Werksbilder    0-9   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

 
© Copyright Antonios Vassiliadis
 
 

Inter
 
 
 
Kaliber    17½"'

Inter Werk-Nr.40838 für TIFFANY

   
Gesamt Ø    39.40 mm (17½"')
Höhe    ? mm
Steine    16-18 (Versionsabhängig)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale, gebläut
   • Bimetallische-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 14 Masse-
      schrauben
Hersteller    Armand Notz, Fabrique Inter SA; Notz Frères & Cie, Fabrique Inter SA
Herstellung    1920er
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Lépine
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Rücker
   • Ankerradtrieb mit Decksteinplättchen sowie Deckstein (Versions-
      abhängig
)

   • Unruh mit Deckstein
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile sowie Schraubenköpfe hochglanzpoliert und
      angliert

   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   
  INTER hatte Taschenuhrwerke in den Grössen 16-18½"'.
 
 
 

INVAR
 
 
 
Kaliber    III ²

INVAR Werk-Nr.036359 (Bild links) sowie Nr.331431 (Bild rechts)

INVAR Wippenschaltung (Bild links) sowie Änderung zur späteren Kronenfunktion (Bild rechts)

   
Gesamt Ø    42.70 mm (19"')
Einpassung Ø    42.37 mm (18¾"')
Höhe    6.10 mm
Steine    15-17 (Qualitätsabhängig)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Breguet-Spirale mit Philipps-Endkurve, gebläut
   • Schrauben-Unruh (Versionsabhängig entweder halb- oder ganz
      durchtrennt)
, 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 14 Masseschrauben
Hersteller    Invar, Compagnie des Montres (Achille Hirsch, La Chaux-de-Fonds)
Herstellung    1904
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Lépine
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert / vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Stellstift auf "1" (Wippenaufzug), später durch
      Ziehen der Krone
   • Bis zu 4 geschraubte Chatons (Versionsabhängig)
   •
Feinregulierung (Versionsabhängig)
   • Rücker, gebogen
   • Deckstein, dreifach geschraubt
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile sowie Schraubenköpfe hochglanzpoliert und angliert
   • Unruhkloben graviert (Versionsabhängig)

   • Perlierte Grundplatine
   • Grainierte Werksoberflächen (Qualitätsabhängig)
   • Dekorschliff (Qualitätsabhängig)
   • Genfer Streifenschliff (Qualitätsabhängig)
   
  ²) Die Kaliberbezeichnungen sind nur provisorisch zu verstehen, da hierzu noch keinerlei Dokumentationen vorliegen.
Please handle the designations of the caliber types as provisional acceptance, cause no documents are present.
S'il vous plaît, ces désignations comme adoption provisoire manipulent, parce qu'aucun document n'existe. Merci beaucoup.
 

 
Kaliber    IV ²

INVAR Werk-Nr.151830 (Bild links) sowie Nr.124783 (Bild rechts)

INVAR Werk-Nr.184365

   
Gesamt Ø    42.70 mm (19"')
Einpassung Ø    42.37 mm (18¾"')
Höhe    6.10 mm
Steine    15-17 (Qualitätsabhängig)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Breguet-Spirale mit Philipps-Endkurve, gebläut
   • Schrauben-Unruh (Versionsabhängig entweder halb- oder ganz
      durchtrennt)
, 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 14 Masseschrauben
Hersteller    Invar, Compagnie des Montres (Achille Hirsch, La Chaux-de-Fonds)
Herstellung    1904
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert / vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Stellstift auf "1" (Wippenaufzug), später durch
      Ziehen der Krone

   • Bis zu 4 geschraubte Chatons (Versionsabhängig)
   •
Feinregulierung (Versionsabhängig)
   • Rücker, gebogen
   • Deckstein, dreifach geschraubt
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile sowie Schraubenköpfe hochglanzpoliert und angliert
   • Unruhkloben graviert (Versionsabhängig)

   • Perlierte Grundplatine
   • Grainierte Werksoberflächen (Qualitätsabhängig)
   • Dekorschliff (Qualitätsabhängig)
   • Genfer Streifenschliff (Qualitätsabhängig)
   
  ²) Die Kaliberbezeichnungen sind nur provisorisch zu verstehen, da hierzu noch keinerlei Dokumentationen vorliegen.
Please handle the designations of the caliber types as provisional acceptance, cause no documents are present.
S'il vous plaît, ces désignations comme adoption provisoire manipulent, parce qu'aucun document n'existe. Merci beaucoup.
 
 
 

Invicta
 
 
 
Kaliber    22"' Répétition Chronographe

Invicta Werk-Nr.40051 (links) sowie rechts Invicta Werk-Nr.68915

   
Gesamt Ø    49 mm (21¾"')
Höhe   
Steine    17
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 12
      Masseschrauben
Hersteller    Le Phare SA (Le Locle) für Les Fils de R.Picard, Fabrique Invicta
Herstellung    1889
Stückzahl    ?
Typ    Schlagwerk, Schaltrad-Chronograph; Savonnette
Material    • Uhren-Messing, vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Viertelstunden-Répétition (Auslösung durch seitlichen
      Drücker auf "6"
   • Zentrale Chrono-Sekunde
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Hebel auf "4"
   • Drücker für die Chrono-Funktionen auf "2"
   • 2 Hämmer auf 2 Tonfedern
   • Federhaus mit
Malteser-Stellung
   •
Modul-Bauweise

   • Rücker
   • Fliehkraft-Regulator
   • Unruh mit Deckstein
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und
      angliert

   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben
   
  Der am einfachsten zu entdeckende Unterschied zwischen LE PHARE und INVICTA-Schlagwerken ist die Form des Unruhklobens sowie der Käfig des Fliehkraft-Regulators.
 
 
 

IWC Schaffhausen
 
 
 
Kaliber    "Jones" 1 N³ Qualität "B"

IWC Schaffhausen Kaliber Jones 1N Qualität "B", Nr.3220 (links) sowie Nr.6255 "Henry Burns, New York"

IWC Schaffhausen Kaliber Jones 1N Qualität "B", Nr.1090 "C.Greenleaf Romney"

   
Gesamt Ø    43.30 mm (19"')
Höhe    7.20 mm
Steine    11-16 (Versionsabhängig)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Schlüsselaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale, gebläut (16-steinige Version) / Flach-Spirale (15-steinige
      Version
)

   • Bimetallische Schrauben-Unruh (Versionsabhängig entweder halb- oder
      ganz durchtrennt
)
, 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 14 Masseschrauben
Hersteller    International Watch Co, Jones F.A.
Herstellung    1868-1875
Stückzahl    ca. 1.200³ "Henry Burns" / ca. 500³ "C.Greenleaf Romney"
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, vergoldet (15-steinige Version) / Nickel-Silber (16-steinige
      Version
)
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung und Aufzug durch Schlüssel
   • Federhaus mit Malteserkreuz-Stellung, fliegend
   • Aufzugsräder mit Wolfsverzahnung

   • Ankertyp I / II (Versionsabhängig)
   • Rücker, überlang (Versionsabhängig entweder eckig oder rund)
   • Unruh-Deckstein mit 2-Schrauben-Fassung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Stahlanker und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Gebläute Schrauben (Versionsabhängig)
   • Perlierte Grundplatine (Versionsabhängig)
   • Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben (
Versions-
     
abhängig)
   • Genfer Streifenschliff (
Versionsabhängig
)
   
  Unterschiede innerhalb dieser Jones-Versionen:
"Henry Burns, New York": Uhren-Messing, vergoldet; Schlüssel-Aufzug; 11-13 Steine;
                                        Bimetallischer Unruhreif (angeschlitzt); Flach-Spirale; ver-
                                        deckte Ankerpaletten;

"C.Greenleaf Romney"  : 1.) Uhren-Messing, vergoldet; Schlüssel-Aufzug; 15 Steine;
                                        Bimetallischer Unruhreif (durchtrennt) mit 18 Gold-
                                        schrauben; Flach-Spirale; sowie (durch Produktions-
                                        änderung)
                                        2.) Nickel-Silber; Schlüssel-Aufzug; 16 Steine; Bimetallischer
                                        Unruhreif (durchtrennt) mit 18 Goldschrauben; Breguet-
                                        Spirale;


Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.


³) Nach aufwendigen Recherchen unterteilt das Museum der IWC Schaffhausen mit
seiner Publikation "F.A.Jones - His life, legacy and watches" (A.Myers, T.König, D.Seyffer
- Ebner Verlag sowie IWC Schaffhausen) die Jones Kaliber mit einer Ergänzung:
N=Neu.
Die anzunehmenden Stückzahlen spiegeln Studien von bisher untersuchten Jones-
Kalibern, wobei insgesamt ca. 25.590 Jones-Werke hergestellt wurden.

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co.
AG
 

 
Kaliber    "Jones" 2 N³ Qualität "H"
  
"Jones" 2 N³ Qualität "E"

IWC Schaffhausen Kaliber Jones 2N Qualität "H", Nr.953 "Craig, New York"

IWC Schaffhausen Kaliber Jones 2N Qualität "H", Nr.2551 "International Watch Co, New York"

IWC Schaffhausen Kaliber Jones 2N Qualität "E", Nr.2580 "International Watch Co, New York"

   
Gesamt Ø    43.30 mm (19"')
Höhe    7.20 mm
Steine    16-20 (Versionsabhängig)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 14
      Masseschrauben aus Gold
Hersteller    International Watch Co, Jones F.A.
Herstellung    1868-1875
Stückzahl    ca. 300³ "D.H.Craig" / ca. 200³ "Craig" / ? / ?
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Nickel-Silber, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch patentierten Stellstift von 1871 (siehe US-
      Pat.140581)

   • Federhaus mit Malteser-Stellung
   • Wolfsverzahnte Aufzugsräder mit 5 Schrauben
   • 2 geschraubte Chatons aus Gold (nur bei Version Qualität "E")
   •
Extrem lange Ausgleichs-Ankergabel
   •
Geschwungener Unruhkloben
   • Überlanger Rücker (rund) in Pfeilform
   • Ankerkloben, geschwungen
   • Ankerbrücke, geschwungen
   • Ankerbrücke sowie
Ankerradtrieb mit Deckstein-plättchen (ge-
      schraubt) aus Rotgold (Versionsabhängig)

   • Unruh mit Deckstein (teils 3-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Stahlanker und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Ankerbrücke
hochglanzpoliert
   • Gravierung "Heat & Cold" (Unruhkloben) sowie "Elson´s Patent" /
      "Elson´s Patent Sept 15th 1866" (Aufzugsplatine) nur bei Version
      Qualität "H"
   • Gekröpfter Unruhkloben mit Gravur "Adjusted" nur bei Version
      Qualität "E"
   • Perlierte Grundplatine
   • Dekorschliff (Versionsabhängig)
   • Genfer Streifenschliff (
Versionsabhängig)
   
  Unterschiede innerhalb dieser Jones-Versionen:
Qual. "H"                                             : Nickel-Silber; Kronen-Aufzug; 16 Steine; Bime-
"D.H.Craig, New York" /                        tallische Unruh (geschlitzt) mit 18 Goldschrau-
"Craig, New York" /                               ben; Breguet-Spirale; Aufzugsräder mit Wolfs-
"International Watch Co., New York"    verzahnung; runder, überlanger Rücker in
                                                              Pfeilform; Dreifach geschraubter Unruh-Deck-
                                                              stein;
Qual. "E"                                              : Nickel-Silber, rhodiniert; Kronen-Aufzug;
"International Watch Co., New York"    20 Steine; Bimetallische Unruh (geschlitzt) mit
                                                             18 Goldschrauben; Breguet-Spirale; Aufzugs-
                                                             räder mit Wolfsverzahnung; runder, über-
                                                             langer Rücker in Pfeilform; Dreifach ge-
                                                             schraubter Unruh-Deckstein;


Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.


³) Nach aufwendigen Recherchen unterteilt das Museum der IWC Schaffhausen mit
seiner Publikation "F.A.Jones - His life, legacy and watches" (A.Myers, T.König, D.Seyffer
- Ebner Verlag sowie IWC Schaffhausen) die Jones Kaliber mit einer Ergänzung:
N=Neu.
Die anzunehmenden Stückzahlen spiegeln Studien von bisher untersuchten Jones-
Kalibern, wobei insgesamt ca. 25.590 Jones-Werke hergestellt wurden.

