Werksbilder    0-9   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

 
© Copyright Antonios Vassiliadis
 
 

Jaccard, E.H. & Cie
 
 
 
Kaliber
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen





Ausstattung





Qualitätsausführung
   18"' Répétition
  

   ? mm (18½"')
   11 mm
   18
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   32 Std.
   Kronenaufzug
   • Schweizer Anker, Échappement à ancre ligne droit
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bi-metallische Schrauben-Unruh, 2-schenklig mit 16 Gewichts-
      schrauben aus Gold

   E.H. Jaccard & Cie, Saint-Croix
   LeCoultre Borgeaud & Cie

   ca.1890
   ?
   Schlagwerk
   • Uhren-Messing (Dreiviertelplatine), rhodiniert; Savonnette
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde
   • 5-Minuten-Répétition (Auslösung durch Drücken der
      Krone)

   • Zeigerstellung durch Hebel
   • 1 Hammer auf 1 Tonfeder
   • 1 geschraubter Chaton aus Gold
   • Federhaus mit
Malteserkreuz-Stellung
   •
Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Rücker
   • Unruhkloben mit Deckstein
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und hochglanzpoliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Teilskelettierte Aufzugsbrücke
   • Perlierte Basisplatine
   • Aufzugsbrücke sowie Federhaustrommel mit Dekorschliff


  
Die 1850 gegründete Firma E.H.JACCARD & Cie wurde 1906 von PERUSSET &
   DIDISHEIM übernommen
.

Jaccard "Répétition brèvetèe" - Bild links mit freundlicher Genehmigung von Marcel Jürgens

 

 
Kaliber
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung





Qualitätsausführung
   18"' Sonnerie
  

   ? mm (18½"')
   11 mm
   18
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   32 Std.
   Kronenaufzug
   • Schweizer Anker, Échappement à ancre ligne droit
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bi-metallische Schrauben-Unruh, 2-schenklig mit 16 Gewichts-
      schrauben aus Gold

   E.H. Jaccard & Cie, Saint-Croix
   LeCoultre Borgeaud & Cie

   ca.1890
   ?
   Schlagwerk
   • Uhren-Messing (Dreiviertelplatine), rhodiniert; Savonnette
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde
   • 15-Minuten-Répétition (Auslösung durch Drücken der Krone)
   • Zeigerstellung durch Hebel
   • 2 Hämmer auf 2 Tonfeder
   • 1 geschraubter Chaton aus Gold
   • Federhaus mit
Malteserkreuz-Stellung
   •
Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Rücker
   • Unruhkloben mit Deckstein
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und hochglanzpoliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Teilskelettierte Aufzugsbrücke
   • Perlierte Basisplatine
   • Aufzugsbrücke sowie Federhaustrommel mit Dekorschliff


  
Die 1850 gegründete Firma E.H.JACCARD & Cie wurde 1906 von PERUSSET &
   DIDISHEIM übernommen
.

Jaccard & Cie. - Bild mit freundlicher Genehmigung von Pieces of Time

 
 
 

Jacob & Co
 
 
 
Kaliber    JCEM01
   JCAM10
   JCAM11
   JCAM12
   JCAM16

Jacob & Co Kaliber JCEM01 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Jacob & Co SA

   
Gesamt Ø    40.00 mm (17¾"') (JCAM10, JCAM11, JCAM12)
Höhe    15.90 mm / 17.15 mm (JCAM10, -11, -12 und -16)
Steine    42
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz) / 21.600 A/h (3 Hz) (JCAM10, -11, -12 und -16)
Gangreserve    72 Std. / 3 Tage / 60 Std. (JCAM10, -11, -12 und -16)
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • PE3000 Flach-Spirale mit Philips-Endkurve
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 10 Masse-
      schrauben
Hersteller    Studio 7h38 für Jacob & Co SA
Herstellung    2014-2017
Stückzahl    9 / 18 / 18 / 9 / 10
Typ    Tourbillon, Formwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert / anthrazit beschichtet; Titan; Gold;
      Saphir
Funktionen    • Tourbillon (1 min./U., Tourbillonkäfig alle 5 min./U. sowie Gestell-
      drehung 20 min./U.), fliegend, 3-achsig

   • Stunde, dezentral auf einem Drehgestell
   • Minute, dezentral auf  einem Drehgestell
   • 60 Sek.-Scheibe, dezentral auf  einem Drehgestell (JCAM11)
   • 3-dimensionale Weltkugel, dezentral auf einem Drehgestell
   • Saphirkugel, dezentral auf einem Drehgestell
   •
Monat, seitlich
(JCAM11)
Ausstattung    • Zeigerstellung / Aufzug durch Drehen zwei verschiedener Bügel
      auf der Werkseite
   • 3-dimensionaler Werkaufbau
   • Skelettiertes Zifferblatt
   • Federhaus mit 2 innen liegenden Gesperrklinken
   • Kreuzförmiges Drehgestell mit 4 Armen
   • 3-dimensionale Weltkugel aus Magnesium
   • 3-dimensionale Weltkugel oder Oktopus als zentrale Figur
   •
Federhausbrücke aus Saphir

   • Stoßsicherung
   • 235- / 365-
(JCAM10, JCAM12) / 367- (JCAM16) / 395 Einzel-
      teile (JCAM11)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Schraubenköpfe und Tourbillonkäfig hochglanzpoliert
   • Perlierte Basisplatine
   
  Vier unterschiedliche Satelliten kreisen um das Zifferblatt: Stunden- und Minutenanzeiger, ein Diamant im Briolette-Schliff, eine emaillierte 3D-Weltkugel sowie ein dreiachsiger Tourbillon. Entwickelt und hergestellt von Studio 7h38 (Schloss Vaumarcus in der Schweiz).

Tourbillon-Drehgestellform "Jacob & Co.".
 
 
 
 

Jacot, Charles Edouard
 
 
 
Kaliber    "Poseidon" Chronographe "pont ondulé" avec seconde foudroyante

Charles Edouard Jacot "Poseidon" Nr.5418 (19"') mit 28 Steinen

Charles Edouard Jacot "Poseidon" Nr.3069 (20¼"') mit 27 Steinen

   
Gesamt Ø    46.00 mm (20¼"')
Höhe    8.00 mm
Steine    27-28 (Versionsabhängig)
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std. (Gehwerk) sowie ca.20 Std. (Chrono-Sekunde)
Antriebsart    Schlüsselaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droit
   • Breguet-Spirale mit Phillips-Endkurve, gebläut
   • Bimetallische-Unruh (
ganz durchtrennt), 2-schenklig, 16 Regulier-
      sowie Masseschrauben aus Gold / 2 Regulier- sowie 14 Masse-
      schrauben aus Gold (
Versionsabhängig)
Hersteller    Saltzman Jacot & Co. SA
Herstellung    1877
Stückzahl    ?
Typ    Chronograph mit Schaltstern
Material    • Neusilber, rhodiniert; Uhren-Messing vergoldet
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Zentralsekunde, springend
   • Kleine 1/4-Sekunde, blitzend "seconde foudroyante" auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Schlüssel
   • Seitlicher Drücker zur Auslösung der Chrono-Sekunde auf "4/5"
      oder später auf "12"
   •
Schaltstern mit 14-Zähnen auf der Zifferblattseite

   •
2 unabhängig voneinander laufende Federhäuser, jeweils flie-
      gend mit Malteserkreuz-Stellung
   • Drei, je dreifach geschraubte Chatons zur Schlüsselaufnahme
   •
Beweglicher Spiralklötzchenträger

   •
Rücker
   • Anker mit verdeckten Ankerpaletten
   •
Ankerradkloben mit Deckstein sowie verschraubtem Deckstein-
      plättchen

   • Unruhkloben mit Deckstein
Qualitätsausführung    Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Schraubenköpfe, Rücker, Spiralklötzchenhalter, Ankerrad sowie
      Decksteinfassung hochglanzpoliert
   • Schrauben durch spezifischer Erhitzung (ca.280°C) violett ange-
      lassen
   •
Federhaustrommeln mit sternförmigem Dekorschliff
   • Perlierte Grundplatine
   • Federhausbrücke mit sternförmigem Dekorschliff
   • Stempel "SJ & Co." auf der Zifferblatt- sowie Ausstattungsdetails
      mit der Seriennummer in künstlerischer Schreibschrift auf der Werk-
      seite
   
  Gab es in den Größen 19¾"' und 20¼"'.

Poseidon" (griechisch Ποσειδων) = Griechischer Gott des Meeres
"pont ondulé" = Wellenförmige Brücke

1877 wurden 3 Uhren dieses Typs von Auguste Saltzman im Observatorium Neuchâtel zum Wettbewerb eingeliefert, bei denen kein geringerer als Charles Edouard Jacot als Regleur auftrat.
 
 
 

Jacot & Gerard
 
 
 
Kaliber
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung





Qualitätsausführung
   Remontoir 14"'
  

   31.50 mm (14"')
   5.00 mm
   15
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   32 Std.
   Kronenaufzug
   • Schweizer Anker, Échappement à ancre droite
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh, 2-schenklig, 14 Masseschrauben aus Gold
   LeCoultre - Borgeaud et Cie für Jacot & Gerard SA
   1874
   ?
   Ankerwerk; Savonnette
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde
   • Zeigerstellung durch Hebel
   • Wolfsverzahnte Aufzugsräder
   • Federhaus, fliegend mit Malteser-Stellung
   • Extremer Langanker
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger

   • Rücker
   • Unruhkloben mit Deckstein
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Aufzugsräder mit Sonnenschliff
   • Schraubenköpfe und Langanker hochglanzpoliert
   • Alle Stahlteile angliert und matt gebürstet / hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine

   • Genfer Streifenschliff

  
Dieses Werk war eines der letzten produzierten überhaupt. Wurde bei LeCoultre-
   - Borgeaud et Cie (1869-1874) in Le Sentier als Auftragsarbeit für Charles Edouard
   Jacot hergestellt (siehe separate Werknummer 136370 auf der Zifferblattseite).

Charles Edouard Jacot mit Werk-Nr.26797 - Bild mit freundlicher Genehmigung von Hans Weil

 

 
Kaliber

Gesamt Ø
Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung





Qualitätsausführung
   1867 ancre de côté 16"'

   ? mm (16"')
  
   13
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   32 Std.
   Schlüsselaufzug
   • Schweizer Anker, Échappement ancre de côte
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (angeschnitten), 2-schenklig, 14 Masse-
      schrauben

   Jacot & Gerard SA
   1867
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Zeigerstellung durch Schlüssel
   • Federhaus mit Malteserkreuz-Stellung
   • Extrem lange Ausgleichs-Ankergabel
   • Stahlanker
   • Überlanger Rückerzeiger
   • 
Beweglicher Spiralklötzchenträger / ohne
   • Unruhkloben mit Deckstein
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und hochglanzpoliert
   • Schraubenköpfe rotbraun angelassen
   • Anker hochglanzpoliert
   • Perlierte Basisplatine
   • Brücken und Kloben mit Dekorschliff


   Verzweigte Minutenradbrücke nach US-Patent D0002795 (Alfred Gerard,
   Somerset County in New Jersey) von 1867. Alfred Gerard war eine Marke von
   Charles Edouard Jacot.

Alfred Gerard Nr.23687 - Bilder mit freundlicher Genehmigung von Hans Weil

 

 
Kaliber

Gesamt Ø
Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung





Qualitätsausführung
   1867 ancre à ligne droite” 17"' / 19"'

   38.30 mm (17"') / 43.50 mm (19¼"')
   6.50 mm / ? mm
   15 / 16
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   32 Std.
   Schlüsselaufzug
   • Schweizer Anker, Échappement à ancre ligne droite
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Unruh (angeschnitten), 2-schenklig, 14 / 16 Masse-
      schrauben

   Jacot & Gerard SA
   1867
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Zeigerstellung durch Schlüssel
   • Federhaus mit Malteserkreuz-Stellung
   • Extrem lange Ausgleichs-Ankergabel
   • Stahlanker
   • Überlanger Rückerzeiger
   • 
Beweglicher Spiralklötzchenträger / ohne
   • Unruhkloben mit Deckstein
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und hochglanzpoliert
   • Schraubenköpfe rotbraun angelassen
   • Anker hochglanzpoliert
   • Perlierte Basisplatine
   • Brücken und Kloben mit Dekorschliff


   Abgeänderte Minutenradbrücke nach US-Patent D0002795 (Alfred Gerard,
   Somerset County in New Jersey) von 1867.
Wurde unter dem Herstellernamen
   "Chas.E.Jacot" sowie "Alfred Gerard" vertrieben.

Alfred Gerard Nr.21547 (links) sowie Charles Edouard Jacot Nr.24154 (rechts)

 
 
 

Jaeger-LeCoultre
 
 
 
Kaliber    101/4

Jaeger-LeCoultre Kaliber 101/4

   
Gesamt Ø    4.80 mm x 14.00 mm (2"' x 6"')
Höhe    3.40 mm
Steine    15-18
Frequenz    21.600 A/h (3 Hz)
Gangreserve    38 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Échappement à ancre de côte
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben; später Glucydur-
      Unruh, 3-schenklig
Hersteller    Jaeger-LeCoultre SA (Richmont)
Herstellung    1994
Stückzahl    ?
Typ    Formwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert; Stahl
Funktionen    • Stunde
   • Minute
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone (Rückseite)
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Rücker zur Feinregulierung
   • Ankerradkloben mit Deckstein sowie verschraubtem Deckstein-
      plättchen
   • Deckstein
   • 98 Einzelteile
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   
  Verbesserte Version des Ursprungkalibers 101.

