Werksbilder  -  Ankerwerke 19"'

 
© Copyright Antonios Vassiliadis
 
 

 

Julius Aßmann (Glashütte, Deutschland)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung



Qualitätsausführung
   19"'

   19"'
   ?
   27
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   ca.32 Std.
   Schlüsselaufzug
   • Steinanker
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 4 Goldregulier-
      schrauben sowie 8 Masseschrauben

   Julius Carl Friedrich Aßmann
   ca.1895
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, vergoldet
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde
   • Zeigerstellung durch Schlüssel
   • Federhaus mit
Malteserkreuz-Stellung

   • Unruhkloben mit Diamant-Deckstein
   • 4 Decksteinkappen
   • Langer Rücker
   • Alle Brücken und Kloben angliert

   • Alle Stahlteile angliert und poliert
   • Handgravierter Unruhkloben
   • Gebläute Schrauben
   • Gebläute Schenkel der Unruh
   • Oberflächen gekörnt vergoldet

Julius Assmann Kaliber 19"'


 

Billodes (Le Locle, Schweiz)

 
Kaliber
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller

Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung




Qualitätsausführung
   19"'

   ? mm (19"')
  
   7-16
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   32 Std.
   Schlüsselaufzug
   • Schweizer Anker, Échappement à ancre ligne droit
   • Flach- / Breguet-Spirale
   • Schrauben-Unruh (Mono- / Bimetallisch), 2-schenklig
   Billodes, Fabrique de montres de Georges Favre-Jacot &
   Cie.

   1884
   ?
   Ankerwerk, Savonnette
   • Uhren-Messing, gekörnt, vergoldet
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Zeigerstellung durch Hebel auf "4"
   • Malteserkreuz-Stellung
   • Zwillings-Kloben
   • Wolfsverzahntes Gesperr
   • Lang-Anker
   • Rücker zur Feinregulierung
   • Brücken und Kloben angliert
   • Gravierter Unruhkloben

   Der Name Billodes kam vom Le Locler Stadtteil "Les Billodes". Die
   Firma "Billodes, Fabrique de montres de Georges Favre-Jacot & Cie."
   ist die heutige Firma "Zenith", wobei dieser Markenname in 1897 re-
   gistriert wurde. Dieses Billodes-Kaliber gab es in den Grössen 18"', 19"',
   20"' und 21"'.

Billodes Kaliber 19"' (Bild zeigt die Grösse 18"' aus dem Katalog "Rudolf Flume Furniturenkatalog,1911")


 

Daniel Ducommun (Schweiz)

 
Kaliber
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung






Qualitätsausführung
   19"'
  

   ? mm (19"')
   ? mm
   20
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   32 Std.
   Kronenaufzug
   • Schweizer Anker, Échappement à ancre ligne droit
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bi-metallische Schrauben-Unruh, 2-schenklig
   LeCoultre Borgeaud & Cie
   1872
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert; Savonnette
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Überlanger Rücker
   • Wolfsverzahnte Aufzugsräder
   • Federhaus mit
Malteserkreuz-Stellung

   • 1 dreifach geschraubter Chaton aus Gold
   • Anker- und Ankerradkloben mit Decksteinplättchen aus
      Rotgold, geschraubt
   • Unruhkloben mit Deckstein
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und hochglanzpoliert
   • Perlierte Basisplatine
   • Genfer Streifenschliff


   Verzweigte Minutenradbrücke nach US-Patent D0006098 (John Louis
   Mathey, New Jersey) von 1872. Daniel Ducommun bezog seine Roh-
   werke auch von LeCoultre Borgeaud & Cie (1869-1874) aus Le Sentier.

D.Ducommun Kaliber 19"', Nr.2088

 

 

IWC Schaffhausen (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber    18 "Remontoire à glace mis à l’heure tirette rochet couvert"

IWC Schaffhausen Kaliber 18, Nr.40320 (Bild links) sowie Nr.40203 (Bild rechts)

   
Gesamt Ø    19"'
Höhe   
Steine    5
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Flach-Spirale (gebläut)
   • Monometallische Messing-Unruh (vergoldet), 3-schenklig
Hersteller    Internationale Uhrenfabrik
Herstellung    1877-1879
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Lépine
Material    • Uhren-Messing, vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Stellstift auf "1"
   • Wippenaufzug nach A.LeCoultre
   • Unruhkloben, gekröpft und geschwungen
   • Ankerbrücke in Flügelform
   •
Rücker
   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet
   • Rücker hochglanzpoliert

   • Gebläute Schrauben
   • Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben
   
  Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.


Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 

IWC Schaffhausen (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber    19 "Ébauches C à clef"

IWC Schaffhausen Kaliber 19, Nr.55152 (Bild links) sowie Nr.33121 (Bild rechts)

   
Gesamt Ø    19"'
Höhe   
Steine    5
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Schlüsselaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Flach-Spirale (gebläut)
   • Monometallische Kupfer-Unruh, 3-schenklig / Bimetallische
      Schrauben-Unruh, 2-schenklig, Regulier- und Masseschrauben
Hersteller    Internationale Uhrenfabrik
Herstellung    1877-1879
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Lépine
Material    • Uhren-Messing, vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Schlüssel
   • Unruhkloben, gekröpft und geschwungen
   • Ankerkloben, geschwungen
   • 0-3 Chatons aus Gold, dreifach verschraubt
   •
Rücker
   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet
   • Rücker hochglanzpoliert

   • Gebläute Schrauben
   • Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben
   
  Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.


Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 

IWC Schaffhausen (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber    20

IWC Schaffhausen Kaliber 20, Nr.42363

IWC Schaffhausen Kaliber 20, Nr.42768

   
Gesamt Ø    19"'
Höhe   
Steine    11-15
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Flach-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
Hersteller    Internationale Uhrenfabrik
Herstellung    1877-1879
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Lépine
Material    • Uhren-Messing, vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Stellstift auf "1"
   • Wippenaufzug nach A.LeCoultre
   • 1-3 Chatons aus Gold, je dreifach verschraubt
   • Unruhkloben, gekröpft und geschwungen
   • Ankerkloben, geschwungen
   •
Rücker
   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet
   • Rücker hochglanzpoliert

   • Gebläute Schrauben
   • Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben
   
  Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.


Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 

Phenix (Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung

Qualitätsausführung
   871

   ? mm (19"')
   24/12 mm
   15
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   32 Std.
   Kronenaufzug
   • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droit
   • Flach-Spirale
   • Mono-Metallische Schrauben-Unruh, 2-schenklig
   Phenix SA
   1905
   ?
   Ankerwerk, Lèpine
   • Uhren-Messing, gekörnt vergoldet
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde
   • Zeigerstellung durch Hebel auf "1"
   • Unruhkloben mit Deckstein
   • langer Rücker
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert

   • Perlierte Grundplatine

Phenix Kaliber 871


 

Phenix (Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung

Qualitätsausführung
   872

   ? mm (19"')
   24/12 mm
   15
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   32 Std.
   Kronenaufzug
   • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droit
   • Flach-Spirale
   • Mono-Metallische Schrauben-Unruh, 2-schenklig
   Phenix SA
   1905
   ?
   Ankerwerk, Lèpine
   • Uhren-Messing, gekörnt vergoldet
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde
   • Zeigerstellung durch Hebel auf "1"
   • Unruhkloben mit Deckstein
   • langer Rücker
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert

   • Perlierte Grundplatine

Phenix Kaliber 872

 

 

Cortébert (Cortébert, Schweiz)

 
Kaliber
o
o

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung

Qualitätsausführung
   476
   477

   42.20 mm (19"')
   5.45 mm
   15-17
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   32 Std.
   Kronenaufzug
   • Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale
   • Schrauben-Unruh, 2-schenklig
   Cortébert Watch Co.
   ?
   ?
   Ankerwerk; Lépine
   • Uhren-Messing, rhodiniert / vergoldet, gekörnt
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Unruhkloben mit Deckstein
   • langer Rücker
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet
   • Verzierter Unruhkloben

   • Perlierte Grundplatine


   Gibt es in zwei Gößen: 18"' sowie 19"'

  
Firmenentwicklung:
   Adam-Louis Juillard (1790 in Sonvilier) ---> Lucien Juillard (1830 in Saint Imier) --->
  
Raiguel Juillard et Cie. (1865) ---> Cortébert Watch Co. ---> Eingliederung in die
   Ébauches SA (1927)
---> 1984 übernimmt OMEGA die komplette Firma und deren
   Mitarbeiter. Ende der Firma.

