Werksbilder  -  Schlagwerke 18"'

 
© Copyright Antonios Vassiliadis
 
 

Excelsior Park (Saint Imier, Schweiz)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung


Qualitätsausführung
   A.400

   18"'
   ?
   15-16
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   ca.32 Std.
   Kronenaufzug
   • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droit
   • Breguet-Spirale
   • Monometallische Schrauben-Unruh, 2-schenklig
   Excelsior Park, Les Fils de Jeanneret-Brehm
   ca.1918
   ?
   Schlagwerk; Lépine
   • Uhren-Messing, vergoldet
   • Minuten-Répétition (Auslösung durch seitlichen Drücker)
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde
   • Zeigerstellung durch Hebel
   • 1 Hammer auf 1 Tonfeder
   • Rücker
   • Unruhkloben mit Deckstein
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Perlierte Grundplatine


    Gab es auch in 20"'

Excelsior Park A.400


César Racine (Le Locle, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung









Qualitätsausführung
   Répétition Minute avec Carillon, rouage silencieux

   18"'
  
   27-32 (Versionsabhängig)
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   32 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh, 2-schenklig, 4 Regulier-, sowie Masseschrauben

   César Racine
   1893
   ?
   Schlagwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert / gekörnt vergoldet; Lépine / Savonnette
   • Minuten-Répétition (Auslösung durch seitlichen Drücker)

   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Federhaus mit
Malteserkreuz-Stellung
   • 3 Hämmer auf Tonfeder
   • Großes Läutwerk (Auslösung durch seitlichen Schieber)
 
  • 2 Federhäuser
 
  • Geschraubte Chatons
   • Unterschiedliche Feinregulierungen
   • Fliehkraftregulatorssystem von Dietisheim & Cie., CH-Patent-
      Nr.15833 von 1898)
   • Ankerradkloben mit Decksteinplättchen, verschraubt

   • Unruhkloben mit Deckstein
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine

   • Grainierte Werksoberflächen / Genfer Streifenschliff (
Versionsab-
     
hängig)

   Diese Konstruktion wurde von César Racine (Le Locle, *1851) mit mehreren Paten-
   ten gebaut
(CH-Patent Nr.6835 von 1893, CH-Patent Nr.16112 von 1898 sowie
   CH-Patent Nr.18543 von 1899)
, wobei auch Häuser wie AUDEMARS FRÈRES, ZENITH,
   A.SALTZMAN oder HAUSMANN & Co. (aus Rom in Italien) solche Komplikationen
   anboten. Gab es in vergoldeter-, als auch in vernickelter Ausführung sowie mit
   weniger Steinen (jewels), als auch mit aufgesetztem Kalendermodul. Gab es in den
   Grössen 18"'-20"'.

César Racine, 20"' Minuten-Répétition mit großem Läutwerk (linkes Bild mit spezieller Feinregulierung von Charles Rosat, CH-Patent Nr.24025 von 1902 sowie dem Fliehkraftregulatorssystem von Dietisheim & Cie., CH-Patent Nr.15833 von 1898)

César Racine, 20"' Größe in 2 Qualitätsausführungen von Zenith


H.Magnenat-LeCoultre & Cie (Le Sentier, Schweiz)

 
Kaliber    "Le Risoud"

H.Magnenat-LeCoultre & Cie Kaliber "Le Risoud"

   
Gesamt Ø    18"'
Höhe    9 mm
Steine    15
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droit
   • Flach-Spirale, gebläut
   • Bimetallische-Unruh (ganz durchtrennt), 4-schenklig, Masseschrauben
Hersteller    Fabrique Le Risoud SA für H.Magnenat-LeCoultre & Cie SA
Herstellung    1905
Stückzahl    ?
Typ    Schlagwerk; Lépine
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert / vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Viertelstunden-/ Minuten-/ 5-Minuten-Répétition (
Versionsabhängig)
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 1 Hammer auf 1 Tonfeder (Auslösung durch seitlichen Schieber)
   • Rücker
   • Unruh mit Deckstein, zweifach verschraubt
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert

   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Unruhkloben mit Verziehrungen

   • Perlierte Grundplatine
   • Grainierte Werksoberflächen (Versionsabhängig)
   • Genfer Streifenschliff (Versionsabhängig)
   
  Schlagwerksauslösung durch CH-Patent Nr.31328.