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co.
AG
 

 
Kaliber    "Jones" 3 N³ Qualität "B"

IWC Schaffhausen Kaliber Jones 3N Qualität "B", Nr.5875 "Bradley, New York"

   
Gesamt Ø    43.30 mm (19"')
Höhe    7.20 mm
Steine    15-16 (Versionsabhängig)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Flach- / Breguet-Spirale (gebläut) - (Versionsabhängig)
   • Bimetallische Unruh (angeschlitzt), 2-schenklig, 14 Regulier- /
      Masseschrauben aus Gold (Versionsabhängig)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 18 Regulier- / Masse-
      schrauben aus Gold (Versionsabhängig)
Hersteller    International Watch Co, Jones F.A.
Herstellung    1868-1875
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Uhren-Messing, vergoldet (Versionsabhängig); Nickel-Silber,
      rhodiniert (Versionsabhängig)
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung und Aufzug durch Ziehen der Krone
   •
Federhaus mit Malteser-Stellung
   • Aufzugsräder mit 3 Schrauben
   •
Extrem lange Ausgleichs-Ankergabel
   • Überlanger Rücker (rund / eckig) in Pfeilform (Versionsabhängig)
   • Ankerkloben / Ankerbrücke, geschwungen (Versionsabhängig)

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Stahlanker und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Gebläute Schrauben (Versionsabhängig)
   • Perlierte Grundplatine (Versionsabhängig)
   • Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben (
Versionsabhängig)
   • Genfer Streifenschliff (
Versionsabhängig)
   
  Unterschiede innerhalb dieser Jones-Versionen:
"Romney"                      : Nickel-Silber, rhodiniert; Kronen-Aufzug; 16 Steine; Bi-
                                       metallischer Unruhreif (geschlitzt) mit 18 Goldschrauben;
                                       Breguet-Spirale; Runder, überlanger Rücker in Pfeilform;
                                       2-fach geschraubter Unruh-Deckstein; Ankerkloben;
"Stuyvesant, New York" : 1.) Nickel-Silber, rhodiniert; Kronen-Aufzug; 16 Steine; Bi-
                                       metallischer Unruhreif (geschlitzt) mit 18 Goldschrauben;
                                       Breguet-Spirale; Runder, überlanger Rücker in Pfeilform;
                                       2-fach geschraubter Unruh-Deckstein; Ankerkloben;
                                       sowie (durch Produktionsänderung)
                                       2.) Nickel-Silber, rhodiniert; Kronen-Aufzug; 15 Steine; Bi-
                                       metallischer Unruhreif (angeschlitzt); Flach-Spirale; Flacher,
                                       eckiger und überlanger Rücker; Ankerbrücke;
"Bradley, New York"     : Uhren-Messing, vergoldet; Kronen-Aufzug; 15 Steine; Bi-
                                       metallischer Unruhreif (angeschlitzt); Flach-Spirale; Flacher,
                                       eckiger und überlanger Rücker; Ankerbrücke;


Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.


³) Nach aufwendigen Recherchen unterteilt das Museum der IWC Schaffhausen mit
seiner Publikation "F.A.Jones - His life, legacy and watches" (A.Myers, T.König, D.Seyffer
- Ebner Verlag sowie IWC Schaffhausen) die Jones Kaliber mit einer Ergänzung:
N=Neu.
Die anzunehmenden Stückzahlen spiegeln Studien von bisher untersuchten Jones-
Kalibern, wobei insgesamt ca. 25.590 Jones-Werke hergestellt wurden.

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co.
AG
 

 
Kaliber    "Jones" 4 N³ Qualität "S"
  
"Jones" 4 N³ Qualität "R"
  
"Jones" 4 N³ Qualität "D"

IWC Schaffhausen Kaliber Jones 4N Qualität "S", Nr.15608 "Intnl Watch Co., New York"

IWC Schaffhausen Kaliber Jones 4N Qualität "R", Nr.11539 sowie Nr.12363 jeweils "International Co., New York"

IWC Schaffhausen Kaliber Jones 4N Qualität "D", Nr.9556 "International Co, New York"

   
Gesamt Ø    43.70 mm (19"')
Höhe    7.20 mm
Steine    11-16 (Versionsabhängig)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Flach- / Breguet-Spirale (gebläut) - (Versionsabhängig)
   • Bimetallische Unruh (angeschlitzt), 2-schenklig, 14 Regulier- /
      Masseschrauben aus Gold (Versionsabhängig)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 18 Regulier- / Masse-
      schrauben aus Gold (Versionsabhängig)
Hersteller    International Watch Co, Jones F.A.
Herstellung    1868-1875
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Nickel-Silber, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung und Aufzug durch Ziehen der Krone
   • Federhaus mit
Malteser-Stellung
   • Aufzugsräder mit 3 Schrauben
   • 4 geschraubte Chatons aus Gold (nur bei Version Qualität "D")
   •
Extrem lange Ausgleichs-Ankergabel
   • Überlanger Rücker (rund / eckig) in Pfeilform (Versionsabhängig)
   • Ankerbrücke, geschwungen

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Stahlanker und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   
  Unterschiede innerhalb dieser Jones-Versionen:
"Qual. "S"                                 : Nickel-Silber, rhodiniert; Kronen-Aufzug; 11-15 Steine;
"Intnl Watch Co., New York"      Bimetallischer Unruhreif (angeschlitzt) mit 18 Gold-
                                                  schrauben; Flach-Spirale;
Flacher, überlanger Rücker
                                                  in Pfeilform; 2-fach gechraubter Unruh-Deckstein;
                                                  Ankerbrücke;
"Qual. "R"                               
: Nickel-Silber, rhodiniert; Kronen-Aufzug; 15-16 Steine;
"International Co., New York  Bimetallischer Unruhreif (geschlitzt) mit 18 Gold-
                                                  schrauben; Breguet-Spirale;
Runder, überlanger
                                                  Rücker in Pfeilform; 2-fach gechraubter Unruh-Deck-
                                                  stein; Ankerbrücke;
"Qual. "D"                                : Nickel-Silber, rhodiniert; Kronen-Aufzug; 16 Steine; Bi-
"International Co., New York  metallischer Unruhreif (geschlitzt) mit 18 Gold-
                                                 schrauben; Breguet-Spirale;
Runder, überlanger
                                                 Rücker in Pfeilform; 2-fach gechraubter Unruh-Deck-
                                                 stein; Ankerbrücke;


Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.


³) Nach aufwendigen Recherchen unterteilt das Museum der IWC Schaffhausen mit
seiner Publikation "F.A.Jones - His life, legacy and watches" (A.Myers, T.König, D.Seyffer
- Ebner Verlag sowie IWC Schaffhausen) die Jones Kaliber mit einer Ergänzung:
N=Neu.
Die anzunehmenden Stückzahlen spiegeln Studien von bisher untersuchten Jones-
Kalibern, wobei insgesamt ca. 25.590 Jones-Werke hergestellt wurden.

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co.
AG
 

 
Kaliber    "Jones" 5 N³ Qualität "C"
  
"Jones" 5 N³ Qualität "S"
  
"Jones" 5 N³ Qualität "R"

IWC Schaffhausen Kaliber Jones 5N Qualität "C", Nr.9856 "Intnl Watch Co, New York" sowie Nr.13216, unsigniert und mit einem falschem Rücker

IWC Schaffhausen Kaliber Jones 5N Qualität "R", Nr.13795 "International Co, New York"

   
Gesamt Ø    43.70 mm (19"')
Höhe    7.20 mm
Steine    11-15 (Versionsabhängig)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Schlüsselaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Flach- / Breguet-Spirale (gebläut) - (Versionsabhängig)
   • Bimetallische Unruh (angeschlitzt), 2-schenklig, 14 Regulier- /
      Masseschrauben aus Gold (Versionsabhängig)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 18 Regulier- / Masse-
      schrauben aus Gold (Versionsabhängig)
Hersteller    International Watch Co, Jones F.A.
Herstellung    1868-1875
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, vergoldet (Versionsabhängig); Nickel-Silber,
      rhodiniert (Versionsabhängig)
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung und Aufzug durch Schlüssel
   • Federhaus mit
Malteser-Stellung
   • Verdeckte Aufzugsräder
   •
Extrem lange Ausgleichs-Ankergabel
   • Überlanger Rücker (rund / eckig) in Pfeilform (Versionsabhängig)
   • Ankerbrücke, geschwungen

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Stahlanker und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Gebläute Schrauben (Versionsabhängig)
   • Perlierte Grundplatine (Versionsabhängig)
   • Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben (
Versionsabhängig)
   • Genfer Streifenschliff (
Versionsabhängig)
   
  Unterschiede innerhalb dieser Jones-Versionen:
Qual. "C"                                 : Uhren-Messing, vergoldet; Schlüssel-Aufzug; 11 Steine;
"Intnl Watch Co, New York"       Monometallischer Unruhreif mit 14 Goldschrauben;
                                                  Flach-Spirale; Flacher, überlanger
Rücker in Pfeilform;
                                                  2-fach gechraubter Unruh-Deckstein; Ankerbrücke;
Qual. "S"                                
 : Nickel-Silber, rhodiniert; Schlüssel-Aufzug; 11 Steine;
"International Co, New York"    Monometallischer Unruhreif mit 14 Goldschrauben;
                                                 Flach-Spirale; Flacher, überlanger
Rücker in Pfeilform;
                                                 2-fach gechraubter Unruh-Deckstein; Ankerbrücke;

Qual. "R"                                 : Nickel-Silber, rhodiniert; Schlüssel-Aufzug; 15 Steine;
"International Co, New York"   
Bimetallischer Unruhreif (geschlitzt) mit 18 Gold-
                                                 schrauben); Breguet-Spirale; Runder, überlanger
                                                 Rücker in Pfeilform; 2-fach gechraubter Unruh-Deck-
                                                 stein; Ankerbrücke;


Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.


³) Nach aufwendigen Recherchen unterteilt das Museum der IWC Schaffhausen mit
seiner Publikation "F.A.Jones - His life, legacy and watches" (A.Myers, T.König, D.Seyffer
- Ebner Verlag sowie IWC Schaffhausen) die Jones Kaliber mit einer Ergänzung:
N=Neu.
Die anzunehmenden Stückzahlen spiegeln Studien von bisher untersuchten Jones-
Kalibern, wobei insgesamt ca. 25.590 Jones-Werke hergestellt wurden.

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co.
AG
 

 
Kaliber    "Jones" 6 N³ Qualität "B"
  
"Jones" 6 N³ Qualität "S"
  
"Jones" 6 N³ Qualität "R"
  
"Jones" 6 N³ Qualität "D"
  
"Jones" 6 N³ Qualität "H"
  
"Jones" 6 N³ Qualität "E"

IWC Schaffhausen Kaliber Jones 6N Qualität "B", Nr.20114  "Intnl Watch Co"

IWC Schaffhausen Kaliber Jones 6N Qualität "S", Nr.24304 "Intnl Watch Co"

IWC Schaffhausen Kaliber Jones 6N Qualität "R", Nr.19431 "Intnl Watch Co"

IWC Schaffhausen Kaliber Jones 6N Qualität "D", Nr.19159 "Intnl Watch Co"

IWC Schaffhausen Kaliber Jones 6N Qualität "H", Nr.19339 "Intnl Watch Co"

   
Gesamt Ø    43.70 mm (19"')
Höhe    7.20 mm
Steine    11-20 (Versionsabhängig)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Flach- / Breguet-Spirale (gebläut) - (Versionsabhängig)
   • Bimetallische Unruh (angeschlitzt), 2-schenklig, 14 Regulier- /
      Masseschrauben aus Gold (Versionsabhängig)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 18 Regulier- / Masse-
      schrauben aus Gold (Versionsabhängig)
Hersteller    International Watch Co, Jones F.A.
Herstellung    1868-1875
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Lépine
Material    • Uhren-Messing, vergoldet (Versionsabhängig); Nickel-Silber,
      rhodiniert (Versionsabhängig)
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung und Aufzug durch Ziehen der Krone
   • Federhaus mit
Malteser-Stellung
   • Wolfsverzahnte Aufzugsräder mit 3 Schrauben (nur bei Version
      Qualität "H")
   • Aufzugsräder mit 3 Schrauben
   • 2-4 geschraubte Chatons aus Gold (Versionsabhängig)
   •
Extrem lange Ausgleichs-Ankergabel
   •
Überlanger Rücker (rund / eckig) in Pfeilform (Versionsabhängig)
   • Unruhkloben, geschwungen

   • Ankerbrücke, geschwungen

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Stahlanker und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Ankerbrücke
hochglanzpoliert (Versionsabhängig)
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   • Dekorschliff (Versionsabhängig)
   
  Unterschiede innerhalb dieser Jones-Versionen:
Qual. "B", "Intnl Watch Co"      : Uhren-Messing, vergoldet; Kronen-Aufzug;
                                                 11-13 Steine; Bimetallischer Unruhreif (angeschlitzt),
                                                 14 Goldschrauben; Flach-Spirale; Flacher, überlanger
                                                 Rücker in Pfeilform; 2-fach geschraubter Unruh-Deck-
                                                 stein; Ankerbrücke;
Qual. "S",
"Intnl Watch Co"      : Nickel-Silber, rhodiniert; Kronen-Aufzug; 13/15 Steine;
                                                 Bimetallischer Unruhreif (angeschlitzt oder auch ge-
                                                 schlitzt) mit 14/18 Goldschrauben (je nach Unruhreif-
                                                 Typ); Breguet-Spirale; Flacher, überlanger Rücker in
                                                 Pfeilform; 2-fach geschraubter Unruh-Deckstein; Anker-
                                                 brücke; 2 geschraubte Chatons;

Qual. "R", "Intnl Watch Co"      : Nickel-Silber, rhodiniert; Kronen-Aufzug; 15 Steine; Bi-
                                                 metallischer Unruhreif (geschlitzt) mit 18 Gold-
                                                 schrauben; Breguet-Spirale; Runder, überlanger
                                                 Rücker in Pfeilform; 2-fach geschraubter Unruh-Deck-
                                                 stein; Ankerbrücke; 3 geschraubte Chatons;
Qual. "D", "Intnl Watch Co"     : Nickel-Silber, rhodiniert; Kronen-Aufzug; 16 Steine; Bi-
                                                 metallischer Unruhreif (geschlitzt) mit 18 Gold-
                                                 schrauben; Breguet-Spirale; Runder, überlanger
                                                 Rücker in Pfeilform; 2-fach geschraubter Unruh-Deck-
                                                 stein; Ankerbrücke; 4 geschraubte Chatons aus
                                                 Gold (Mittelchaton dreifach geschraubt);
Qual. "H", "Intnl Watch Co"     : Nickel-Silber, rhodiniert; Kronen-Aufzug; 16 Steine; Bi-
                                                 metallischer Unruhreif (geschlitzt) mit 18 Gold-
                                                 schrauben; Breguet-Spirale; Runder, überlanger
                                                 Rücker in Pfeilform; 2-fach geschraubter Unruh-Deck-
                                                 stein; polierte Ankerbrücke; Wolfsverzahnte Aufzugs-
                                                 räder (beide haben jeweils 3 Schrauben);
Qual. "E", "Intnl Watch Co"      : Nickel-Silber, rhodiniert; Kronen-Aufzug; 20 Steine; Bi-
                                                 metallischer Unruhreif (geschlitzt) mit 18 Gold-
                                                 schrauben; Breguet-Spirale; Runder, überlanger
                                                 Rücker in Pfeilform; 2-fach geschraubter Unruh-Deck-
                                                 stein; polierte Ankerbrücke; Wolfsverzahnte Aufzugs-
                                                 räder (beide haben jeweils 3 Schrauben);


Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.


