Werksbilder  -  Tourbillon 31"'

 
© Copyright Antonios Vassiliadis
 
 

 

Patek Philippe (Genf, Schweiz)

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen























Ausstattung









Qualitätsausführung
   89 "Supercomplication"

  
71.50 mm (31¾"')
   28.05 mm
   126
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   42 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Freischwingende Spirale mit Phillips-Endkurve (Breguet)
   • Gyromax®-Unruh, 4-schenklig
   PATEK PHILIPPE SA GENEVE

   1980-1989 (1988 lief der 1.Prototyp)
   4
   Tourbillon, Schlagwerk, Schaltrad-Chronograph
   • Neusilber (4 Etagen), rhodiniert, Lépine
   • Tourbillon (2 min./U.)
   • Stunde
   • Minute
   • Chrono-Sekunde mit Schleppzeiger (Rattrapante)
   • 30-Minuten Register
   • 12-Stunden Register
   • Minuten-Répétition mit Glockenspiel, Großem- und kleinem Läut-
      werk sowie Stummschaltung
   • Wecker
   • Ewiges Kalendarium (CH-Patent Nr.653841 von 1986)
   • Oster-Kalender (CH-Patent Nr.649673 von 1985)
   • Sternenkarte
   • Sonnenauf- / -untergang
   • 2.Zeitzone
   • Weltzeit für 125 Städte der Erde
   • 24h-Anzeige mit Tag- / Nacht-Indikation
   • 2 Gangreserve-Anzeigen
   • Thermometer
   • Hygrometer
   • Barometer
   • Altimeter
   • Kompass

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Seitlicher Drücker zur Einstellung sowie Korrektur
   • 3 Federhäuser (Tourbillon, Läutwerk und Alarm)
   •
2 Schalträder
   • Gyromax-Unruh (wiegt 19-teilig zusammen mit der Spiralen-Einheit
      0.98 Gramm)

   • Titankäfig mit 54 Einzelteilen und 0.73 Gramm Gewicht
   • Fliehkraft-Regulator
   • Stoßsicherung
   • 1728 Einzelteile (332 Schrauben, 129 Steine, 429 mechanische
      Komponenten, 68 Federn, 12 Hilfszifferblätter, 24 Zeiger sowie 184
      Zahnräder)

   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   • Genfer Punze

   Mit 33 Komplikationen die komplizierteste, aber nicht ganz teuerste
   Taschenuhr der Welt:
   1.Retrograde Datumsanzeige
   2.Grande Sonnerie (Großes Läutwerk)
   3.Petite Sonnerie (Kleines Läutwerk)
   4.Silence
   5.Minuten-Répétition
   6.Westminster Carillon mit 4 Hämmer auf Tonfeder
   7.Einstellungen der Großen Läutwerk- / kleinen Läutwerk-Funktionen durch Drücker
      mit Anzeige auf der Zifferblattseite
   8.Stummschaltung durch Drücker mit Anzeige auf der Zifferblattseite
   9.Unterbrechung der Läutwerkfunktion während Zeigerstellposition
   10.Aufhebung der Läutwerksausführung, wenn diese Funktion unterbrochen- und
      daher noch nicht beendet worden ist  
   11.Schutzmechanismus gegen versehentliches Zeigerstellen während der Läutwerk-
      ausführung
   12.Schlagwerksjustierung zum Einstellen der Hämmer auf die Tonfeder
   13.Gangreserveanzeige
   14.Gangreserve für das Schlagwerk
   15.Fliehkraftregulator
   17.rückseitige Sternenkarte
   18.rückseitige Sternzeichenanzeige
   19.Ewiger Kalender
   20.Wochentaganzeige
   21.Monatsanzeige
   22.Thermometer -10°C - +50°C
   23.Siderale Funktionsanzeigen (Sonnenauf- sowie -untergangszeiten)
   24.Jahreanzeige für die nächsten 999 Jahre
   25.Schaltjahresanzeige
   26.rückseitige 24-Stundenanzeige
   27.Mondphase
   28.Zeitausgleichung Wert +/-15
   29.rückseitige Anzeige einer zweiten Zeitzone
   30.Schaltrad-Chronograph
   31.Minutenzähler
   32.Stundenzähler
   33.Fly-back-Funktion

   5 Jahre für Forschung und Entwicklung sowie 4 Jahre für die Realisierung stecken in
   diesem Prestige-Projekt von PATEK PHILIPPE. 9 Jahre Arbeit für neun Ingenieure und
   Uhrmacher. Im Juli 1988 konnte erstmals der 1.funktionierende Prototyp vorgestellt
   werden. Alles ohne Informatik, denn alle Zeichnungen wurden auf Plänen auf dem
   Zeichenbrett angefertigt. Das Uhrwerk besteht aus 4 Etagen. Es existieren nur 4 Ex-
   emplare: je 1 in einem Weiss-, Gelb- und Rot-Gold Gehäuse sowie 1 in einem Platin-
   Gehäuse. Das Uhrwerk wiegt alleine 600 Gramm, aber das Gesamtgewicht der
   kompletten Uhr (88.2 x 41.07mm) beträgt stolze 1.1 kg.

Patek Philippe Kaliber 89 - Bild mit freundlicher Genehmigung Patek Philippe SA

 

Alle Markennamen sind eingetragene Warenzeichen und Eigentum der jeweiligen Hersteller - Sounddateien mit freundlicher Genehmigung durch Martin Filzwieser  -  © Copyright Antonios Vassiliadis  -  IMPRESSUM