Le Phare (Le Locle, Schweiz)

 
Kaliber    101 (No.161)

Le Phare Kaliber 101 (Aus dem Katalog "Montre Le Phare" Catalogue No.5)

Le Phare Kaliber 101 (links ohne-, rechts mit geschraubten Chatons und Genfer Streifenschliff)

   
Gesamt Ø    18"'
Höhe    ? mm
Steine    28
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    36 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droit
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh, 2-schenklig, Regulier- sowie Masseschrauben
Hersteller    Le Phare SA (Le Locle)
Herstellung    1889
Stückzahl    ?
Typ    Schlagwerk; Savonnette
Material    Uhren-Messing, rhodiniert / vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Minuten-Répétition (Auslösung durch seitlichen Schieber)
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Hebel auf "4"
   • 2 Hämmer auf 2 Tonfeder
   • 5 geschraubte Chatons aus Gold / keine

   • Rücker
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger

   • Deckstein
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Rücker, Hämmer sowie Schraubenköpfe hochglanzpoliert

   • Alle Stahlteile matt gebürstet
   • Grainierte  / matt geschliffene Grundplatine
   • Grainierte Werksoberflächen (
Versionsabhängig)
   • Genfer Streifenschliff (Versionsabhängig)
   
  Gab es in den Grössen 17"', 18"' und 19"'
 

Le Phare (Le Locle, Schweiz)

 
Kaliber    102 (No.163)

Le Phare Kaliber 102 (Aus dem Katalog "Montre Le Phare" Catalogue No.5)

   
Gesamt Ø    18"'
Höhe    ? mm
Steine    28
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    36 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droit
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh, 2-schenklig, Regulier- sowie Masseschrauben
Hersteller    Le Phare SA (Le Locle)
Herstellung    1889
Stückzahl    ?
Typ    Schlagwerk; Savonnette
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert / vergoldet; Extraflach
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Viertelstunden-Répétition (Auslösung durch seitlichen Drücker)
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Hebel auf "4"
   • 2 Hämmer auf 2 Tonfeder
   • Geräuschloser Fliehkraft-Regulator (
CH-Patent 334 von 1889)
   • 5 geschraubte Chatons aus Gold / keine

   • Rücker
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger

   • Deckstein
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Rücker, Hämmer sowie Schraubenköpfe hochglanzpoliert

   • Alle Stahlteile matt gebürstet
   • Grainierte  / matt geschliffene Grundplatine
   • Grainierte Werksoberflächen (
Versionsabhängig)
   • Genfer Streifenschliff (
Versionsabhängig)
   
  Gab es in den Grössen 17"', 18"' und 19"'
 

Le Phare (Le Locle, Schweiz)

 
Kaliber    105 (No.169)

Le Phare Kaliber 105 (Aus dem Katalog "Montre Le Phare" Catalogue No.5)

   
Gesamt Ø    18"'
Höhe    ? mm
Steine    26
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    36 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droit
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh, 2-schenklig, Regulier- sowie Masseschrauben
Hersteller    Le Phare SA (Le Locle)
Herstellung    1889
Stückzahl    ?
Typ    Schlagwerk; Savonnette
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert / vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Minuten- / Viertelstunden-Répétition (Auslösung durch seitlichen
      Drücker)
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Hebel auf "4"
   • 2 Hämmer auf 2 Tonfeder
   • Geräuschloser Fliehkraft-Regulator

   • 1 geschraubter Chaton aus Gold / später ohne

   • Rücker
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger

   • Deckstein
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Rücker, Hämmer sowie Schraubenköpfe hochglanzpoliert

   • Alle Stahlteile matt gebürstet
   • Grainierte  / matt geschliffene Grundplatine
   • Grainierte Werksoberflächen (
Versionsabhängig)
   • Genfer Streifenschliff (
Versionsabhängig)
   
  Gab es in den Grössen 17"', 18"' und 19"'
 