Cortébert Kaliber 476 (Bild zeigt die 18"' Version Kaliber 474)


 

INVAR (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

 
Kaliber    III ²

INVAR Werk-Nr.036359 (Bild links) sowie Nr.331431 (Bild rechts)

INVAR Wippenschaltung (Bild links) sowie Änderung zur späteren Kronenfunktion (Bild rechts)

   
Gesamt Ø    42.70 mm (19"')
Einpassung Ø    42.37 mm (18¾"')
Höhe    6.10 mm
Steine    15-17 (Qualitätsabhängig)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Breguet-Spirale mit Philipps-Endkurve, gebläut
   • Schrauben-Unruh (Versionsabhängig entweder halb- oder ganz
      durchtrennt)
, 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 14 Masseschrauben
Hersteller    Invar, Compagnie des Montres (Achille Hirsch, La Chaux-de-Fonds)
Herstellung    1904
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Lépine
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert / vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Stellstift auf "1" (Wippenaufzug), später durch
      Ziehen der Krone
   • Bis zu 4 geschraubte Chatons (Versionsabhängig)
   •
Feinregulierung (Versionsabhängig)
   • Rücker, gebogen
   • Deckstein, dreifach geschraubt
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile sowie Schraubenköpfe hochglanzpoliert und angliert
   • Unruhkloben graviert (Versionsabhängig)

   • Perlierte Grundplatine
   • Grainierte Werksoberflächen (Qualitätsabhängig)
   • Dekorschliff (Qualitätsabhängig)
   • Genfer Streifenschliff (Qualitätsabhängig)
   
  ²) Die Kaliberbezeichnungen sind nur provisorisch zu verstehen, da hierzu noch keinerlei Dokumentationen vorliegen.
Please handle the designations of the caliber types as provisional acceptance, cause no documents are present.
S'il vous plaît, ces désignations comme adoption provisoire manipulent, parce qu'aucun document n'existe. Merci beaucoup.
 

 

INVAR (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

 
Kaliber    IV ²

INVAR Werk-Nr.151830 (Bild links) sowie Nr.124783 (Bild rechts)

INVAR Werk-Nr.184365

   
Gesamt Ø    42.70 mm (19"')
Einpassung Ø    42.37 mm (18¾"')
Höhe    6.10 mm
Steine    15-17 (Qualitätsabhängig)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Breguet-Spirale mit Philipps-Endkurve, gebläut
   • Schrauben-Unruh (Versionsabhängig entweder halb- oder ganz
      durchtrennt)
, 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 14 Masseschrauben
Hersteller    Invar, Compagnie des Montres (Achille Hirsch, La Chaux-de-Fonds)
Herstellung    1904
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert / vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Stellstift auf "1" (Wippenaufzug), später durch
      Ziehen der Krone

   • Bis zu 4 geschraubte Chatons (Versionsabhängig)
   •
Feinregulierung (Versionsabhängig)
   • Rücker, gebogen
   • Deckstein, dreifach geschraubt
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile sowie Schraubenköpfe hochglanzpoliert und angliert
   • Unruhkloben graviert (Versionsabhängig)

   • Perlierte Grundplatine
   • Grainierte Werksoberflächen (Qualitätsabhängig)
   • Dekorschliff (Qualitätsabhängig)
   • Genfer Streifenschliff (Qualitätsabhängig)
   
  ²) Die Kaliberbezeichnungen sind nur provisorisch zu verstehen, da hierzu noch keinerlei Dokumentationen vorliegen.
Please handle the designations of the caliber types as provisional acceptance, cause no documents are present.
S'il vous plaît, ces désignations comme adoption provisoire manipulent, parce qu'aucun document n'existe. Merci beaucoup.

 

Louis-Benjamin Audemars (Le Brassus, Schweiz)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung





Qualitätsausführung
   19"'

   42.86 mm (19"')
   6 mm
   17-21
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   ca.32 Std.
   Schlüsselaufzug
   • Schweizer Anker, Überlange Ausführung, Échappement
      à ancre à ligne droit

   • Breguet-Spirale (gebläut)

   • Bimetallische Unruh, 2-schenklig, Goldregulierschrauben
   Louis-Benjamin Audemars (Le Brassus), Piguet (Le Brassus)
   ab ca.1833 (Konstruktion)
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert / Feuervergoldet
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde
   • Zeigerstellung durch Schlüssel
   • Federhaus mit
Malteserkreuz-Stellung
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Decksteine bei Anker und Ankerrad unter verschraub-
      ten Rotgold-Plättchen
   • Lang-Anker mit Gegengewicht
   • Langer Rücker
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und poliert
   • Gebläute Schrauben
   • Lang-Anker poliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Louis-Benjamin Audemars (1811) ---> Louis Audemars Fils (24.05.1833) --->
   Audemars Frères (1885-1909)
   F.(Francois) Audemars Fils (1885-1898)
   Louis Audemars (1885-1898/1899)

Jules Jürgensen Nr.9364 (21 Steine) - Bild mit freundlicher Genehmigung von Dr.Roland Ranfft

 

 

Auguste Saltzman (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

 
Kaliber    19"', pont ondulé à clef

Auguste Saltzman Nr.29321 (16"')

Auguste Saltzman Nr.23240 (19"')

   
Gesamt Ø    42.98 mm (19"')
Höhe    8.90 mm
Steine    17
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Schlüsselaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale, gebläut
   • Bimetallische-Unruh (ganz durchtrennt), 2-schenklig, 14 Regulier-
      sowie Masseschrauben
Hersteller    Saltzman Jacot & Co. SA
Herstellung    1870er
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Neusilber, rhodiniert; Stahl
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Schlüssel
   •
Federhaus mit Malteserkreuz-Stellung
   • Zwei, je dreifach geschraubte Chatons zur Schlüsselaufnahme
   • 4 geschraubte Chatons aus Gold (Versionsabhängig)
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Überlanger, abgewinkelter Rücker als Feinregulierung

   • Ankerradkloben mit Deckstein sowie verschraubtem Deckstein-
      plättchen aus Rotgold

   • Unruhkloben mit Deckstein, zweifach geschraubt
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Schraubenköpfe, Rücker, Spiralklötzchenhalter, Ankerrad sowie
      Decksteinfassung hochglanzpoliert

   • Perlierte Grundplatine
   • Federhausbrücke mit sternförmigem Dekorschliff
   • Ausstattungsdetails mit der Seriennummer in künstlerischer
      Schreibschrift auf der Werkseite
   
  Gab es in den Größen 16"', 18"' und 19"'.
 

 

Auguste Saltzman (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

 
Kaliber    19"' Chronomètre, pont ondulé à clef
   19"' Chronomètre, pont ondulé

Auguste Saltzman Nr.30873 in Extra-feiner Ausführung sowie mit Kronenaufzug

Auguste Saltzman Nr.26611 in Extra-feiner Ausführung aber noch mit Schlüsselaufzug

   
Gesamt Ø    42.98 mm (19"')
Höhe    8.98 mm
Steine    20
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Schlüsselaufzug / Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Turm-Spirale, gebläut
   • Bimetallische-Unruh (ganz durchtrennt), 2-schenklig, 14 Regulier-
      sowie Masseschrauben
Hersteller    Saltzman Jacot & Co. SA
Herstellung    1870er
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Neusilber, rhodiniert; Stahl
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Schlüssel / Hebel auf "4"
   •
Federhaus mit Malteserkreuz-Stellung
   • Zwei, je dreifach geschraubte Chatons zur Schlüsselaufnahme
      sowie zwei weitere, je zweifach geschraubte Chatons aus Gold
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Überlanger Rücker als Feinregulierung
   • Ankerbrücke mit Deckstein sowie verschraubtem Deckstein-
      plättchen aus Rotgold

   • Ankerradkloben mit Deckstein sowie verschraubtem Deckstein-
      plättchen aus Rotgold

   • Gekröpfter Unruhkloben mit Deckstein, zweifach geschraubt
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile hochglanzpoliert und angliert
   • Schraubenköpfe, Rücker, Spiralklötzchenhalter, Ankerrad sowie
      Decksteinfassung hochglanzpoliert

   • Perlierte Grundplatine
   • Federhausbrücke mit sternförmigem Dekorschliff
   • Ausstattungsdetails mit der Seriennummer in künstlerischer
      Schreibschrift auf der Werkseite
   
 

 

Auguste Saltzman (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

 
Kaliber    19"', pont ondulé savonnette

Auguste Saltzman Nr.39476 (Bild links) sowie Nr.32881 (Bild rechts)

   
Gesamt Ø    42.98 mm (19"')
Höhe    8.90 mm
Steine    17
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale, gebläut
   • Bimetallische-Unruh (ganz durchtrennt), 2-schenklig, 14 Regulier-
      sowie Masseschrauben
Hersteller    Saltzman Jacot & Co. SA
Herstellung    1870er
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Neusilber, rhodiniert; Stahl
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Hebel auf "4"
   •
Federhaus mit Malteserkreuz-Stellung

   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Überlanger Rücker als Feinregulierung

   • Ankerradkloben mit Deckstein sowie verschraubtem Deckstein-
      plättchen aus Rotgold

   • Unruhkloben mit Deckstein, zweifach geschraubt
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Schraubenköpfe, Rücker, Spiralklötzchenhalter, Ankerrad sowie
      Decksteinfassung hochglanzpoliert

   • Perlierte Grundplatine
   • Federhausbrücke mit sternförmigem Dekorschliff
   • Ausstattungsdetails mit der Seriennummer in künstlerischer
      Schreibschrift auf der Werkseite
   
  Gab es in den Größen 18"' und 19"'.
 

