Werksbilder  -  Chronographen 25"'

 
© Copyright Antonios Vassiliadis
 
 

 

Louis Moinet (Paris, Frankreich)

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken

Funktionen




Ausstattung


Qualitätsausführung
   Compteur de tierces

   57.70 mm (25½"')
   9.00 mm
   13
   216.000 A/h (30 Hz)
   30 Std.
   Schlüsselaufzug
   • Zylindrische Stahlhemmung, Hemmungsrad mit 30 Zähnen
   • Flache Stahl-Spirale, 7 Windungen
   • "Foliot" (Steg), beide Enden mit Ausgleichsgewicht aus Platin
   Louis Moinet, Paris
   1815
   ?
   Chronograph
   • Uhren-Messing, Vollplatine (4 Abstandshalter, Federgehäuse,
      Zapfen und Kette), gekörnte Oberfläche, Feuer-vergoldet

   • Zentrale Chrono-Sekunde mit Gegengewicht für 60stel-Sekunde
      (Auslösung per Drucktaster auf "12", Nullstellung auf "11/12")

   • 60-Minuten-Register auf "11"
   • 60-Sekunden-Register auf "1"
   • 24-Stunden-Register auf "6"
   • Deckstein sowie Hemmstück aus Rubin
   • Feinregulierung mit beiden Ausgleichsgewichten des Unruh-Stegs
      (können verschoben werden)
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet

   • Grainierte Werksoberflächen

  
Der 1.Chronograph. Louis Moinet arbeitete viele Jahre eng mit dem großen
   Abraham-Louis Breguet zusammen, war ihm stets ein enger Freund, Vertrauter und
   intimer Berater. Die beiden Männer teilten dieselbe Leidenschaft für die Uhrmacher-
   kunst
.

Louis Moinet "Compteur de tierces" - Bild mit freundlicher Genehmigung der Les Ateliers Louis Moinet SA

 

Alle Markennamen sind eingetragene Warenzeichen und Eigentum der jeweiligen Hersteller - Sounddateien mit freundlicher Genehmigung durch Martin Filzwieser  -  © Copyright Antonios Vassiliadis  -  IMPRESSUM