³) Nach aufwendigen Recherchen unterteilt das Museum der IWC Schaffhausen mit
seiner Publikation "F.A.Jones - His life, legacy and watches" (A.Myers, T.König, D.Seyffer
- Ebner Verlag sowie IWC Schaffhausen) die Jones Kaliber mit einer Ergänzung:
N=Neu.
Die anzunehmenden Stückzahlen spiegeln Studien von bisher untersuchten Jones-
Kalibern, wobei insgesamt ca. 25.590 Jones-Werke hergestellt wurden.

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co.
AG
 

 
Kaliber    "Jones" 7 N³ Qualität "H"
  
"Jones" 7 N³ Qualität "E"

IWC Schaffhausen Kaliber Jones 7N Qualität "E", Nr.14579 "Thos Kirkpatrick, New York"

   
Gesamt Ø    43.70 mm (19"')
Höhe    7.20 mm
Steine    16-20 (Versionsabhängig)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 18 Regulier- / Masse-
      schrauben aus Gold
Hersteller    International Watch Co, Jones F.A.
Herstellung    1868-1875
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Nickel-Silber, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung und Aufzug durch Ziehen der Krone
   • Federhaus mit
Malteser-Stellung
   • Aufzugsräder mit 5 Schrauben
   •
Extrem lange Ausgleichs-Ankergabel
   • Überlanger Rücker (rund) in Pfeilform
   • 2 geschraubte Chatons (Versionsabhängig)
   • Unruhkloben, geschwungen
   • Ankerbrücke, geschwungen

   • Unruh mit Deckstein (3-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Stahlanker und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Gravierung "Adjusted" (Unruhkloben)
   • Gravierung "Elson´s Patent" / "Elson´s Patent Sept 15th 1866" auf
      der Aufzugsplatine nur bei Version Qualität "H"
   • Gekröpfter Unruhkloben mit Gravur "Adjusted" nur bei Version
      Qualität "E"
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff (Versionsabhängig)
   • Dekorschliff (
Versionsabhängig)
   
  Unterschiede innerhalb dieser Jones-Versionen:
Qual. "H"                       : Nickel-Silber, rhodiniert; Kronen-Aufzug; 16 Steine; Bimetall-
                                       ischer Unruhreif (geschlitzt) mit 18 Goldschrauben; Breguet-
                                       Spirale; Runder, überlanger Rücker in Pfeilform; 2-fach ge-
                                       schraubter Unruh-Deckstein; Ankerbrücke;
Qual.
"E"                       : Nickel-Silber, rhodiniert; Kronen-Aufzug; 20 Steine; Bimetall-
                                       ischer Unruhreif (geschlitzt) mit 18 Goldschrauben; Breguet-
                                       Spirale; Runder, überlanger Rücker in Pfeilform; 3-fach ge-
                                       schraubter Unruh-Deckstein; Ankerbrücke; 2 geschraubte
                                       Chatons; Ankerradtrieb mit geschraubtem Deckstein-
                                       plättchen aus
Rotgold;

Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.


³) Nach aufwendigen Recherchen unterteilt das Museum der IWC Schaffhausen mit
seiner Publikation "F.A.Jones - His life, legacy and watches" (A.Myers, T.König, D.Seyffer
- Ebner Verlag sowie IWC Schaffhausen) die Jones Kaliber mit einer Ergänzung:
N=Neu.
Die anzunehmenden Stückzahlen spiegeln Studien von bisher untersuchten Jones-
Kalibern, wobei insgesamt ca. 25.590 Jones-Werke hergestellt wurden.

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co.
AG
 

 
Kaliber    18 "Remontoire à glace mis à l’heure tirette rochet couvert"

IWC Schaffhausen Kaliber 18, Nr.40320 (Bild links) sowie Nr.40203 (Bild rechts)

   
Gesamt Ø    19"'
Höhe   
Steine    5
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Flach-Spirale (gebläut)
   • Monometallische Messing-Unruh (vergoldet), 3-schenklig
Hersteller    Internationale Uhrenfabrik
Herstellung    1877-1879
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Lépine
Material    • Uhren-Messing, vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Stellstift auf "1"
   • Wippenaufzug nach A.LeCoultre
   • Unruhkloben, gekröpft und geschwungen
   • Ankerbrücke in Flügelform
   •
Rücker
   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet
   • Rücker hochglanzpoliert

   • Gebläute Schrauben
   • Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben
   
  Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.


Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    19 "Ébauches C à clef"

IWC Schaffhausen Kaliber 19, Nr.55152 (Bild links) sowie Nr.33121 (Bild rechts)

   
Gesamt Ø    19"'
Höhe   
Steine    5-15
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Schlüsselaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Flach-Spirale (gebläut)
   • Monometallische Kupfer-Unruh, 3-schenklig / Bimetallische
      Schrauben-Unruh, 2-schenklig, Regulier- und Masseschrauben
Hersteller    Internationale Uhrenfabrik
Herstellung    1877-1879
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Lépine
Material    • Uhren-Messing, vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Schlüssel
   • Unruhkloben, gekröpft und geschwungen
   • Ankerkloben, geschwungen
   • 0-3 Chatons aus Gold, dreifach verschraubt
   •
Rücker
   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet
   • Rücker hochglanzpoliert

   • Gebläute Schrauben
   • Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben
   
  Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.


Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    20

IWC Schaffhausen Kaliber 20, Nr.42363

IWC Schaffhausen Kaliber 20, Nr.42768

   
Gesamt Ø    19"'
Höhe   
Steine    11-15
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Flach-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
Hersteller    Internationale Uhrenfabrik
Herstellung    1877-1879
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Lépine
Material    • Uhren-Messing, vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Stellstift auf "1"
   • Wippenaufzug nach A.LeCoultre
   • 1-3 Chatons aus Gold, je dreifach verschraubt
   • Unruhkloben, gekröpft und geschwungen
   • Ankerkloben, geschwungen
   •
Rücker
   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet
   • Rücker hochglanzpoliert

   • Gebläute Schrauben
   • Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben
   
  Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.


Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    28 "à bascule Piliers"

IWC Schaffhausen Kaliber 28 - Nr.104903 (links)  sowie Nr.104124 (rechts)

   
Gesamt Ø    43.18 mm (19"')
Höhe    7.70 mm
Steine    15-16 (Versionsabhängig)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 16 Regulier- sowie
      Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johannes Rauschenbach
Herstellung    1880
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Lépine
Material    • Uhren-Messing, vergoldet; Neusilber, rhodiniert (Versionsabhängig)
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Drücker auf "1"
   • Kronenaufzug mit Wippe
   • ¾-Platine mit verdeckten Aufzugrädern
   • 3-4 Chatons aus Gold, zweifach verschraubt (Versionsabhängig)
   • Ankerkloben, geschwungen
   • Rücker zur Feinregulierung

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Gebläute Schrauben
   • Unruh-, Anker- sowie Ankerradkloben dekoriert

   • Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben
   
  Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.

Dieses Uhrwerkskaliber ist nach dem Konkurs der IWC (1879) vermutlich als erstes produziert worden und zeigt noch starke Ähnlichkeit m.d. ¾-Platinen der Seeland-Kalibern.


Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    29 "à bascule Piliers"

IWC Schaffhausen Kaliber 29 - Nr.110065

   
Gesamt Ø    43.00 mm (19"')
Höhe    8.00 mm
Steine    15-16 (Versionsabhängig)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 16 Regulier- sowie
      Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johannes Rauschenbach
Herstellung    1880
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Uhren-Messing, vergoldet; Neusilber, rhodiniert (Versionsabhängig)
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Drücker auf "4"
   • Kronenaufzug mit Wippe
   • ¾-Platine mit verdeckten Aufzugrädern
   • 3-4 Chatons aus Gold, zweifach verschraubt (Versionsabhängig)
   • Ankerkloben, geschwungen
   • Rücker zur Feinregulierung

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Gebläute Schrauben
   • Unruh-, Anker- sowie Ankerradkloben dekoriert

   • Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben
   
  Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.

Dieses Uhrwerkskaliber ist nach dem Konkurs der IWC (1879) vermutlich als erstes produziert worden und zeigt noch starke Ähnlichkeit m.d. ¾-Platinen der Seeland-Kalibern.


Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    31 "à bascule Piliers"

IWC Schaffhausen Kaliber 31, Nr.1023

   
Gesamt Ø    31.60 mm (14"')
Höhe   
Steine    15
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Flach-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 16 Regulier- sowie
      Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johannes Rauschenbach
Herstellung    1880
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Uhren-Messing, vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Drücker auf "4"
   • Kronenaufzug mit Wippe
   • Aufzugsräder mit abgeflachten Zähnen
   • Ankerkloben, geschwungen
   • Rücker zur Feinregulierung

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Zähne der Aufzugsräder, Stahlanker und Schraubenköpfe hoch-
      glanzpoliert
   • Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben
   
  Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.


Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    32

IWC Schaffhausen Kaliber 32, Nr.614

   
Gesamt Ø    43.09 mm (19"')
Höhe   
Steine    15
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 12
      Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johannes Rauschenbach
Herstellung    1886-1887
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Lépine
Material    • Uhren-Messing, vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Hebel auf "2"
   • Federhaus mit
Malteser-Stellung
   • Platinenkonstruktion in Pfeilerbauweise
   • 3 geschraubte Chatons aus Gold
   • Unruhkloben, gekröpft und geschwungen
   • Ankerkloben, geschwungen

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Stahlanker und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Aufzugsräder mit Sonnenschliff
   • Unruh- sowie Ankerradkloben graviert

   • Gebläute Schrauben
   • Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben
   
  Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.


Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    33

IWC Schaffhausen Kaliber 33, Nr.xxx, Nr.22652 sowie Nr.5694

   
Gesamt Ø    43.09 mm (19"')
Höhe   
Steine    15
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 12
      Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johannes Rauschenbach
Herstellung    1886-1887
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Uhren-Messing, vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Hebel auf "2"
   • Federhaus mit
Malteser-Stellung
   • 2 Gesperr-Varianten
   • Platinenkonstruktion in Pfeilerbauweise
   • 3 geschraubte Chatons aus Gold
   • Unruhkloben, gekröpft
   • Ankerkloben, geschwungen

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Stahlanker und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Aufzugsräder mit Sonnenschliff
   • Unruh- sowie Ankerradkloben graviert

   • Gebläute Schrauben (Versionsabhängig)
   • Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben
   
  Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.


Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    34 "Elgin I"

IWC Schaffhausen Kaliber 34 "Elgin I", Nr.616 sowie Nr.573

   
Gesamt Ø    43.00 mm (19"')
Höhe   
Steine    15
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 12
      Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johannes Rauschenbach
Herstellung    1886-1887
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Lépine
Material    • Uhren-Messing, vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Stellstift auf "1"
   • Federhaus mit
Malteser-Stellung
   • Kronenaufzug mit Wippe
   • 3 geschraubte Chatons aus Gold
   • Unruhkloben, gekröpft und geschwungen
   • Ankerkloben, geschwungen

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Stahlanker und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Aufzugsräder mit Sonnenschliff
   • Unruh- sowie Ankerradkloben graviert

   • Gebläute Schrauben
   • Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben
   
  Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.


Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    35 "Elgin I"

IWC Schaffhausen Kaliber 35 "Elgin I", Nr.5164

   
Gesamt Ø    43.00 mm (19"')
Höhe   
Steine    16
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 12
      Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johannes Rauschenbach
Herstellung    1886-1887
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Nickel-Silber, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Hebel auf "4"
   • Federhaus mit
Malteser-Stellung
   • Kronenaufzug mit Wippe
   • 4 geschraubte Chatons aus Gold
   • Unruhkloben, gekröpft
   • Ankerkloben, geschwungen

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Stahlanker und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Aufzugsräder mit Sonnenschliff
   • Unruh- sowie Ankerradkloben graviert

   • Gebläute Schrauben
   • Perlierte Grundplatine
   • Dekorschliff
   
  Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.


Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    38 "Elgin II und III"

IWC Schaffhausen Kaliber 38 - Nr.2 Elgin II

   
Gesamt Ø    43.00 mm (19"')
Höhe    9.00 mm
Steine    15
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    24-30 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Flach-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 16 Regulier- sowie
      Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johannes Rauschenbach
Herstellung    1883
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Lépine
Material    • Uhren-Messing, vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Drücker auf "1"
   • System Pallweber I
   • Unruhkloben geschwungen
   • Ankerkloben, geschwungen
   • Gabelkloben für Sekunden- und Kleinbodenrad
   • Rücker zur Feinregulierung

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Stahlanker und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Aufzugsräder mit Sonnenschliff
   • Unruhkloben dekoriert

   • Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben
   
  Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.