Entwicklung der Firmengeschichte:
Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-LeCoultre

 
Kaliber
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen






Ausstattung




Qualitätsausführung
   174 "Gyrotourbillon II"
  

   31.00 x 36.00 mm (13¾"' x 16"')
   11.25 mm
   58
   28.800 A/h (4 Hz)
   50 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Nivarox I Zylinder-Spiralen mit Breguet-Endkurve (gebläut)
   • Exzenter-Unruh (Ø 13.86 mm), 2-schenklig, Exzenter-Regulier-
      schrauben
(Trägheitsmoment 12.5 mg / cm²)
   Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA
   2005
   75
   Formwerk, Tourbillon
   • Neusilber, rhodiniert
   • Sphärisches Tourbillon (1 min./U. sowie 18.75 sec./U.), fliegend mit
      aufgesetzter Sekunde
   • Stunde
   • Minute
   • 24-Stunden Anzeige
   • Gangreserve, retrograd (Werkseite)
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 3 seitliche Korrekturdrücker
   • Unruh aus 18 Karat Gold
   • Äusserer Tourbillonkäfig aus Aluminium

   • 6 KiF-Stoßsicherungen
   • 373 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Brücken guillochiert
   • Skelettierte Tourbillonbrücke
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff

  
Der äußerer Tourbillon-Käfig besteht aus Aluminium und benötigt 60 Sekunden
   für eine vollständige Umdrehung. Der innere Käfig benötigt 18.75 Sekunden für
   eine vollständige Umdrehung. Trägheitsmoment 12.5mg / cm²; Spirale Qualität
   Nivarox I, freischwingend mit Breguet-Krümmung; Monometallische Unruh aus
   18-karätigem Gold mit innen liegenden Gold-Regulierscheiben. Durchmesser
   13,86 mm, Masse 0,336 Gramm; 100 Komponenten; 6 Stoßsicherungen
.

   Die Idee zur zylindrischen Form einer Spirale hatte sich der berühmte englische
   Uhrmacher John Arnold schon 1782 patentieren lassen. Das Tourbillon selber
   wurde 1801 von dem berühmten Uhrmacher Abraham-Louis Breguet entwickelt.

   Eine weitere Steigerung zum Gyrotourbillon I auf allerhöchstem Niveau!


   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le
   Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-
   LeCoultre

Jaeger-LeCoultre Kaliber 174 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA

Jaeger-LeCoultre Kaliber 174 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA


 
Kaliber    175
   175/1

Jaeger-LeCoultre Kaliber 175 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA

   
Gesamt Ø    34.60 x 35.83 mm (15¼"' x 15¾"')
Höhe    7.50 (10.85) mm
Steine    79
Frequenz    21.600 A/h (3 Hz)
Gangreserve    48 Std. (Gehwerk), 72 Std. (Kalenderwerk)
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Ellipsen-Isometer-Hemmung ("Échappement isomètre à ellipse")
   • Nivarox I Spirale (gebläut), freischwingend
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 10 Masseschrauben
      aus Gold (Trägheitsmoment 11.5 mg/mm²)
Hersteller    Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA (Richemont)
Herstellung    2006
Stückzahl    75
Typ    Formwerk, Tourbillon
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Sphärisches Tourbillon (1 min./U.)
   • Stunde
   • Minute
   • Sternzeit
   • Tierkreiskalender
   • Zeitgleichung
   • Sonnenaufgang
   • Sonnenuntergang
   • Ewiger Kalender, springend
   • Wochentag
   • Datum, retrograd
   • Monat
   • Jahr
   • Schaltjahreszyklus
   • Mondalter und -phase
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Seitliche Korrekturdrücker
   • 2 Federhäuser
   • Höhe der Ewigen Kalender im Gehäuseboden 1.7 mm
   • Ruhearm und Hemmrad aus monokristallinem Silizium
   • Tourbillonkäfig aus Titan Grad 5 (= 13.5 mm), Gewicht 0.38g
   • Gewicht der Spiralfeder für die Wippe 0.003g
   • Schutzverriegelung für den Kalenderschaltmechanismus um
      Mitternacht

   • 2 KiF-Stoßsicherungen
   • 642 Einzelteile
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   
  19 verschiedene Funktionen! 5 Patente sind dafür angemeldet!

Entwicklung der Firmengeschichte:
Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine LeCoultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-LeCoultre

 
Kaliber
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung




Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen







Ausstattung







Qualitätsausführung
   176 "Gyrotourbillon III"
  

   36.00 mm (16"')
   11.15 mm
   82
   21.600 A/h (3 Hz)
   48 Std. / 2 Tage
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Sphärische Nivarox-I Spirale (kugelförmig), mit Breguet-Endkurve
      (gebläut), freischwingend

   • Exzenter-Unruh (Ø 13.86 mm), 2-schenklig, 6 Exzenter-Regulier-
      schrauben (Trägheitsmoment 12.5 mg / cm²)
   Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA
   2013
   75
   Tourbillon, Chronograph mit Schaltrad-Steuerung
   • Neusilber, rhodiniert
   • Sphärisches Tourbillon (1 min./U. sowie 2.5 min./U.), fliegend auf
      "5/6"
   • Stunde, dezentral auf "12/1"
   • Minute, dezentral auf "12/1"
   • Minuten-Register, digital auf "9"
   • Kleine Sekunde auf "9"
   • 24-Std. Tag- / Nachtanzeige auf "3"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Augenblicklicher digitaler Chronograph (Mono-Pusher auf "3")
   • Drücker auf "2"

   • 2 Federhäuser
   • Unruh aus 14 Karat Gold
   • Äusserer Tourbillonkäfig aus Aluminium

   • 6 KiF-Stoßsicherungen
   • 592 Einzelteile (davon 112 Einzelteile für das Tourbillon mit 0.43g
      Gewicht
)
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Gebläute Schrauben
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Grainierte Werksoberflächen

  
Unruh monometallisch aus 14-Karat Gold mit exzentrischen, verstellbaren
   Massescheiben aus 14 Karat Gold (Trägheitsmoment 12.5mg/cm²; Spirale Quali-
   tät Nivarox I, freischwingend mit Breguet-Endkurve; Durchmesser 13,86 mm,
   Masse 0,336 Gramm; 90 Komponenten; Rotationsgeschwindigkeit des äußeren
   Aluminiumkäfigs 1 Umdrehung pro Minute, der innere 2.5 Umdrehungen pro
   Minute; 6 Stoßsicherungen
.

   Technik auf allerhöchstem Niveau! Entwickelt von Eric Coudray sowie Magali
   Métrailler!

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le
   Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-
   LeCoultre

Jaeger-LeCoultre Kaliber 176 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre


 
Kaliber    177 "Gyrotourbillon I"

Jaeger-LeCoultre Kaliber 177 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA

   
Gesamt Ø    36.30 mm (16"')
Höhe    10.84 mm
Steine    77
Frequenz    21.600 A/h (3 Hz)
Gangreserve    196 Std. / 8 Tage
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Nivarox I Spirale mit Breguet-Endkurve (gebläut),frei-
      schwingend

   • Exzenter-Unruh (Ø 13.86 mm), 2-schenklig, 6 Exzenter-Regulier-
      schrauben (Trägheitsmoment 12.5 mg / cm²)
Hersteller    Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA (Richemont)
Herstellung    2004
Stückzahl    75
Typ    Tourbillon
Material    • Neusilber, rhodiniert
Funktionen    • Tourbillon (1 min./U. sowie 2.5 min./U.), sphärisch
   • Stunde, springend
   • Minute, springend
   • Gangreserve
   • Zeitgleichung (wahre Sonnenzeit)
   • Springendes Ewiges-Kalendarium
   • 2 rückspringenden Anzeigen für das Datum (vom 1. bis 16. bzw.
      vom 16. bis 28., 29., 30. oder 31. des Monats)

   • Monat, rückspringend
   • Schaltjahr, rückspringend (Werkseite)
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 3 seitliche Korrekturdrücker
   • 2 Federhäuser
   • Unruh aus 14 Karat Gold
   • Äusserer Tourbillonkäfig aus Aluminium

   • 6 KiF-Stoßsicherungen
   • 679 Einzelteile
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Grainierte Werksoberflächen
   • Genfer Streifenschliff
   
  Unruh monometallisch aus 14-Karat Gold mit exzentrischen, verstellbaren Masse-scheiben aus 14 Karat Gold (Trägheitsmoment 12.5mg/cm²; Spirale Qualität Nivarox I, freischwingend mit Breguet-Endkurve; Durchmesser 13,86 mm, Masse 0,336 Gramm; 90 Komponenten; Rotationsgeschwindigkeit des äußeren Aluminiumkäfigs 1 Umdrehung pro Minute, der innere 2.5 Umdrehungen pro Minute (24sec./U.); 6 Stoßsicherungen.

Technik auf allerhöchstem Niveau! Entwickelt von Eric Coudray sowie Magali Métrailler!

Entwicklung der Firmengeschichte:
Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-LeCoultre

 
Kaliber
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen














Ausstattung








Qualitätsausführung
   182
  

   37.00 mm (16¼"')
   10.42 mm
   99
   28.800 A/h (4 Hz)
   50 Std. (Gehwerk) / 12 Std. (Schlagwerk)
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Nivarox I Spirale mit Breguet-Endkurve
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA
   2009
   ?
   Tourbillon
   • Neusilber, rhodiniert
   • Tourbillon (1 min./U.), fliegend
   • Stunde, springend
   • Minute, springend
   • Minuten-Répétition
   • Westminster Glockenspiel mit 4 Betriebsarten (Crystal Gong,
      Grande Sonnerie, Petite Sonnerie, Silence
) durch Drücker bei "4"

   • Ewiges-Kalendarium, springend
   • Datum, rückspringend
   • Tag, rückspringend

   • Monat, rückspringend
   • Monat, rückspringend
   • Schaltjahr
   • Gangreserve für das Gehwerk
   • Gangreserve für das Schlagwerk

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Einstellung der springenden Stunden durch Drücker auf "2"
   • Einstellung der Minuten durch zweiten Drücker bei "2" sowie "4"

   • 2 Federhäuser
   • Aufzugsräder mit innen verzahntem Gesperr
   • 4 Trébuchet-Hämmer auf 4 Tonfedern
   • Fliehkraftregler
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger

   • KiF-Stoßsicherungen
   • 1406 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Gebläute Schrauben
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Sonnenstrahlförmiger Streifenschliff mit Zentrum der Tourbillon-
      achse

   • Grainierte Werksoberflächen

   Unruh mit 4 Regulierschrauben aus 14-Karat Gold; Spirale Qualität Nivarox I, frei-
   schwingend mit Breguet-Krümmung; Durchmesser 12,42 mm, Höhe 3,85 mm; 67
   Komponenten. Mit insgesamt 26 verschiedenen Funktionen ist diese
Grande
   Sonnerie das komplizierteste und am dichtesten bestückte Werk aller Zeiten
.
   Schutz durch 13 Patente
.

   Technik auf allerhöchstem Niveau!

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le
   Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-
   LeCoultre

Jaeger-LeCoultre Kaliber 182 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre

 


 
Kaliber
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung




Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung











Qualitätsausführung
   362
  

   33.30 mm (14¾"')
   4.80 mm
   68
   21.600 A/h (3 Hz)
   45 Std.
   Automatik
   • Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Exzenter-Unruh, 2-schenklig, 6 Exzenter-Regulierschrauben sowie
      1 Ausgleichsgewicht für die spezielle Spiralklötzchenbefestigung,
      fliegende Aufhängung

   Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA
   2013
   ?
   Tourbillon, Schlagwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Tourbillon (1 min./U.), fliegend
   • Stunde
   • Minute
   • Minuten-Répétition (Auslösung durch Drücker auf "10")
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Stummschaltung der Läutwerksfunktion durch seitlichen
      Schieber auf "8"

   • 2 Trébuchet-Hämmer auf Tonfedern, welche zur besseren Reso-
      nanz mit dem Saphirglas verbunden sind

   • Peripherer Rotor auf der Zifferblattseite
   • Spiralklötzchenbefestigung ist an einem Schenkel des Unruhreifs
      befestigt, während der gegenüber liegende Schenkel der Unruh
      ein Ausgleichsgewicht hat

   • 2 Federhäuser
   • Tourbillonkäfig mit Jaeger-LeCoultre-Signatur
   • Stoßsicherung
   • 471 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Gebläute Schrauben
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff

   Das war zu erwarten - Jaeger-LeCoultre ist wieder am tüfteln. Das erste Tour-
   billon mit fliegender Unruh! Äusserlich sieht die Unruh aus, als ob diese einfach
   umgedreht auf die Hemmungspartie aufgesetzt worden ist. Beim genauen Be-
   trachten fällt einem die Befestigung der Unruhfeder, der Spirale auf, welche sich
   eigentlich auf der Unterseite des Unruhreifs befinden sollte, rein gewohnheits-
   mässig. Nein, dieses Mal auf der Oberseite. Die Spiralklötzchenbefestigung ist
   auf einer Schenkelseite mittig angebracht. Dafür erhält die gegenüber liegen-
   de zweite Schenkelhälfte ein Ausgleichsgewicht. Voilá.

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le
   Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-
   LeCoultre

Jaeger-LeCoultre Kaliber 362 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre


Kaliber
o

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen









Ausstattung







Qualitätsausführung
   380
   380A


   33.70 mm (14¾"')
   6.95 mm
   49
   21.600 A/h (3 Hz)
   je 50 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Nivarox I Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA
   2007
   ?
   Chronograph mit Schaltrad-Steuerung
   • Neusilber, naturbelassen
   • 1/6-Sekundenregister "Seconde foudroyante" auf "6"
   • 2 zentrale Chrono-Sekunden (1x gebläut sowie 1 x gold)
   • Stunden-Register auf "2" (gebläute Zeiger)
   • Minuten-Register auf "2" (gebläute Zeiger)
   • Stunden-Register auf "10" (goldene Zeiger)
   • Minuten-Register auf "10" (goldene Zeiger)

   • 10-Minuten Register auf "3"
   • Gangreserve, retrograd auf "5
1/4" (gebläuter Zeiger)
   • Gangreserve, retrograd auf "6 3/4" (goldener Zeiger)

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Drücker auf "2"
   • 2 Federhäuser mit Dual-Wing-Konzept (2 Aufzugsrichtungen je-
      weils für das Gehwerk im Uhrzeigersinn sowie die Chronograph-
      Funktion gegen den Uhrzeigersinn)

   • Aufzugsräder mit innen liegendem Gesperr
   • Unruh aus 14 Karat Gold

   • KiF-Elastor Stoßsicherung
   • 390 / 445 (
380A) Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Gebläute Schrauben
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Strahlenförmiger Streifenschliff mit der Unruh-Achse als Zentrum


   Das 2007 begonnene "Dual-Wing-Konzept" verfolgt die Beinhaltung zweier unter-
   schiedlicher Mechanismen: einmal der Zeitanzeige (Gehwerk) sowie einer Zu-
   satzfunktion wie hier - eines Chronographen
.