 

Auguste Saltzman (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

 
Kaliber    19"', pont ondulé verre

Auguste Saltzman Nr.41110

   
Gesamt Ø    42.98 mm (19"')
Höhe    8.90 mm
Steine    17
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale, gebläut
   • Bimetallische-Unruh (ganz durchtrennt), 2-schenklig, 14 Regulier-
      sowie Masseschrauben
Hersteller    Saltzman Jacot & Co. SA
Herstellung    1870er
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Lépine
Material    • Neusilber, rhodiniert; Stahl
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Hebel auf "4"
   •
Federhaus mit Malteserkreuz-Stellung

   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Überlanger Rücker als Feinregulierung

   • Ankerradkloben mit Deckstein sowie verschraubtem Deckstein-
      plättchen aus Rotgold

   • Unruhkloben mit Deckstein, zweifach geschraubt
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Schraubenköpfe, Rücker, Spiralklötzchenhalter, Ankerrad sowie
      Decksteinfassung hochglanzpoliert

   • Perlierte Grundplatine
   • Federhausbrücke mit sternförmigem Dekorschliff

   • Ausstattungsdetails mit der Seriennummer in künstlerischer
      Schreibschrift auf der Werkseite
   
  Gab es in den Größen 18"' und 19"'.
 

 

Auguste Saltzman (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

 
Kaliber    "St.Imier" 19"' ancre de côte, à clef

Auguste Saltzman Nr.21611

   
Gesamt Ø    43 mm (19"')
Höhe    10 mm (7 mm ohne Chatons des Aufzugs oder Zeigerstellung)
Steine    13
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Schlüsselaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre de côte
   • Flach-Spirale, gebläut
   • Bimetallische-Unruh (
halb durchtrennt), 2-schenklig, 14 Masse-
      schrauben
Hersteller    A.Saltzman SA
Herstellung    1860er
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Neusilber, rhodiniert; Stahl
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    Zeigerstellung durch Schlüssel
   • Gesperr auf der Zifferblattseite mit langer Gesperrfeder
   • 1 Dreifach geschraubter Chaton
   •
Federhausbrücke in Pfeilerbauweise

   •
Überlanger Seiten-Anker mit Ausgleichsgewicht
   •
Überlanger Rücker als Feinregulierung
   • Unruhkloben mit Deckstein, zweifach geschraubt
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Rücker, Anker, Ankerrad sowie Decksteinfassung hochglanzpoliert

   • Perlierte Grundplatine
   • Gebläute Schraubenköpfe
   • Federhausbrücke mit sternförmigem Dekorschliff
   
 

 

Auguste Saltzman (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

 
Kaliber    "St.Imier II" 19"' negative, ancre de côte, à clef

Auguste Saltzman Nr.66325

   
Gesamt Ø    43 mm (19"')
Höhe    10 mm (7 mm ohne Chatons des Aufzugs oder Zeigerstellung)
Steine    13
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Schlüsselaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre de côte
   • Flach-Spirale, gebläut
   • Bimetallische-Unruh (
halb durchtrennt), 2-schenklig, 10 Masse-
      schrauben
Hersteller    A.Saltzman SA
Herstellung    1860er
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Neusilber, rhodiniert; Stahl
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    Zeigerstellung durch Schlüssel
   •
Federhausbrücke in Pfeilerbauweise
   •
Gesperr mit Wolfsverzahnung, zweifach geschraubt

   •
Überlanger Seiten-Anker mit Ausgleichsgewicht
   •
Überlanger Rücker als Feinregulierung
   • Unruhkloben mit Deckstein, zweifach geschraubt
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Rücker, Anker, Ankerrad sowie Decksteinfassung hochglanzpoliert

   • Perlierte Grundplatine
   • Gebläute Schraubenköpfe
   • Federhausbrücke mit sternförmigem Dekorschliff
   
 

 

Auguste Saltzman (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

 
Kaliber    "St.Imier III" 19"' à clef

Auguste Saltzman Nr.52587

   
Gesamt Ø    43 mm (19"')
Höhe    10 mm (7 mm ohne Chatons des Aufzugs oder Zeigerstellung)
Steine    13
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Schlüsselaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droit
   • Flach-Spirale, gebläut
   • Bimetallische-Unruh (
halb durchtrennt), 2-schenklig, 14 Masse-
      schrauben
Hersteller    A.Saltzman SA
Herstellung    1860er
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Neusilber, rhodiniert; Stahl
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    Zeigerstellung durch Schlüssel
   •
Federhausbrücke in Pfeilerbauweise
   •
Gesperr mit Wolfsverzahnung, zweifach geschraubt

   •
Überlanger Seiten-Anker mit Ausgleichsgewicht
   •
Überlanger Rücker als Feinregulierung
   • Unruhkloben mit Deckstein, zweifach geschraubt
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Rücker, Anker, Ankerrad sowie Decksteinfassung hochglanzpoliert

   • Perlierte Grundplatine
   • Gebläute Schraubenköpfe
   • Federhausbrücke mit sternförmigem Dekorschliff
   

 

Edouard Koehn (Genf, Schweiz)

 
Kaliber
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung




Qualitätsausführung
   19"'

   43.00 mm (19"')
   ? mm
   19
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   32 Std.
   Kronenaufzug
   • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droit
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Schrauben-Unruh, 2-schenklig, 2 Regulier-
      sowie 14 Masseschrauben aus Gold
   Edouard Koehn
   1903
   ?
   Ankerwerk, Lépine
   • Uhren-Messing, rhodiniert; sehr flache Bauweise
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Gebogener Rücker
   • Federhaus (fliegend) mit
Malteserkreuz-Stellung

   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Unruh mit Deckstein
   • Ankerradkloben mit Decksteinplättchen, geschraubt
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe sowie Ankerkloben hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine

   Edouard Köhn (1839-1908). Er wurde in Deutschland geboren und
   studierte an der Uhrmacherschule in Genf. Danach begann er als
   einfacher Uhrmacher bei Patek Philippe und wurde später Partner.
   1891 erwarb Edouard Koehn die Firma H.R. Ekegren. Das Qualitäts-
   bewusstsein, welches er sich in den vielen Jahren bei Patek Philippe
   aneignete, spiegelte sich später in seinen eigenen von ihm kon-
   struierten und gefertigten Produkten wider. Hier eine Konstruktion
   mit US-Patent 731.789 von 19
03
.

Edouard Köhn Kaliber 19"', Nr.81617

 

 

IWC Schaffhausen (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber    29 "à bascule Piliers"

IWC Schaffhausen Kaliber 29 - Nr.110065

   
Gesamt Ø    43.00 mm (19"')
Höhe    8.00 mm
Steine    15-16 (Versionsabhängig)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 16 Regulier- sowie
      Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach
Herstellung    1880
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Uhren-Messing, vergoldet; Neusilber, rhodiniert (Versionsabhängig)
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Drücker auf "4"
   • Kronenaufzug mit Wippe
   • ¾-Platine mit verdeckten Aufzugrädern
   • 3-4 Chatons aus Gold, zweifach verschraubt (Versionsabhängig)
   • Ankerkloben, geschwungen
   • Rücker zur Feinregulierung

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Gebläute Schrauben
   • Unruh-, Anker- sowie Ankerradkloben dekoriert

   • Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben
   
  Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.

Dieses Uhrwerkskaliber ist nach dem Konkurs der IWC (1879) vermutlich als erstes produziert worden und zeigt noch starke Ähnlichkeit m.d. ¾-Platinen der Seeland-Kalibern.


Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 

IWC Schaffhausen (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber    38 "Elgin II und III"

IWC Schaffhausen Kaliber 38 - Nr.2 Elgin II

   
Gesamt Ø    43.00 mm (19"')
Höhe    9.00 mm
Steine    15
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    24-30 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Flach-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 16 Regulier- sowie
      Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach
Herstellung    1883
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Lépine
Material    • Uhren-Messing, vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Drücker auf "1"
   • System Pallweber I
   • Unruhkloben geschwungen
   • Ankerkloben, geschwungen
   • Gabelkloben für Sekunden- und Kleinbodenrad
   • Rücker zur Feinregulierung

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Stahlanker und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Aufzugsräder mit Sonnenschliff
   • Unruhkloben dekoriert

   • Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben
   
  Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.

System Pallweber I:
Bei der ersten Werkkonstruktion wurde das Kleinbodenrad mit den 5 Zahnlücken
durch eine dünne Blattfeder gehalten, die auf der Federhausbrücke montiert war.
Diese sollte die Zapfenreibung verringern und wirkte als eine Art Deckplättchen.
3
große Zahlenscheiben ersetzten Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger.


Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 

IWC Schaffhausen (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber    39 "Elgin II und III"

IWC Schaffhausen Kaliber 39 Elgin II

   
Gesamt Ø    43.00 mm (19"')
Höhe    9.00 mm
Steine    15
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    24-30 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Flach-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 16 Regulier- sowie
      Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach
Herstellung    1883
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Uhren-Messing, vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Drücker auf "4"
   • System Pallweber I

   • Ankerkloben, geschwungen
   • Gabelkloben für Sekunden- und Kleinbodenrad
   • Rücker zur Feinregulierung

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Stahlanker und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Aufzugsräder mit Sonnenschliff
   • Unruhkloben dekoriert

   • Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben
   
  Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.