Le Phare (Le Locle, Schweiz)

 
Kaliber    115 V (No.213)

Le Phare Kaliber 115 V (Aus dem Katalog "Montre Le Phare" Catalogue No.5)

   
Gesamt Ø    18"'
Höhe    6.50 mm
Steine    15-20 (Qualitätsabhängig)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    36 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droit
   • Flach- / Breguet-Spirale, gebläut (Qualitätsabhängig)
   • Bimetallische Unruh, 2-schenklig, Regulier- sowie Masseschrauben
Hersteller    Le Phare SA (Le Locle)
Herstellung    1889
Stückzahl    ?
Typ    Schlagwerk; Lépine
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert / vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Minuten- oder Viertelstunden-Répétition (Auslösung durch seit-
      lichen Drücker)
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Hebel auf "4"
   • 2 Hämmer auf 2 Tonfeder
   • Fliehkraftbremse

   • Rücker
   • Deckstein
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet
   • Grainierte  / matt geschliffene Grundplatine
   • Grainierte Werksoberflächen (Qualitätsabhängig)
   • Genfer Streifenschliff (
Versionsabhängig)
   
  2 Qualitätsausführungen: "Qualité chronomètrique" (AA extra, A, BB und B) oder "Qualité civile" (A, B, C, D und E)

Gab es in den Grössen 17"', 18"' und 19"'
 

Le Phare (Le Locle, Schweiz)

 
Kaliber    115

Le Phare Kaliber 115

   
Gesamt Ø    18"'
Höhe    6.50 mm
Steine    15-20 (Qualitätsabhängig)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    36 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droit
   • Flach- / Breguet-Spirale, gebläut (Qualitätsabhängig)
   • Bimetallische Unruh, 2-schenklig, Regulier- sowie Masseschrauben
Hersteller    Le Phare SA (Le Locle)
Herstellung    1889
Stückzahl    ?
Typ    Schlagwerk; Savonnette
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert / vergoldet (Qualitätsabhängig)
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Minuten- oder Viertelstunden-Répétition (Auslösung durch seit-
      lichen Drücker)
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Hebel auf "4"
   • 2 Hämmer auf 2 Tonfeder
   • Fliehkraftbremse

   • Rücker
   • Deckstein
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet
   • Grainierte  / matt geschliffene Grundplatine
   • Grainierte Werksoberflächen (Qualitätsabhängig)
   • Genfer Streifenschliff (
Versionsabhängig)
   
  2 Qualitätsausführungen: "Qualité chronomètrique" (AA extra, A, BB und B) oder "Qualité civile" (A, B, C, D und E)

Gab es in den Grössen 17"', 18"' und 19"'
 

Audemars Piguet (Le Brassus, Schweiz)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Einpassung Ø
Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller

Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen










Ausstattung





Qualitätsausführung
   2855

   40.40 mm (18"')
   39.50 mm (17½"')
   5.70 mm
   29
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   ca.30 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droit
   • Breguet-Spirale mit Phillips-Endkurve
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   Société anonyme de la Manufacture d'horlogerie
   Audemars Piguet & Cie
   2011
   ?
   Schlagwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Minuten-Répétition (Auslösung durch seitlichen
      Schieber)
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde
   • Datum
   • Wochentag
   • Monat
   • Schaltjahr
   • Mondphase
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 5 seitliche Korrekturdrücker
   • KIF-Elastor Stoßsicherung auch für den Ankerradkloben
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • 2 Hämmer auf 2 Tonfeder
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • 435 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile sowie Schraubenköpfe hochglanzpoliert

   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff

Audemars Piguet Kaliber 2855 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture d´Horlogerie Audemars Piguet

 

Audemars Piguet (Le Brassus, Schweiz)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Einpassung Ø
Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller

Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen











Ausstattung






Qualitätsausführung
   2860

   40.40 mm (18"')
   39.50 mm (17½"')
   8.50 mm
   37
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   ca.30 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droit
   • Breguet-Spirale mit Phillips-Endkurve
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   Société anonyme de la Manufacture d'horlogerie
   Audemars Piguet & Cie
   2011
   ?
   Schlagwerk, Chronograph mit Schaltrad-Steuerung
   • Uhren-Messing, vergoldet, rhodiniert
   • Minuten-Répétition (Auslösung durch seitlichen
      Schieber)
   • Zentrale Chrono-Sekunde, Schleppzeiger (Rattrapante)
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde
   • Datum
   • Wochentag
   • Monat
   • Schaltjahr
   • Mondphase
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 4 seitliche Korrekturdrücker
   • 2 Schaltsterne
   • KIF-Elastor Stoßsicherung
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • 2 Hämmer auf 2 Tonfeder
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • 637 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile sowie Schraubenköpfe hochglanzpoliert

   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff

Audemars Piguet Kaliber 2860 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture d´Horlogerie Audemars Piguet

 

A.Lange & Söhne (Glashütte, Deutschland)

Kaliber

Gesamt Ø
Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve

Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen














Ausstattung














Qualitätsausführung
   L1902

  
40.50 mm (18"')
   14.20 mm
   67
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   30 Std. (Gehwerk) / 30 Std. (Großes Geläut) / 42 Std. (Klei-
   nes Geläut)

   Handaufzug
   • Steinanker (Glashütter Ankergang)
   • Nivarox-1 Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   Lange Uhren GmbH (Richemont)
   2013
   6
   Schlagwerk, Chronograph mit Schaltrad-Steuerung
   • Neusilber, naturbelassen
   • Stunde
   • Minute
   • Zentrale Chrono-Sekunde mit Schleppzeiger (Rattra-
      pante)
   • 60-Minuten Register auf "12"
   • Blitzende 1/5-Sekunde (seconde foudroyante) auf "6"
   • Minuten-Répétition (Auslösung durch seitlichen
      Schieberegler auf "8")
   • Großes Geläut
   • Kleines Geläut
   • Datum auf "3"
   • Wochentag auf "9"
   • Monat im Vierjahresrythmus auf "12"
   • Mondphase auf "6"

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   •
Mono-Drücker (chronographe monopoussoir)
   • Auslösung des Schlagwerkmodus durch Drücker auf "6"
   • 3 Federhäuser (Im Uhrzeigersinn wird das Gehwerk
      sowie die blitzende Sekunde aufgezogen, entgegen des
      Uhrzeigersinns das Schlagwerk-Federhaus)
   • 2 Hämmer auf 2 Tonfeder
   •
2 Schaltsterne
   • Wolfsverzahnte Aufzugsräder

   • 7 geschraubte Chatons aus Gold

   • Sekundenstopp
   • Anker und Ankerrad aus 18 Karat Gold
   • Schwanenhals-Feinregulierung (patentierte Abfallregu-
      lierung)

   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 876 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Unruhkloben aufwendig graviert

   • Gebläute / hochglanzpolierte Schraubenköpfe
   • Perlierte Grundplatine
   • Glashütter Bandschliff


   14 Komplikationen:
   1.Grande Sonnerie (Großes Läutwerk)
   2.Petite Sonnerie (Kleines Läutwerk)
   3.Stummschaltung (Silence)
   4.Minuten-Répétition
   5.Ewiger Kalender
   6.Tag
   7.Monat
   8.Datum
   9.Schaltjahr
   10.Mondphase
   11.Schaltrad-Chronograph
   12.Rattrapante-Funktion
   13.Blitzende Sekunde (seconde foudroyante)
   14.Minutenzähl-Anzeige


   Grand Complication - das komplizierteste Uhrwerk von Lange &
   Söhne. 7 Jahre Entwicklung. Lediglich 6 Stück werden produziert, wo-
   bei nur 1 Exemplar pro Jahr hergestellt wird.