System Pallweber I:
Bei der ersten Werkkonstruktion wurde das Kleinbodenrad mit den 5 Zahnlücken
durch eine dünne Blattfeder gehalten, die auf der Federhausbrücke montiert war.
Diese sollte die Zapfenreibung verringern und wirkte als eine Art Deckplättchen.
3
große Zahlenscheiben ersetzten Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger.


Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    39 "Elgin II und III"

IWC Schaffhausen Kaliber 39 Elgin II

   
Gesamt Ø    43.00 mm (19"')
Höhe    9.00 mm
Steine    15
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    24-30 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Flach-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 16 Regulier- sowie
      Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johannes Rauschenbach
Herstellung    1883
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Uhren-Messing, vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Drücker auf "4"
   • System Pallweber I

   • Ankerkloben, geschwungen
   • Gabelkloben für Sekunden- und Kleinbodenrad
   • Rücker zur Feinregulierung

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Stahlanker und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Aufzugsräder mit Sonnenschliff
   • Unruhkloben dekoriert

   • Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben
   
  Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.

System Pallweber I:
Bei der ersten Werkkonstruktion wurde das Kleinbodenrad mit den 5 Zahnlücken
durch eine dünne Blattfeder gehalten, die auf der Federhausbrücke montiert war.
Diese sollte die Zapfenreibung verringern und wirkte als eine Art Deckplättchen.
3
große Zahlenscheiben ersetzten Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger.


Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    40 (Alt) "Elgin II"

IWC Schaffhausen Kaliber 40 - Bild mit freundlicher Genehmigung: György Pintér, Budapest

   
Gesamt Ø    43.00 mm (19"')
Höhe    8.00 mm
Steine    15
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    24-30 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Flach-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 16 Regulier- sowie
      Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johannes Rauschenbach
Herstellung    1883
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Uhren-Messing, vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Drücker auf "4"
   • System Pallweber I

   • Ankerkloben, geschwungen
   • Gabelkloben für Sekunden- und Kleinbodenrad
   • Rücker zur Feinregulierung

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Stahlanker und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Aufzugsräder mit Sonnenschliff
   • Grundplatine mit "Patent Pallweber"-Stanzung
   • Unruhkloben dekoriert

   • Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben
   
  Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.

System Pallweber I:
Bei der ersten Werkkonstruktion wurde das Kleinbodenrad mit den 5 Zahnlücken
durch eine dünne Blattfeder gehalten, die auf der Federhausbrücke montiert war.
Diese sollte die Zapfenreibung verringern und wirkte als eine Art Deckplättchen.
3
große Zahlenscheiben ersetzten Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger.


Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    41 (Alt) "Elgin II"

IWC Schaffhausen Kaliber 41, Werk-Nr.1579 v.1884

   
Gesamt Ø    43.00 mm (19"')
Höhe    9.00 mm
Steine    15
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    24-30 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Flach-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 16 Regulier- sowie
      Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johannes Rauschenbach
Herstellung    1883
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Uhren-Messing, vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Drücker auf "4"
   • System Pallweber II

   • Ankerkloben, geschwungen
   • Gabelkloben für Sekunden- und Kleinbodenrad
   • Rücker zur Feinregulierung

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Stahlanker und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Aufzugsräder mit Sonnenschliff
   • Grundplatine mit "Patent Pallweber"-Stanzung
   • Unruhkloben dekoriert

   • Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben
   
  Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.

System Pallweber II (Unterschied zu Pallweber I ):
Die Übertragung auf die Ziffernscheiben erfolgte über ein zusätzliches Rad auf das Kleinbodenrad, daß in ein Rad unter der Einer-Ziffernscheibe eingriff. Dadurch sind
die Zahlen auf den Zahlenscheiben im Vergleich zu "Pallweber I" genau in umge-
kehrter Reihenfolge. Durch diese Höherhaltung des Werkes erübrigte sich die Feder über dem Kleinbodenradlager.


Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    42 "Elgin II"

IWC Schaffhausen Kaliber 42, Werk-Nr.9610 (Bild links)

   
Gesamt Ø    43.10 mm (19"')
Höhe    9.00 mm
Steine    15
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    24-30 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Flach-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 16 Regulier- sowie
      Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johannes Rauschenbach
Herstellung    1883
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Uhren-Messing, vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Drücker auf "4"
   • System Pallweber III

   • Ankerkloben, geschwungen
   • Gabelkloben für Sekunden- und Kleinbodenrad
   • Rücker zur Feinregulierung

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Stahlanker und Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Aufzugsräder mit Sonnenschliff
   • Grundplatine mit "Patent Pallweber"-Stanzung
   • Unruhkloben dekoriert

   • Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben
   
  Die ersten Kalibertypen aus dem Hause IWC Schaffhausen werden zur besseren Zu-
ordnung in "Jones", "Seeland", "Pfister" und "Tschopp" eingeteilt.

System Pallweber III (Unterschied zu Pallweber II ):
Ein fünfzähniger, massiver Stern griff auf das Kleinbodenrad. Die Übertragung erfolgte so auf die Einer-Minutenscheibe. Die Feder über dem Kleinbodenrad ist nicht vorhanden und der Sperrkegel hat einen anderen Platz.


Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    44

IWC Schaffhausen Kaliber 44

   
Gesamt Ø    32.70 mm (14½"')
Höhe    7.00 mm
Steine    13
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    30 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Zylindrische Stahlhemmung
   • Flache Stahl-Spirale (gebläut)
   • Messing-Unruh, 3-schenklig
Hersteller    Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach
Herstellung    1880, 1888
Stückzahl    ?
Typ    Zylinder-Hemmung; Savonnette
Material    • Uhren-Messing, vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Drücker
   • System Pallweber-II
   • Gravierung "PATENT PALLWEBER"
   • Minuten-Stundenradbrücke in Flammenform
   • Geschwungener Unruhkloben von rechts
   • Rücker zur Feinregulierung

   • Unruhkloben mit Deckstein
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Alle Schraubenkäpf hochglanzpoliert

   • Grainierte Werksoberflächen
   
  System Pallweber II (Unterschied zu Pallweber I ): die Übertragung auf die Ziffernscheiben erfolgte über ein zusätzliches Rad auf das Kleinbodenrad, daß in ein Rad unter der Einer-Ziffernscheibe eingriff. Dadurch sind die Zahlen auf den Zahlenscheiben im Vergleich zu "Pallweber I" genau in umgekehrter Reihenfolge. Durch diese Höherhaltung des Werkes erübrigte sich die Feder über dem Kleinbodenradlager.

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    51

IWC Schaffhausen Kaliber 51 - © Copyright IWC Schaffhausen Co. AG

   
Gesamt Ø    29.35 mm (13"')
Höhe    7.00 mm
Steine    13
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    30 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Zylindrische Stahlhemmung
   • Flache Stahl-Spirale (gebläut)
   • Messing-Unruh, 3-schenklig
Hersteller    Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach
Herstellung    1887-1889
Stückzahl    1.050 Stück
Typ    Zylinder-Hemmung; Lépine
Material    • Uhren-Messing, vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Drücker
   • Minuten-Stundenradbrücke in Flammenform
   • Geschwungener Unruhkloben
   • Rücker zur Feinregulierung
   • Unruhkloben mit Deckstein
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Alle Schraubenkäpf hochglanzpoliert

   • Grainierte Werksoberflächen
   
  Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    54

IWC Schaffhausen Kaliber 54

   
Gesamt Ø    40.60 mm (18"')
Höhe    6.40 mm
Steine    15
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 16 Regulier- sowie
      Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach
Herstellung    1891
Stückzahl    Prototypenstatus / Versuchs- oder Testproduktion
Typ    Ankerwerk; Lépine
Material    • Uhren-Messing, vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch  Stellstift auf "1"
   • ¾-Platine
   • 3 Chatons aus Gold, zweifach verschraubt
   • Unruhkloben auf "links"
   • Unruh- sowie Ankerkloben geschwungen
   •
Rücker zur Feinregulierung

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   •
Gebläute Schrauben
   •
Unruhkloben dekoriert

   •
Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben
   
  Scheidet aus; nicht wiederverwendet. War ursprünglich als Nachfolger für das Kaliber 52 gedacht und wurde auch nur für kurze Zeit als Test- oder Versuchsversion produziert.

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    55 "Schaffhausen"

IWC Schaffhausen Kaliber 55 "Schaffhausen", Werk-Nr.34713 v.1888

   
Gesamt Ø    40.60 mm (18"')
Höhe   
Steine    15
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Flach-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (
halb duchgetrennt), 2-schenklig, 4 Regulier-
      sowie 14 Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach
Herstellung    1888-1893
Stückzahl    6.500
Typ    Ankerwerk; Lépine
Material    • Uhren-Messing, vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • ¾-Platine
   • Sperrrad mit Lochmutter
   • Unruh- sowie Ankerkloben geschwungen
   •
Rücker zur Feinregulierung

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   •
Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   •
Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben
   
  Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    55 "1894"

IWC Schaffhausen Kaliber 55 "1894"

   
Gesamt Ø    40.60 mm (18"') u. 43.00 mm (19"')
Höhe   
Steine    15
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Flach-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (halb duchgetrennt), 2-schenklig, 4 Regulier-
      sowie 14 Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach
Herstellung    1894-1895
Stückzahl    2.100
Typ    Ankerwerk; Lépine
Material    • Uhren-Messing, vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • ¾-Platine
   • Unruh- sowie Ankerkloben geschwungen
   •
Rücker zur Feinregulierung

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   •
Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   •
Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben
   
  Gab es in den Grössen 18"' und 19"'.

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    56 "Americaine"

IWC Schaffhausen Kaliber 56 "Americaine", Werk-Nr.50578 v.1890

   
Gesamt Ø    40.60 mm (18"') u. 43.00 mm (19"')
Höhe    7.00-, 6.50- sowie später in 6.00 mm
Steine    16
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (
halb durchtrennt), 2-schenklig, 16 Regulier- sowie
      Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johannes Rauschenbach
Herstellung    1889-1991
Stückzahl    1100
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Uhren-Messing, vernickelt
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Drücker
   • 3-4 Chatons aus Gold, zweifach verschraubt
   • Unruh- sowie Ankerkloben geschwungen
   • Schwanenhals-
Feinregulierung

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   •
Gebläute Schrauben
   •
Unruhkloben dekoriert
   • Perlierte Grundplatine

   •
Genfer Streifenschliff
   
  Gab es in den Grössen 18"' und 19"'. Wurde später in Kaliber 58 umbenannt.

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    57 H7
   57 H7 "1893"
   57 H6.5 "1893"
   57 H6.5
   57 H6
   57 H6 "Americaine"
   57 H5
   57T
H5
   57T
H5 "Americaine"
   57T

IWC Schaffhausen Kaliber 57 H7 (Bild links) mit Werk-Nr.175501 (19"') v.1898 sowie Kaliber 57 H6.5 (Bild rechts) mit Werk-Nr.457490 v.1909

IWC Schaffhausen Kaliber 57 H7 "Americaine" mit Werk-Nr.60490 (19"') v.1890

IWC Schaffhausen Kaliber 57T H5 (Bild links) mit Werk-Nr.897557 (18"') v.1929 sowie Kaliber 57T H5 (Bild rechts) mit Werk-Nr.903077 (18"') v.1929

   
Gesamt Ø    40.60 mm (18"') / 42.80 mm (19"')
Höhe    7.00-5.00 mm / 6.50 mm / 5.00 mm (Versionsabhängig)
Steine    15
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 16 Regulier- sowie
      Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach
Herstellung    1898-1904 / 1904 / 1904 / 1905-1909 / 1905-1920 / 1918 / 1923-1927 /
   1926-1929, 1931 / ? / 1926-1929, 1931
Stückzahl    22.600 / ca.600 / ca.600 / 12.100 / 57.900 / 700 / ? / ? / 11.820
Typ    Ankerwerk; Lépine
Material    • Uhren-Messing, vergoldet / rhodiniert (Versionsabhängig)
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Stellstift auf "1" / Ziehen der Krone (Versionsab-
      hängig
)
   • 3 Chatons aus Gold, zweifach verschraubt (57 H7, 57 H7 "Americaine")

   • 1 Mittelchaton aus Gold, zweifach verschraubt (57 H7 "Americaine")
   • Antimagnetische Spirale (US Pat.-No.383826 sowie No.383827,
      beide vom 15.05.1888, Heinrich Ostermann und Axel Prip) unter
      Verwendung von Platin (
57 H7 "Americaine")
   • Unruhkloben auf "links", geschwungen (57 H7)
   • Unruhkloben auf "rechts", geschwungen
   • Aufzugs- und Kronenrad mit 1 oder 3 Schrauben (Versionsabhängig)
   • Rücker zur Feinregulierung
   •
Schwanenhals-Feinregulierung (
57T H5)

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   •
Gebläute / hochglanzpolierte Schrauben (Versionsabhängig)
   •
Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben (Versionsabhängig)
   •
Genfer Streifenschliff
(Versionsabhängig)
   
  Kaliber-Familie IWC 57:
57 H7                        : 18"', 18/19"' (laut den orig.Aufzeichnungen), 19"'; Höhe 7.00 mm
57 H7 "1893"              : Höhe 7.00 mm
57 H6.5 "1893"           : Höhe 6.50 mm
57 H6.5                     : Höhe 6.50 mm
57 H6                        : Höhe 6.00 mm
57 H6 "Americaine"   : Höhe 6.00 mm; rhodiniert
57 H5                        : Höhe 5.00 mm
57T H5                      : Höhe 5.00 mm; 2 Qualitätsausführungen
57T H5 "Americaine" : Höhe 5.00 mm; rhodiniert
57T                           : Höhe 5.00 mm


Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    58 "1894"
   58 (56) "Schaffhausen"
   58 H6.5
   58 H6.0
   58 H5.0

IWC Schaffhausen Kaliber 58 / 56 "Schaffhausen", Werk-Nr.52298 v.1890

IWC Schaffhausen Kaliber 58 H6, Werk-Nr.709523 v.1918

   
Gesamt Ø    40.60 mm (18"') / 43.15 mm (19"')
Höhe    5.00-7.00 mm (Versionsabhängig)
Steine    15
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 16 Regulier- sowie
      Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach
Herstellung    1894-1895 / 1890, 1893 / ? / ? / ?
Stückzahl    900 / ? / ? / ? / ?
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Uhren-Messing, vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Hebel auf "1"
   • ¾-Platine (58 "1894")

   • 3-4 Chatons aus Gold, zweifach verschraubt (Versionsabhängig)
   • Unruhkloben geschwungen
   • Ankerkloben geschwungen (58 (56) "Schaffhausen")
   •
Rücker zur Feinregulierung (Versionsabhängig)
   •
Schwanenhals-Feinregulierung (Versionsabhängig)

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   •
Gebläute Schrauben (Versionsabhängig)
   •
Unruhkloben dekoriert

   •
Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben
   
  Die Kaliberversion 58 H6.5 ist in einer Sonderausführung, oft mit vier geschraubten Chatons ausgestattet, für den amerikanischen Markt - unter dem Gebrauchsmusterschutz Patented 21. August 1888 - hergestellt worden.