System Pallweber I:
Bei der ersten Werkkonstruktion wurde das Kleinbodenrad mit den 5 Zahnlücken
durch eine dünne Blattfeder gehalten, die auf der Federhausbrücke montiert war.
Diese sollte die Zapfenreibung verringern und wirkte als eine Art Deckplättchen.
3
große Zahlenscheiben ersetzten Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger.


Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 

IWC Schaffhausen (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber    40 (Alt) "Elgin II"

IWC Schaffhausen Kaliber 40 - Bild mit freundlicher Genehmigung: György Pintér, Budapest

   
Gesamt Ø    43.00 mm (19"')
Höhe    8.00 mm
Steine    15
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    24-30 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Flach-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 16 Regulier- sowie
      Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach
Herstellung    1883
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Uhren-Messing, vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Drücker auf "4"
   • System Pallweber I

   • Ankerkloben, geschwungen
   • Gabelkloben für Sekunden- und Kleinbodenrad
   • Rücker zur Feinregulierung

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Stahlanker und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Aufzugsräder mit Sonnenschliff
   • Grundplatine mit "Patent Pallweber"-Stanzung
   • Unruhkloben dekoriert

   • Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben
   
  Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.

System Pallweber I:
Bei der ersten Werkkonstruktion wurde das Kleinbodenrad mit den 5 Zahnlücken
durch eine dünne Blattfeder gehalten, die auf der Federhausbrücke montiert war.
Diese sollte die Zapfenreibung verringern und wirkte als eine Art Deckplättchen.
3
große Zahlenscheiben ersetzten Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger.


Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 

IWC Schaffhausen (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber    41 (Alt) "Elgin II"

IWC Schaffhausen Kaliber 41, Werk-Nr.1579 (Bild links) v.1884

   
Gesamt Ø    43.00 mm (19"')
Höhe    9.00 mm
Steine    15
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    24-30 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Flach-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 16 Regulier- sowie
      Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach
Herstellung    1883
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Uhren-Messing, vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Drücker auf "4"
   • System Pallweber II

   • Ankerkloben, geschwungen
   • Gabelkloben für Sekunden- und Kleinbodenrad
   • Rücker zur Feinregulierung

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Stahlanker und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Aufzugsräder mit Sonnenschliff
   • Grundplatine mit "Patent Pallweber"-Stanzung
   • Unruhkloben dekoriert

   • Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben
   
  Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.

System Pallweber II (Unterschied zu Pallweber I ):
Die Übertragung auf die Ziffernscheiben erfolgte über ein zusätzliches Rad auf das Kleinbodenrad, daß in ein Rad unter der Einer-Ziffernscheibe eingriff. Dadurch sind
die Zahlen auf den Zahlenscheiben im Vergleich zu "Pallweber I" genau in umge-
kehrter Reihenfolge. Durch diese Höherhaltung des Werkes erübrigte sich die Feder über dem Kleinbodenradlager.


Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 

IWC Schaffhausen (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber    34 "Elgin I"

IWC Schaffhausen Kaliber 34 "Elgin I", Nr.616 sowie Nr.573

   
Gesamt Ø    43.00 mm (19"')
Höhe   
Steine    15
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 12
      Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach
Herstellung    1886-1887
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Lépine
Material    • Uhren-Messing, vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Stellstift auf "1"
   • Federhaus mit
Malteser-Stellung
   • Kronenaufzug mit Wippe
   • 3 geschraubte Chatons aus Gold
   • Unruhkloben, gekröpft und geschwungen
   • Ankerkloben, geschwungen

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Stahlanker und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Aufzugsräder mit Sonnenschliff
   • Unruh- sowie Ankerradkloben graviert

   • Gebläute Schrauben
   • Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben
   
  Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.


Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 

IWC Schaffhausen (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber    35 "Elgin I"

IWC Schaffhausen Kaliber 35 "Elgin I", Nr.5164

   
Gesamt Ø    43.00 mm (19"')
Höhe   
Steine    16
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 12
      Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach
Herstellung    1886-1887
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Nickel-Silber, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Hebel auf "4"
   • Federhaus mit
Malteser-Stellung
   • Kronenaufzug mit Wippe
   • 4 geschraubte Chatons aus Gold
   • Unruhkloben, gekröpft
   • Ankerkloben, geschwungen

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Stahlanker und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Aufzugsräder mit Sonnenschliff
   • Unruh- sowie Ankerradkloben graviert

   • Gebläute Schrauben
   • Perlierte Grundplatine
   • Dekorschliff
   
  Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.


Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 

IWC Schaffhausen (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber    55 "1894"

IWC Schaffhausen Kaliber 55 "1894"

   
Gesamt Ø    43.00 mm (19"')
Höhe   
Steine    15
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Flach-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (halb duchgetrennt), 2-schenklig, 4 Regulier-
      sowie 14 Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach
Herstellung    1894-1895
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Lépine
Material    • Uhren-Messing, vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • ¾-Platine
   • Unruh- sowie Ankerkloben geschwungen
   •
Rücker zur Feinregulierung

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   •
Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   •
Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben
   
  Gab es in den Grössen 18"' und 19"'.

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 

IWC Schaffhausen (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber    56 "Americaine"

IWC Schaffhausen Kaliber 56 "Americaine", Werk-Nr.50578 v.1890

   
Gesamt Ø    43.00 mm (19"')
Höhe    7.00-, 6.50- sowie später in 6.00 mm
Steine    16
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (
halb durchtrennt), 2-schenklig, 16 Regulier- sowie
      Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johannes Rauschenbach
Herstellung    1889-1991
Stückzahl    1100
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Uhren-Messing, vernickelt
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Drücker
   • 3-4 Chatons aus Gold, zweifach verschraubt
   • Unruh- sowie Ankerkloben geschwungen
   • Schwanenhals-
Feinregulierung

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   •
Gebläute Schrauben
   •
Unruhkloben dekoriert
   • Perlierte Grundplatine

   •
Genfer Streifenschliff
   
  Gab es in den Grössen 18"' und 19"'. Wurde später in Kaliber 58 umbenannt.

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG

C.-H.Meylan (Le Brassus, Schweiz)

 
Kaliber    19"' V en vue

C.-H.Meylan Kaliber 17/18"' V en vue, Werk-Nr.11178

C.-H.Meylan Kaliber 17"' V en vue, Werk-Nr.3556 (Bild links) sowie 17/18"' V en vue, Werk-Nr.27441 (Bild rechts)

   
Gesamt Ø    43.00 mm (19"')
Höhe    8.50 mm
Steine    21
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    38 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droit
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Schrauben-Unruh, 2-schenklig, 16 Regulier- sowie
      Masseschrauben
Hersteller    C.-H.Meylan Watch SA
Herstellung    1900
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Lépine
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Federhaus mit Malteserkreuz-Stellung
   • Wolfsverzahnte Aufzugsräder (
Versionsabhängig)
   • Ein dreifach geschraubter Mittelchaton aus Gold (
Versionsabhängig)
   • Vier geschraubte Chatons aus Gold (
Versionsabhängig)

   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • Ankerradkloben mit Deckstein und verschraubtem Deckstein-
      plättchen (
Versionsabhängig)
   • Unruh mit Deckstein, zweifach verschraubt
Qualitätsausführung    Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert

   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine

   • Genfer Streifenschliff
   
  Gab es in den Größen 17"', 17½"' und 19"' sowie in zwei verschiedenen Qualitätsausführungen.

C.-H.Meylan (Le Brassus, Schweiz)

 
Kaliber    19"' S en vue

C.-H.Meylan Kaliber 17/18"' S en vue, Werk-Nr.15234

   
Gesamt Ø    43.00 mm (19"')
Höhe    8.50 mm
Steine    21
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    38 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droit
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Schrauben-Unruh, 2-schenklig, 16 Regulier- sowie
      Masseschrauben
Hersteller    C.-H.Meylan Watch SA
Herstellung    1900
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Federhaus mit Malteserkreuz-Stellung
   • Ein dreifach geschraubter Mittelchaton aus Gold (
Versionsabhängig)

   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • Ankerradkloben mit Deckstein und verschraubtem Deckstein-
      plättchen (
Versionsabhängig)
   • Unruh mit Deckstein, zweifach verschraubt
Qualitätsausführung    Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert

   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine

   • Genfer Streifenschliff
   
  Gab es in den Größen 17"', 17½"' und 19"' sowie in zwei verschiedenen Qualitätsausführungen.
 

 

IWC Schaffhausen (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber    32

IWC Schaffhausen Kaliber 32, Nr.614

   
Gesamt Ø    43.09 mm (19"')
Höhe   
Steine    15
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 12
      Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach
Herstellung    1886-1887
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Lépine
Material    • Uhren-Messing, vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Hebel auf "2"
   • Federhaus mit
Malteser-Stellung
   • Platinenkonstruktion in Pfeilerbauweise
   • 3 geschraubte Chatons aus Gold
   • Unruhkloben, gekröpft und geschwungen
   • Ankerkloben, geschwungen

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Stahlanker und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Aufzugsräder mit Sonnenschliff
   • Unruh- sowie Ankerradkloben graviert

   • Gebläute Schrauben
   • Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben
   
  Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.


Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 

IWC Schaffhausen (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber    33

IWC Schaffhausen Kaliber 33, Nr.xxx, Nr.22652 sowie Nr.5694

   
Gesamt Ø    43.09 mm (19"')
Höhe   
Steine    15
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 12
      Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach
Herstellung    1886-1887
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Uhren-Messing, vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Hebel auf "2"
   • Federhaus mit
Malteser-Stellung
   • 2 Gesperr-Varianten
   • Platinenkonstruktion in Pfeilerbauweise
   • 3 geschraubte Chatons aus Gold
   • Unruhkloben, gekröpft
   • Ankerkloben, geschwungen

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Stahlanker und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Aufzugsräder mit Sonnenschliff
   • Unruh- sowie Ankerradkloben graviert

   • Gebläute Schrauben (Versionsabhängig)
   • Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben
   
  Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.


Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 

IWC Schaffhausen (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber    42 "Elgin II"

IWC Schaffhausen Kaliber 42, Werk-Nr.9610 (Bild links)

   
Gesamt Ø    43.10 mm (19"')
Höhe    9.00 mm
Steine    15
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    24-30 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Flach-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 16 Regulier- sowie
      Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach
Herstellung    1883
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Uhren-Messing, vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Drücker auf "4"
   • System Pallweber III

   • Ankerkloben, geschwungen
   • Gabelkloben für Sekunden- und Kleinbodenrad
   • Rücker zur Feinregulierung

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Stahlanker und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Aufzugsräder mit Sonnenschliff
   • Grundplatine mit "Patent Pallweber"-Stanzung
   • Unruhkloben dekoriert

   • Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben
   
  Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.

System Pallweber III (Unterschied zu Pallweber II ):
Ein fünfzähniger, massiver Stern griff auf das Kleinbodenrad. Die Übertragung erfolgte so auf die Einer-Minutenscheibe. Die Feder über dem Kleinbodenrad ist nicht vorhanden und der Sperrkegel hat einen anderen Platz.


Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 

IWC Schaffhausen (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber    28 "à bascule Piliers"

IWC Schaffhausen Kaliber 28 - Nr.104903 (links)  sowie Nr.104124 (rechts)

   
Gesamt Ø    43.18 mm (19"')
Höhe    7.70 mm
Steine    15-16 (Versionsabhängig)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 16 Regulier- sowie
      Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach
Herstellung    1880
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Lépine
Material    • Uhren-Messing, vergoldet; Neusilber, rhodiniert (Versionsabhängig)
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Drücker auf "1"
   • Kronenaufzug mit Wippe
   • ¾-Platine mit verdeckten Aufzugrädern
   • 3-4 Chatons aus Gold, zweifach verschraubt (Versionsabhängig)
   • Ankerkloben, geschwungen
   • Rücker zur Feinregulierung

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Gebläute Schrauben
   • Unruh-, Anker- sowie Ankerradkloben dekoriert

   • Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben
   
  Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.

Dieses Uhrwerkskaliber ist nach dem Konkurs der IWC (1879) vermutlich als erstes produziert worden und zeigt noch starke Ähnlichkeit m.d. ¾-Platinen der Seeland-Kalibern.


Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 
 

Chopard (Genf, Schweiz)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung





Qualitätsausführung
   L.U.C. 06.01-L (EHG)

   43.20 mm (19"')
   5.50 mm
   20
   21.600 A/h (3 Hz)
   80 Std.
   Kronenaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale mit Philips-Endkurve
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   Fleurier Ebauches SA
   2010
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert / vergoldet; Lèpine
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Ankerradkloben mit Deckstein sowie verschraubtem Deckstein-
      plättchen
   • KiF-Stoßsicherung
   • 148 Einzelteile
   • Grundplatine vergoldet, während Brücken und Kloben rhodiniert
      wurden
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert

   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   • COSC-Zertifizierung

   Aus Anlass des 150-jährigen Bestehens der Firma Chopard wurde diese eigent-
   liche Taschenuhrenkaliber speziell für die Uhrmacherschule in Genf (Ecole
   d´Horlogerie de Gèneve) entwickelt. Neue Kaliberbezeichnung seit November
   2011

Chopard Kaliber L.U.C. 06.01-L (EHG) - Bild mit freundlicher Genehmigung der Chopard Holding SA

 

 

IWC Schaffhausen (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber    "Jones" 1 N³ Qualität "B"

IWC Schaffhausen Kaliber Jones 1N Qualität "B", Nr.3220 (links) sowie Nr.6255 "Henry Burns, New York"

IWC Schaffhausen Kaliber Jones 1N Qualität "B", Nr.1090 "C.Greenleaf Romney"

   
Gesamt Ø    43.30 mm (19"')
Höhe    7.20 mm
Steine    11-16 (Versionsabhängig)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Schlüsselaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale, gebläut (16-steinige Version) / Flach-Spirale (15-steinige
      Version
)

   • Bimetallische Schrauben-Unruh (Versionsabhängig entweder halb- oder
      ganz durchtrennt
)
, 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 14 Masseschrauben
Hersteller    International Watch Co, Jones F.A.
Herstellung    1868-1875
Stückzahl    ca. 1.200³ "Henry Burns" / ca. 500³ "C.Greenleaf Romney"
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, vergoldet (15-steinige Version) / Nickel-Silber (16-steinige
      Version
)
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung und Aufzug durch Schlüssel
   • Federhaus mit Malteserkreuz-Stellung, fliegend
   • Aufzugsräder mit Wolfsverzahnung

   • Ankertyp I / II (Versionsabhängig)
   • Rücker, überlang (Versionsabhängig entweder eckig oder rund)
   • Unruh-Deckstein mit 2-Schrauben-Fassung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Stahlanker und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Gebläute Schrauben (Versionsabhängig)
   • Perlierte Grundplatine (Versionsabhängig)
   • Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben (
Versions-
     
abhängig)
   • Genfer Streifenschliff (
Versionsabhängig
)
   
  Unterschiede innerhalb dieser Jones-Versionen:
"Henry Burns, New York": Uhren-Messing, vergoldet; Schlüssel-Aufzug; 11-13 Steine;
                                        Bimetallischer Unruhreif (angeschlitzt); Flach-Spirale; ver-
                                        deckte Ankerpaletten;

"C.Greenleaf Romney"  : 1.) Uhren-Messing, vergoldet; Schlüssel-Aufzug; 15 Steine;
                                        Bimetallischer Unruhreif (durchtrennt) mit 18 Gold-
                                        schrauben; Flach-Spirale; sowie (durch Produktions-
                                        änderung)
                                        2.) Nickel-Silber; Schlüssel-Aufzug; 16 Steine; Bimetallischer
                                        Unruhreif (durchtrennt) mit 18 Goldschrauben; Breguet-
                                        Spirale;


Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.


³) Nach aufwendigen Recherchen unterteilt das Museum der IWC Schaffhausen mit
seiner Publikation "F.A.Jones - His life, legacy and watches" (A.Myers, T.König, D.Seyffer
- Ebner Verlag sowie IWC Schaffhausen) die Jones Kaliber mit einer Ergänzung:
N=Neu.
Die anzunehmenden Stückzahlen spiegeln Studien von bisher untersuchten Jones-
Kalibern, wobei insgesamt ca. 25.590 Jones-Werke hergestellt wurden.

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co.
AG
 

 

IWC Schaffhausen (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber    "Jones" 2 N³ Qualität "H"
  
"Jones" 2 N³ Qualität "E"

IWC Schaffhausen Kaliber Jones 2N Qualität "H", Nr.953 "Craig, New York"

IWC Schaffhausen Kaliber Jones 2N Qualität "H", Nr.2551 "International Watch Co, New York"

IWC Schaffhausen Kaliber Jones 2N Qualität "E", Nr.2580 "International Watch Co, New York"

   
Gesamt Ø    43.30 mm (19"')
Höhe    7.20 mm
Steine    16-20 (Versionsabhängig)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 14
      Masseschrauben aus Gold
Hersteller    International Watch Co, Jones F.A.
Herstellung    1868-1875
Stückzahl    ca. 300³ "D.H.Craig" / ca. 200³ "Craig" / ? / ?
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Nickel-Silber, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch patentierten Stellstift von 1871 (siehe US-
      Pat.140581)

   • Federhaus mit Malteser-Stellung
   • Wolfsverzahnte Aufzugsräder mit 5 Schrauben
   • 2 geschraubte Chatons aus Gold (nur bei Version Qualität "E")
   •
Extrem lange Ausgleichs-Ankergabel
   •
Geschwungener Unruhkloben
   • Überlanger Rücker (rund) in Pfeilform
   • Ankerkloben, geschwungen
   • Ankerbrücke, geschwungen
   • Ankerbrücke sowie
Ankerradtrieb mit Deckstein-plättchen (ge-
      schraubt) aus Rotgold (Versionsabhängig)