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le
   Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-
   LeCoultre

Jaeger-LeCoultre Kaliber 380 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre


 
Kaliber    381

Jaeger-LeCoultre Kaliber 381 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA

   
Gesamt Ø    33.70 mm (14¾"')
Höhe    7.41 mm
Steine    42
Frequenz    21.600 A/h (3 Hz)
Gangreserve    je 50 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Nivarox I Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
Hersteller    Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA (Richemont)
Herstellung    2010
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Neusilber, naturbelassen
Funktionen    • Stunden-Register auf "2" (gebläute Zeiger)
   • Minuten-Register auf "2" (gebläute Zeiger)
   • 1/6-Sekundenregister "Seconde foudroyante" auf "6"
   • Zentrale Sekunde
   • Kalendarium auf "10" (Korrekturdrücker für das Datum auf "10"
      sowie Drücker für die Mondphase auf "12", der zwischen "22-3"
      NICHT aktiviert werden darf)
   • Mondphase auf "10"

   • Gangreserve, retrograd auf "5
1/4" (gebläuter Zeiger)
   • Gangreserve, retrograd auf "6 3/4"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Drücker auf "10" und "12"
   • 2 Federhäuser mit Dual-Wing-Konzept (2 Aufzugsrichtungen je-
      weils für das Gehwerk im Uhrzeigersinn sowie die Kalender-Funk-
      tion gegen den Uhrzeigersinn)

   • Aufzugsräder mit innen liegendem Gesperr
   • Unruh aus 14 Karat Gold

   • KiF-Elastor Stoßsicherung
   • 375 Einzelteile
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Gebläute Schrauben
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Strahlenförmiger Streifenschliff mit der Unruh-Achse als Zentrum
   
  Das 2007 begonnene "Dual-Wing-Konzept" verfolgt die Beinhaltung zweier unterschiedlicher Mechanismen: einmal der Zeitanzeige (Gehwerk) sowie einer Zusatzfunktion wie hier - eines Kalendariums mit Mondphasenanzeige.

Entwicklung der Firmengeschichte:
Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-LeCoultre

 
Kaliber    382

Jaeger-LeCoultre Kaliber 382 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA

   
Gesamt Ø    33.70 mm (14¾"')
Höhe    10.45 mm
Steine    55
Frequenz    21.600 A/h (3 Hz)
Gangreserve    je 50 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Zylinder-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben aus 14 ct Gold
      (Trägheitsmoment 12.5 mg / cm²)
Hersteller    Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA (Richemont)
Herstellung    2012
Stückzahl    ?
Typ    Tourbillon, Chronograph
Material    • Neusilber, naturbelassen
Funktionen    • Mehrachsiges Tourbillon (30 sec./U. sowie 15 sec./U.), fliegend
      auf "9"
   • Stunden, dezentral auf "3"
   • Minuten, dezentral auf "3"
   • Sekundenregister mit Flyback Funktion auf "6/7" (Nullstellung
      durch Drücker auf "2", wobei der Zeiger danach wieder weiter
      läuft)
   • Datum auf "3"
   • 2.Zeitzone auf "11/12"

   • Gangreserve auf "1/2"

   • Gangreserve für das Tourbillon auf "5/6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Drücker auf "2" für die Nullstellung der Chrono-Sekunde
   • 2 Federhäuser mit Dual-Wing-Konzept (2 Aufzugsrichtungen je-
      weils für das Gehwerk im Uhrzeigersinn sowie die Tourbillon-Funk-
      tion gegen den Uhrzeigersinn)

   • Aufzugsräder mit innen liegendem Gesperr
   • Unruh aus 14 Karat Gold
   • Sphérotourbillon 105 tl.
   • Tourbillonkäfig (Ø 11.50 mm, 0.518 gr. Gewicht) aus Titan

   • KiF-Elastor Stoßsicherung
   • 460 Einzelteile
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Gebläute Schrauben
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Strahlenförmiger Streifenschliff mit der Unruh-Achse als Zentrum
   
  Das 2007 begonnene "Dual-Wing-Konzept" verfolgt die Beinhaltung zweier unterschiedlicher Mechanismen: einmal der Zeitanzeige (Gehwerk) sowie einer Zusatzfunktion wie hier - eines Tourbillon.

Sphérotourbillon mit Titankäfig (wurde aus einem Block gefertigt). Drehgeschwindigkeit der Käfigachse: 15 Sekunden für eine vollständige Umdrehung. Drehgeschwindigkeit des Käfigs (Neigung 20°): 30 Sekunden pro vollständige Umdrehung.

Entwicklung der Firmengeschichte:
Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-LeCoultre

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen







Ausstattung







Qualitätsausführung
   383

   34.30 mm (15¼"')
   7.25 mm
   54
   28.800 A/h (4 Hz)
   je 50 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Nivarox I Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben aus 14 ct Gold
      (Trägheitsmoment 12.5 mg / cm²)
   Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA
   2012
   ?
   Ankerwerk
   • Neusilber, naturbelassen
   • Stunden, dezentral auf "2"
   • Minuten, dezentral auf "2"
   • Zentrale Sekunde
   • 2.Zeitzone auf "10" mit springender Stundenanzeige
   • Globus mit Tag und Nacht-Anzeigering auf "6"

   • Gangreserve auf "4"

   • Gangreserve für die 2.Zeitzone auf "8"

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Korrekturdrücker für die 2.Zeitzone auf "8" und "10"
   • 2 Federhäuser mit Dual-Wing-Konzept (2 Aufzugsrichtungen je-
      weils für das Gehwerk im Uhrzeigersinn sowie die 2.Zeitanzeige
      gegen den Uhrzeigersinn)

   • Aufzugsräder mit innen liegendem Gesperr
   •
Unruh aus 14 Karat Gold
   • KiF-Elastor Stoßsicherung
   • 498 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Gebläute Schrauben
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Strahlenförmiger Streifenschliff mit der Unruh-Achse als Zentrum


   Das 2007 begonnene "Dual-Wing-Konzept" verfolgt die Beinhaltung zweier unter-
   schiedlicher Mechanismen: einmal der Zeitanzeige (Gehwerk) sowie einer Zu-
   satzfunktion wie hier - einer 2.Zeitanzeige
.

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le
   Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-
   LeCoultre

Jaeger-LeCoultre Kaliber 383 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre

 

Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen








Ausstattung







Qualitätsausführung
   389

   33.70 mm (15¼"')
   10.45 mm
   56
   21.600 A/h (3 Hz)
   45 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Zylinder-Spirale
   • Exzenter-Unruh aus 14 ct Gold, 2-schenklig, 6 Exzenter-Regulier-
      schrauben aus 14 Karat Gold (Trägheitsmoment: 12.5mg/cm²)
   Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA
   2015
   75
  
Tourbillon
   • Neusilber, naturbelassen; Titan
   • Sphérotourbillon (30 sec./U., bzw. 15 sec./U.), fliegend, 2-achsig
   • Stunde, dezentral auf "3"
   • Minute, dezentral auf "3"
   • Kleine Sekunde auf "6/7"
   • 24-Stundenanzeige für Referenz- oder Heimatzeit auf "11/12"
   • Gangreserve für die Zeitanzeigen, retrograd auf "5"
   • Gangreserve für das Tourbillon, retrograd auf "1"
   • Mondphase auf "3/4"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Nullstellfunktion der Sekunde per Drücker auf "2"
   • Tourbillonkäfig (Ø 11.50 mm, Masse 0.518 g) aus Titan Grad 5
   • Tourbillon-Drehgestell mit Neigungswinkel von 20°
   • 2 Federhäuser
   • Aufzugsräder mit wolfsverzahntem, Innenverlaufendem Gesperr
   • Flügelförmige Tourbillonbrücke
   • 476 Einzelteile
   • KiF-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Gebläute Schrauben
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Strahlenförmiger Streifenschliff mit der Tourbillon-Achse als Zen-
      trum
   • Grundplatine auf der Zifferblattseite matt gebürstet


   Zusätzlich zur Rotation um die Welle seines Titan-Käfigs mit 30 Sekunden dreht
   das Tourbillon um eine zweite, 20 Grad geneigte Achse. Hier dauert ein Umlauf
   lediglich 15 Sekunden. Die Mondphasenanzeige hat eine Abweichung von
   1 Tag/3.887 Jahre.

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le
   Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-
   LeCoultre

Jaeger-LeCoultre Kaliber 389 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre


 
Kaliber
o
o
o
o
o
o
o
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen





Ausstattung


Qualitätsausführung
   414
  
415 (17UO)
   416
   429
   445
   462
   467
   487
  
   38.42 mm (17"') - 45.60 mm (20¼"')
   3.50 - 5.40 mm (Versionsabhängig)
   17
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   32 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker, Échappement à ancre à ligne droit
   • Breguet-Spirale
   • Bimetallische Schrauben-Unruh, 2-schenklig
   LeCoultre Co.; Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA
   1938
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert / vergoldet; Lèpine
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Zentraler Datumszeiger (Versionsabhängig)
   • Wochentag auf "12" (Versionsabhängig)
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Seitlicher Korrekturdrücker

   • Rücker
   • Unruhkloben mit Deckstein
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Aufzugsbrücke in "Revolver"-Form
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff (Versionsabhängig)

   Die Unterschiede innerhalb dieser Kaliber-Reihe:
   17UO  : Ø 38.42 mm
   17UOV: Ø 38.42 mm
   414     : Ø 40.00 mm; Bauhöhe 3.50 mm
   415     : Ø 40.00 mm; Bauhöhe 3.50 mm
   416     : Ø 40.00 mm; Bauhöhe 4.45 mm; Kalender
   429     : Ø 40.00 mm; Bauhöhe 4.45 mm; Kalender
   445     : Ø 40.00 mm; Bauhöhe 5.00 mm
   462     : Ø 37.20 mm; Bauhöhe 5.00 mm
   467     : Ø 45.60 mm; Bauhöhe 5.40 mm
   487     : Ø 44.20 mm; Bauhöhe 5.40 mm

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le
   Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-
   LeCoultre

LeCoultre Co., Nr.127363

 

 
Kaliber    751A
   751A/1
   751D
   751E
   751F
   751G

Jaeger-LeCoultre Kaliber 751A/1 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA

Jaeger-LeCoultre Kaliber 751F - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA

Jaeger-LeCoultre Kaliber 751G - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA

   
Gesamt Ø    25.60 mm (11¼"')
Höhe    5.60 mm - 5.72 mm (Versionsabhängig)
Steine    37-41 (Versionsabhängig)
Frequenz    28.800 A/h (4 Hz)
Gangreserve    65 Std.
Antriebsart    Automatik ("Autotractor"), unidirektional
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulierschrauben aus Gold
Hersteller    Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA (Richemont)
Herstellung    2004 / 2010 / ? / 2009 / ? / 2006
Stückzahl    ? / ? / ? / ? / ? / ?
Typ    Chronograph mit Schaltrad-Steuerung
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Zentrale Chrono-Sekunde
   • 30-Minuten Register auf "3"
   • 12-Stunden Register auf "9"
   • Datum auf "4/5"
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Gangreserve auf "6" (751E)
   • Funktionsanzeige (751A, 751D, 751E)
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Rotor mit Schwungmasse aus 22 ct Gold (
751A/1), Keramik
      kugelgelagert
   • 2 Federhäuser
   • Duo-Drücker
   •
235-280 (Versionsabhängig)
   • KiF-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Rotor teilskelettiert

   • Perlierte Grundplatine
   • Kreisförmiger Streifenschliff
   • Jaeger-LeCoultre 1.000-Stunden Prüfzertifizierung
   
  Der erste eigene Chronograph mit Automatik von Jaeger-LeCoultre.

Die Jaeger-LeCoultre Kaliber-Familie 751:
751A   : Bauhöhe 5.60 mm; 41 Steine; 272 Einzelteile
751A/1: Bauhöhe 5.72 mm; 39 Steine; 277 Einzelteile
751D   : Bauhöhe 5.65 mm; 41 Steine; 272 Einzelteile
751E    : Bauhöhe 5.65 mm; 41 Steine; 280 Einzelteile
751F    : Bauhöhe 5.72 mm; 39 Steine; 277 Einzelteile
751G   : Bauhöhe 5.72 mm; 37 Steine; 235 Einzelteile
752      : Bauhöhe 5.60 mm; 41 Steine; 279 Einzelteile
752/1   : Bauhöhe 5.72 mm; 39 Steine; 279 Einzelteile

Entwicklung der Firmengeschichte:
Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-LeCoultre
 

 
Kaliber    752
   752/1

Jaeger-LeCoultre Kaliber 752 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA

Jaeger-LeCoultre Kaliber 752 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA

   
Gesamt Ø    26.20 mm (11½"')
Höhe    5.60 mm - 5.72 mm (Versionsabhängig)
Steine    39-41 (Versionsabhängig)
Frequenz    28.800 A/h (4 Hz)
Gangreserve    72 Std. / 3 Tage
Antriebsart    Automatik ("Autotractor"), unidirektional
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulierschrauben aus Gold
Hersteller    Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA (Richemont)
Herstellung    2004
Stückzahl    ?
Typ    Chronograph mit Schaltrad-Steuerung
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Zentrale Chrono-Sekunde
   • 30-Minuten Register auf "3"
   • 12-Stunden Register auf "9"
   • Datum auf "4/5"
   • Gangreserve auf "6"
   • Tag- /Nachtindikation auf "6"
   • Zweite Zeitzone (24 Std.-Weltanzeige)
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Duo-Drücker
   • Korrektur-Drücker für die 2.Zeitanzeige auf "10"
   • Rotor aus 22 ct Gold, Keramik kugelgelagert (Schmiermittelfrei)
   • 2 Federhäuser
   • Lasergeschweisste Spiralfeder

   • 279 Einzelteile
   • KiF-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Rotor teilskelettiert

   • Perlierte Grundplatine
   • Kreisförmiger Streifenschliff
   • Jaeger-LeCoultre 1.000-Stunden Prüfzertifizierung
   
  Der erste eigene Chronograph mit Automatik von Jaeger-LeCoultre.