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    87 "Tonneau"

IWC Schaffhausen Kaliber 87 "Tonneau" - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

   
Gesamt Ø    20.00 x 25.00 mm (8¾"' x 12"')
Höhe    3.65 mm
Steine    15-17 (Versionsabhängig)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    36 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Hebungswinkel 41°
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh, später Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 16 Regu-
      lier- sowie Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach
Herstellung    1931-1947
Stückzahl    18.600
Typ    Formwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Hebel
   • 4 Chatons aus Gold
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Ankerradkloben mit verschraubtem Decksteinplättchen
   • Rücker zur Feinregulierung

   • Unruh mit Deckstein
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert

   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   
  Für das erste Tonneau-Kaliber der IWC Schaffhausen war der Konstrukteur Bernhard Wieden verantwortlich.

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    88

IWC Schaffhausen Kaliber 88 (links mit 16-, rechts als 17-steinige Version)

   
Gesamt Ø    27.10 mm (12"')
Höhe    3.85 mm
Steine    15-17 (Versionsabhängig)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    36 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Hebungswinkel 41°
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 16 Regulier- sowie Masseschrauben
      aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach
Herstellung    1946-1964
Stückzahl    38.400
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 4 Chatons aus Gold, gepresst
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Ankerradkloben mit Deckstein und verschraubtem Deckstein-
      plättchen (Versionsabhängig)
   • Rücker zur Feinregulierung

   • Incabloc-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Brücken und Kloben zum Rand hin abgeschrägt
   • Grundplatine zum Rand hin abgeschrägt
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   
  Die Zürcher Firma GÜBELIN hatte ebenfalls das Kaliber 88 im Sortiment. Deren Variante war mit geschraubtem Decksteinplättchen und 17 Steinen ausgestattet.

Die IWC Werksfamilie Kaliber 88/89:
88: Kleine Sekunde auf "6"
89: Zentralsekunde

Entwicklung der Firmengeschichte:

International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    95 H3

IWC Schaffhausen Kaliber 95 H3, Werk-Nr.1105951 v.1945

   
Gesamt Ø    38.35 mm (17"')
Höhe    3.20 mm
Steine    17
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    38 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Hebungswinkel 40°
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 4 Regulier- sowie
      14 Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach
Herstellung    1927-1928, 1930, 1938-1939, 1941, 1944-1945, 1947, 1959, 1962
Stückzahl    ca.15.000
Typ    Ankerwerk; Lépine
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Verdeckte Aufzugsräder
   • 4 Chatons aus Gold, gepresst
   •
Rücker zur Feinregulierung
   • Ankerradkloben mit geschraubtem Decksteinplättchen

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   •
Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine

   •
Genfer Streifenschliff
   
  Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    97

IWC Schaffhausen Kaliber 97, Werk-Nr.979202 v.1938

   
Gesamt Ø    38.35 mm (17"')
Höhe    4.30 mm
Steine    16
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    38 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Hebungswinkel 40°
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (geschlitzt), 2-schenklig, 4 Regulier- sowie
      14 Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach
Herstellung    1932, 1936-1939, 1942-1943, 1946, 1955, 1961, 1964
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Lépine
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Verdeckte Aufzugsräder
   • 4 Chatons aus Gold, gepresst
   •
Schwanenhals-Feinregulierung

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   •
Schraubenkäpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine

   •
Genfer Streifenschliff
   
  Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    98

IWC Schaffhausen Kaliber 98, Werk-Nr.1x16x44 v.1946

   
Gesamt Ø    37.80 mm (17"')
Höhe    4.30 mm
Steine    16
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droite
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 14 Masseschrauben
      aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach
Herstellung    1936, 1946
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Verdeckte Aufzugsräder
   • 4 Chatons aus Gold, gepresst
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Schwanenhals-
Feinregulierung

   • Unruh mit Deckstein (2-fach geschraubt)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   •
Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   
  Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    18680

IWC Schaffhausen Kaliber 18680 - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

IWC Schaffhausen Kaliber 18680 - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

   
Gesamt Ø    35.40 mm (15¾"')
Höhe    11.50 mm
Steine    76
Frequenz    28.800 A/h (4 Hz)
Gangreserve    44 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    Schweizer Anker, Hebewinkel 53°
   • Breguet-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 18 Masseschrauben sowie 4 Exzenter-
      schrauben auf den Unruh-Schenkeln
Hersteller    IWC International Watch Co. AG (Richemont)
Basis     ETA Kaliber 7760 + IWC Rattrapante-Modul + IWC Kalender-Modul
Herstellung    1993-2001
Stückzahl    125
Typ    Tourbillon; Schlagwerk; Chronograph mit Nockenschaltung
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert / vergoldet; Titan
Funktionen    • Tourbillon (1 min./U.), fliegend
   • Stunde
   • Minute
   • Zentrale Chrono-Sekunde mit Schleppzeiger-Funktion (Rattra-
      pante)
   • 30 Minuten-Register auf "12"
   • 12 Stunden-Register auf "6"

   • Kleine Sekunde auf "9"
   • Wochentag auf "9"

   • Minuten-Répétition (Auslösung durch seitlichen Schieber)
   • Datum auf "3"
   • Monat auf "6"
   • Mondphase auf "12"
   • Jahr auf "7/8"
Ausstattung    Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Duo-Drücker
   • Seitlich vertiefter Korrekturdrücker
   • 2 Hämmer auf Tonfedern
   • 1 Chaton aus Gold

   • Tourbillonkäfig aus Titan
   • Incabloc-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Kunstvoll von Hand graviertes Werk

   • Teilskelettierte Federhausbrücke
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Gebläute Schrauben
   • Perlierte Grundplatine
   
  Basis sind das Aufzugsrad des Kaliber ETA Valjoux 7760. Platinen und Brücken wurden
in Schaffhausen modifiziert und verbessert. Eines der schönsten verzierten Werke der
IWC Schaffhausen. Wahrlich: "Probus Scafusia!"

Tourbillon-Drehgestellform "IWC Schaffhausen"


Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    5000
   5011

IWC Schaffhausen Kaliber 5000 - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

IWC Schaffhausen Kaliber 5011 - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

   
Gesamt Ø    37.20 mm (16¾"')
Höhe    7.15 mm / 7.53 mm (IWC 5011)
Steine    44
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    168 Std. / 7 Tage
Antriebsart    Automatik, bidirektional
Hemmung    Schweizer Anker
   • Nivarox 1 Spirale mit Breguet-Endkurve
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 16 Masse- sowie 2 Exzenterschrauben
      auf den Unruhschenkeln
Hersteller    IWC International Watch Co. AG (Richemont)
Herstellung    2000-2001 / 2002
Stückzahl    ? / ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "9"
   • Zentralsekunde (IWC 5011)

   • Datum auf "6" (IWC 5011)
   •
Gangreserve auf "3"
Ausstattung    Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Pellaton-Klinkenaufzug über federnd gelagertem Rotor, Kurven-
      scheibe, Rubinrollen und 2 Schaltklingen auf Klinkenrad, Unter-
      setzung: 175:1

   • 2 Federhäuser
   • Sekundenstopp
   • 1 Chaton aus Gold
   • Feinregulierung
   • Ankerradkloben mit Deckstein
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 286 / 334 (
IWC 5011) Einzelteile, zusammengefaßt in 53 Baugruppen
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Skelettierter Rotor mit "IWC"-Signatur

   • Perlierte Grundplatine
   • Kreisförmiger Streifenschliff
   
  IWC Schaffhausen Kaliber-Familie 50000:
5
000 : 2.5 Hz; Kl.Sekunde; 286 Einzelteile; 2000
5011 : 2.5 Hz; Datum; Gangreserve; 334 Einzelteile; 2002
50010: 2.5 Hz; Kl.Sekunde; Datum; Gangreserve; 2000
50110: 2.5 Hz; Zentralsekunde; Datum; modifizierte Brücke;
50610: 2.5 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase; 2002
50611: 2.5 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre; 2003
50612: 3 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre;
50613: 3 Hz; wie 50610, aber mit neuem Zahnprofil;
50614: 3 Hz; wie 50612, aber mit neuem Zahnprofil;
50900: 2.75 Hz; Tourbillon; 2004
50910: 2.75 Hz; 44 Steine; Tourbillon; Gangreserve; Skelettiertes Werk; Limitiert auf
          150 Stück; 2008
51010: 3 Hz; 42 Steine; Kl.Sekunde; Datum; Gangreserve;
51011: 3 Hz; wie 51010, aber mit neuem Zahnprofil;
51110: 3 Hz; Zentralsekunde; Datum;
51111: 3 Hz; 42 Steine; Zentralsekunde; Datum; Gangreserve; neues Zahnprofil; 2008
51112: 3 Hz; Zentralsekunde; Datum;
51113: 3 Hz; Zentralsekunde; Datum; Gangreserve; neues Zahnprofil; 2008
51610: 3 Hz; 64 Steine; Ewiger Kalender; Mondphase; 2006
51611: 3 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre; 2006
51612: 3 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre; 2006
51613: 3 Hz; 62 Steine; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre;
           Rotor mit Gold-Medaillon; 2010
51614: 3 Hz; 62 Steine; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre;
           Rotor aus Gold; 2008
51900: 2.75 Hz; Tourbillon; Retrogrades Datum; Limitiert auf 750 Stück; 2010


Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    50010

IWC Schaffhausen Kaliber 50010 - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

   
Gesamt Ø    37.80 mm (16¾"')
Höhe    7.53 mm
Steine    44
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    168 Std. / 7 Tage
Antriebsart    Automatik, bidirektional
Hemmung    Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 16 Masse- sowie 2 Exzenterschrauben
      auf den Unruhschenkeln
Hersteller    IWC International Watch Co. AG (Richemont)
Basis    IWC Kaliber 5000
Herstellung    2000
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "9"
   • Datum auf "6"
   • Gangreserve auf "3"
Ausstattung    Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Pellaton-Klinkenaufzug

   • Rotor kugelgelagert mit 18ct Gold-Medaillon
   • 2 Federhäuser
   • Sekundenrad unterhalb des Ankerrads
   • Räderwerk mit einem zusätzlichen Rad (Acht-Tage-Rad) mehr als
      ein konventionelles Räderwerk
   • Nivaflex-1 Aufzugsfeder

   • Sekundenstopp
   • Feinregulierung mit 2 Exzenterschrauben
   • Incabloc-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Teilskelettierte Brücken
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Skelettierter Rotor mit "IWC"-Signatur

   • Perlierte Grundplatine
   • Kreisförmiger Streifenschliff
   
  IWC Schaffhausen Kaliber-Familie 50000:
5000 : 2.5 Hz; Kl.Sekunde; 286 Einzelteile; 2000
5011 : 2.5 Hz; Datum; Gangreserve; 334 Einzelteile; 2002
50010: 2.5 Hz; Kl.Sekunde; Datum; Gangreserve; 2000
50110: 2.5 Hz; Zentralsekunde; Datum; modifizierte Brücke;
50610: 2.5 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase; 2002
50611: 2.5 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre; 2003
50612: 3 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre;
50613: 3 Hz; wie 50610, aber mit neuem Zahnprofil;
50614: 3 Hz; wie 50612, aber mit neuem Zahnprofil;
50900: 2.75 Hz; Tourbillon; 2004
50910: 2.75 Hz; 44 Steine; Tourbillon; Gangreserve; Skelettiertes Werk; Limitiert auf
          150 Stück; 2008
51010: 3 Hz; 42 Steine; Kl.Sekunde; Datum; Gangreserve;
51011: 3 Hz; wie 51010, aber mit neuem Zahnprofil;
51110: 3 Hz; Zentralsekunde; Datum;
51111: 3 Hz; 42 Steine; Zentralsekunde; Datum; Gangreserve; neues Zahnprofil; 2008
51112: 3 Hz; Zentralsekunde; Datum;
51113: 3 Hz; Zentralsekunde; Datum; Gangreserve; neues Zahnprofil; 2008
51610: 3 Hz; 64 Steine; Ewiger Kalender; Mondphase; 2006
51611: 3 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre; 2006
51612: 3 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre; 2006
51613: 3 Hz; 62 Steine; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre;
           Rotor mit Gold-Medaillon; 2010
51614: 3 Hz; 62 Steine; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre;
           Rotor aus Gold; 2008
51900: 2.75 Hz; Tourbillon; Retrogrades Datum; Limitiert auf 750 Stück; 2010


Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    51011

IWC Schaffhausen Kaliber 51011 - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

   
Gesamt Ø    37.80 mm (16¾"')
Höhe    7.53 mm
Steine    42
Frequenz    21.600 A/h (3 Hz)
Gangreserve    168 Std. / 7 Tage
Antriebsart    Automatik, bidirektional
Hemmung    Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Masse- sowie 2 Exzenterschrauben
      auf den Unruhschenkeln
Hersteller    IWC International Watch Co. AG (Richemont)
Herstellung    2007
Stückzahl    223.800
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "9"
   • Datum auf "6"
   • Gangreserve auf "3"
Ausstattung   Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Pellaton-Klinkenaufzug

   • Rotor kugelgelagert mit 18ct Gold-Medaillon
   • 2 Federhäuser
   • Sekundenrad unterhalb des Ankerrads
   • Räderwerk mit einem zusätzlichen Rad (Acht-Tage-Rad) mehr als
      ein konventionelles Räderwerk
   • Nivaflex-1 Aufzugsfeder

   • Sekundenstopp
   • Feinregulierung mit 2 Exzenterschrauben
   • Incabloc-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Teilskelettierte Brücken
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Skelettierter Rotor mit "IWC"-Signatur

   • Perlierte Grundplatine
   • Kreisförmiger Streifenschliff
   
  IWC Schaffhausen Kaliber-Familie 50000:
5000 : 2.5 Hz; Kl.Sekunde; 286 Einzelteile; 2000
5011 : 2.5 Hz; Datum; Gangreserve; 334 Einzelteile; 2002
50010: 2.5 Hz; Kl.Sekunde; Datum; Gangreserve; 2000
50110: 2.5 Hz; Zentralsekunde; Datum; modifizierte Brücke;
50610: 2.5 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase; 2002
50611: 2.5 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre; 2003
50612: 3 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre;
50613: 3 Hz; wie 50610, aber mit neuem Zahnprofil;
50614: 3 Hz; wie 50612, aber mit neuem Zahnprofil;
50900: 2.75 Hz; Tourbillon; 2004
50910: 2.75 Hz; 44 Steine; Tourbillon; Gangreserve; Skelettiertes Werk; Limitiert auf
          150 Stück; 2008
51010: 3 Hz; 42 Steine; Kl.Sekunde; Datum; Gangreserve;
51011: 3 Hz; wie 51010, aber mit neuem Zahnprofil;
51110: 3 Hz; Zentralsekunde; Datum;
51111: 3 Hz; 42 Steine; Zentralsekunde; Datum; Gangreserve; neues Zahnprofil; 2008
51112: 3 Hz; Zentralsekunde; Datum;
51113: 3 Hz; Zentralsekunde; Datum; Gangreserve; neues Zahnprofil; 2008
51610: 3 Hz; 64 Steine; Ewiger Kalender; Mondphase; 2006
51611: 3 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre; 2006
51612: 3 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre; 2006
51613: 3 Hz; 62 Steine; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre;
           Rotor mit Gold-Medaillon; 2010
51614: 3 Hz; 62 Steine; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre;
           Rotor aus Gold; 2008
51900: 2.75 Hz; Tourbillon; Retrogrades Datum; Limitiert auf 750 Stück; 2010

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    51613

IWC Schaffhausen Kaliber 51613 - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

   
Gesamt Ø    38.20 mm (1"')
Höhe   
Steine    62
Frequenz    21.600 A/h (3 Hz)
Gangreserve    168 Std. / 7 Tage
Antriebsart    Automatik, bidirektional
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Masse- sowie 2 Exzenterschrauben
      auf den Unruhschenkeln
Hersteller    IWC International Watch Co. AG (Richemont)
Herstellung    2010
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "9"
   • Wochentag auf "9"

   • Datum auf "3"
   • Gangreserve auf "3"
   • Monat auf "6"
   • Jahr auf "7/8"
   • Mondphase auf "12"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Pellaton-Klinkenaufzug

   • Rotor kugelgelagert mit 18ct Gold-Medaillon
   • 2 Federhäuser
   • Kalendermodul, 185-teilig auf einer Höhe von 2.4 mm
   • Sekundenrad unterhalb des Ankerrads
   • Räderwerk mit einem zusätzlichen Rad (Acht-Tage-Rad) mehr als
      ein konventionelles Räderwerk
   • Nivaflex-1 Aufzugsfeder

   • Sekundenstopp
   • Feinregulierung mit 2 Exzenterschrauben
   • Incabloc-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Teilskelettierte Brücken
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Skelettierter Rotor mit "IWC"-Signatur / Gravur des kleinen
      Prinzen (Versionsabhängig)

   • Perlierte Grundplatine
   • Kreisförmiger Streifenschliff
   
  IWC Schaffhausen Kaliber-Familie 50000:
5000 : 2.5 Hz; Kl.Sekunde; 286 Einzelteile; 2000
5011 : 2.5 Hz; Datum; Gangreserve; 334 Einzelteile; 2002
50010: 2.5 Hz; Kl.Sekunde; Datum; Gangreserve; 2000
50110: 2.5 Hz; Zentralsekunde; Datum; modifizierte Brücke;
50610: 2.5 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase; 2002
50611: 2.5 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre; 2003
50612: 3 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre;
50613: 3 Hz; wie 50610, aber mit neuem Zahnprofil;
50614: 3 Hz; wie 50612, aber mit neuem Zahnprofil;
50900: 2.75 Hz; Tourbillon; 2004
50910: 2.75 Hz; 44 Steine; Tourbillon; Gangreserve; Skelettiertes Werk; Limitiert auf
          150 Stück; 2008
51010: 3 Hz; 42 Steine; Kl.Sekunde; Datum; Gangreserve;
51011: 3 Hz; wie 51010, aber mit neuem Zahnprofil;
51110: 3 Hz; Zentralsekunde; Datum;
51111: 3 Hz; 42 Steine; Zentralsekunde; Datum; Gangreserve; neues Zahnprofil; 2008
51112: 3 Hz; Zentralsekunde; Datum;
51113: 3 Hz; Zentralsekunde; Datum; Gangreserve; neues Zahnprofil; 2008
51610: 3 Hz; 64 Steine; Ewiger Kalender; Mondphase; 2006
51611: 4 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre; 2006
51612: 3 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre; 2006
51613: 3 Hz; 62 Steine; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre;
           Rotor mit Gold-Medaillon; 2010
51614: 3 Hz; 62 Steine; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre;
           Rotor aus Gold; 2008
51900: 2.75 Hz; Tourbillon; Retrogrades Datum; Limitiert auf 750 Stück; 2010

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    51900

IWC Schaffhausen Kaliber 51900 - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

   
Gesamt Ø    37.80 mm (16¾"')
Höhe   
Steine    44
Frequenz    19.800 A/h (2.75 Hz)
Gangreserve    168 Std. / 7 Tage
Antriebsart    Automatik, bidirektional
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 16 Masse- sowie 2 Exzenterschrauben
      auf den Unruhschenkeln
Hersteller    IWC International Watch Co. AG (Richemont)
Herstellung    2010
Stückzahl    750
Typ    Tourbillon
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Tourbillon (1 min./U.)
   • Stunde
   • Minute

   • Datum, retrograd auf "7/8"
   • Gangreserve auf "9"
Ausstattung    Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
  
• Pellaton-Klinkenaufzug
   • Rotor aus 18 ct Gold, Keramik (Zirkonium Oxid) kugelgelagert
   • 2 Federhäuser
   • Teile des Automatik-Aufzugs aus Keramik, schwarz

   • Tourbillonkäfig 81-teilig mit 0.433 gr. Gewicht
   • Sekundenstopp
   • Incabloc-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Teilskelettierte Brücken
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Gebläute Schrauben
   • Skelettierter Rotor mit "IWC"-Signatur

   • Perlierte Grundplatine
   • Kreisförmiger Streifenschliff
   
  IWC Schaffhausen Kaliber-Familie 50000:
5000 : 2.5 Hz; Kl.Sekunde; 286 Einzelteile; 2000
5011 : 2.5 Hz; Datum; Gangreserve; 334 Einzelteile; 2002
50010: 2.5 Hz; Kl.Sekunde; Datum; Gangreserve; 2000
50110: 2.5 Hz; Zentralsekunde; Datum; modifizierte Brücke;
50610: 2.5 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase; 2002
50611: 2.5 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre; 2003
50612: 3 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre;
50613: 3 Hz; wie 50610, aber mit neuem Zahnprofil;
50614: 3 Hz; wie 50612, aber mit neuem Zahnprofil;
50900: 2.75 Hz; Tourbillon; 2004
50910: 2.75 Hz; 44 Steine; Tourbillon; Gangreserve; Skelettiertes Werk; Limitiert auf
          150 Stück; 2008
51010: 3 Hz; 42 Steine; Kl.Sekunde; Datum; Gangreserve;
51011: 3 Hz; wie 51010, aber mit neuem Zahnprofil;
51110: 3 Hz; Zentralsekunde; Datum;
51111: 3 Hz; 42 Steine; Zentralsekunde; Datum; Gangreserve; neues Zahnprofil; 2008
51112: 3 Hz; Zentralsekunde; Datum;
51113: 3 Hz; Zentralsekunde; Datum; Gangreserve; neues Zahnprofil; 2008
51610: 3 Hz; 64 Steine; Ewiger Kalender; Mondphase; 2006
51611: 3 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre; 2006
51612: 3 Hz; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre; 2006
51613: 3 Hz; 62 Steine; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre;
           Rotor mit Gold-Medaillon; 2010
51614: 3 Hz; 62 Steine; Ewiger Kalender; Mondphase für nördl.u.südliche Hemisphäre;
           Rotor aus Gold; 2008
51900: 2.75 Hz; Tourbillon; Retrogrades Datum; Limitiert auf 750 Stück; 2010


Tourbillon-Drehgestellform "IWC Schaffhausen"


Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    52010
   52610
   52615
   52850

IWC Schaffhausen Kaliber 52010 - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

IWC Schaffhausen Kaliber 52610 - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

IWC Schaffhausen Kaliber 52615 - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

IWC Schaffhausen Kaliber 52850 - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

   
Gesamt Ø    38.20 mm (17"')
Höhe   
Steine    31-54 (Versionsabhängig)
Frequenz    28.800 A/h (4 Hz)
Gangreserve    168 Std. / 7 Tage
Antriebsart    Automatik, bidirektional
Hemmung    • Schweizer Anker
   •
Breguet-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulierschrauben
Hersteller    IWC International Watch Co. AG (Richemont)
Basis    IWC Kaliber 52000 + Modul
Herstellung    2015
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert / blau galvanisiert (52850 als Einzelstück)
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "9"
   • Wochentag auf "9" / "1" (Versionsabhängig)
   • Datum auf "3" / "6" / "12" (Versionsabhängig)
   • Gangreserve auf "3"
   • Monat auf "6" / "11" (Versionsabhängig)
   • Mondphase auf "12" (IWC 52610, IWC 52615)
   • Jahr auf "7/8" (IWC 52610, IWC 52615)
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   •
Pellaton-Klinkenaufzug
   • Rotor aus 18 ct Gold, Keramik (Zirkonium Oxid) / Stahl mit Signatur
      "Probus Scafusia" aus Gold, kugelgelagert (Versionsabhängig)
   • 2 Federhäuser
   • Teile des Automatik-Aufzugs aus Keramik, schwarz

   • Sekundenstopp
   • Gekröpfter Ankerradkloben

   • Incabloc-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Teilskelettierte Brücken

   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Gebläute Schrauben (Versionsabhängig)
   • Skelettierter Rotor mit guillochierter "IWC"-Signatur
   • Perlierte Brücken und Kloben

   • Perlierte Grundplatine
   • Kreisförmiger Streifenschliff
   
  IWC Schaffhausen Kaliber-Familie 52000:
52010: 31 Steine; Rotor aus Stahl; Kl.Sekunde; Gangreserve; Datum;
52610: 54 Steine; Rotor aus Gold; Ewiger Kalender; Mondphase;
52615: 54 Steine; Rotor aus Gold; Ewiger Kalender; Doppelte Mondphase;
52850: 36 Steine; Rotor aus Stahl; rhodiniert/blau (Einzeltsück 2016); Kalender
          (Wochentag, Datum, Monat);

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    59360

IWC Schaffhausen Kaliber 59360 - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

   
Gesamt Ø    37.80 mm (16¾"')
Höhe   
Steine    36
Frequenz    28.800 A/h (4 Hz)
Gangreserve    192 Std. / 8 Tage
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulierschrauben
Hersteller    IWC International Watch Co. AG (Richemont)
Herstellung    2015
Stückzahl    ?
Typ    Chronograph mit Schaltrad-Steuerung
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Zentrale Chrono-Sekunde
   • 60 Minuten-Register auf "12"
   • Kleine Sekunde, springend auf "6"
   • Datum auf "3"
   • Gangreserve auf "8"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Kronendrücker zur Aktivierung der Chrono-Funktion
   • Schaltrad mit 6 Zähnen