   • Unruh mit Deckstein (teils 3-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Stahlanker und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Ankerbrücke
hochglanzpoliert
   • Gravierung "Heat & Cold" (Unruhkloben) sowie "Elson´s Patent" /
      "Elson´s Patent Sept 15th 1866" (Aufzugsplatine) nur bei Version
      Qualität "H"
   • Gekröpfter Unruhkloben mit Gravur "Adjusted" nur bei Version
      Qualität "E"
   • Perlierte Grundplatine
   • Dekorschliff (Versionsabhängig)
   • Genfer Streifenschliff (
Versionsabhängig)
   
  Unterschiede innerhalb dieser Jones-Versionen:
Qual. "H"                                             : Nickel-Silber; Kronen-Aufzug; 16 Steine; Bime-
"D.H.Craig, New York" /                        tallische Unruh (geschlitzt) mit 18 Goldschrau-
"Craig, New York" /                               ben; Breguet-Spirale; Aufzugsräder mit Wolfs-
"International Watch Co., New York"    verzahnung; runder, überlanger Rücker in
                                                              Pfeilform; Dreifach geschraubter Unruh-Deck-
                                                              stein;
Qual. "E"                                              : Nickel-Silber, rhodiniert; Kronen-Aufzug;
"International Watch Co., New York"    20 Steine; Bimetallische Unruh (geschlitzt) mit
                                                             18 Goldschrauben; Breguet-Spirale; Aufzugs-
                                                             räder mit Wolfsverzahnung; runder, über-
                                                             langer Rücker in Pfeilform; Dreifach ge-
                                                             schraubter Unruh-Deckstein;


Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.


³) Nach aufwendigen Recherchen unterteilt das Museum der IWC Schaffhausen mit
seiner Publikation "F.A.Jones - His life, legacy and watches" (A.Myers, T.König, D.Seyffer
- Ebner Verlag sowie IWC Schaffhausen) die Jones Kaliber mit einer Ergänzung:
N=Neu.
Die anzunehmenden Stückzahlen spiegeln Studien von bisher untersuchten Jones-
Kalibern, wobei insgesamt ca. 25.590 Jones-Werke hergestellt wurden.

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co.
AG
 

 

IWC Schaffhausen (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber    "Jones" 3 N³ Qualität "B"

IWC Schaffhausen Kaliber Jones 3N Qualität "B", Nr.5875 "Bradley, New York"

   
Gesamt Ø    43.30 mm (19"')
Höhe    7.20 mm
Steine    15-16 (Versionsabhängig)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Flach- / Breguet-Spirale (gebläut) - (Versionsabhängig)
   • Bimetallische Unruh (angeschlitzt), 2-schenklig, 14 Regulier- /
      Masseschrauben aus Gold (Versionsabhängig)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 18 Regulier- / Masse-
      schrauben aus Gold (Versionsabhängig)
Hersteller    International Watch Co, Jones F.A.
Herstellung    1868-1875
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Uhren-Messing, vergoldet (Versionsabhängig); Nickel-Silber,
      rhodiniert (Versionsabhängig)
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung und Aufzug durch Ziehen der Krone
   •
Federhaus mit Malteser-Stellung
   • Aufzugsräder mit 3 Schrauben
   •
Extrem lange Ausgleichs-Ankergabel
   • Überlanger Rücker (rund / eckig) in Pfeilform (Versionsabhängig)
   • Ankerkloben / Ankerbrücke, geschwungen (Versionsabhängig)

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Stahlanker und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Gebläute Schrauben (Versionsabhängig)
   • Perlierte Grundplatine (Versionsabhängig)
   • Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben (
Versionsabhängig)
   • Genfer Streifenschliff (
Versionsabhängig)
   
  Unterschiede innerhalb dieser Jones-Versionen:
"Romney"                      : Nickel-Silber, rhodiniert; Kronen-Aufzug; 16 Steine; Bi-
                                       metallischer Unruhreif (geschlitzt) mit 18 Goldschrauben;
                                       Breguet-Spirale; Runder, überlanger Rücker in Pfeilform;
                                       2-fach geschraubter Unruh-Deckstein; Ankerkloben;
"Stuyvesant, New York" : 1.) Nickel-Silber, rhodiniert; Kronen-Aufzug; 16 Steine; Bi-
                                       metallischer Unruhreif (geschlitzt) mit 18 Goldschrauben;
                                       Breguet-Spirale; Runder, überlanger Rücker in Pfeilform;
                                       2-fach geschraubter Unruh-Deckstein; Ankerkloben;
                                       sowie (durch Produktionsänderung)
                                       2.) Nickel-Silber, rhodiniert; Kronen-Aufzug; 15 Steine; Bi-
                                       metallischer Unruhreif (angeschlitzt); Flach-Spirale; Flacher,
                                       eckiger und überlanger Rücker; Ankerbrücke;
"Bradley, New York"     : Uhren-Messing, vergoldet; Kronen-Aufzug; 15 Steine; Bi-
                                       metallischer Unruhreif (angeschlitzt); Flach-Spirale; Flacher,
                                       eckiger und überlanger Rücker; Ankerbrücke;


Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.


³) Nach aufwendigen Recherchen unterteilt das Museum der IWC Schaffhausen mit
seiner Publikation "F.A.Jones - His life, legacy and watches" (A.Myers, T.König, D.Seyffer
- Ebner Verlag sowie IWC Schaffhausen) die Jones Kaliber mit einer Ergänzung:
N=Neu.
Die anzunehmenden Stückzahlen spiegeln Studien von bisher untersuchten Jones-
Kalibern, wobei insgesamt ca. 25.590 Jones-Werke hergestellt wurden.

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co.
AG
 

 

IWC Schaffhausen (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber    "Jones" 4 N³ Qualität "S"
  
"Jones" 4 N³ Qualität "R"
  
"Jones" 4 N³ Qualität "D"

IWC Schaffhausen Kaliber Jones 4N Qualität "S", Nr.15608 "Intnl Watch Co., New York"

IWC Schaffhausen Kaliber Jones 4N Qualität "R", Nr.11539 sowie Nr.12363 jeweils "International Co., New York"

IWC Schaffhausen Kaliber Jones 4N Qualität "D", Nr.9556 "International Co, New York"

   
Gesamt Ø    43.70 mm (19"')
Höhe    7.20 mm
Steine    11-16 (Versionsabhängig)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Flach- / Breguet-Spirale (gebläut) - (Versionsabhängig)
   • Bimetallische Unruh (angeschlitzt), 2-schenklig, 14 Regulier- /
      Masseschrauben aus Gold (Versionsabhängig)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 18 Regulier- / Masse-
      schrauben aus Gold (Versionsabhängig)
Hersteller    International Watch Co, Jones F.A.
Herstellung    1868-1875
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Nickel-Silber, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung und Aufzug durch Ziehen der Krone
   • Federhaus mit
Malteser-Stellung
   • Aufzugsräder mit 3 Schrauben
   • 4 geschraubte Chatons aus Gold (nur bei Version Qualität "D")
   •
Extrem lange Ausgleichs-Ankergabel
   • Überlanger Rücker (rund / eckig) in Pfeilform (Versionsabhängig)
   • Ankerbrücke, geschwungen

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Stahlanker und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   
  Unterschiede innerhalb dieser Jones-Versionen:
"Qual. "S"                                 : Nickel-Silber, rhodiniert; Kronen-Aufzug; 11-15 Steine;
"Intnl Watch Co., New York"      Bimetallischer Unruhreif (angeschlitzt) mit 18 Gold-
                                                  schrauben; Flach-Spirale;
Flacher, überlanger Rücker
                                                  in Pfeilform; 2-fach gechraubter Unruh-Deckstein;
                                                  Ankerbrücke;
"Qual. "R"                               
: Nickel-Silber, rhodiniert; Kronen-Aufzug; 15-16 Steine;
"International Co., New York  Bimetallischer Unruhreif (geschlitzt) mit 18 Gold-
                                                  schrauben; Breguet-Spirale;
Runder, überlanger
                                                  Rücker in Pfeilform; 2-fach gechraubter Unruh-Deck-
                                                  stein; Ankerbrücke;
"Qual. "D"                                : Nickel-Silber, rhodiniert; Kronen-Aufzug; 16 Steine; Bi-
"International Co., New York  metallischer Unruhreif (geschlitzt) mit 18 Gold-
                                                 schrauben; Breguet-Spirale;
Runder, überlanger
                                                 Rücker in Pfeilform; 2-fach gechraubter Unruh-Deck-
                                                 stein; Ankerbrücke;


Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.


³) Nach aufwendigen Recherchen unterteilt das Museum der IWC Schaffhausen mit
seiner Publikation "F.A.Jones - His life, legacy and watches" (A.Myers, T.König, D.Seyffer
- Ebner Verlag sowie IWC Schaffhausen) die Jones Kaliber mit einer Ergänzung:
N=Neu.
Die anzunehmenden Stückzahlen spiegeln Studien von bisher untersuchten Jones-
Kalibern, wobei insgesamt ca. 25.590 Jones-Werke hergestellt wurden.