Die Jaeger-LeCoultre Kaliber-Familie 751:
751A   : Bauhöhe 5.60 mm; 41 Steine; 272 Einzelteile
751A/1: Bauhöhe 5.72 mm; 39 Steine; 277 Einzelteile
751D   : Bauhöhe 5.65 mm; 41 Steine; 272 Einzelteile
751E    : Bauhöhe 5.65 mm; 41 Steine; 280 Einzelteile
751F    : Bauhöhe 5.72 mm; 39 Steine; 277 Einzelteile
751G   : Bauhöhe 5.72 mm; 37 Steine; 235 Einzelteile
752      : Bauhöhe 5.60 mm; 41 Steine; 279 Einzelteile
752/1   : Bauhöhe 5.72 mm; 39 Steine; 279 Einzelteile

Entwicklung der Firmengeschichte:
Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-LeCoultre
 

 
Kaliber
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen







Ausstattung



Qualitätsausführung
   757
  

   25.60 mm (11¼"')
   6.26 mm
   45
   28.800 A/h (4 Hz)
   65 Std.
   Automatik
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulierschrauben aus Gold
   Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA
   2009
   ?
   Chronograph mit Schaltrad-Steuerung
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Zentrale Chrono-Sekunde
   • 30-Minuten-Register auf "3"
   • 12-Stunden-Register auf "9"
   • Datum auf "4/5"
   •
Tag/Nacht-Anzeige auf "6"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Duo-Drücker
   • Rotor Keramik kugelgelagert

   • 300 Einzelteile
   • KiF-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Kreisförmiger Streifenschliff

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le
   Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-
   LeCoultre

Jaeger-LeCoultre Kaliber 757 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre

 

 
Kaliber
o
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen





Ausstattung





Qualitätsausführung
   770
   772
  

   30.70 mm (13½"')
   6.57 mm / 7.13 mm (JLC 772)
   36
   28.800 A/h (4 Hz)
   40 Std.
   Automatik
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Gyrolab®-Unruh, 2-schenklig (offen), 4 Regulierschrauben aus
      22 ct Gold
   Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA
   2015
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Zentralsekunde, springend
   • Datum auf "3" (JLC 770)
   • GMT-Weltkarte, drehbar (JLC 772)

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone mit 2 Rastpositionen
   • Rotor aus Gold, Keramik kugelgelagert
   • Sekundenstopp
   • Unruh in Form zwei aneinander gereihten "J"

   • 275 / 274 Einzelteile (JLC 772), wobei allein 30 auf das Zusatzwerk
      für den springenden Sekundenzeiger entfallen

   • KiF-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Skelettierter Rotor mit "Jaeger-LeCoultre"-Signatur

   • Gebläute Schrauben
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff

   Einen springenden Sekundenzeiger hatte die „Fabrique d’ebauches de Chézard
   SA” in den späten 1940-er Jahren entwickelt. Für ihr 11½-liniges Kaliber Chézard
   118 mit einer „Vorrichtung zur schrittweisen Vorwärtsbewegung des Sekunden-
   zeigers von Uhrwerkgetrieben” hatte sie 1948/49 ein Patent erhalten. Eine Me-
   chanik zählt die Halbschwingungen und spannt dabei eine kleine Spiralfeder
   vor. Nach 1948 fünf-, bei Jaeger-LeCoultre in 2015 acht Halbschwingungen ist
   eine Sekunde verstrichen. Exakt dann erfolgt die Freigabe und die sich entla-
   dende Feder lässt den Sekundenzeiger springen.


  
Jaeger-LeCoultre Kaliber-Familie 770:
   770: Bauhöhe 6.57 mm; Zentralsekunde; Datum; 275 Einzelteile
   772: Bauhöhe 7.13 mm; Zentralsekunde; Drehscheibe mit Weltkarte als GMT-
          Indikator; 274 Einzelteile

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le
   Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-
   LeCoultre

Jaeger-LeCoultre Kaliber 770 (Bild links) sowie 772 (Bild rechts) - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre

Jaeger-LeCoultre´s "True second"-Kadratur - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre

Jaeger-LeCoultre´s "Gyrolab"-Unruh - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre

 

 
Kaliber
o
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen










Ausstattung






Qualitätsausführung
   780
   781
  

   33.80 mm (15¼"')
   9.08 mm
   70
   28.800 A/h (4 Hz)
   60 Std.
   Automatik, unidirektional
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale / Silizium-Spirale (JLC 781)
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulierschrauben aus Gold;
   Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA
   2010
   ?
   Chronograph mit Schaltrad-Steuerung
   • Uhren-Messing, rhodiniert; Schwarz Ruthenium beschichtet
   • Stunde
   • Minute
   • Zentrale Chrono-Sekunde
   • 30-Minuten Register, springend digital auf "12"
   • Datum auf "3"
   • 2.Zeitzone mit Korrekturdrücker auf "9"
   • Gangreserve, radial halbkreisförmig
   • Funktionsauswahl
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone mittels 3 Rastpositionen
      (1.Aufzug, 2.Einstellung von Datum und 2.Zeitzone sowie
      3.Einstellung der Zeit
)
   • Duo-Drücker

   • Rotor mit äußerer Schwungmasse aus Platin, Keramik kugelge-
      lagert (Schmiermittelfrei)
   • Hemmung aus Silizium (
JLC 781)
   • Sekundenstopp

   • 569 / 566 (JLC 781) Einzelteile
   • KiF-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Teilskelettierte Brücken und Kloben
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Skelettierter Rotor
   • Perlierte Grundplatine
   • Werkoberflächen matt satiniert
   • Grundplatine sandgestrahlt

  
Unterschied zum Kaliber 780: das JAEGER-LeCOULTRE Kaliber 781 besitzt eine
   Silizium-Hemmung sowie nur 566 Einzelteile.

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le
   Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-
   LeCoultre

Jaeger-LeCoultre Kaliber 780 (Bild rechts ohne Rotor) - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre

 

 
Kaliber
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung



Qualitätsausführung
   809/1
  

   26.00 mm (11½"')
   5.23 mm
   31
   28.800 A/h (4 Hz)
   40 Std.
   Automatik
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Regulierschrauben aus Gold
   Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA
   2015
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Rendevouz-Zeit mittels verstecktem Zeiger
   • Himmelskarte auf "6"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone auf "2"
   • 2.Krone auf "4" zum Verstellen der Himmelskarte
   • Rotor mit Schwungmasse aus 22 ct Gold, Keramik kugelgelagert

   • 238 Einzelteile
   • KiF-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Teilskelettierter Rotor
   • Gebläute Schrauben
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le
   Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-
   LeCoultre

Jaeger-LeCoultre Kaliber 809/1 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre

 

 
Kaliber
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung

Qualitätsausführung
   822
  

   17.20 x 22.60 mm (7¾"' x 10"')
   2.94 mm
   21
   21.600 A/h (3 Hz)
   45 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Regulierschrauben aus Gold
   Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA
   1992
   ?
   Formwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6" (optional)
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 134 Einzelteile
   • KiF-Stoßsicherung, auch für den Ankerradkloben
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le
   Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-
   LeCoultre

Jaeger-LeCoultre Kaliber 822 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre

 

 
Kaliber
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung


Qualitätsausführung
   828
  

   23.20 mm x 28.80 mm (10¼"' x 12¾"')
   4.79 mm
   27
   21.600 A/h (3 Hz)
   44 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Regulierschrauben aus Gold
   Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA
   1993
   ?
   Tourbillon, Formwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Tourbillon (1 min./U.)
   • Stunde
   • Minute
   • Gangreserve (Werkseite)
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 2 Chatons aus Gold
   • 194 Einzelteile
   • KiF-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Skelettierte, hochglanzpolierte Tourbillonbrücke
   • Gebläute Schrauben
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le
   Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-
   LeCoultre

Jaeger-LeCoultre Kaliber 828 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre

 

 
Kaliber
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen






Ausstattung

Qualitätsausführung
   829
  

   23.20 mm x 28.80 mm (10¼"' x 12¾"')
   4.62 mm
   36
   28.800 A/h (4 Hz)
   44 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Regulierschrauben aus Gold
   Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA
   1996
   ?
   Formwerk; Chronograph mit Schaltrad-Steuerung
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Datum auf "6"
   • Gangreserve auf "5"
   • Zentrale Chrono-Sekunde (Werkseite)
   • 30 Minuten-Register, retrograd (Werkseite)
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 317 Einzelteile
   • KiF-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Gebläute Schrauben
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le
   Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-
   LeCoultre

Jaeger-LeCoultre Kaliber 829 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre

 

 
Kaliber    843

Jaeger-LeCoultre Kaliber 843 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA

   
Gesamt Ø    22.60 mm x 25.60 mm (10"' x 11¼"')
Höhe    4.29 mm
Steine    21
Frequenz    21.600 A/h (3 Hz)
Gangreserve    45 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Regulierschrauben aus Gold
Hersteller    Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA (Richemont)
Herstellung    2012
Stückzahl    ?
Typ    Formwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Wochentag auf "11"
   • Monat auf "1"
   • Datum auf "6"
   • Mondphase auf "1"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Seitliche Korrekturdrücker
   • 231 Einzelteile
   • KiF-Stoßsicherung, auch für den Ankerradkloben
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   
  Entwicklung der Firmengeschichte:
Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-LeCoultre
 

 
Kaliber
o
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen


Ausstattung


Qualitätsausführung
   846
   846/1
  

   15.20 x 13.00 mm (5¾"')
   2.90 mm
   18
   21.600 A/h (3 Hz)
   38 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulierschrauben aus Gold
   Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA
   ?
   ?
   Formwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 93 Einzelteile
   • Ankerrad mit Deckstein
   • KiF-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le
   Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-
   LeCoultre

Jaeger-LeCoultre Kaliber 846/1 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre

 

 
Kaliber
o

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen





Ausstattung

Qualitätsausführung
   848
   848 SQ
  
   23.20 mm x 28.80 mm (10¼"' x 12¾"')
   4.90 mm
   25
   21.600 A/h (3 Hz)
   38 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA
   2003
   500 / 35
   Tourbillon; Formwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Tourbillon (1 min./U.) mit aufgesetzter Sekunde auf der Zifferblatt-
      seite

   • Stunde
   • Minute
   • Gangreserve
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • KiF-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Skelettiertes Werk (848 SQ)
   • Gebläute Schrauben
   • Skelettierte Tourbillonbrücke
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Perlierte Grundplatine

   • Strahlenförmiger Streifenschliff mit Zentrum der Tourbillon-Achse

   Die Jaeger-LeCoultre Kaliber-Familie 848:
   848:
   848 SQ: Skelettiertes Werk; 18 Karat Weissgold; Limitiert auf 35 Stück


   Nachfolger des Jaeger-LeCoultre Kaliber 828.

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le
   Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-
   LeCoultre

Jaeger-LeCoultre Kaliber 848 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre

 

 
Kaliber
o
o
o
Gesamt Ø
Einpassung Ø
Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen


Ausstattung


Qualitätsausführung
   849
   849ASQ
   849RSQ
  

   21.15 mm (9¼"')
   20.90 mm (9¼"')
   1.85-2.09 mm
   19
   21.600 A/h (3 Hz)
   35 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • NIVAROX-1 Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulierschrauben aus Gold
   Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA
   1962 / 2015 / 1994
   ? / 400 / ?
   Ankerwerk / Formwerk (Versionsabhängig)
   • Uhren-Messing, rhodiniert; Ultra-flach
   • Stunde
   • Minute
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Rücker
   • KiF-Stoßsicherung für Unruh- sowie Ankerradkloben
   • 123-128 Einzelteile (Versionsabhängig)
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Gebläute Schrauben
   • Skelettiertes und dekoriertes Werk (Versionsabhängig)
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
      (
Versionsabhängig)

   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff (Versionsabhängig)

  
Die Jaeger-LeCoultre Kaliber-Familie 849:
   849       : 123 Einzelteile; 1962
   849ASQ: Höhe=1.85 mm; Skelettiert; Dekoriert; 119 Einzelteile; 2015
   849RSQ: Tonneau-Form; Höhe=2.09 mm; Skelettiert; Dekoriert; 128 Einzelteile; 1994

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le
   Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-
   LeCoultre

Jaeger-LeCoultre Kaliber 849 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre

Jaeger-LeCoultre "Master ultra thin squelette" mit Kaliber 849ASQ - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre

Jaeger-LeCoultre Kaliber 849RSQ - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre

 

 
Kaliber    854/1
   854A/2
   854J

Jaeger-LeCoultre Kaliber 854/1 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA

Jaeger-LeCoultre Kaliber 854J - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA

   
Gesamt Ø    17.20 x 22.00 mm (7½"' x 9¾"')
Höhe    3.80 mm
Steine    19
Frequenz    21.600 A/h (3 Hz)
Gangreserve    45 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Regulier- sowie Masseschrauben aus
      Gold
Hersteller    Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA (Richemont)
Herstellung    1994 / 1994 / 2001
Stückzahl    ? / ? / ?
Typ    Formwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Tag- /Nachtanzeige auf "12" (854J)
   • 2.Zeitzone, Stunde (Werkseite)
   • 2.Zeitzone, Minute (Werkseite)
   • 24-Std.- / Tag- /Nachtanzeige auf "6" (Werkseite)
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Seitlicher Korrekturdrücker
   • Triovis-Feinregulierung
   • Ankerradtrieb mit KiF-Stoßsicherung
   • KiF-Stoßsicherung
   • 160 Einzelteile
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Alle Schraubenkäpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   
  Entwicklung der Firmengeschichte:
Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-LeCoultre
 

 
Kaliber    866
   866
/1

Jaeger-LeCoultre Kaliber 866 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA

   
Gesamt Ø    26.00 mm (11½"')
Höhe    5.65 mm
Steine    32
Frequenz    28.800 A/h (4 Hz)
Gangreserve    40 Std.
Antriebsart    Automatik, unidirektional
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulierschrauben aus Gold
Hersteller    Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA (Richemont)
Herstellung    2013
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Mondphase auf "6"
   • Datumszeiger
   • Wochentag auf "10/11"
   • Monat auf "1/2"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Seitliche Korrekturdrücker
   • Rotor Keramik kugelgelagert
   • 305 Einzelteile
   • KiF-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Gebläute Schrauben
   • Rotor teilskelettiert und mit kreisförmigem Streifenschliff

   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   
  Das Jaeger-LeCoultre Kaliber 866 löst das seit 8 Jahren produzierte Kaliber 924 ab.