   • Sekundenstopp
   • Incabloc-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Teilskelettierte Brücken
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   
  IWC Schaffhausen Kaliber-Familie 59000:
59060: wie Kaliber 59210, aber ohne kleine Sekunde sowie ohne Datum
59210: Kl.Sekunde; Datum; Gangreserve; 2010;
59215: Kl.Sekunde; Datum; Gangreserve (Werkseite); 2015;
59220: Kl.Sekunde; Groß-Datum; Gangreserve (Werkseite); Wochentag; 2015;
59230: Kl.Sekunde; Groß-Datum; Gangreserve (Werkseite); 2014;
59360: Chronograph; 2015;
59800: Kl.Sekunde; Datum; Gangreserve; Mondphase; 2017;

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    76061

IWC Schaffhausen Kaliber 76061 - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

   
Gesamt Ø    35.40 mm (15¾"')
Höhe   
Steine    35
Frequenz    28.800 A/h (4 Hz)
Gangreserve    44 Std. / 2 Tage
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Hebewinkel 53°
   • Breguet-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 18 Masse- sowie 2 Exzenterschrauben
      auf den Unruhschenkeln
Hersteller    IWC International Watch Co. AG (Richemont)
Basis    ETA Kaliber 7760 + IWC Kalender-Modul + IWC Tourbillon
Herstellung    2000-2005
Stückzahl    250
Typ    Tourbillon; Chronograph mit Schaltkulissen-Steuerung
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert / vergoldet
Funktionen    • Tourbillon (1 min./U.), fliegend
   •
Stunde
   • Minute

   • Zentrale Chrono-Sekunde
   • 30 Minuten-Register auf "12"
   • Kleine Sekunde auf "9"
   • Wochentag auf "9"

   • Datum auf "3"
   • 12 Stunden-Register auf "6"
   • Monat auf "6"

   • Mondphase auf "12"
   • Jahr auf "7/8"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Duo-Drücker
   • ¾-Federhausplatine
   • Incabloc-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Teilskelettierte Brücken
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Gebläute Schrauben
   • Perlierte Grundplatine
   • Kreisförmiger Streifenschliff mit Achse des Tourbillons
   
  IWC Schaffhausen Kaliber-Familie 76000:
76061: 35 Steine; Kalender; Tourbillon; 2000-2005
76240: 27 Steine; Chronograph; Rattrapante; Kl.Sekunde; 1995-2005

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    80000
   80110
   80111

IWC Schaffhausen Kaliber 80110 - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

IWC Schaffhausen Kaliber 80111 - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

   
Gesamt Ø    30.00 mm (13¼"')
Höhe    7.32 mm
Steine    28
Frequenz    28.800 A/h (4 Hz)
Gangreserve    44 Std. / 2 Tage
Antriebsart    Automatik
Hemmung    Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig
Hersteller    IWC International Watch Co. AG (Richemont)
Herstellung    ? / 2005 / 2007
Stückzahl    ? / ? / ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    Stunde
   • Minute

   • Zentralsekunde
   • Datum auf "3"
Ausstattung    Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Rotor kugelgelagert
  Pellaton-Klinkenaufzug
   • S-förmige Aufzugsbrücke zur verbesserten Stoßsicherung des Rotors

   • Sekundenstopp
   • Incabloc-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Teilskelettierter Rotor
   • Perlierte Grundplatine
   • Kreisförmiger Streifenschliff
   
  IWC Schaffhausen Kaliber-Familie 80000:
80000:
80110: Zentralsekunde; Datum; 2005
80111: Zentralsekunde; Datum; 2007


Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    884
   884/2
   887
   887/2

IWC Schaffhausen Kaliber 884/2 (Bild rechts ohne Rotor)

IWC Schaffhausen Kaliber 887

   
Gesamt Ø    25.70 mm (11½"')
Höhe    3.25 mm
Steine    34 / 36 (887, 887/2)
Frequenz    28.800 A/h (4 Hz)
Gangreserve    38 Std.
Antriebsart    Automatik
Hemmung    • Schweizer Anker, Hebungswinkel 50°
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig
Hersteller    IWC International Watch Co. AG (Richemont)
Basis    Jaeger-LeCoultre Kaliber 889 (887) bzw. 889/2 (887/2)
Herstellung    1993-2001
Stückzahl    ? / ? / ? / ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert (884, 884/2) / vergoldet (887, 887/2)
Funktionen    Stunde
   • Minute

   • Zentralsekunde
   • Datum auf "3"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Rotor mit Schwungelement aus Platin, kugelgelagert (887, 887/2)
   • Spirofin Mikrometer-Feinregulierung
   • Sekundenstopp
   • KiF-Ultraflex Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert

   • Gebläute Schrauben (887, 887/2)
   • Teilskelettierter Rotor

   • Perlierte Grundplatine
   • Kreisförmiger Streifenschliff (887, 887/2)
   
  IWC Schaffhausen Kaliber-Familie 887:
884    : Weiterentwicklung / Verbesserung des Kal.887
884/2:

887   : Basis
887/2:

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    89360
   89361
   89365
   89630
   89760
   89800
   89801

IWC Schaffhausen Kaliber 89360 (links) sowie 89361 (rechts) - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

IWC Schaffhausen Kaliber 89630 mit dem Kalender-Mechanismus - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

IWC Schaffhausen Kaliber 89760 mit dem Zeitzonen-Mechanismus - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

IWC Schaffhausen Kaliber 89800 (links) sowie 89801 (rechts) - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

   
Gesamt Ø    30.00 mm (13¼"')
Höhe    7.50 mm
Steine    38-52 (Versionsabhängig)
Frequenz    28.800 A/h (4 Hz)
Gangreserve    68 Std.
Antriebsart    Automatik, bidirektional
Hemmung    Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Masse- sowie 2 Exzenterschrauben
      auf den Unruhschenkeln
Hersteller    IWC International Watch Co. AG (Richemont)
Basis    IWC International Watch Kaliber 89361
Herstellung    2007 / ? / 2016 / 2016 / ? / 2008 / ?
Stückzahl    ? / ? / 500 / ? / ? / ? / ?
Typ    Chronograph mit Schaltrad-Steuerung
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Zentrale Chrono-Sekunde

   • Kleine Sekunde auf "6"
   • 2.Zeitzone mittels Zentraler Zeiger (IWC 89760)
   • Datum auf "3" (Versionsabhängig)
   • Groß-Datum auf "9" (IWC 89800, IWC 89801)
   • Wochentag auf "9" (IWC 89630)
   • Monat auf "3" (IWC 89800, IWC 89801)
   • Monat auf "6" (IWC 89630)

   • 12 Stunden-Register auf "12"
   • Minuten-Register auf "12"
   • Schaltjahr auf "6" (IWC 89800, IWC 89801)
   • Jahr auf "7/8" (IWC 89630)
   • Mondphase auf "12" (IWC 89630)
   • Tauchtimer (IWC 89365)
Ausstattung    Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Duo-Drücker
   • Tauchtimer durch 2.Krone auf "9" (IWC 89365)
   • Korrektur der Mondphase alle 577½ Jahre (IWC 89630)

   • Pellaton-Klinkenaufzug
   • Rotor kugelgelagert
   • Sekundenstopp
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 474 Einzelteile (IWC 89800)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Skelettierter Rotor mit "IWC"-Signatur
   • Perlierte Grundplatine
   • Kreisförmiger Streifenschliff
   
  Beim IWC Schaffhausen Kaliber 89630 entwickelte Kurt Klaus eine Mondphasen-Indikation, welche eine Korrektur erst in 577½ Jahren erforderlich macht.

IWC Schaffhausen Kaliber-Familie 89000:
89360: 40 Steine; Chronograph; Datum; 2007
89361: Basis; 38 Steine
89365: 35 Steine; Chronograph; Datum; Tauchtimer; 2016
89630: 51 Steine; Chronograph; Ewiger Kalender; 2016
89760: Chronograph; 2.Zeitzone;
89800: 52 Steine; Kalender; Digitales Datum und Monat (weiße Ziffernscheiben);
89801: 52 Steine; Kalender; Digitales Datum und Monat (schwarze Ziffernscheiben);
89900: 42 Steine; Chronograph; Tourbillon; Retrogrades Datum;

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    94800

IWC Schaffhausen Kaliber 94800 - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

   
Gesamt Ø    38.20 mm (1"')
Höhe    11.70 mm
Steine    43
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    96 Std. / 4 Tage
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 2 Exzenterschrauben auf den
      Unruhschenkeln
Hersteller    IWC International Watch Co. AG (Richemont)
Herstellung    2013
Stückzahl    ?
Typ    Tourbillon
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Tourbillon (1 min./U.) mit integrierter Sekunde
   Stunde
   • Minute

   • Doppelte Mondphase (nördliche und südliche Hemisphäre)
      auf "1/2"

   • Countdownanzeige bis zum nächsten Vollmond auf "1/2"
   • Gangreserve, retrograd auf "4/5"
Ausstattung    Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Konstante Kraft mit 2 Tagen Kraftvorrat

  
• 2 Federhäuser, parallel geschaltet
   • Tourbillonkäfig aus Titan
   • Sekundenstopp
   • Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Teilskelettierte Brücken
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Sandgestrahlte / matt geschliffene Federhaus- sowie Tourbillon-
      brücke
   
  IWC Schaffhausen Kaliber-Familie 94000:
94800: 43 Steine; Präzisions-Mondphasenanzeige; 2013
94900: 56 Steine; Himmelskarten-Modul; 2011;

Der Konstantkraft-Mechanismus hält die Schwingungsweite der Unruh und damit die Ganggenauigkeit nahezu konstant, indem die Hemmung vom direkten Kraftfluss
des Räderwerks abgekoppelt wird. Die Antriebskraft wird in einer Spiralfeder zwischengespeichert und an das Ankerrad abgegeben. Dabei wird diese Spiralfeder einmal pro Sekunde nachgespannt, erkennbar an den Sekundenschritten des Zeigers
im Tourbillon. Nach jeder fünften Halbschwingung der Unruh werden zusätzlich das Stopprad sowie der Tourbillonkäfig freigegeben. Das Stopprad dreht sich und be-
wirkt eine Drehung des Tourbillonkäfigs, was eine erneute Spannung der Spiralfeder
zur Folge hat. Nach etwa zwei Tagen erfolgt der Wechsel vom Konstantkraft-Modus
in den Normalmodus: Jetzt springt der Sekundenzeiger in Fünftelsekunden vorwärts. Das Konstantkraft-Tourbillon gewährleistet einen gleichmässigen und präzisen Gang über einer Dauer von mindestens 48 Stunden.

Tourbillon-Drehgestellform "IWC Schaffhausen (Better)"

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    94900

IWC Schaffhausen Kaliber 94900 - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

IWC Schaffhausen Kaliber 94900 mit werkseitigem Sternenhimmel - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

   
Gesamt Ø    38.20 mm (1"')
Höhe    11.70 mm
Steine    56
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    96 Std. / 4 Tage
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 2 Exzenterschrauben auf den
      Unruhschenkeln
Hersteller    IWC International Watch Co. AG (Richemont)
Herstellung    2011
Stückzahl    500 (ca.5 Stück pro Jahr, Kundenwunsch orientiert)
Typ    Tourbillon
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Tourbillon (1 min./U.) mit integrierter Sekunde
   Stunde
   • Minute
   • Siderische (Sternzeit) Zeit mit Stunde und Minute auf "12"

   • 24 Stunden-Anzeige auf "9"
   • Gangreserve, retrograd auf "4/5"

   • Sonnenauf-, sowie -untergang (Werkseite)
   • Siderale- sowie Sonnenzeit (Werkseite)
   • Tag, Nacht und Dämmerung mit Sternenhimmel (Werkseite)
   • Schaltjahr (Werkseite)
   • Tag (Werkseite)
   • Ekliptik (Werkseite)
   • Himmelsäquator (Werkseite)
Ausstattung    Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Konstante Kraft mit 2 Tagen Kraftvorrat

  
• 2 Federhäuser, parallel geschaltet
   • Tourbillonkäfig aus Titan
   • Sekundenstopp
   • Stoßsicherung
   • über 500 Einzelteile
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Teilskelettierte Brücken
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Kreisförmiger Mattschliff
   
  IWC Schaffhausen Kaliber-Familie 94000:
94800: 43 Steine; Präzisions-Mondphasenanzeige; 2013
94900: 56 Steine; Himmelskarten-Modul; 2011;

13 Komplikationen:
1.Sonnenzeit (Stunde, Minute)
2.Siderische Zeit (Sternzeit)
3.Konstantkraft-Tourbillon mit aufgesetzter Sekunde
4.Gangreserveanzeige
5.Sternenkarte (Rückseite)
6.Horizont und geografische Koordination (Rückseite)
7.Ewiger Kalender (Rückseite)
8.Sonnenzeit (Rückseite)
9.Sternzeit (Rückseite)  
10.Sonnenauf- und -untergang (Rückseite)
11.Tag-, Nacht- und Dämmerungsanzeige (Rückseite)
12.Ekliptik (Rückseite)
13.Himmelsäquator (Rückseite)


Das bisher komplexeste und komplizierteste IWC-Kaliber. 10 Jahre Forschungs- und
Entwicklungszeit
.

