX-1 Flach-Spirale mit Phillips-Endkurve
   • Glucydur Unruh, 2-schenklig, 18 Regulierschrauben aus Gold
Hersteller    Glashütter Uhrenbetriebe GmbH (SWATCH Group)
Herstellung    2015
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing (Glashütter Dreiviertelplatine), rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • 2.Zeitzonenanzeige (schaltbar auf 37 Zeitzonen) auf "12"
   • Zeitzonenanzeige mit Schwarz-Rot Indikation auf "12"
   • Groß-Datum auf "4"
   • Kleine Sekunde auf "6"

   • Zeitzonen-Anzeige "STD" der "Heimatzeit" mit IATA-Code auf "8"
   • Zeitzonen-Anzeige "DST" der "Zielzeit" mit IATA-Code auf "8"
   • Tag / Nachtanzeige auf "9"
   • Gangreserve auf "12"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Kroneauf "2"
   • Einstellung der Zeitzonen durch Kronen auf "4" sowie "8"
   • Micro-Rotor, dezentral, kugelgelagert mit 21ct Gold-Segment
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • über 400 Einzelteile
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Stahlteile und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Skelettier Rotor mit "Glashütte"-Signatur
   • Gebläute Schrauben
   • Flügelförmiger Unruhkloben kunstvoll handgraviert
   • Perlierte Grundplatine
   • Glashütter Bandschliff
   
  Um die Uhr aufzuziehen, wird die Krone bei 2 Uhr betätigt, dabei zeigt die Gangre-
serveanzeige bei 12 Uhr den entsprechenden Energievorrat der Uhr an. Bei Vollauf-
zug beträgt die Gangreserve 72 Stunden. Zur Einstellung der Heimatzeit wird die
Krone bei 2 Uhr gezogen und durch deren Drehung die Heimatzeit auf dem Hilfs-
zifferblatt bei 12 Uhr eigestellt. Die zentral platzierten Zeiger für die Reisezeit sind an
die Heimatzeit gekoppelt und drehen sich daher synchron mit. Zu beachten ist, dass
der Tag/Nacht-Indikator im oberen Hilfszifferblatt richtig eingestellt wird (weiß für Tag,
schwarz für Nacht). Um Reisezeit und Heimatzeit zu synchronisieren, wird die Krone
bei 4 Uhr gezogen und so lange gedreht (sowohl im als auch gegen den Uhrzeiger-
sinn möglich), bis beide Zeiten synchron sind. Der zentrale Minutenzeiger rastet da-
bei in 15-Minuten-Intervallen in Abhängigkeit von der bereits eingestellten Heimat-
zeit in Position. Auch für die Grundeinstellung der Reisezeit ist zu beachten, dass die
Tag/Nacht-Anzeige (bei 9 Uhr) richtig positioniert ist. Zur Einstellung der Anzeige für
die Heimatzeitzone (bei 8 Uhr) wird die Krone bei 8 Uhr gezogen und solange ge-
dreht (in beide Richtungen möglich), bis die entsprechende Heimatzeitzone im richtigen Fenster zu sehen ist. Je nachdem, ob in der Heimat aktuell Winter- oder Sommerzeit herrscht, wird das Fenster „STD“ (Standardzeit) oder „DST“ (Daylight
Saving Time) gewählt. Auf einem unter dem Zifferblatt gelagerten Städtering sind
dazu repräsentative IATA-Codes für alle aktuellen Zeitzonen hinterlegt. Zum Ab-
schluss der Grundeinstellungen wird das Panoramadatum gestellt. Mit einem Ein-
stellstift wird dazu der Korrektor bei 9 Uhr betätigt.

Einstellung der Reisezeit
Nach Abschluss der Grundeinstellungen ist für die Nutzung der Zeitzonenfunktion,
also für die Einstellung einer zweiten Zeitzone (Reisezeit), nunmehr nur noch eine
Krone notwendig. Dazu wird die Krone bei 4 Uhr gezogen und abhängig von der
Reiserichtung im oder gegen den Uhrzeigersinn gedreht.

Bei Reisen nach Osten (vorwärts in der Zeit) wird die Krone im Uhrzeigersinn bewegt. Die zentralen Stunden- und Minutenzeiger bewegen sich im Uhrzeigersinn in 15-Minuten-Intervallen. Bei Reisen nach Westen (rückwärts in der Zeit) wird die Krone gegen den Uhrzeigersinn gedreht. Die zentralen Stunden- und Minutenzeiger be-
wegen sich entsprechend in 15-Minuten-Intervallen gegen den Uhrzeigersinn. Dabei bewegt sich jeweils der unter dem Zifferblatt gelagerte Städtering mit den aufge-
druckten IATA-Codes mit. Die Krone ist nun so lange zu drehen, bis im entsprech-
enden Fenster bei 8 Uhr (STD für Winterzeit, DST für Sommerzeit) der richtige IATA-
Code für die gewünschte Zeitzone erscheint. Damit ist der Vorgang zur Einstellung
der zweiten Zeitzone bereits abgeschlossen und die Krone bei 4 Uhr kann wieder eingeschoben werden. Wenn beim Einstellen der Reisezeit Mitternacht überschritten wird, zeigt das Panoramadatum den Tageswechsel vorwärts und rückwärts ent-
sprechend an.
 