Entwicklung der Firmengeschichte:

Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-LeCoultre
 

 
Kaliber
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung


Qualitätsausführung
   896
  
   26.60 mm (11¾"')
   3.98 mm
   32
   28.800 A/h (4 Hz)
   43 Std.
   Automatik, unidirektional
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulierschrauben aus Gold
   Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA
   Jaeger-LeCoultreKaliber 899
   2009
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Rotor-Schwungmasse aus 22 ct Gold,  Keramik kugelgelagert
   • 223 Einzelteile
   • KiF-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Gebläute Schrauben
   • Rotor teilskelettiert

   • Perlierte Grundplatine
   • Kreisförmiger Streifenschliff

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le
   Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-
   LeCoultre

Jaeger-LeCoultre Kaliber 896 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre

 

 
Kaliber
o
o

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung



Qualitätsausführung
   899
   899/1
  

   26.60 mm (11¾"')
   3.30 mm
   32
   28.800 A/h (4 Hz)
   38 Std.
   Automatik, unidirektional (Gegen den Uhrzeigersinn)
   • Schweizer Anker
   • NIVAROX-1 Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulierschrauben aus Gold
   Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA
   2004 / 2017
   ? / ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Zentralsekunde
   • Datum auf "3" oder "6"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Rotor mit Schwungmasse aus 22 ct Gold, Keramik kugelgelagert
   • Rotor aus 22 ct Gold, Keramik kugelgelagert (
899/1)
   • 219 Einzelteile
   • KiF-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Teilskelettierter Rotor

   • Gebläute Schrauben
   • Perlierte Grundplatine
   • Kreisförmiger Streifenschliff
   • Genfer Streifenschliff (899/1)

  
Weiterentwicklung des Kaliber 889/2, welches heute bei AUDEMARS PIGUET in
   überarbeiteter Form als Basis-Kaliber 3120 mit 21.600 A/h in den Modulchrono-
   graphen der Royal Oak Offshore-Serie genutzt wird.

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le
   Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-
   LeCoultre

Jaeger-LeCoultre Kaliber 899 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre

 

 
Kaliber    939A
   939B/1

Jaeger-LeCoultre Kaliber 939A - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA

   
Gesamt Ø    30.00 mm (13¼"')
Höhe    4.85 mm
Steine    34
Frequenz    28.800 A/h (4 Hz)
Gangreserve    43 Std.
Antriebsart    Automatik, unidirektional
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulierschrauben aus Gold
Hersteller    Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA (Richemont)
Basis    Jaeger-LeCoultre Kaliber 929 (1998)
Herstellung    ? / 2017
Stückzahl    ? / ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Zentralsekunde
   • Gangreserve, retrograd auf "8:30-11"
   • Datum auf "2/3"
   • 2.Zeitzone auf "6"
   • 24h-Anzeige auf "7/8"
   • Städte-Zeit auf "4:30-7:30"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Korrekturkrone auf "10"
   • Rotor mit Schwungmasse aus 22 ct Gold, Keramik kugelge-
      lagert
   • Rotor aus 22 ct Gold, Keramik kugelgelagert (939B/1)

   • 310 Einzelteile
   • KiF-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Skelettierter Rotor
(939B/1)
   • Gebläute Schrauben
   • Perlierte Grundplatine
   • Kreisförmiger Streifenschliff
   • Genfer Streifenschliff
(939B/1)
   • Jaeger-LeCoultre 1.000-Stunden Prüfzertifizierung
   
  Entwicklung der Firmengeschichte:
Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-LeCoultre
 

 
Kaliber    942
   942A

Jaeger-LeCoultre Kaliber 942 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA

   
Gesamt Ø    26.00 mm (11½"')
Höhe    7.17 mm
Steine    58
Frequenz    28.800 A/h (4 Hz)
Gangreserve    40 Std.
Antriebsart    Automatik, unidirektional
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Regulierschrauben aus Gold
Hersteller    Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA (Richemont)
Herstellung    2014
Stückzahl    ?
Typ    Schlagwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6" (JLC 942)
   • Minuten-Répétition (Auslösung durch seitlichen Schieber) mit
      Kathedralschlag
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 2 Hämmer (Trébuchet) auf Kristalltonfeder
   • Schlagwerksfunktion mit Sicherheitsfunktion gegen erneute
      Auslösung während der Schlagwerksabfolge
   • Fliehkraft-Regulator

   • Rotor aus 22ct Gold, kugelgelagert

   • 437 Einzelteile
   • KiF-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Teilskelettierte Brücken und Kloben
   • Skelettierter Rotor mit Jaeger-LeCoultre-Logo
   • Gebläute Schrauben
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff
   
  Entwicklung der Firmengeschichte:
Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-LeCoultre
 

 
Kaliber
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen





Ausstattung





Qualitätsausführung
   944
  

   23.30 x 28.80 mm (10¼"' x 12¾"')
   5.89 mm (davon 1.85 mm das Schlagwerksmodul)
   35
   21.600 A/h (3 Hz)
   35 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig
   Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA
   2011
   75
   Schlagwerk; Formwerk
   • Neusilber, naturbelassen
   • Stunde
   • Minute
   • Minuten-Répétition (Auslösung durch seitlichen Schiebe-Regler)
   • Stunde (Werkseite)
   • Minute (Werkseite)
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 2 Trebuchet-Hämmer auf Kathedral-Tonfeder
   • 2 Federhäuser
   • Fliehkraft-Regulator

   • 1 Chaton aus Gold
   • 340 Einzelteile
   • KiF-Stoßsicherung, auch für den Ankerradkloben
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Gebläute Schrauben
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le
   Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-
   LeCoultre

Jaeger-LeCoultre Kaliber 944 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre

 

 
Kaliber
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen







Ausstattung







Qualitätsausführung
   945
  

   34.70 mm (15¼"')
   12.62 mm
   49
   28.800 A/h (4 Hz)
   44 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale mit Phillips-Endkurve (Breguet)
   • Glucydur-Unruh (Ø = 10 mm), 2-schenklig, 4 Regulier- sowie
      10 Masseschrauben aus Gold
   Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA
   2010, 2015
   ?
   Tourbillon, Schlagwerk
   • Neusilber, naturbelassen
   • Tourbillon (1 min./U.), orbital fliegend (23 Std., 56 min. sowie 4
      sec./U.)
   • Stunde
   • Minute
   • Minuten-Répétition (Auslösung durch seitlichen Schiebe-Regler)
   • Tierkreiszeichen-Anzeige
   • 24-Stunden-Anzeige
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 2 Trebuchet-Hämmer auf Kathedral-Tonfeder (quadratische
      Form anstatt rund)
   • Fliehkraft-Regulator
   • 2 Federhäuser
   • Hemmung aus Silizium
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger

   • 527 Einzelteile
   • KiF-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Gebläute Schrauben
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Perlierte Grundplatine

   • Strahlenförmiger Streifenschliff

  
Das Tourbillon umfasst 73 Einzelteile, ist 12.42 mm lang und hat eine Höhe von
   3.85 mm. Der leichtgewichtige Tourbillonkäfig ist mit Keramik-Kugeln gelagert
.

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le
   Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-
   LeCoultre

Jaeger-LeCoultre Kaliber 945 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre

 

 
Kaliber
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen







Ausstattung



Qualitätsausführung
   946
  

   32.60 mm (14½"')
   10.32 mm
   35
   28.800 A/h (4 Hz)
   48 Std. / 2 Tage
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Silizium-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 10 Masse-
      schrauben aus Gold
   Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA
   2014
   ?
   Tourbillon
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Tourbillon (1 min./U.), fliegend
   • Stunde
   • Minute
   • Monat
   • 24h-Anzeige
   • Sternenkarte
   • Tierkreiszeichen
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Hemmungsteile aus Silizium
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger

   • 334 Einzelteile
   • KiF-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Gebläute Schrauben
   • Perlierte Grundplatine
   • Sternförmiger Streifenschliff

   Das Tourbillon ist mit einem Drehzifferblatt verankert und zeichnet die Bewe-
   gungen der Erde nach, die sich gegenüber dem Frühlingspunkt in exakt 23
   Stunden, 56 Minuten und 4 Sekunden einmal vollständig um die eigene Achse
   dreht, sprich in einem siderischen Tag.

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le
   Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-
   LeCoultre

Jaeger-LeCoultre Kaliber 946 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre

 

 
Kaliber
o
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen








Ausstattung



Qualitätsausführung
   947
   947R
  

   34.72 mm (15¼"')
   8.95 / 9.60 mm (947R)
   43 / 45 (947R)
   21.600 A/h (3 Hz)
   360 Std. / 15 Tage
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale / Silizium-Spirale (947R)
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 10 Masse-
      schrauben aus Gold
   Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA
   2005 / 2007
   ? / ?
   Schlagwerk
   • Neusilber, rhodiniert; Dreiviertel-Platine
   • Stunde
   • Stunde, dezentral auf "12" (947R)
   • Minute
   • Regulator-Minute aus der Mitte (947R)
   • Kleine Sekunde auf "6" (947R)
   • Minuten-Répétition (Auslösung durch seitlichen Schieber)
   • Gangreserveanzeige, retrograd für das Gehwerk auf "8"
   • Gangreserveanzeige, retrograd für das Läutwerk auf "4"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 2 in Serie geschaltete Federhäuser
   •
2 Hämmer auf Tonfeder
   •
Hemmungsteile aus Silizium (947R)
   • 413 Einzelteile
   • KiF-Elastor Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Gebläute Schrauben
   • Unruhbrücke handgraviert (Versionsabhängig)
   • Perlierte Grundplatine
   • Sternförmiger Streifenschliff mit Zentrum der Unruh

  
Das Jaeger-LeCoultre Kaliber 947R ist die verbesserte Version des Jaeger-
   LeCoultre Kalibers 947 von 2005. Die Tonfedern wurden in deren Materialbe-
   schaffenheit verbessert. Dadurch konnte die Lautstärke auf 64dB erhöht und
   gleichzeitig die Klangdauer auf über 600ms verlängert werden.

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le
   Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-
   LeCoultre

Jaeger-LeCoultre Kaliber 947 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre

Jaeger-LeCoultre Kaliber 947R - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre

 

 
Kaliber
o
o
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen








Ausstattung




Qualitätsausführung
   975
   975D
   975H
  

   30.00 mm (13¼"')
   5.70 mm
   29
   28.800 A/h (4 Hz)
   48 Std. / 2 Tage
   Automatik ("Autotractor"), unidirektional
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulierschrauben aus Gold
   Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA
   2004
   ?
   Ankerwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6" (975, 975H)
   • Datum auf "3" (975D) oder "4" (975)
   • 2.Zeitzone durch zentralen Stundenzeiger (975), auf "9" (975D)
      oder "12" (975H)
   • Tag- / Nachtanzeige auf "10" (975)
   • Gangreserve, linear auf "6" (975D)

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Seitliche Korrekturdrücker
   • Rotor (äußere Schwungteil aus 22 ct Gold), Keramik kugelge-
      lagert

   • 230 Einzelteile
   • KiF-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Gebläute Schrauben
   • Perlierte Grundplatine
   • Kreisförmiger Streifenschliff

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le
   Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-
   LeCoultre

Jaeger-LeCoultre Kaliber 975 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre

Jaeger-LeCoultre Kaliber 975D - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre

Jaeger-LeCoultre Kaliber 975H - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre

 

 
Kaliber    978
   978B
   978C

Jaeger-LeCoultre Kaliber 978 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA

Jaeger-LeCoultre Kaliber 978C - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA

   
Gesamt Ø    30.00 mm (13¼"')
Höhe    7.05 mm
Steine    33
Frequenz    28.800 A/h (4 Hz)
Gangreserve    48 Std. / 2 Tage
Antriebsart    Automatik, unidirektional
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Regulierschrauben aus Gold (Träg-
      heitsmoment von 11.5 mg x cm²)
Hersteller    Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA (Richemont)
Herstellung    2006 / ? / ?
Stückzahl    ? / ? / ?
Typ    Tourbillon
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert; Titan
Funktionen    • Tourbillon (1 min./U.) mit aufgesetzter Triple-Sekunde
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6" (978B)

   • Datum, springend (978)
   • 2.Zeitzone auf "12" (978)
   • Wochentag auf "11" (978B)
   • Monat auf "1" (978B)
   • Zentraler Datumszeiger (978B)
   • Mondphase auf "6" (978B)

   • Tag-/Nachtanzeige auf "12" (978C)
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Seitlicher Korrekturdrücker auf "8"
   • Rotor aus 22 ct Gold, Keramik kugelgelagert
   • Tourbillon-Regulator aus Titan
   •
Tourbillonkäfig hat ein Gewicht von 0.33 Gramm und besteht
      aus 71 Teilen
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger

   • 302 / 302 / 289 Einzelteile
   • Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Teilskelettierte Tourbillonbrücke sowie Rotor
   • Gebläute Schrauben
   • Perlierte Grundplatine
   • Kreisförmiger Streifenschliff
   • Genfer Streifenschliff
   
  2009 belegte das Kaliber 978 beim Concours international de chronométrie den ersten Rang. Seine Leistung ist nach wie vor unübertroffen, doch auch dieses Uhrwerk hat eine feine, aber beeindruckende Weiterentwicklung erfahren –  daher der Buchstabe B, der seiner Bezeichnung angefügt wurde.