Tourbillon-Drehgestellform "IWC Schaffhausen (Better)"

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    972

IWC Schaffhausen Kaliber 972

   
Gesamt Ø    37.80 mm (17"')
Höhe    4.30 mm
Steine    19
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    46 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Hebungswinkel 40°
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 2 Exzenter- sowie 16 Masseschrauben
      aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach
Basis    IWC Kaliber 97 
Herstellung    1967-1973
Stückzahl    3.600
Typ    Ankerwerk; Lépine
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Verdeckte Aufzugsräder
   • 5 Chatons aus Gold, gepresst
   • Schwanenhals-Feinregulierung

   • Incabloc-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   •
Schraubenkäpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine

   •
Genfer Streifenschliff
   
  Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    9720
   9721
   9721
Skelettiert
   9722
   9723
   9725
   9727
Skelettiert

IWC Schaffhausen Kaliber 9721

   
Gesamt Ø    37.80 mm (17"')
Höhe    4.30 mm
Steine    32 (19 für das Werk sowie 12 für das Kalendermodul)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    46 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Hebungswinkel 40°
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 2 Exzenter- sowie 16 Masseschrauben
      aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik IWC, International Watch Co.
Basis    IWC Kaliber 97 mit unterschiedlichen Kalendermodulen
Herstellung    ? / 1977 / 1980 / ? / ? / ? / ?
Stückzahl    ? / 1.100 / 500 / ? / ? / ? / ?
Typ    Ankerwerk; Lépine
Material    • Uhren-Messing, vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Datum auf "3" (9721, 9727)
   • Zentraler Datumszeiger (9722)

   • Wochentag auf "9" (9721, 9727)
   • Wochentag auf "6" (9722)

   • Monat auf "6" (9721, 9727)
   • Mondphase auf "12" (9721)
   • Zentraler Tierkreiszeichenzeiger
(9723)
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Korrekturdrücker auf "11" sowie "1" (9721)

   • Verdeckte Aufzugsräder
   • 4 Chatons aus Gold, gepresst
   • Schwanenhals-Feinregulierung

   • Incabloc-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Skelettiertes Werk (
9721 Skelettiert, 9727)

   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Gebläute
Schrauben
   • Perlierte Grundplatine

   • Werk kunstvoll mit floralen Gravuren dekoriert (9721)
   
  Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    982

IWC Schaffhausen Kaliber 982

   
Gesamt Ø    37.80 mm (17"')
Höhe    4.43 mm
Steine    19
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    46 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Hebungswinkel 40°
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 2 Exzenter- sowie 16 Masseschrauben
      aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach
Basis    IWC Kaliber 98 
Herstellung    1967-1973
Stückzahl    ca.3.600
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Verdeckte Aufzugsräder
   • Schwanenhals-
Feinregulierung

   • Incabloc-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   •
Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine

   •
Genfer Streifenschliff
   
  Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    9820
   9821
   9824
   9828

IWC Schaffhausen Kaliber 9821

   
Gesamt Ø    37.80 mm (17"')
Höhe    4.43-6.03 mm (Versionsabhängig)
Steine    25-31 (Versionsabhängig)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    46 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Hebungswinkel 40°
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 2 Exzenter- sowie 16 Masseschrauben
      aus Gold
Hersteller    Uhrenfabrik IWC, International Watch Co.
Basis    IWC Kaliber 98 
Herstellung    ? / 1985 / ? / 1993
Stückzahl    ? / 1.250 / ? / 1.750
Typ    Ankerwerk; Savonnette
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert / vergoldet (Versionsabhängig)
Funktionen    • Stunde
   • Stunde auf "9" (
9824)
   • Minute
   • Regulatorminute (
9824)
   • Kleine Sekunde auf "12"
   • Kleine Sekunde auf "3" (
9824)
   • Datum auf "3"
   • Wochentag auf "9"
   • Monat auf "6"
   • Schaltjahr auf "6"
   • Mondphase auf "12"
   • Thermostat auf "6" (
9824)
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Seitliche Korrekturdrücker auf "1" sowie "4"

   • Verdeckte Aufzugsräder
   • 5 Chatons aus Gold, gepresst
   • Schwanenhals-
Feinregulierung

   • Incabloc-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   •
Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine (
Versionsabhängig)

   •
Grainierte Werksoberflächen (Versionsabhängig)
   •
Genfer Streifenschliff (Versionsabhängig)
   
  Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    98240
   98245
   98290
   98295
   98300
   98800
   98910

IWC Schaffhausen Kaliber 98240 - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

IWC Schaffhausen Kaliber 98295 - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

   
Gesamt Ø    37.80 mm (16¾"')
Höhe    4.70 - 6.10 mm (Versionsabhängig)
Steine    18-22 (Versionsabhängig)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    46 Std. / 2 Tage
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 16 Masse- sowie 2 Exzenterschrauben
      auf den Unruhschenkeln
Hersteller    MHVF (Manufacture Horlogère ValFleurier, Buttes) für die IWC
   International Watch Co. AG (Richemont)
Herstellung    2005 / 2006 / ? / 2008 / 2008 / 2008 / ?
Stückzahl    ? / ? / 4500 / ? / ? / ? / 150
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6" / "9" (Versionsabhängig)
   • Mondphase (IWC 98800)
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 4 Chatons aus Gold (IWC 98240, IWC 98245)
   • Überlanger Rücker
   • Sekundenstopp
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 156 Einzelteile (IWC 98295)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Skelettiertes Werk (IWC 98910)

   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Dekorschliff (IWC 98240)
   • Genfer Streifenschliff
   
  Die Konstruktion basiert auf dem legendären IWC Kaliber 98. Es gibt bei der heutigen IWC Produktpalette wohl kaum ein Werk mit einer so langen Historie. Das Kaliber IWC 98395 wird bei der MHVF (Manufacture Horlogère ValFleurier, Buttes in der Schweiz) für die IWC Schaffhausen gebaut.

IWC Schaffhausen Kaliber-Familie 98000:
98240: 18 Steine; 4 Chatons aus Gold; Dekorschliff; 2005
98245: 22 Steine; H=5.90mm; 4 Chatons aus Gold; 2006
98290: 18 Steine; Dekorschliff; Guillochierte Federhausbrücke; 2005

98295: 18 Steine; H=4.70mm; 4 Chatons aus Gold; 2008
98300: 18 Steine; H=5.90mm; 2008
98800: 18 Steine; H=6.10mm; Mondphase; 2008
98845: 25 Steine; H=5.90mm; 4 Hz.; 4 Chatons aus Gold; Tourbillon; Regulator;
           Limitiert; 2007
98900: 21 Steine; H=4.70mm; 4 Hz.; 4 Chatons aus Gold; Tourbillon; Limitiert;
98910: 21 Steine; 4 Hz.; Skelettiertes Werk; Limitiert; 2005
98950: 52 Steine; 2.5 Hz; 4 Chatons aus Gold; Minuten-Répétition; Limitiert; 2009

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    98845

IWC Schaffhausen Kaliber 98845 - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

   
Gesamt Ø    37.80 mm (16¾"')
Höhe    5.90 mm
Steine    25
Frequenz    28.800 A/h (4 Hz)
Gangreserve    54 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulierschrauben
Hersteller    IWC International Watch Co. AG (Richemont)
Basis    IWC Kaliber 98
Herstellung    2007
Stückzahl    315
Typ    Tourbillon
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    Tourbillon (1 min./U.)
   Stunde, dezentral auf "12"
   • Minute,
Regulator aus der Mitte
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 4 Chatons aus Gold

   • Sekundenstopp
   • "Batman"-Tourbillonbrücke mit Medaillon aus 18 ct Gold
   • Tourbillonkäfig mit 0.801g Gewicht
   • Incabloc-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Kreisförmiger Streifenschliff
   
  IWC Schaffhausen Kaliber-Familie 98000:
98240: 18 Steine; 4 Chatons aus Gold; Dekorschliff; 2005
98245: 22 Steine; H=5.90mm; 4 Chatons aus Gold; 2006
98290: 18 Steine; Dekorschliff; Guillochierte Federhausbrücke; 2005
98295: 18 Steine; H=4.70mm; 4 Chatons aus Gold; 2008
98300: 18 Steine; H=5.90mm; 2008
98800: 18 Steine; H=6.10mm; Mondphase; 2008
98845: 25 Steine; H=5.90mm; 4 Hz.; 4 Chatons aus Gold; Tourbillon; Regulator;
           Limitiert; 2007
98900: 21 Steine; H=4.70mm; 4 Hz.; 4 Chatons aus Gold; Tourbillon; Limitiert;
98910: 21 Steine; 4 Hz.; Skelettiertes Werk; Limitiert; 2005
98950: 52 Steine; 2.5 Hz; 4 Chatons aus Gold; Minuten-Répétition; Limitiert; 2009

Tourbillon-Drehgestellform "IWC Schaffhausen"

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    98900

IWC Schaffhausen Kaliber 98900 - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

   
Gesamt Ø    37.50 mm (16½"')
Höhe    4.70 mm
Steine    21
Frequenz    28.800 A/h (4 Hz)
Gangreserve    54 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulierschrauben
Hersteller    IWC International Watch Co. AG (Richemont)
Herstellung    2010
Stückzahl    500
Typ    Tourbillon
Material    • Neu-Silber, rhodiniert
Funktionen    Tourbillon (1 min./U.)
   Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 4 Chatons aus Gold

   • Sekundenstopp
   • "Batman"-Tourbillonbrücke mit Medaillon aus 18 ct Gold
   • Tourbillonkäfig 47-teilig mit 0.689g Gewicht
   • Incabloc-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Kreisförmiger Streifenschliff
   
  IWC Schaffhausen Kaliber-Familie 98000:
98240: 18 Steine; 4 Chatons aus Gold; Dekorschliff; 2005
98245: 22 Steine; H=5.90mm; 4 Chatons aus Gold; 2006
98290: 18 Steine; Dekorschliff; Guillochierte Federhausbrücke; 2005
98295: 18 Steine; H=4.70mm; 4 Chatons aus Gold; 2008
98300: 18 Steine; H=5.90mm; 2008
98800: 18 Steine; H=6.10mm; Mondphase; 2008
98845: 25 Steine; H=5.90mm; 4 Hz.; 4 Chatons aus Gold; Tourbillon; Regulator;
           Limitiert; 2007
98900: 21 Steine; H=4.70mm; 4 Hz.; 4 Chatons aus Gold; Tourbillon; Limitiert;
98910: 21 Steine; 4 Hz.; Skelettiertes Werk; Limitiert; 2005
98950: 52 Steine; 2.5 Hz; 4 Chatons aus Gold; Minuten-Répétition; Limitiert; 2009

Tourbillon-Drehgestellform "IWC Schaffhausen"

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 

 
Kaliber    98950

IWC Schaffhausen Kaliber 98950 - Bild mit freundlicher Genehmigung der IWC Schaffhausen Co. AG

   
Gesamt Ø    37.50 mm (16½"')
Höhe   
Steine    52
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    46 Std. / 2 Tage
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 16 Masse- sowie 2 Exzenterschrauben
      auf den Unruhschenkeln
Hersteller    IWC International Watch Co. AG (Richemont)
Herstellung    2009
Stückzahl    1000
Typ    Schlagwerk
Material    • Neu-Silber, rhodiniert
Funktionen    Stunde
   • Minute

   • Kleine Sekunde, springend auf "6"
   • Minuten-Répétition (Auslösung durch seitlichen Schieber)
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 2 Hämmer auf Tonfeder
   • 2 Federhäuser
   • 4 Chatons aus Gold

   • Überlanger Rücker
   • Sekundenstopp
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • Schlagwerks-Modul mit 205 Einzelteilen
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   
  IWC Schaffhausen Kaliber-Familie 98000:
98240: 18 Steine; 4 Chatons aus Gold; Dekorschliff; 2005
98245: 22 Steine; H=5.90mm; 4 Chatons aus Gold; 2006
98290: 18 Steine; Dekorschliff; Guillochierte Federhausbrücke; 2005
98295: 18 Steine; H=4.70mm; 4 Chatons aus Gold; 2008
98300: 18 Steine; H=5.90mm; 2008
98800: 18 Steine; H=6.10mm; Mondphase; 2008
98845: 25 Steine; H=5.90mm; 4 Hz.; 4 Chatons aus Gold; Tourbillon; Regulator;
           Limitiert; 2007
98900: 21 Steine; H=4.70mm; 4 Hz.; 4 Chatons aus Gold; Tourbillon; Limitiert;
98910: 21 Steine; 4 Hz.; Skelettiertes Werk; Limitiert; 2005
98950: 52 Steine; 2.5 Hz; 4 Chatons aus Gold; Minuten-Répétition; Limitiert; 2009

Entwicklung der Firmengeschichte:
International Watch Co., Jones F.A. ---> Internationale Uhrenfabrik --->
Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Internationale Uhrenfabrik, J.Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von Johann Rauschenbach ---> Uhrenfabrik von
J.Rauschenbach´s Erben ---> Uhrenfabrik von Ernst Homberger-Rauschenbach ---> Uhrenfabrik H.E.Homberger ---> Uhrenfabrik IWC, International Watch Co. ---> IWC International Watch Co. AG
 
 

Alle Markennamen sind eingetragene Warenzeichen und Eigentum der jeweiligen Hersteller - Sounddateien mit freundlicher Genehmigung durch Martin Filzwieser  -  IMPRESSUM