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co.
AG
 

 

IWC Schaffhausen (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber    "Jones" 5 N³ Qualität "C"
  
"Jones" 5 N³ Qualität "S"
  
"Jones" 5 N³ Qualität "R"

IWC Schaffhausen Kaliber Jones 5N Qualität "C", Nr.9856 "Intnl Watch Co, New York" sowie Nr.13216, unsigniert und mit einem falschem Rücker

IWC Schaffhausen Kaliber Jones 5N Qualität "R", Nr.13795 "International Co, New York"

   
Gesamt Ø    43.70 mm (19"')
Höhe    7.20 mm
Steine    11-15 (Versionsabhängig)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Schlüsselaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Flach- / Breguet-Spirale (gebläut) - (Versionsabhängig)
   • Bimetallische Unruh (angeschlitzt), 2-schenklig, 14 Regulier- /
      Masseschrauben aus Gold (Versionsabhängig)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 18 Regulier- / Masse-
      schrauben aus Gold (Versionsabhängig)
Hersteller    International Watch Co, Jones F.A.
Herstellung    1868-1875
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, vergoldet (Versionsabhängig); Nickel-Silber,
      rhodiniert (Versionsabhängig)
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung und Aufzug durch Schlüssel
   • Federhaus mit
Malteser-Stellung
   • Verdeckte Aufzugsräder
   •
Extrem lange Ausgleichs-Ankergabel
   • Überlanger Rücker (rund / eckig) in Pfeilform (Versionsabhängig)
   • Ankerbrücke, geschwungen

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Stahlanker und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Gebläute Schrauben (Versionsabhängig)
   • Perlierte Grundplatine (Versionsabhängig)
   • Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben (
Versionsabhängig)
   • Genfer Streifenschliff (
Versionsabhängig)
   
  Unterschiede innerhalb dieser Jones-Versionen:
Qual. "C"                                 : Uhren-Messing, vergoldet; Schlüssel-Aufzug; 11 Steine;
"Intnl Watch Co, New York"       Monometallischer Unruhreif mit 14 Goldschrauben;
                                                  Flach-Spirale; Flacher, überlanger
Rücker in Pfeilform;
                                                  2-fach gechraubter Unruh-Deckstein; Ankerbrücke;
Qual. "S"                                
 : Nickel-Silber, rhodiniert; Schlüssel-Aufzug; 11 Steine;
"International Co, New York"    Monometallischer Unruhreif mit 14 Goldschrauben;
                                                 Flach-Spirale; Flacher, überlanger
Rücker in Pfeilform;
                                                 2-fach gechraubter Unruh-Deckstein; Ankerbrücke;

Qual. "R"                                 : Nickel-Silber, rhodiniert; Schlüssel-Aufzug; 15 Steine;
"International Co, New York"   
Bimetallischer Unruhreif (geschlitzt) mit 18 Gold-
                                                 schrauben); Breguet-Spirale; Runder, überlanger
                                                 Rücker in Pfeilform; 2-fach gechraubter Unruh-Deck-
                                                 stein; Ankerbrücke;


Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.


³) Nach aufwendigen Recherchen unterteilt das Museum der IWC Schaffhausen mit
seiner Publikation "F.A.Jones - His life, legacy and watches" (A.Myers, T.König, D.Seyffer
- Ebner Verlag sowie IWC Schaffhausen) die Jones Kaliber mit einer Ergänzung:
N=Neu.
Die anzunehmenden Stückzahlen spiegeln Studien von bisher untersuchten Jones-
Kalibern, wobei insgesamt ca. 25.590 Jones-Werke hergestellt wurden.

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co.
AG
 

 

IWC Schaffhausen (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber    "Jones" 6 N³ Qualität "B"
  
"Jones" 6 N³ Qualität "S"
  
"Jones" 6 N³ Qualität "R"
  
"Jones" 6 N³ Qualität "D"
  
"Jones" 6 N³ Qualität "H"
  
"Jones" 6 N³ Qualität "E"

IWC Schaffhausen Kaliber Jones 6N Qualität "B", Nr.20114  "Intnl Watch Co"

IWC Schaffhausen Kaliber Jones 6N Qualität "S", Nr.24304 "Intnl Watch Co"

IWC Schaffhausen Kaliber Jones 6N Qualität "R", Nr.19431 "Intnl Watch Co"

IWC Schaffhausen Kaliber Jones 6N Qualität "D", Nr.19159 "Intnl Watch Co"

IWC Schaffhausen Kaliber Jones 6N Qualität "H", Nr.19339 "Intnl Watch Co"

   
Gesamt Ø    43.70 mm (19"')
Höhe    7.20 mm
Steine    11-20 (Versionsabhängig)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Flach- / Breguet-Spirale (gebläut) - (Versionsabhängig)
   • Bimetallische Unruh (angeschlitzt), 2-schenklig, 14 Regulier- /
      Masseschrauben aus Gold (Versionsabhängig)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 18 Regulier- / Masse-
      schrauben aus Gold (Versionsabhängig)
Hersteller    International Watch Co, Jones F.A.
Herstellung    1868-1875
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Lépine
Material    • Uhren-Messing, vergoldet (Versionsabhängig); Nickel-Silber,
      rhodiniert (Versionsabhängig)
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung und Aufzug durch Ziehen der Krone
   • Federhaus mit
Malteser-Stellung
   • Wolfsverzahnte Aufzugsräder mit 3 Schrauben (nur bei Version
      Qualität "H")
   • Aufzugsräder mit 3 Schrauben
   • 2-4 geschraubte Chatons aus Gold (Versionsabhängig)
   •
Extrem lange Ausgleichs-Ankergabel
   •
Überlanger Rücker (rund / eckig) in Pfeilform (Versionsabhängig)
   • Unruhkloben, geschwungen

   • Ankerbrücke, geschwungen

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Stahlanker und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Ankerbrücke
hochglanzpoliert (Versionsabhängig)
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   • Dekorschliff (Versionsabhängig)
   
  Unterschiede innerhalb dieser Jones-Versionen:
Qual. "B", "Intnl Watch Co"      : Uhren-Messing, vergoldet; Kronen-Aufzug;
                                                 11-13 Steine; Bimetallischer Unruhreif (angeschlitzt),
                                                 14 Goldschrauben; Flach-Spirale; Flacher, überlanger
                                                 Rücker in Pfeilform; 2-fach geschraubter Unruh-Deck-
                                                 stein; Ankerbrücke;
Qual. "S",
"Intnl Watch Co"      : Nickel-Silber, rhodiniert; Kronen-Aufzug; 13/15 Steine;
                                                 Bimetallischer Unruhreif (angeschlitzt oder auch ge-
                                                 schlitzt) mit 14/18 Goldschrauben (je nach Unruhreif-
                                                 Typ); Breguet-Spirale; Flacher, überlanger Rücker in
                                                 Pfeilform; 2-fach geschraubter Unruh-Deckstein; Anker-
                                                 brücke; 2 geschraubte Chatons;

Qual. "R", "Intnl Watch Co"      : Nickel-Silber, rhodiniert; Kronen-Aufzug; 15 Steine; Bi-
                                                 metallischer Unruhreif (geschlitzt) mit 18 Gold-
                                                 schrauben; Breguet-Spirale; Runder, überlanger
                                                 Rücker in Pfeilform; 2-fach geschraubter Unruh-Deck-
                                                 stein; Ankerbrücke; 3 geschraubte Chatons;
Qual. "D", "Intnl Watch Co"     : Nickel-Silber, rhodiniert; Kronen-Aufzug; 16 Steine; Bi-
                                                 metallischer Unruhreif (geschlitzt) mit 18 Gold-
                                                 schrauben; Breguet-Spirale; Runder, überlanger
                                                 Rücker in Pfeilform; 2-fach geschraubter Unruh-Deck-
                                                 stein; Ankerbrücke; 4 geschraubte Chatons aus
                                                 Gold (Mittelchaton dreifach geschraubt);
Qual. "H", "Intnl Watch Co"     : Nickel-Silber, rhodiniert; Kronen-Aufzug; 16 Steine; Bi-
                                                 metallischer Unruhreif (geschlitzt) mit 18 Gold-
                                                 schrauben; Breguet-Spirale; Runder, überlanger
                                                 Rücker in Pfeilform; 2-fach geschraubter Unruh-Deck-
                                                 stein; polierte Ankerbrücke; Wolfsverzahnte Aufzugs-
                                                 räder (beide haben jeweils 3 Schrauben);
Qual. "E", "Intnl Watch Co"      : Nickel-Silber, rhodiniert; Kronen-Aufzug; 20 Steine; Bi-
                                                 metallischer Unruhreif (geschlitzt) mit 18 Gold-
                                                 schrauben; Breguet-Spirale; Runder, überlanger
                                                 Rücker in Pfeilform; 2-fach geschraubter Unruh-Deck-
                                                 stein; polierte Ankerbrücke; Wolfsverzahnte Aufzugs-
                                                 räder (beide haben jeweils 3 Schrauben);


Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.


³) Nach aufwendigen Recherchen unterteilt das Museum der IWC Schaffhausen mit
seiner Publikation "F.A.Jones - His life, legacy and watches" (A.Myers, T.König, D.Seyffer
- Ebner Verlag sowie IWC Schaffhausen) die Jones Kaliber mit einer Ergänzung:
N=Neu.
Die anzunehmenden Stückzahlen spiegeln Studien von bisher untersuchten Jones-
Kalibern, wobei insgesamt ca. 25.590 Jones-Werke hergestellt wurden.