Entwicklung der Firmengeschichte:
Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine LeCoultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-LeCoultre
 

 
Kaliber
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen



Ausstattung



Qualitätsausführung
   982
  

   30.00 mm (13¼"')
   6.40 mm
   33
   28.800 A/h (4 Hz)
   45 Std.
   Automatik, unidirektional (Gegen den Uhrzeigersinn)
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 10 Masse-
      schrauben aus Gold
   Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA
   2012
   ?
   Tourbillon
   • Neusilber, rhodiniert; Titan
   • Tourbillon (1 min./U.), fliegend mit aufgesetzter Sekunde
   • Stunde
   • Minute
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Rotor aus 22 Karat Gold, Keramik kugelgelagert
   • Tourbillonkäfig aus Titan (Gewicht 0.33 g)

   • 262 Einzelteile
   • Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Teilskelettierter und guillochierter Rotor
   • Tourbillonbrücke skelettiert und hochglanzpoliert
   • Gebläute Schrauben
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le
   Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-
   LeCoultre

Jaeger-LeCoultre Kaliber 982 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre

 

 

 
Kaliber
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen








Ausstattung






Qualitätsausführung
   985
  

   30.70 mm (13½"')
   8.15 mm
   49
   28.800 A/h (4 Hz)
   45 Std.
   Automatik
   • Schweizer Anker
   • Zylinder-Spirale
   • Exzenter-Unruh, 2-schenklig, 6 Exzenter-Regulierschrauben aus
      Gold
   Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA
   2013, 2015
   ?
   Tourbillon
   • Neusilber, rhodiniert; Titan
   • Tourbillon (1 min./U.), fliegend mit aufgesetzter Triple-Sekunde
   • Stunde
   • Minute
   • Monat / Sternzeichen auf "12"
   • Jahr auf "12"
   • Datum auf "9"
   • Wochentag auf "3"
   • Mondphase auf "3"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Korrekturdrücker auf "8"
   • Rotor aus 22 Karat Gold, kugelgelagert
   • Tourbillonkäfig aus Titan
   • Unruhreif sowie Exzenterschrauben aus 14 Karat Gold
   • Flügelförmige Tourbillonbrücke

   • 431 Einzelteile (Sphérotourbillon 105 Einzelteile)
   • KiF-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Skelettierter und guillochierter Rotor mit Abbildung der Medaille
      der Weltausstellung (EXPO) 1889 von Paris
   • Gebläute Schrauben
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Strahlenförmiger Streifenschliff mit der Tourbillon-Achse als Zen-
      trum

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le
   Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-
   LeCoultre

Jaeger-LeCoultre Kaliber 985 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre

 

 
Kaliber
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen








Ausstattung

Qualitätsausführung
   986
  

   22.60 x 25.60 mm (10"' x 11¼"')
   4.15 mm
   19
   28.800 A/h (4 Hz)
   48 Std. / 2 Tage
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Regulierschrauben aus Gold
   Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA
   2009
   2000
   Formwerk
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Datum auf "11-13"
   • Stunde (Werkseite)
   • Minute (Werkseite)
   • 24h-Anzeige auf "6" (Werkseite)
   • Tag-/Nachtanzeige auf "6" (Werkseite)
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 183 Einzelteile
   • KiF-Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le
   Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-
   LeCoultre

Jaeger-LeCoultre Kaliber 986 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre

 

 
Kaliber
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen








Ausstattung





Qualitätsausführung
   987
  

   30.00 mm (13¼"')
   8.15 mm
   49
   28.800 A/h (4 Hz)
   48 Std. / 2 Tage
   Automatik, unidirektional
   • Schweizer Anker
   • Silizium-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 14 Masseschrauben aus Gold
   Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA
   2009
   ?
   Tourbillon
   • Uhren-Messing, rhodiniert; Titan
   • Tourbillon (1 min./U.), fliegend mit aufgesetzter Triple-Sekunde
   • Stunde
   • Minute
   • Wochentag auf "3"
   • Datum auf "9"
   • Monat auf "12"
   • Jahr auf "12"
   • Mondphase auf "3"

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Seitlicher Korrekturdrücker auf "8"
   • Rotor aus 22 Karat Gold, Keramik kugelgelagert
   • Tourbillonkäfig aus Titan Grad 5
   • Hemmungsteile aus Silizium

   • 401 Einzelteile
   • Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Gebläute Schrauben
   • Teilskelettierter Rotor, guillochiert mit "Clous de Paris" Motiv
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Sternförmiger Streifenschliff

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le
   Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-
   LeCoultre

Jaeger-LeCoultre Kaliber 987 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre

 

 
Kaliber
o
Gesamt Ø
Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen






Ausstattung



Qualitätsausführung
   988
  

   30.00 mm (13¼"')
   7.05 mm
   35
   28.800 A/h (4 Hz)
   48 Std. / 2 Tage
   Automatik
   • Schweizer Anker
   • Silizium-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 14 Masseschrauben aus Gold mit
    
 Trägheitsmoment von 11.5 mg/cm²
   Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA
   2007
   ?
   Tourbillon
   • Uhren-Messing, rhodiniert; Rotvergoldet
   • Tourbillon (1 min./U.) mit aufgesetzter Sekunde
   • Stunde
   • Minute
   • 2.Stundenzeiger für 2.Zeitzone
   • Datum, retrograd von "19-5"
   • Tag- / Nacht-Anzeige auf "12"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Rotor aus Platin, Iridium und Karbon, Keramik kugelgelagert
   • Hemmungsteile aus Silizium

   • 313 Einzelteile
   • Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Skelettierte Tourbillonbrücke
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Matt gebürstete Werksoberflächen

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le
   Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-
   LeCoultre

Jaeger-LeCoultre Kaliber 988 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre

 

 
Kaliber
o
Gesamt Ø
Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung




Hersteller
Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken

Funktionen






Ausstattung











Qualitätsausführung
   988C
  

   30.00 mm (13¼"')
   7.05 mm
   35
   28.800 A/h (4 Hz)
   48 Std. / 2 Tage
   Automatik
   • Schweizer Anker
   • Silizium-Spirale
   • Exzenter-Unruh, 2-schenklig (offen), 4 ärodynamisch positionierte
      Regulierschrauben aus Iridium-Platin mit
einem Trägheitsmo-
      ment von 11.5 mg/cm²
   Jaeger-LeCoultre, Branch of Richemont SA
   Jaeger-LeCoultre Kaliber 988
   2007
   ?
   Tourbillon
   • Aluminium, Ticalium® (Titan-Karbid), Magnesium-Legierung mit
      Ticalium® (Titan-Karbid)
   • Tourbillon (1 min./U.) mit aufgesetzter Sekunde
   • Stunde
   • Minute
   • 2.Stundenzeiger für 2.Zeitzone
   • Datum, springend von "19-5"
   • Tag- / Nacht-Anzeige auf "12"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Aufzugs- und Stellmechanismus  mit Nickel-Polytetraflouräthylen
      beschichtet
   • Schmierungsfrei
   • Federhaus mit Graphit-Puder behandelt (Fettfrei)
   • Rotor aus Platin, Iridium und Karbon, Keramik kugelgelagert
   • Tourbillonkäfig aus Magnesium und Ticalium® (Metallmatrix aus
      Aluminium und Titan-Karbid)
   • Steinfutter aus Easium (nichtkorrodierendes Karbonitrit)
   • Palettensteine aus schwarzem Diamant (synthetisch)

   • Hemmungsteile aus Silizium

   • 307 Einzelteile
   • Stoßsicherung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Skelettierte Tourbillonbrücke
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Matt gebürstete Werksoberflächen

   Jaeger-LeCoultre hat hier Millionen in die Forschung neuester zukunftweisender
   Materialien investiert!

   Entwicklung der Firmengeschichte:
   Antoine et Ulysse Le Coultre ---> Antoine Le Coultre & Frère ---> Antoine Le
   Coultre & Fils ---> LeCoultre - Borgeaud et Cie ---> LeCoultre & Cie ---> Jaeger-
   LeCoultre

Jaeger-LeCoultre Kaliber 988C - Bild mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jaeger-LeCoultre

 
 

Jämes-César Pellaton
 
 
 
Kaliber    JCP-1898.1 MD
   JCP-1898.2 MD

Jämes C.Pellaton Kaliber JCP-1898.1 MD (links, skelettierte Version) sowie JCP-1898.2 (rechts) - Mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jämes C.Pellaton SA

Jämes C.Pellaton Kaliber JCP-1898.2 - Mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jämes C.Pellaton SA

   
Gesamt Ø    36.60 mm (16¼"')
Höhe    9.70 mm
Steine    27
Frequenz    21.600 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    72 Std. / 3 Tage
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulier- sowie 12 Masseschrauben
Hersteller    Jämes C.Pellaton SA (Michel Dawalibi)
Herstellung    2012
Stückzahl    36
Typ    Tourbillon
Material    • Neusilber, kugelgestrahlt (JCP-1898.1) / vergoldet (JCP-1898.2)
Funktionen    • Tourbillon (1 min./U.) mit aufgesetzter Sekunde
   • Stunde
   • Minute
   • Datum, retrograd von "8"-"2"
   • Gangreserve auf "10"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Seitlicher
Korrekturdrücker auf "2"

   • NIHS-Verzahnung für das Räderwerk
   • 1 dreifach geschraubtes Chaton aus Gold

   • Stoßsicherung
   • 285 Einzelteile
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert

   • Skelettierte Tourbillonbrücke
   • Kugelgestrahlte Werksoberflächen
   
  Hinter dem berühmten Namen (Jämes-César Pellaton, 1873-1954; Uhrmacher und Direktor der Uhrenschule “Ecole d’Horlogerie du Locle” in Le Locle) steckt Michel Dawalibi, welcher bereits im Vorfeld unter seinem eigenen Namen Uhren herstellte. 2009 hob er die Marke aus der Taufe. Gibt es auch als skelettierte, modifizierte Version (limitiert auf 100 Stück) mit einer längeren Gangreserve von 7 Tagen (Doppelfederhaus).
 

 
Kaliber    JCP-1895 MD

Jämes C.Pellaton Kaliber JCP-1895 MD - Mit freundlicher Genehmigung der Manufacture Jämes C.Pellaton SA

   
Gesamt Ø    53.00 mm (23½"')
Höhe    13.35 mm
Steine    29
Frequenz    21.600 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    167 Std. / 7 Tage
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker
   • 2 x Flach-Spirale (2 um 180° versetzte Spiralen)
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Regulierschrauben
Hersteller    Jämes C.Pellaton SA (Michel Dawalibi)
Herstellung    2014
Stückzahl    12
Typ    Tourbillon
Material    • Neusilber, kugelgestrahlt
Funktionen    • Tourbillon (1 min./U.) mit aufgesetzter Sekunde
   • Stunde
   • Minute
   • Gangreserve auf "9/10"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   •
2 parallel geschaltete Federhäuser

   • NIHS-Verzahnung für das Räderwerk
   • 1 dreifach geschraubtes Chaton aus Gold

   • Stoßsicherung
   • 294 Einzelteile
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert

   • Skelettierte Tourbillonbrücke
   • Kugelgestrahlte Werksoberflächen
   
 
 
 

Jaquet
 
 
 
Kaliber
o
Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen





Ausstattung


Qualitätsausführung
   5000
  

   24.60 mm (10½"')
   4.20 mm
   21
   21.600 A/h (3 Hz)
   40 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker, Hebewinkel 52°
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig
   Jaquet SA
   1998
   ?
   Chronograph mit Schaltrad-Steuerung
   • Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Zentrale Chrono-Sekunde
   • 30-Minuten Register auf "3"
   • 60-Sekunden Register auf "9"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Mono-Drücker (Alle Funktionen über die Krone)
   • Incabloc-Stoßsicherung

   • 132 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Gebläute Schraubenköpfe
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Perlierte Grundplatine
   • Genfer Streifenschliff


   Ulysse Nardin finanzierte zum 175.Firmenjubiläum eine Co-Produktion zusammen
   mit Franck Muller und dem Werkehersteller Jaquet (Am 09.06.1997 als Jaquet-
   Baume S.A. gegründet, am 25.08.2003 als Jaquet S.A. geändert und ist seit dem
   02.02.2007 die Manufacture La Joux- Perret S.A.) als Hommage an die Mono-
   Pusher Chronographen der 1930er Jahre. F.-P. Journe von der Ideenschmiede
   THA (Techniques Horlogères Applicationés) aus Saint Croix trug maßgebend zur
   Entwicklung dieses Mono-Drückers bei. Ulysse Nardin produzierte davon 525
   Stück (bis 2005), während andere Marken wie Girard Perregaux (Kaliber
   GPE03CO) mit nur 375 Exemplaren kleinere Stückzahlen offerierten. THA wurde
   im Juli 2007 (laut Pressearchiv am 29.07.2007) von Carl F.Bucherer übernommen.
   Der Werkehersteller Jaquet produzierte dann für Dubois Depraz das Kaliber
   5000-1 (Kaliber Cuervo 2450), welches bei Cuervo y Sobrinos verwendet wurde.
   Verwendung des Ursprungskaliber JAQUET 5000 ist bei CARL F. BUCHERER als
   Kaliber CFB1962, CARTIER 045MC, De BETHUNE 2002, FRANCK MÜLLER FM5000,
   GIRARD PERREGAUX GP E03CO, GOLAY SPIERER 2012 und ULYSSE NARDIN UN-38.

Jaquet 5000 - Links das Franck Müller Kaliber 7502 CCM, rechts Girard Perregaux Kaliber E03CO

Cartier Kaliber 045 MC

 
 
 

Jean Dunand
 
 
 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller

Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen









Ausstattung









Qualitätsausführung
   CLA88QPRM

   36.00 mm (14"') / 29.50 mm (13"') ohne Kalendermodul
   12.19 mm
   54
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   45 Std. / 2 Tage
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   Jean Dunand Pièces Uniques by WPW (World Première Watch-
   making) SA
  
Christophe Claret

   2009
   ?
   Schlagwerk
   Uhren-Messing, rhodiniert
   • Stunde
   • Minute
   • Minuten-Répétition (Auslösung durch seitlichen Schieber)
   • Tag durch Walzen-Anzeige auf "10"
   • Datum durch Walzen-Anzeige auf "12"
   • Monat durch Walzen-Anzeige auf "2"
   • Schaltjahr auf "6:30-8:30"
   • Mondphase auf "3:30-5:30"
   • Gangreserve

   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Seitliche Korrekturdrücker auf "2" für den Tag sowie "4" für das
      Datum
   • Kronendrücker für Monat und Jahr
   • Seitlich vertiefter Korrekturdrücker auf "5" für Monndphase
   • 2 Hämmer auf 2 Tonfeder
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • Ankerradkloben mit Deckstein und verschraubtem Deckstein-
      plättchen
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 721 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert

   • Perlierte Basisplatine
   • Kreisförmiger Streifenschliff

Jean Dunand Kaliber CLA88QPRM - Bild mit freundlicher Genehmigung der Jean Dunand Pièces Uniques by WPW (World Première Watchmaking) SA

 

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller

Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen










Ausstattung








Qualitätsausführung
   Grande Complication

   28.00 mm (12¼"')
   10.75 mm
   54
   18.000 A/h (2.5 Hz)
   40 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Breguet-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   Jean Dunand Pièces Uniques by WPW (World Première Watch-
   making) SA
  
Christophe Claret

   2009
   ?
   Tourbillon; Schlagwerk; Chronograph mit Schaltrad-Steuerung
   Uhren-Messing, rhodiniert
   • Tourbillon (1 min./U.)
   • Stunde
   • Minute
   • Minuten-Répétition (Auslösung durch seitlichen Schieber)
   •
Zentrale Chrono-Sekunde mit Schleppzeiger (Rattrapante)
   • 30 Minuten-Register auf "3"

   • Tag, retrograd auf "6"
   • Datum, retrograd auf "12"
   • Schaltjahr auf "9"
   • Mondphase auf "9"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Seitliche Drücker für die Chronographen-Funktionen (Drücker
      auf "2" für "Start-Stop-Nullstellung" des 1.Sekundenzeigers; "Stop-
      Nullstellung" des 2.Sekundenzeigers mittels 2.Drücker auf "4")

   • Seitliche Korrekturdrücker für das Kalendarium
   • 2 Hämmer auf 2 Tonfeder
   • 2 Schaltsterne
   • Schwanenhals-Feinregulierung
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 827 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert

   • Perlierte Basisplatine
   • Matt gebürstete Werksoberflächen


   Basis Christophe Claret mit 12 Komplikationen! Der Zusammenbau eines Werkes
   benötigt 120 Tage. Jedes einzelne Werk bleibt von den Einzelteilen bis zur kom-
   plettierten Fertigstellung bei ein- und demselben Mitarbeiter. Eines der weltweit
   kompliziertesten Armbanduhrwerke der Welt!