 

Inter (Genf, Schweiz)

 
Kaliber    17½"'

Inter Werk-Nr.40838 für TIFFANY

   
Gesamt Ø    39.40 mm (17½"')
Höhe    ? mm
Steine    16-18 (Versionsabhängig)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale, gebläut
   • Bimetallische-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 14 Masse-
      schrauben
Hersteller    Armand Notz, Fabrique Inter SA; Notz Frères & Cie, Fabrique Inter SA
Herstellung    1920er
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Lépine
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Rücker
   • Ankerradtrieb mit Decksteinplättchen sowie Deckstein (Versions-
      abhängig
)

   • Unruh mit Deckstein
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile sowie Schraubenköpfe hochglanzpoliert und
      angliert

   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   
  INTER hatte Taschenuhrwerke in den Grössen 16-18½"'.
 

 

Antoine Martin (Alpnach, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung




Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken

Funktionen









Ausstattung













Qualitätsausführung
   AM39.001

   39.50 mm (17½"')
   8.00 mm
   60
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   144 Std. / 6 Tage
   Handaufzug
   • HPE-Ankerhemmung (Schweizer Anker, modifiziert), Anker,
      Ankerrad und Ellipse aus Silizium, Amplitude ca.330°
   • Freischwingende Silizium-Spirale
   • Titan Grad 5-Unruh (Ø = 17.5 mm), 4-schenklig, 2 Goldregulier-
      schrauben

   MHO (Manufacture Horlogère Obwalden)
   2011
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, schwarz beschichtet, Unruhkloben aus unver-
      formbarem Stahl
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde
   • Groß-Datum
   • Tag
   • Monat
   • Schaltjahr
   • 24h-Anzeige
   • Gangreserve
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • KIF-Stoßsicherung
  
• Aerodynamische Amplitudenstabilisierung (ADAS)
   • Rückerlose Regulierung
   • Optimierung des Antriebsdrehmoments mittels zweier Zug-
      federn
   • 2 Federhäuser
   • Zyclovente-Verzahnung
   • Indirekter Räderwerkantrieb zur Zugfederkraftent-
      kopplung
   • Stahlbuchsen für alle Befestigungslager der Brücken
   • Alle Lager in Rubinen gelagert
   • Ankerexzenter zur präzisesten Einstellung des „Verlorenen
      Weges“

   • 324 Einzelteile
   • Alle Zahnräder des Gehwerks mit speziellem Profil gefräst (nach
      Vorgabe des Genfer Siegels)
   • Alle Brücken und Kloben angliert

Antoine Martin Kaliber AM39.001 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Antoine Martin

 

 

Audemars Piguet (Le Brassus, Schweiz)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung




Hersteller

Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung






Qualitätsausführung
   2908

   39.80 mm (17½"')
   8.11 mm
   33
   43.200 A/h (6 Hz)
   90 Std.
   Handaufzug
   • Audemars Piguet-Hemmung (freie Hemmung mit verlorenem
      Schlag und direktem Antrieb)
   • 2 x Nivarox Flach-Spiralen (zwei um 180° gegensätzlich ange-
      ordnete Spiralen)
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   Société anonyme de la Manufacture d'horlogerie Audemars
   Piguet & Cie
   ?
   ?
   Ankerwerk
   • Weiss-Gold
   • Stunde, dezentral
   • Minute, dezentral
   • Kleine Sekunde
   • Gangreserve
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 2 Federhäuser mit Kraftoptimierungsmechanismus
   • Schmierungsfreie Audemars Piguet-Hemmung (verbesserte
      Chronometer-Hemmung nach Robert Robin)

   • Unruh-Stopp
   • 2 Kloben mit Deckstein, verschraubt

   • KIF-Elastor Stoßsicherung
   • 267 Einzelteile
   • Platine von Hand guillochiert oder mit NAC-Finish
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Federhaustrommeln mit Struktur-Dekor
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   • COSC-Zertifizierung

Audemars Piguet Kaliber 2908 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture d´Horlogerie Audemars Piguet


 
HYT (Biel/Bienne, Schweiz)
 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung







Qualitätsausführung
   201

   39.90 mm (17½"')
   14.00 mm
   28
   21.600 A/h (3 Hz)
   192 Std. / 7 Tage
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Nivarox Flach-Spirale
   • Glucydur-Uhruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   Chronode SA; Helbling Technik; Preciflex SA; APRP SA
   2013
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert; Keramik
   • Stunde, dezentral auf "12"
   • Minute, dezentral auf "12"
   • Flüssigkeitsanzeige
   • Funktionsanzeigen auf "3" sowie "9"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Patentierter Flüssigkeits-Anzeige (das mechanische Uhrwerk
      steuert eine lumineszierende Flüssigkeit mittels 2 Pumpen durch
      2 Röhren mit 1.6 mm Aussendurchmesser sowie 0.7 mm Innen-
      durchmesser)

   • 2 Pumpen
   • Glasröhre mit lumineszierender Flüssigkeit
   • 2 Federhäuser

   • Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Teile schwarz galvanisiert und angliert


   Nach der ersten preisgekrönten Schöpfung mit mechanisch gesteuerter Flüssig-
   keitsanzeige, nun der 2.Streich in Zusammenarbeit mit Audemars Piguet (APRP)
   unter der Leitung von Gulio Papi
.

HYT Kaliber 201 - Bild mit freundlicher Genehmigung von Vincent Perriard, CEO der HYT SA

 
 
 

Alle Markennamen sind eingetragene Warenzeichen und Eigentum der jeweiligen Hersteller - Sounddateien mit freundlicher Genehmigung durch Martin Filzwieser  -  © Copyright Antonios Vassiliadis  -  IMPRESSUM