Werksbilder  -  Formwerke 18"'

 
© Copyright Antonios Vassiliadis
 
 

 
 

Richard Mille (Les Breuleux, Schweiz)

 
Kaliber    RM020

Richard Mille Kaliber RM020 - Bild mit freundlicher Genehmigung von Richard Mille Watches

   
Gesamt Ø    42.20 x 42.20 mm (18½"' x 18½"')
Höhe    8.40 mm
Steine    23 + 1 Zirkon
Frequenz    21.600 A/h (3 Hz)
Gangreserve    ca.240 Std. / 10 Tage
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Elinvar-Spirale von Nivarox®
   • Glucydur-Unruh (Ø = 9.12 mm), 2-schenklig, 14 Gewichts- sowie 4
      Regulierschrauben
Hersteller    Audemars Piguet Renaud et Papi (APR&P); Vaucher Manufacture
   Fleurier SA; ProArt; Richard Mille SA
Herstellung    2008
Stückzahl    ?
Typ    Tourbillon; Formwerk
Material    • Nano Karbon-Fasern; Titan Grad 5; Edelstahl
Funktionen    • Tourbillon (1 min./U)
   • Stunde
   • Minute
   • Gangreserve, retrograd auf "9/10"

   • Kronenstellung-Indikator "R" (Aufzug) – "N" (Neutral) – "H" (Zeiger-
       stellung) auf "4"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone mit 2 Rastpositionen
   • Tourbillonkäfig (Ø = 12.30 mm) mit Zirkon-Endstein

   • Kronenschrauben aus Titan
   • 2 Federhäuser
   •
zum Schutz des Werks ist die Kronenwelle nicht mehr traditionell
      direkt mit dem Werk verbunden (Herstellung von den Gebrüdern
      CHEVAL)

   • Kif-Elastor-Stoßsicherung (KE 160 B28)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   •
Alle Stahlteile Saphir-gestrahlt und angliert
   • Alle Kontaktflächen poliert
   • Zapfen der Triebe Hitze behandelt
   
  Richard Mille, gebürtiger Franzose, ist einer der Vordenker avantgardistischen Designs von Uhrwerken. Mit seiner Vorreiterrolle ist er auch Wegbereiter für viele andere unabhängigen Uhrenhersteller.
Hier wird zum ersten Mal Karbon-Fasern eingesetzt: die Grundplatine besteht komplett aus diesem zukunftsträchtigem Material.
 

Alle Markennamen sind eingetragene Warenzeichen und Eigentum der jeweiligen Hersteller - Sounddateien mit freundlicher Genehmigung durch Martin Filzwieser  -  © Copyright Antonios Vassiliadis  -  IMPRESSUM