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co.
AG
 

 

IWC Schaffhausen (Schaffhausen, Schweiz)

 
Kaliber    "Jones" 7 N³ Qualität "H"
  
"Jones" 7 N³ Qualität "E"

IWC Schaffhausen Kaliber Jones 7N Qualität "E", Nr.14579 "Thos Kirkpatrick, New York"

   
Gesamt Ø    43.70 mm (19"')
Höhe    7.20 mm
Steine    16-20 (Versionsabhängig)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 18 Regulier- / Masse-
      schrauben aus Gold
Hersteller    International Watch Co, Jones F.A.
Herstellung    1868-1875
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Nickel-Silber, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung und Aufzug durch Ziehen der Krone
   • Federhaus mit
Malteser-Stellung
   • Aufzugsräder mit 5 Schrauben
   •
Extrem lange Ausgleichs-Ankergabel
   • Überlanger Rücker (rund) in Pfeilform
   • 2 geschraubte Chatons (Versionsabhängig)
   • Unruhkloben, geschwungen
   • Ankerbrücke, geschwungen

   • Unruh mit Deckstein (3-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Stahlanker und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Gravierung "Adjusted" (Unruhkloben)
   • Gravierung "Elson´s Patent" / "Elson´s Patent Sept 15th 1866" auf
      der Aufzugsplatine nur bei Version Qualität "H"
   • Gekröpfter Unruhkloben mit Gravur "Adjusted" nur bei Version
      Qualität "E"
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff (Versionsabhängig)
   • Dekorschliff (
Versionsabhängig)
   
  Unterschiede innerhalb dieser Jones-Versionen:
Qual. "H"                       : Nickel-Silber, rhodiniert; Kronen-Aufzug; 16 Steine; Bimetall-
                                       ischer Unruhreif (geschlitzt) mit 18 Goldschrauben; Breguet-
                                       Spirale; Runder, überlanger Rücker in Pfeilform; 2-fach ge-
                                       schraubter Unruh-Deckstein; Ankerbrücke;
Qual.
"E"                       : Nickel-Silber, rhodiniert; Kronen-Aufzug; 20 Steine; Bimetall-
                                       ischer Unruhreif (geschlitzt) mit 18 Goldschrauben; Breguet-
                                       Spirale; Runder, überlanger Rücker in Pfeilform; 3-fach ge-
                                       schraubter Unruh-Deckstein; Ankerbrücke; 2 geschraubte
                                       Chatons; Ankerradtrieb mit geschraubtem Deckstein-
                                       plättchen aus
Rotgold;

Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.


³) Nach aufwendigen Recherchen unterteilt das Museum der IWC Schaffhausen mit
seiner Publikation "F.A.Jones - His life, legacy and watches" (A.Myers, T.König, D.Seyffer
- Ebner Verlag sowie IWC Schaffhausen) die Jones Kaliber mit einer Ergänzung:
N=Neu.
Die anzunehmenden Stückzahlen spiegeln Studien von bisher untersuchten Jones-
Kalibern, wobei insgesamt ca. 25.590 Jones-Werke hergestellt wurden.

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co.
AG
 

 

Jacot & Gerard (La Chaux-de-Fonds, Schweiz)

 
Kaliber

Gesamt Ø
Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung





Qualitätsausführung
   1867 ancre à ligne droite” 17"' / 19"'

   43.50 mm (19¼"')
   ? mm
   15 / 16
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   32 Std.
   Schlüsselaufzug
   • Schweizer Anker, Échappement à ancre ligne droite
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (angeschnitten), 2-schenklig, 14 / 16 Masse-
      schrauben

   Jacot & Gerard SA
   1867
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Zeigerstellung durch Schlüssel
   • Federhaus mit Malteserkreuz-Stellung
   • Extrem lange Ausgleichs-Ankergabel
   • Stahlanker
   • Überlanger Rückerzeiger
   • 
Beweglicher Spiralklötzchenträger / ohne
   • Unruhkloben mit Deckstein
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und hochglanzpoliert
   • Schraubenköpfe rotbraun angelassen
   • Anker hochglanzpoliert
   • Perlierte Basisplatine
   • Brücken und Kloben mit Dekorschliff


   Abgeänderte Minutenradbrücke nach US-Patent D0002795 (Alfred Gerard,
   Somerset County in New Jersey) von 1867.
Wurde unter dem Herstellernamen
   "Chas.E.Jacot" sowie "Alfred Gerard" vertrieben. Gab es in den Grössen 17
"' und
   19
"'.

Alfred Gerard Nr.21547 (links) sowie Charles Edouard Jacot Nr.24154 (rechts)


 

Louis Audemars (Le Brassus, Schweiz)

 
Kaliber    19"' simple, ¾ platine

Louis Audemars Nr.21804

   
Gesamt Ø    44.50 mm (19¾"')
Höhe    8 mm
Steine    20
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droit
   • Breguet-Spirale mit Philips-Endkurve, (gebläut)
   • Bimetallische Unruh, 2-schenklig, 12 Goldregulierschrauben
Hersteller    Louis Audemars Fils (Le Brassus)
Herstellung    1878-1884 (Quelle: Paul Audemars, Somerset UK)
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Neusilber, rhodiniert; Spezialstahl
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Hebel auf "11"
   • Dreiviertel-Platine
   • Federhaus mit Malteserkreuz-Stellung
   • Wolfsverzahntes Aufzugsrad (
unter der Räderwerksplatine)
   • Drei geschraubte Chatons aus Gold
   • Spezielle Feinregulierung ("Archimedischer Schnecke") nach
      Francois Wilmot (
US-Patent Nr.129197 vom 16.07.1872) für den US-amerika-
      nischen Markt

   • Beweglicher Spiralklötzchenträger dreifach geschraubt

   • Ankerbrücke mit Deckstein und Decksteinplättchen, verschraubt
   • Ankerradkloben mit Deckstein und Decksteinplättchen, ver-
      schraubt
   • Bischofsstabanker
   • Unruh mit Deckstein, zweifach verschraubt
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile hochglanzpoliert und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert

   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   
  Dieses Werk mit Nr.21804 wurde am 22.03.1884 an den Audemars Agenten in New York (USA), F.Eugene Robert *) verkauft.
* Quelle: Paul Audemars, Somerset UK

Siehe dazu "Louis-Benjamin Audemars" von Hartmut Zantke, Sozialkarteiverlag (2003), Seite 381 sowie "The story of Louis Audemars & Cie, 1811-1885" von Paul Audemars (2012)

Entwicklung der Firmengeschichte:
Louis-Benjamin Audemars (1811) ---> Louis Audemars Fils (24.05.1833) --->
Audemars Frères (1885-1909)
F.(Francois) Audemars Fils (1885-1898)
Louis Audemars (1885-1898/1899)

 

Louis Audemars (Le Brassus, Schweiz)

 
Kaliber    19"' simple, ¾ platine

Louis Audemars Nr.21913

   
Gesamt Ø    19"'
Höhe    8 mm
Steine    20
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droit
   • Breguet-Spirale mit Philips-Endkurve, (gebläut)
   • Bimetallische Unruh, 2-schenklig, 12 Goldregulierschrauben
Hersteller    Louis Audemars Fils (Le Brassus)
Herstellung    1878 (Quelle: Paul Audemars, Somerset UK)
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Lépine
Material    • Neusilber, rhodiniert; Spezialstahl
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Hebel auf "11"
   • Dreiviertel-Platine
   • Federhaus mit Malteserkreuz-Stellung
   • Wolfsverzahntes Aufzugsrad (unter der Räderwerksplatine)
   • Drei geschraubte Chatons aus Gold
   • Spezielle Feinregulierung ("Archimedischer Schnecke") nach
      Francois Wilmot (
US-Patent Nr.129197 vom 16.07.1872) für den US-amerika-
      nischen Markt

   • Ankerbrücke mit Deckstein und Decksteinplättchen, verschraubt
   • Ankerradkloben mit Deckstein und Decksteinplättchen, ver-
      schraubt
   • Bischofsstabanker
   • Unruh mit Deckstein, zweifach verschraubt
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile hochglanzpoliert und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert

   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   
  Siehe dazu "Louis-Benjamin Audemars" von Hartmut Zantke, Sozialkarteiverlag (2003), Seite 381 sowie "The story of Louis Audemars & Cie, 1811-1885" von Paul Audemars (2012)

Entwicklung der Firmengeschichte:
Louis-Benjamin Audemars (1811) ---> Louis Audemars Fils (24.05.1833) --->
Audemars Frères (1885-1909)
F.(Francois) Audemars Fils (1885-1898)
Louis Audemars (1885-1898/1899)
 
 

Alle Markennamen sind eingetragene Warenzeichen und Eigentum der jeweiligen Hersteller - Sounddateien mit freundlicher Genehmigung durch Martin Filzwieser  -  © Copyright Antonios Vassiliadis  -  IMPRESSUM