Jean Dunand "Grande Complication" - Bild mit freundlicher Genehmigung der Jean Dunand Pièces Uniques by WPW (World Première Watchmaking) SA
 

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller

Basis
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen






Ausstattung



Qualitätsausführung
   10200

   33.00 mm (14½"')
   10.40 mm
   14 und 4 Kugellager
   21.600 A/h (3 Hz)
   110 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale
   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig, Masseschrauben
   Jean Dunand Pièces Uniques by WPW (World Première Watch-
   making) SA
  
Christophe Claret
   2009
   ?
   Tourbillon
   Uhren-Messing, rhodiniert
   • Tourbillon (1 min./U.), fliegend mit integrierter Sekunde
   • Stunde
   • Minute
   • Gangreserve (auf der Seite)
   • Mondphase (Werkseite)
   • Vertikaler Aufzug und Zeiteinstellung durch die Mitte des Uhr-
      werks von der Rückseite)

   • Exklusives Uhrmacher-Kugellagersystem mit dreifacher Rotation
      in einem Block

   • Stoßsicherung
   • 215 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert

   • Perlierte Basisplatine
   • Grainierte Werksoberflächen

Jean Dunand Kaliber 10200 - Bild mit freundlicher Genehmigung der Jean Dunand Pièces Uniques by WPW (World Première Watchmaking) SA
 
 
 

JeanRichard
 
 
 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung


Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung

Qualitätsausführung
   JR1000

   25.60 mm (11½"')
   3.77 mm
   27
   28.800 A/h (4 Hz)
   48 Std. / 2 Tage
   Automatik, uni-direktional
   • Schweizer Anker
   • Flach-Spirale, laserbehandelt
   • Glucydur-Unruh, 3-schenklig
   JEANRICHARD
   2011
   ?
   Ankerwerk
   Uhren-Messing, vernickelt
   • Stunde
   • Minute
   • Zentralsekunde
   • Datum
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Incabloc-Stoßsicherung
   • ETA-chron Feinregulierung
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert

   • Perlierte Basisplatine
   • Genfer Streifenschliff

  
Für die Entwicklung und Fertigstellung wurden 5 Jahre benötigt.

JEANRICHARD Kaliber JR1000 - Bild mit freundlicher Genehmigung der JEANRICHARD

 
 
 

Journe, F.P.
 
 
 
Kaliber    1300.3

F.P. Journe Kaliber 1300.3 - Bild mit freundlicher Genehmigung von Montres Journe SA

F.P. Journe Kaliber 1300.3 - Bild mit freundlicher Genehmigung von Montres Journe SA

   
Gesamt Ø    30.80 mm (13½"'), 33.00 mm oder 34.60 mm (Versionsabhängig)
Einpassung Ø    30.40 mm (13½"')
Höhe    5.20 mm, 5.86 mm oder 5.95 mm (Versionsabhängig)
Steine    37-41 (Versionsabhängig)
Frequenz    21.600 A/h (3 Hz)
Gangreserve    120 +12 Std. / 160 +12 Std. (Versionsabhängig)
Antriebsart    Automatik
Hemmung    • F.P.Journe-Hemmung Nr.8, Hebewinkel 52°
   • Nivarox-Anachron-Spirale
   • Exzenter-Unruh (Unruhreif mit 4 innen liegenden Ausgleichsge-
      wichten
), 4-schenklig (Trägheitsmoment von 10.10 mg / cm²)
Hersteller    Montres Journe SA (AHCI)
Hersteller     F.P.Journe Kaliber 1300.3 + Modul (Versionsabhängig)
Herstellung    2001
Stückzahl    ? / 99 (Aluminium-Legierung)
Typ    Ankerwerk
Material    • 18ct Rotgold / Aluminium-Legierung (Versionsabhängig)
Funktionen    • Stunde, dezentral auf "3" (Versionsabhängig)
   • Minute, dezentral auf "3" (Versionsabhängig)
   • Kleine Sekunde auf "4/5" (digital) / "6" (Versionsabhängig)
   • Groß-Datum auf "11", "1"oder "6" (Versionsabhängig)
   • Datum, retrograd
(Versionsabhängig)
   • Tag auf
"11" (Versionsabhängig)
   • Monat auf
"1" (Versionsabhängig)
   • Schaltjahr
(Versionsabhängig)
   • Gangreserve, retrograd auf "7/8", "9" oder "10:30" (Versionsabhängig)
   • Tag /Nachtanzeige auf "9" (Versionsabhängig)
   • Mondphase auf "7/8"
(Versionsabhängig)
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 2 Federhäuser
   • Rotor aus 22 Karat Rotgold benötigt 274 Umdrehungen im
      Gegenuhrzeigersinn für 24 Std.Gangreserve
   • Kein Sekundenstopp

   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Feinregulierung ohne Rückersystem durch Veränderung des
      Trägheitsmoments am Unruhreif

   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 233, 257-292 Einzelteile (
Versionsabhängig)
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und matt gebürstet
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert, Kanten und Schlitz angliert
   • Rotor guillochiert
   • Perlierte Basisplatine
   • Kreisförmiger Streifenschliff

 
Kaliber

Gesamt Ø

Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung




Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung







Qualitätsausführung
   1304

   30.40 mm (13½"')
   3.75 mm
   22
   21.600 A/h (3 Hz)
   56 + 2 Std.
   Handaufzug
   • F.P.Journe-Hemmung Nr.8, Hebewinkel 52° (Lineare Schweizer
      Ankerhemmung mit 15 Zähnen)

   • Nivarox-Anachron-Spirale (Flach-Spirale)
   • Exzenter-Unruh (Unruhreif mit 4 innen liegenden Ausgleichsge-
      wichten
), 4-schenklig (Trägheitsmoment von 10.10 mg / cm²)
   Montres Journe SA (AHCI)

   2005
   ?
   Ankerwerk
   • 18 Karat Rotgold
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "7/8"
   • Gangreserve, retrograd auf "9"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 2 Federhäuser
   • Kein Sekundenstopp

   • 15-zähniges Hemmungsrad

   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Feinregulierung ohne Rückersystem durch Veränderung des
      Trägheitsmoments am Unruhreif

   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 164 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und hochglanzpoliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert, Kanten und Schlitz angliert
   • Rotor guillochiert
   • Grundplatine Perliert / Sonnenstrahlförmiger Streifenschliff /
      Guillochiert
   • Genfer Streifenschliff

F.P. Journe Kaliber 1304 - Bild mit freundlicher Genehmigung von Montres Journe SA

F.P. Journe Kaliber 1304 - Bild (© Copyright HODINKEE) aus einem Bericht von 2014


 
Kaliber    1403

F.P. Journe Kaliber 1403 - Bild mit freundlicher Genehmigung von Montres Journe SA

F.P. Journe Kaliber 1403 - Bild mit freundlicher Genehmigung von Montres Journe SA

   
Gesamt Ø    32.40 mm (14¼"')
Einpassung Ø    32.00 mm (14"')
Höhe    7.15 mm
Steine    26
Frequenz    21.600 A/h (3 Hz)
Gangreserve    42 + 2 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Schweizer Anker, Hebewinkel 52°, Amplitude 280°
   • Nivarox-Anachron-Spirale (Flach-Spirale)
, frei schwingend
   • Exzenter-Unruh (Unruhreif mit 4 innen liegenden Ausgleichsge-
      wichten
), 4-schenklig (Trägheitsmoment von 11.00 mg / cm²)
Hersteller    Montres Journe SA (AHCI)
Herstellung    2004
Stückzahl    ?
Typ    Tourbillon
Material    • 18 ct Rotgold; Stahl
Funktionen    • Tourbillon (1 min./U.) auf "9"
   • Stunde, dezentral auf "3"
   • Minute, dezentral auf "3"
   • Kleine Sekunde, springend (seconde morte) auf "6"
   • Gangreserve, retrograd auf "12"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone auf "2"
   • Aufzug des Federhauses mit konstanter Kraft (es genügen 20
      Umdrehungen zum Vollaufzug)
   • Anker mit 90°-Gabelwinkel
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger

   • Stoßsicherung
   • 193 Einzelteile
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und hochglanzpoliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert, Kanten und Schlitz angliert
   • Perlierte Basisplatine
   • Genfer Streifenschliff
   
  Tourbillon-Drehgestellform "F.-P.Journe 2004" mit Anlehnung an die Guinand-Form 3
 

Kaliber

Gesamt Ø
Einpassung Ø
Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen




Ausstattung




Qualitätsausführung
   1412

   32.60 mm (14¼"')
   32.00 mm (14"')

   5.95 mm
   19
   21.600 A/h (3 Hz)
   56 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker, Hebewinkel 52°, Amplitude 280°/260°
   • Nivarox-Anachron-Spirale (Flach-Spirale) mit Breguet-Endkurve
   • Exzenter-Unruh (Unruhreif mit 4 innen liegenden Ausgleichsge-
      wichten
), 4-schenklig (Trägheitsmoment von 11.00 mg / cm²)

   Montres Journe SA (AHCI)
   2013
   99
   Tourbillon
   • Uhren-Messing, 3 N vergoldet
   • Tourbillon (1 min./U.)
   • Stunde, dezentral auf "12"
   • Minute, dezentral auf "12"
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone mit 2 Rastpositionen
   • 2 parallel geschaltete Federhäuser
   • 2 geschraubte Chatons aus Gold
   • 15-zähniges Hemmungsrad

   • Stoßsicherung
   • 178 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Tourbillonbrücke hochglanzpoliert
   • Alle Stahlteile angliert, matt gebürstet oder hochglanzpoliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert, Kanten und Schlitz angliert
   • Schrauben gebläut
   • Grainierte Grundplatine, Brücken und Kloben


   Vollaufzug nach 29 Kronenumdrehungen.

F.P. Journe Kaliber 1412 - Bild mit freundlicher Genehmigung von Montres Journe SA


 
Kaliber
o

Gesamt Ø
Einpassung Ø
Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung




Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen









Ausstattung








Qualitätsausführung
   1499.2
   1499.3


   32.60 mm (14½"')
   32.00 mm (14¼"')
   4.80 mm / 4.20 mm
   36
   21.600 A/h (3 Hz)
   40 + 2 Std.

   Handaufzug
   • 2 Schweizer Anker, Hebewinkel 52°, Amplitude 320°/270°
   • 2 Nivarox-Anachron-Spirale (Flach-Spirale)
, frei schwingend
   • 2 Exzenter-Unruh (2 Unruhreif mit je 4 innen liegenden Aus-
      gleichsgewichten
), 4-schenklig (Trägheitsmoment von
      10.10 mg / cm²)

   Montres Journe SA (AHCI)
   2000
   ?
   Ankerwerk
   • 18 Karat Rot- / Weissgold
   • 1.Stunde, dezentral auf "10"
   • 1.Minute, dezentral auf "10"
   • Kleine Sekunde, dezentral auf "8"
   • 2.Stunde, dezentral auf "2"
   • 2.Minute, dezentral auf "2"
   • 2.Kleine Sekunde, dezentral auf "4"

   • 2.Zeitzone, dezentral
   • Gangreserve, retrograd auf "11"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone (versteckte Kronenwelle
      auf "12")
   • Nullstellung und START beider Sekundenzeiger über Krone auf "4"
   •
Vollaufzug nach 27 Umdrehungen der Krone
   • 2 Federhäuser
   • 2 voneinander unabhängige Räderwe
rke
   • 2 jeweils 15-zähnige Hemmungsräd
er
   • Feinregulierung eines Unruhklobens
   • 2 Bewegliche Spiralklötzchenträger

   • 2 Incabloc-Stoßsicherungen
   • 267 / 299 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert und hochglanzpoliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert, Kanten und Schlitz angliert
   • Perlierte Basisplatine
   • Genfer Streifenschliff


   Resonanz-Chronometer

   Wurde auch in der HARRY WINSTON "Opus 1" verwendet. Zwei Hemmungen mit
   zwei Unruhen und zwei Räderwerken laufen im Opus One Resonance Chrono-
   meter, deren Unruhen sich gegenseitig "neutralisieren" (je eine Unruh ist ab-
   wechselnd Erreger und Resonator). Die beiden Unruhen, verbunden durch eine
   Welle, haben voneinander nur einen Abstand von rund 0,4 Millimeter. Dadurch
   beeinflussen sie sich gegenseitig. Verlangsamt eine Unruh bei ihrer Halbschwing-
   ung, so beschleunigt die andere und umgekehrt. Durch diese wechselseitigen
   Bewegungen gegeneinander werden die an das Werk abgegebenen Vibratio-
   nen gedämpft und die Genauigkeit der Uhr erhöht.

   Als diese Armbanduhr im Jahr 2000 vorgestellt worden ist, konnte sie als eine
   der größten Herausforderungen auf dem Gebiet der mechanischen Uhr ange-
   sehen werden. Etablierte Standards werden revolutioniert indem das natürliche
   Phänomen der Resonanz genutzt wird. Somit wird eine Ganggenauigkeit ge-
   währleistet, die noch nie da gewesen ist. Die ersten Forschungen über das Phä-
   nomen der Resonanz in der Uhrenwelt lassen sich auf das 18. Jahrhundert zu-
   rückführen, indem Uhrmacher wie Antide Janvier (†1840) und Abraham Louis
   Breguet (†1823) lebten. Beide stellten die negativen Auswirkungen der Resonanz-
   wellen auf das Pendel fest und verwirklichten, jeder auf seine Weise, die For-
   schungsergebnisse um dieses Phänomen bei der Funktion des Regulators aus-
   nutzen zu können.