A.Lange & Söhne Kaliber L1902 - Mit freundlicher Genehmigung der Lange Uhren GmbH

 

Jaccard & Cie. (Saint-Croix, Schweiz)

 
Kaliber
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen





Ausstattung





Qualitätsausführung
   18"' Répétition
  

   ? mm (18½"')
   11 mm
   18
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   32 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker, Échappement à ancre ligne droit
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bi-metallische Schrauben-Unruh, 2-schenklig mit 16 Gewichts-
      schrauben aus Gold

   E.H. Jaccard & Cie, Saint-Croix
   LeCoultre Borgeaud & Cie

   ca.1890
   ?
   Schlagwerk
   • Uhren-Messing (Dreiviertelplatine), rhodiniert; Savonnette
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde
   • 5-Minuten-Répétition (Auslösung durch Drücken der
      Krone)

   • Zeigerstellung durch Hebel
   • 1 Hammer auf 1 Tonfeder
   • 1 geschraubter Chaton aus Gold
   • Federhaus mit
Malteserkreuz-Stellung
   •
Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Rücker
   • Unruhkloben mit Deckstein
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und hochglanzpoliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Teilskelettierte Aufzugsbrücke
   • Perlierte Basisplatine
   • Aufzugsbrücke sowie Federhaustrommel mit Dekorschliff


  
Die 1850 gegründete Firma E.H.JACCARD & Cie wurde 1906 von PERUSSET &
   DIDISHEIM übernommen
.

Jaccard "Répétition brèvetèe" - Bild links mit freundlicher Genehmigung von Marcel Jürgens

 

Jaccard & Cie. (Saint-Croix, Schweiz)

 
Kaliber
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung





Qualitätsausführung
   18"' Sonnerie
  

   ? mm (18½"')
   11 mm
   18
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   32 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker, Échappement à ancre ligne droit
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bi-metallische Schrauben-Unruh, 2-schenklig mit 16 Gewichts-
      schrauben aus Gold

   E.H. Jaccard & Cie, Saint-Croix
   LeCoultre Borgeaud & Cie

   ca.1890
   ?
   Schlagwerk
   • Uhren-Messing (Dreiviertelplatine), rhodiniert; Savonnette
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde
   • 15-Minuten-Répétition (Auslösung durch Drücken der Krone)
   • Zeigerstellung durch Hebel
   • 2 Hämmer auf 2 Tonfeder
   • 1 geschraubter Chaton aus Gold
   • Federhaus mit
Malteserkreuz-Stellung
   •
Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Rücker
   • Unruhkloben mit Deckstein
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und hochglanzpoliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Teilskelettierte Aufzugsbrücke
   • Perlierte Basisplatine
   • Aufzugsbrücke sowie Federhaustrommel mit Dekorschliff


  
Die 1850 gegründete Firma E.H.JACCARD & Cie wurde 1906 von PERUSSET &
   DIDISHEIM übernommen
.

Jaccard & Cie. - Bild mit freundlicher Genehmigung von Pieces of Time

 

LeCoultre & Cie. (Le Sentier, Schweiz)

 
Kaliber    18/19 RMCCVEP

LeCoultre Kaliber 18/19 RMCCVEP

   
Gesamt Ø    41.81 mm (18½"')
Höhe    3.55 mm
Steine    33
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    36 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droit
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 14
      Masseschrauben
Hersteller    LeCoultre Co.
Herstellung    1907
Stückzahl    ?
Typ    Schlagwerk; Chronograph mit Schaltrad-Steuerung
Platine / Brücken    • Uhren-Messing, vergoldet; Lépine; Extra flach
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Zentrale Chrono-Sekunde
   • 30 Minuten-Register auf "12"

   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Minuten-Répétition (Auslösung durch seitlichen Schieber)
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Chrono-Funktion durch Kronendrücker
   • 2 Hämmer auf 2 Tonfedern
   • Schaltrad mit ? Zähnen
   • Federhaus mit Malteserkreuz-Stellung

   • Rücker
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger

   • Ankerradkloben mit Deckstein und geschraubtem Deckstein-
      plättchen

   • Unruhkloben mit Deckstein
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Grainierte Werksoberflächen
   
  Entwicklung der Firmengeschichte:
Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-LeCoultre

Alle Markennamen sind eingetragene Warenzeichen und Eigentum der jeweiligen Hersteller - Sounddateien mit freundlicher Genehmigung durch Martin Filzwieser  -  © Copyright Antonios Vassiliadis  -  IMPRESSUM