F.P. Journe Kaliber 1499.2 - Bild mit freundlicher Genehmigung von Montres Journe SA


 
Kaliber

Gesamt Ø
Einpassung Ø
Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen









Ausstattung





Qualitätsausführung
   1505

   35.80 mm (15¾"')
   35.00 mm (15½"')
   7.80 mm
   42
   21.600 A/h (3 Hz)
   120 Std. / 5 Tage (48 Std. mit Großem Läutwerk)
   Handaufzug
   • Schweizer Anker, Hebewinkel 52°, Amplitude 340°/300°
   • Nivarox-Anachron-Spirale (Flach-Spirale)
, frei schwingend
   • Exzenter-Unruh (Unruhreif mit 4 innen liegenden Ausgleichsge-
      wichten
), 4-schenklig (Trägheitsmoment von 11.00 mg / cm²)

   Montres Journe SA (AHCI)
   2005
   ?
   Schlagwerk
   • 18 Karat Gelb-Gold; Stahl
   • Stunde, dezentral
   • Minute, dezentral
   • Kleine Sekunde auf "6"
   • Minuten-Répétition (Auslösung durch seitliche Drücker)
   • Großes Glockenspiel
   • Kleines Glockenspiel
   • Abschaltung der Läutwerksfunktion (Stummschaltung)
   • Gangreserve
   • Schlagfunktion-Modus
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • 2 Hämmer auf Tonfeder
   • Schlagwerksschutz durch Blockieren der Krone
   • Läutwerk-Funktionsauswahl
   • 15-zähniges Hemmungsrad

   • Stoßsicherung
   • 422 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile angliert, matt gebürstet oder hochglanzpoliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert, Kanten und Schlitz angliert
   • Perlierte Basisplatine
   • Kreisförmiger Streifenschliff


   10 Patente schützen diese Konstruktion:
   - 1 Federhaustrommel für das Geh-, sowohl für die Läutwerksfunktionen
   - Gangreserve-Anzeige
   - Zeigerstellung sowie Aufzug durch die Krone
   - Läutwerks-Modus
   - Rechen zur Auslösung der Schlaghämmer
   - Schlagablauf-Sequenz
   - Schlagfunktion-Abschaltung
   - Tonfeder
   - Automatisches Abschalten des Schlagwerks bei Unterschreitung von
     24 Stunden Gangreserve
   - Blockierung der Kronenfunktion während der Läutwerksausübung

F.P. Journe Kaliber 1505 - Bild mit freundlicher Genehmigung von Montres Journe SA


 
Kaliber

Gesamt Ø
Einpassung Ø
Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen






Ausstattung







Qualitätsausführung
   1506

   34.40 mm (15¼"')
  
34.00 mm (15"')
   5.60 mm
   49 / 50
   21.600 A/h (3 Hz)
   80-100 Std. / 24 Std. mit Chronographen-Funktion
   Handaufzug
   • Schweizer Anker, Hebewinkel 52°, Amplitude 320°/280°
   • Nivarox-Anachron-Spirale (Flach-Spirale), frei schwingend
   • Exzenter-Unruh (Unruhreif mit 4 innen liegenden Ausgleichsge-
      wichten
), 4-schenklig (Trägheitsmoment von 10.10 mg / cm²)

   Montres Journe SA (AHCI)
   2007
   ?
   Chronograph mit Schaltrad-Steuerung
   • 18 Karat Rotgold / Aluminium-Legierung
   • Stunde
   • Minute
   • Chrono-Sekunde auf "10"
   • 10-Minuten Register auf "6"
   • 20-Sekunden Register auf "2"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone auf "4" mit 2 Rastposi-
      tionen
   • Wippenschalter für die Chronographen-Funktion auf "2"
   • Separater Aufzug des Chronographen durch das Federhaus
   • Patentierter seitlicher Korrekturdrücker
   • Patentierte Ergonomie der Zahnrad-Anordnung
   • 15-zähniges Hemmungsrad

   • Beweglicher Spiralklötzchenträger

   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 259 / 284 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Teilskelettierte Brücken
   • Alle Stahlteile angliert, matt gebürstet oder hochglanzpoliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert, Kanten und Schlitz angliert
   • Perlierte Basisplatine
   • Kreisförmiger Streifenschliff

F.P. Journe Kaliber 1506 - Bild mit freundlicher Genehmigung von Montres Journe SA

F.P. Journe Centrigraphe Souverain "Boutique Edition" mit Kaliber 1506 - Bild (© Copyright MONOCHROME) aus einem Bericht von Brice Goulard, 2014

 

Kaliber

Gesamt Ø
Einpassung Ø
Höhe
Steine
Frequenz
Gangreserve
Antriebsart
Hemmung



Hersteller
Herstellung
Stückzahl
Typ
Platine / Brücken
Funktionen





Ausstattung






Qualitätsausführung
   1510

   34.40 mm (15¼"')
   33.60 mm (14¾"')
   3.75 mm
   40
   21.600 A/h (3 Hz)
   70 Std.
   Handaufzug
   • Schweizer Anker, Bi-Axial, Hebewinkel 58°, Amplitude 260°/280°
   • Nivarox-Anachron-Spirale (Flach-Spirale) mit Breguet-Endkurve
   • Exzenter-Unruh (Unruhreif mit 4 innen liegenden Ausgleichsge-
      wichten
), 4-schenklig (Trägheitsmoment von 10.10 mg / cm²)

   Montres Journe SA (AHCI)
   2012
   ?
   Ankerwerk
   • 18 Karat Rotgold
   • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "9"
   • Ruhende / Springende Sekunde (Werkseite)
   • Gangreserve auf "6"
   • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone mit 2 Rastpositionen
   • 2 paralell geschaltete Federhäuser
   • Schmierungsfreie Hemmungsteile aus Titan
   • Antrieb mit konstanter Kraft (Patent EP-1528443A1)
   • Patentierte Bi-Axial-Hemmung (Patent EP-11405210.3)

   • Beweglicher Spiralklötzchenträger

   • Incabloc-Stoßsicherung
   • 240 Einzelteile
   • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert, Kanten und Schlitz angliert
   • Perlierte Basisplatine
   • Genfer Streifenschliff

F.P. Journe Kaliber 1510 - Bild mit freundlicher Genehmigung von Montres Journe SA

 
 
 

Jürgensen, Jules
 
 
 
Kaliber    "Chronomètre à détente", Nr.1637

Jules Jürgensen Nr.1657 - © Copyright Dr.Crott

   
Gesamt Ø    19"'
Höhe    ? mm
Steine    17
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Schlüsselaufzug
Hemmung    • Chronometer-Hemmung mit Wippe
   • Breguet-Spirale (gebläut)

   • Bimetallische Schrauben-Unruh, 2-schenklig, 2 Regulier- sowie
      12 Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Jules Jürgensen (1837-1894)
Herstellung    1860
Stückzahl    ?
Typ    Chronometer-Hemmung; Lépine
Material    • Uhren-Messing, vergoldet; Stahl
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung sowie Aufzug durch Schlüssel
   • Federhaustrommel mit Malteserkreuz-Stellung

   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Rücker zur Feinregulierung
   • Chronometerfederkloben mit Deckstein sowie geschraubtem
       Decksteinplättchen aus Rotgold
   • Chronometerradkloben mit Deckstein sowie geschraubtem Deck-
      steinplättchen aus Rotgold
   • Unruhkloben mit Deckstein, zweifach geschraubt
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   •
Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Gebläute Schrauben
   •
Kunstvoll gravierter Unruhkloben

   • Grainierte Werksoberflächen
 

 
Kaliber    "Chronomètre à détente", Nr.7614

Jules Jürgensen Nr.7614 - © Copyright Stephen Bogoff

   
Gesamt Ø    19"'
Höhe    ? mm
Steine    21
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Schlüsselaufzug
Hemmung    Chronometer-Hemmung mit Wippe
   • Breguet-Spirale (gebläut)
   • Bimetallische Schrauben-Unruh, 2-schenklig, 4 Regulier- sowie
      12 Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Piguet Frères, L’Orient-de-l’Orbe; Jules Jürgensen (1837-1894)
Herstellung    1858
Stückzahl    ?
Typ    Chronometer-Hemmung; Savonnette
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert; Stahl
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung sowie Aufzug durch Schlüssel
   • Federhaustrommel mit Malteserkreuz-Stellung
   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Amplitudenbegrenzung (Galoppiersicherung)
   • Rücker zur Feinregulierung
   • Chronometerfederbrücke mit Deckstein sowie geschraubtem
       Decksteinplättchen aus Rotgold
   • Chronometerradkloben mit Deckstein sowie geschraubtem Deck-
      steinplättchen aus Rotgold
   • Unruhkloben mit Deckstein, zweifach geschraubt
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Gebläute Schrauben
   • Perlierte Basisplatine
   • Genfer Streifenschliff
   
  Das Rohwerk "calibre nouveau à bascule avec ponts arondis" stammt von den Piguet Frères aus L’Orient-de-l’Orbe. Die Hemmung ist eine Schweizer Wippenhemmung, das Hemmungsrad ist aus Gold. Wippe und Hemmungsrad sind in Loch- und Decksteinen gelagert, alle anderen Laufwerksräder in Lochsteinen (insgesamt 21 Rubine einschl. Hemmung).
Amplitudenbegrenzug (Galoppiersicherung): Diese besteht aus einem axialen Stahlstift auf einem Unruhschenkel, einem radialen Stahlstift auf der äußersten Windung der Unruhspirale sowie einem Messingblock mit Nut an der Unterseite des Unruhklobens.
 

 
Kaliber    "Chronomètre à détente", Nr.11452

Jules Jürgensen Nr.11452

   
Gesamt Ø    46.25 mm (20½"')
Höhe    ? mm
Steine    21
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    32 Std.
Antriebsart    Kronenaufzug
Hemmung    • Chronometer-Hemmung mit Wippe
   • Breguet-Spirale (gebläut)

   • Bimetallische Schrauben-Unruh, 2-schenklig, 2 Regulier- sowie
      12 Masseschrauben aus Gold
Hersteller    Piguet Frères, L’Orient-de-l’Orbe; Jules Jürgensen (1837-1894)
Herstellung    1860
Stückzahl    ?
Typ    Chronometer-Hemmung; Savonnette
Material    • Neusilber, rhodiniert; Stahl
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Kleine Sekunde auf "6"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Federhaustrommel mit Malteserkreuz-Stellung
   •
Aufzugsräder mit Wolfsverzahnung

   • Beweglicher Spiralklötzchenträger
   • Amplitudenbegrenzung (Galoppiersicherung)

   • Rücker zur Feinregulierung
   • Chronometerfederbrücke mit Deckstein sowie geschraubtem
       Decksteinplättchen aus Rotgold
   • Chronometerradkloben mit Deckstein sowie geschraubtem Deck-
      steinplättchen aus Rotgold
   • Unruhkloben mit Deckstein, zweifach geschraubt
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   •
Alle Stahlteile matt gebürstet / hochglanzpoliert und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Gebläute Schrauben
   • Perlierte Basisplatine
   • Genfer Streifenschliff
   
  Amplitudenbegrenzug (Galoppiersicherung): Diese besteht aus einem axialen Stahlstift auf einem Unruhschenkel, einem radialen Stahlstift auf der äußersten Windung der Unruhspirale sowie einem Messingblock mit Nut an der Unterseite des Unruhklobens.
 
 
 

Junghans
 
 
 
Kaliber    J82/1
   682.70
   682.71
   682.72
   682.73
   682.74
   682.75

Junghans Kaliber J82/1

   
Gesamt Ø    28.90 mm (12¾"')
Einpassung Ø    28.00 mm (12½"')
Höhe    5.45 mm
Steine    17
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    52 Std. / 2 Tage
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Steinanker
   • Flach-Spirale

   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig mit 14 Masseschrauben
Hersteller    Uhrenfabrik Junghans GmbH & Co. KG
Herstellung    1951-1960
Stückzahl    ?
Typ    Ankerwerk
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Zentralsekunde (
Versionsabhängig), indirekt
   • Kleine Sekunde (Versionsabhängig)
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Schwanenhals-Feinregulierung mit Exzenter-Reglage

   • Junghans-Stoßsicherung
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe hochglanzpoliert
   • Basisplatine, Brücken und Kloben mit Mattschliff

   • Chronometer-zertifiziert
   
  Die Unterschieder innerhalb der Junghans Familie J82:
682.70: Kleine Sekunde
682.71: Kleine Sekunde; Chronometer; Unruhstopp;
682.72: Zentralsekunde;
682.73: Zentralsekunde; Chronometer; Unruhstopp;
682.74: Kleine Sekunde; Chronometer;
682.71: Zentralsekunde; Meister;
 

 
Kaliber    J88
   688.00
   688.70

Junghans Kaliber J88

   
Gesamt Ø    32.00 mm (14"')
Höhe    ? mm
Steine    19
Frequenz    18.000 A/h (2.5 Hz)
Gangreserve    36 Std.
Antriebsart    Handaufzug
Hemmung    • Steinanker
   • NIVAROX I-Spirale mit Breguet-Edkurve

   • Glucydur-Unruh, 2-schenklig mit 14 Masseschrauben
Hersteller    Uhrenfabrik Junghans GmbH & Co. KG
Herstellung    1949-1965
Stückzahl    ?
Typ    Chronograph mit Schaltrad-Steuerung
Material    • Uhren-Messing, rhodiniert
Funktionen    • Stunde
   • Minute
   • Zentrale Chrono-Sekunde
   • 30 Min.-Register auf "3"
   • 60 Sek.-Register auf "9"
Ausstattung    • Zeigerstellung durch Ziehen der Krone
   • Duo-Drücker
   • Schaltrad mit 6 Zähnen
   • Rücker

   • Unruh-Kloben mit Deckstein (nach 1952 mit Junghans II-
      Stoßsicherung)
   • 225 Einzelteile
Qualitätsausführung    • Alle Brücken und Kloben angliert
   • Alle Stahlteile matt gebürstet und angliert
   • Schraubenköpfe, Stahlanker und Ankerrad hochglanzpoliert
   • Basisplatine, Brücken und Kloben mit Mattschliff

   • Chronometer-zertifiziert
   
  Die Unterschieder innerhalb der Junghans Familie J88:
688.00: Deckstein; 1949;
688.70: Ab 1952 mit Junghans II Stoßsicherung;
 

Alle Markennamen sind eingetragene Warenzeichen und Eigentum der jeweiligen Hersteller - Sounddateien mit freundlicher Genehmigung durch Martin Filzwieser  -  IMPRESSUM